Pro

What are arguments in favour of the petition?

Lehrkräfte in Integrationskursen leisten den wichtigsten Beitrag, um Flüchtlingen und Zuanderern den Zugang zum Arbeitsmarkt zu eröffnen- die Vermittlung der deutschen Sprache! Deshalb Bezahlung wie BerufsschullehrerInnen und Festanstellungen oder entsprechendes Honorar!
0 Counterarguments Reply with contra argument
Man muss sich unser "schönes" Leben nur vorstellen: - mal hast du so viel Arbeit, dass du wochenlang 12-14 St. pro Tag arbeitest und deine US auf dem Weg zur Arbeit in einer Straßenbahn planst, - mal so wenig, dass du ruhig verhungern kannst, - manchmal hast du keine Zeit zu essen. - Die Stunden, die ich brauche, um mich vorzubereten, werden natürlich auch nicht bezahlt (genauso wie mein Urlaub und meine KK- und DR-Versicherungen). Dafür habe ich (M.A.) 9 Jahre studiert. Wir lieben diesen Beruf, aber wir fühlen uns ausgenuzt. Das muss sich ändern.
1 Counterargument Show
Es wird keine Integration von Flüchtlingen geben, wenn Deutsch nicht auf qualitativ hohem Niveau unterrichtet wird. Und das gibt es nicht zu Dumpinghonoraren! Schließlich müssen die Lehrkräfte dafür studiert und eine Zusatzqualifikation haben. Normale Lehrer können das nicht. Schlechter Unterricht bedeutet: Keine Chance, einen Ausbildungsplatz oder eine Arbeit zu finden. Nur wer Arbeit hat, kann Steuern und in die Sozialversicherungskassen zahlen und einkaufen, also Mehrwertsteuer zahlen…
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Arbeitskampf!
Dieses Gerede von der deutschen Leitkultur nervt am allermeisten: Die Sprache selber ist ja schon krank! Die Rettung ist, dass wir unsere Sprache kultivieren und wertschätzen, und dazu gehört eben auch, dass die Deutsch-Profis hohe Honorare kriegen, genauso hohe Honorare, wie z.B. die Frau Chefärztin oder der Herr Topmanager. Ich finde im Übrigen hier diese ganze Diskussion zum ... Schaut euch mal um auf unseren BÜNDNIS-Webseiten: www.dafdaz-lehrkraefte.de, www.kreidefresser.org. Viele Grüße von Susanne vom Bündnis der DaF/DaZ-Lehrkräfte
Source: -
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Guter Lohn für gute Arbeit
Ein wichtiges Pro-Argument ist, dass hier Leute in einem Fremdsprache-Studienfach arbeiten, die viele Jahre Kompetenzen erwerben mussten, um diese Kurse optimal anbieten zu können. In anderen Fachbereichen werden Menschen auch gern für Ihre Leistung bezahlt, wie z.B. Ärzte oder Automechaniker. Niemand erwartet, dass diese für Gottes Lohn arbeiten. Deshalb fordere ich: Ein Deutsch-als-Fremdsprache-Lehrer muss mindestens soviel verdienen wie eine Lehrkraft für Englich am Gymnasium., bei freiberuflicher Tätigkeit sollte das Einkommen 25 % höher sein wie bei einem festangestellten Oberstudienrat.
1 Counterargument Show
Ich habe gerade gesehen, dass 32.000 Unterschriften für ein Quorum gebraucht werden. Es gibt aber laut einem Beitrag nur 20.000 freiberufliche Lehrkräfte in Integrationskursen. Wo sollen die ganzen Unterschriften herkommen? Und mir erschließt sich wirklich nicht, was an der Tätigkeit freiberuflich sein soll...
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Honorar: 50 € mindestens
Aus meiner Sicht ist die sogenannte "freiberufliche" Tätigkeit der BAMF-Lizenz-Lehrkräfte ein klarer Beweis dafür, dass der Staat als Auftraggeber aufgrund neoliberaler Ideologie seine eigenen Sozialsysteme untergräbt und den Nachahmern auf dem sonstigen Arbeitsmarkt ein übles Vorbild liefert. Gerade wegen der steigenden Flüchtlingszahlen ist der Moment eigentlich gut, um ein Honorar von 50€ durchzusetzen. Schockiert bin ich allerdings davon, dass bisher nur so wenige unterschrieben haben. Wir müssen mehr trommeln, sonst passiert nichts.
0 Counterarguments Reply with contra argument

Contra

What are arguments against the petition?

So eine Petition gibt es schon. Dazu auch einige Debatten für und wider. Da will ich es mir ersparen, hier nochmal die Gegenargumente zu nennen.
Source: www.openpetition.de/petition/argumente/der-deutsche-bundestag-soll-ein-mindesthonorar-fuer-selbststaendige-lehrerinnen-einfuehrenr:#9d0d15;text-decoration: underline;" href="https://www.openpetition.de/petition/argumente/der-deutsche-bundestag-soll-ein-mindesthonorar-fuer-selbststaendige-lehrerinnen-einfuehren" rel="nofollow">www.openpetition.de/petition/argumente/der-deutsche-bundestag-soll-ein-mindesthonorar-fuer-selbststaendige-lehrerinnen-einfuehren
0 Counterarguments Reply with contra argument
Es gibt doch schon einen Tarifvertrags zur Regelung des Mindestlohns für pädagogisches Personal vom 15. November 2011. Da steht es doch jedem frei, für das Geld zu arbeiten oder sich etwas besser bezahltes zu suchen. Es wird doch niemand gezwungen, für den tariflichen Mindestlohn von 13,35 Euro zu unterrichten. Und als freier Dozent bekommen Sie sicherlich noch einen Zuschuss zu den Sozialabgaben und zum Urlaubsausgleich, also weit mehr als die 13.35 Euro. