openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    mehr Freiheit
weil es grundlegende Menschenrechte gibt, die in einer Demokratie gelten sollten. Freiheit ist ein Wert, der seit der französischen Revolution und der Aufklärung Basis für Europa ist. Warum sollte man Freiheitsrechte von Menschen durch Gutachtenzwang einschränken?
Quelle: aufwind2012.wordpress.com/2015/01/15/freiheit-gleichheit-bruderlichkeit/://aufwind2012.wordpress.com/2015/01/15/freiheit-gleichheit-bruderlichkeit/" rel="nofollow">aufwind2012.wordpress.com/2015/01/15/freiheit-gleichheit-bruderlichkeit/
2 Gegenargumente Anzeigen
    Falschzuweisung des Geschlechts
Bei Transsexualität handelt es sich um ein inneres Empfinden, das man von außen nicht so bewerten kann, wie man es gerne darstellt. Daher ist es schon absurd, dass der Staat nun Leute per Gesetz befähigt, es doch zu können. Zudem kommt, dass bei der Geburt das Geschlecht eben aufgrund äußerlicher Merkmale zugewiesen wurde. Unsere Kultur missachtet, dabei aber dass Geschlecht eine Tendenz ist und dass es noch andere Geschlechtsformen gibt, wie es in vielen anderen Kulturen der Fall ist. Somit ist unser Geschlechtseintrag ein Fehler, der behoben werden muss, aber bitte nicht auf unsere Kosten!
Quelle: Indische Hijras, Thailändische Katois, Two-Spirited people bei den Natives Nordamerikas, Geschlechtermodell indonesische Insel Sulawesi
4 Gegenargumente Anzeigen
    Bundestag
.Denn sie wissen, was sie tun! ...Dr. Meinecke (Hamburg) (SPD) : Frau Präsid... Denn es ist keine Neigungsangelegenheit. Sie müssen sich einmal die Bücher, von denen Sie und auch der Bundesrat behaupten, daß es sie noch nicht gebe, zu Gemüte führen. Dort wird klar, daß es sich hier um eine hormonale Fehlsteuerung im ganz frühen embryonalen Stadium handelt und daß sich im Laufe der Embryonalzeit von neun Monaten ... . Dies hat nichts mit Neigung zu tun, dies ist Malheur. Ich würde sagen: Freunde, wir sollten diesen Menschen helfen!
Quelle: Eins der ältesten Suchergebnisse unter dem Begriff Transsexuelle Plenarprotokoll 8/164 Deutscher Bundestag Stenographischer Bericht 164. Sitzung Bonn, Donnerstag, den 28. Juni 1979 Inhalt: Amtliche Mitteilung ohne Verlesung 13095 A Erste Beratung des von den
0 Gegenargumente Widersprechen
Ich denke, der Ausweis dient dazu, die Person zu identifizieren, z.B. beim Mieten eines Autos, bei Personenkontrollen. Wenn die Änderung so erschwert wird, kommen doch viel zu oft diskriminierende und missverständliche Situationen vor, wenn Ausweis und Person nicht zusammen passen. Ich bin überzeugt, dass sich niemand den Ausweis mal schnell einfach so ändern lässt, deshalb bitte das Verfahren vereinfachen!
2 Gegenargumente Anzeigen
Nicht nur die Namensänderung für transsexuelle Menschen sollte erleichtert werden. Auch andere Menschen haben mannigfaltige Gründe, weswegen sie sich nicht mit dem eigenen Namen identifizieren können oder/und dadurch Nachteile erleiden (wie Studien belegen). Und warum sollte ein Vegetarier auch Metzger heißen müssen? Immerhin hieß Herr Metzger einmal Metzger, weil er Metzger war. Und auch die Zuordnung der Blutlinie sollte heute wohl kaum mehr eine Rolle spielen...?! Eine Reform wäre dem digitalen und demokratischen Zeitalter also überaus angemessen.
5 Gegenargumente Anzeigen
    www.bundestag.de
Deutscher Bundestag 30. 03. 76 Antrag der Abgeordneten Dr. Arndt, Dr. Meinecke, Kleinert Im Bundesgebiet leben mehrere tausend Personen, deren tat- sächliche Geschlechtsmerkmale zumeist weder ihrem psychi- schen noch ihrem physischen (z. B. hormonalen) Geschlecht ent- sprechen. Diese Menschen leiden vielfach seelisch und körper- lich sehr stark unter dieser Diskrepanz. Sie empfinden es als starke Belastung, daß die staatliche Gemeinschaft ihrer Situa- tion ohne Verständnis gegenübersteht und ihr nicht Rechnung trägt, obwohl ihre Lage hierdurch häufig Krankheitswert im mediz...
