openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Kinder sind keine Handelsware - in Kinder sollte man deshalb gar nichts investieren ...
allerdings sind die Unterhaltsverantwortlichen (in der Regel die Eltern) hauptsächlich für eine gute Erziehung und Bildung zuständig und sollten dafür schon ordentlich Geld in die Hand nehmen und nicht immer andere für ihre Kinder zur Kasse bitten. Nur bei Bedürftigkeit und in Notlagen sollte der Steuerzahler einspringen. In den vergangenen 30 Jahren ist die Weltbevölkerung um nahezu 100% (um ca. 3 MRD von 4 MRD auf jetzt 7 MRD) gewachsen - muss man also das Kinderkriegen nicht noch besonders finanziell fördern, die Menschheit wird nicht aussterben weil zuwenig Kinder aufwachsen - im Gegenteil
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Nicht plärren, machen
In vielen Bundesländern hat man versucht eine Studiengebühr einzuführen, die zu 100% den Hochschulen zu Gute kommen sollte. Als kleinen Obulus, dafür dass die Allgemeinheit eine besondere Ausbildung fördert und bezaht, die in aller Regel später zu einem überdurchschnitttlichen Einkommen führt. 500 Euro pro Semster wollte aber die Mehrheit nicht dafür ausgeben und deshalb sind die Zustände eben auch wie sie sind. Leute, ich denke es ist viel mehr Eigeninitiative gefragt, statt immer nur nach dem verschuldeten Staat und dem Geld der anderen zu plärren, wenn einem etwas nicht passt.
11 Gegenargumente Anzeigen