openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Wenn die gesamte Verwaltung in den letzten Jahren auch nur annähernd anteilig so viel eingespart hätte wie das Theater, wäre die Forderung der Stadt vielleicht noch zu verstehen. Das ist aber definitiv nicht der Fall! Ferner bleibt sicherlich noch die Feststellung, dass ein großer Teil der laufenden Personalkosten, Gebäudeunterhaltung u.v.m. auf die Stadt zurückfallen würde, wenn das Theater aufgrund der geforderten Kürzungen gar nicht mehr weiterarbeiten könnte. Damit wären die Einsparungen unterm Strich tatsächlich zweifelhaft.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Theater und Demokratie
"Theater sind Unruhestifter im besten Sinne. Eine demokratische Gesellschaft braucht das Theater, um die eigenen Werte mit der Wirklichkeit zu konfrontieren und um sich gesellschaftlichen Defiziten zu stellen." Kulturstaatsministerin Monika Grütters im Vorfeld des Berliner Theatertreffens 2016.
Quelle: Deutschlandfunk, Kultur heute, Sendung vom 5.5.2016
0 Gegenargumente Widersprechen
Wenn die Kultur in Hagen kaputtgespart wird, versinkt die Stadt vollends im bildungsfernen Prekariat. Was will die Stadt denn denjenigen Bürgern bieten, die mehr von einer l(i)ebenswerten Stadt erwarten als Aldi, Kik, einer oder zwei Shopping Malls und vielleicht noch den Fun Park? Ich habe bis jetzt gern in Hagen gelebt; sollte jedoch die Kultur der Sparwut zum Opfer fallen, werde ich Hagen schnellstmöglich den Rücken kehren.
0 Gegenargumente Widersprechen
Gibt es im Hagener Rathaus keinen Praktikanten, der die Kulturbetriebe miteinander vernetzen kann? Die Kulturhoheit liegt in Deutschland bei den Ländern, d.h. hier beim Land Nordrhein-Westfalen. Ich frage mich, warum es in den Ländern Bayern und Baden-Württemberg keine derartigen Diskussionen gibt. Da ist man stolz auf seine Theater, Orchester bzw. Kulturbetriebe (und zeigt sie auch in den dritten Programmen der ARD) Kein Geld bei der Hagener Bevölkerung für die Kultur?? Bitte, nehmen Sie nur einmal die kostenlosen Informationsveranstaltungen an, die vom Theater Hagen angeboten werden. Danke!
0 Gegenargumente Widersprechen
Die Kulturelle Basis einer Stadt ist auch ein Grund sich einer Stadt anzunehmen. Niemand möchte in eine Stadt ziehen, die nichts zu bieten hat. Und genau diese Menschen, die die Öffentlichkeit Mitfinanzieren, fehlen uns in Hagen. Diskussionen um den demographischen Wandel ergaben, dass die Städte Kinder und familienfreundlicher werden müssen. Und da sind Schließungen allgemeiner Einrichtungen genau der falsche Weg. Ebenso wie sich gegenseitig zu beschuldigen und sich ausspielen zu lassen.
1 Gegenargument Anzeigen
    Bürgerwille
Ich denke, mittlerweile sind die Argumente ausgetauscht. Jeder Politiker hat nun die Möglichkeit, aufzuzeigen, wie ernst ihm der Bürgerwille ist. Lächerlich ist es, juristisch und nicht mehr politisch zu argumentieren.
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Spartenprogramm für etablierte ältere Herrschaften Subventionen durch Erhöhung der Eintrittspreise reduzieren.
Aus überw. historischen Gründen ( langjä. Haushaltsführung, im wesentl. unter SPD OB's) und der daraus resultierenden finanziellen Lage der Stadt Hagen, muss zur Sanierung des Haushalts für eine sehr lange Zeit nahezu allen Bereichen sehr deutlich gespart werden. Das betrifft z.B. u.a. auch Kinder, Jugendliche z.B. die Sportver. die durch ihre Arbeit praktische Sozialarbeit leisten. In diesem Zusammenh. muß auch das Theater einen ordnet. Beitrag leisten. Dem etablierte "ältere Publikum" ist es sicher möglich durch etwas höhere Eintrittspr. den Subventionsant. des eigenen Sessels zu reduzieren
2 Gegenargumente Anzeigen