Quelle: chle gefällt das. Deutscher Bundestag  7. Wahlperiode  Drucksache 7/ 4940  30. 03. 76  Sachgebiet 211  Antrag  der Abgeordneten Dr. Arndt (Hamburg), Dr. Meinecke (Hamburg), Kleinert
0 Gegenargumente Widersprechen
    Begrifflichkeiten
"Transidente Menschen" sollen nicht gleich Transsexuelle Menschen sein. Es gibt Begrifflichkeiten die unterschiedlich verwendet werden. Ich lasse mich nicht als Transsexuelle bezeichnen, weil ich das als negativ behaftet ansehe. Entweder als Frau oder Frau mit transidentem Hintergrund, oder als Betroffener Transidenter Mensch. . Das andere den Begriff anders auslegen ist wie es ist. Wer sich gerne als Transsexuelle bezeichnen lassen will... Transidente / Trans* / Transsexuelle Menschen sind auch Transgender und auch dieser Begriff wird in Deutschland und den USA anders defin
1 Gegenargument Anzeigen
    Verfolgung
... selbst in der EU gibt es Staaten in denen Trans keine Rechte haben und teilweise auch verfolgt werden. Trans Rights Europe Map Hier geht es auch um ein Zeichnen gegenüber anderen Staaten.
0 Gegenargumente Widersprechen
    öffentliche Petition, Mitzeichnung
... mit der Eingabe über Openpetition, wird es ermöglicht eine erhebliche Anzahl von Mitzeichnern zu dokumentieren, auch wenn das Portal nicht dem deutschen Recht entspricht. Der Datensatz lässt sich jedoch bei PET im Deutschen Bundestag, sowie den Landesparlamenten einreichen. . In den letzten 8 Jahren wurde keine EIngabe zugunsten Transidenter / Trans* / Transsexueller Menschen und auch Inter* / Intersexueller Menschen, zur Mitzeichnung öffentlcih freigeschaltet. . .
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Paradoxe Petition
Die Petition könnte gut sein, wenn nicht Menschen, die transsexuelle Frauen für "transidente" Menschen halten, die ans "andere Geschlecht angeglichen" werden wollen mit der Petition wieder ihre Hintertür gefunden hätten wie Udo Rauchfleisch. Daher ist die Petition inkonsequent und paradox. Der Hauptgrund für die Abschaffung der Gutachten sollte ja sein, dass verstanden wird, dass transsexuelle Frauen eben keine Männer sind, die "sich wie das andere Geschlecht" empfinden und deswegen auch Begutachtungen völliger Unsinn sind, die genau von diesen Fehlannahmen ausgehen. Schade.
6 Gegenargumente Anzeigen
    Alleingang von Dorothea, nicht gesprächsbereit.
"Bei einer Vornamensänderung wird z.B. ein "früherer" männlicher Vorname in einen weiblichen Vornamen geändert. Wem sollte das schaden? Seltsame Thesen..." Offensichtlich nicht verstanden, was die Petition fordert. Ich habe meine Vornamen vom männ. in den weibl. geändert. Auf dem Rechtsweg. Was denken Sie, was passieren würde, wenn jeder nach Lust und Laune den Namen wechseln könnte. Die Petition ist unglaubwürdig. Es sind zudem manipulierte Inhalte zu finden. Dies wirft ein schlechtes Licht auf alle transsexuelle Menschen und bietet damit neues Futter zur Pathologisierung.
2 Gegenargumente Anzeigen
    gemacht?
Aha, ohne Gutachten ist für alle mehr erreicht als mit. Warum gibt es denn überhaupt einen Ausweis. falls jeder den Ausweis ohne irgendwelche Vorgaben ändern lassen könnte, ohne jegliche Überprüfung, da plädiere ich doch gleich für die Abschaffung. Das spart Kosten und bringt keine Probleme bei der Personenüberprüfung. Die Beiden Begriffe stehen so in der Petition: transsexuelle (transidente).
3 Gegenargumente Anzeigen
    Nicht durchdacht
In der Tat, diese Petition schadet mir. Transsexuell wird zur Transident gemacht. Früher Mann - jetzt Frau. Welches Interesse sollte ein Mann haben, sich auf einmal als Frau zu fühlen? "Zu fühlen" Für Psychiater die Bestätigung einer psychischen Störung. Das Gefühl Frau zu sein ist die psychische Störung. Psychische Störungen zu legitimisieren, ist nicht der richtige Weg. Es wird versucht die Nachnamensänderung bei Heirat mit der Vornamensänderung in Bezug der geschlechtlichen Anrede in die selbe Schublade zu stecken. Für mich existiert der Unterschied zwischen Mann und Frau.
3 Gegenargumente Anzeigen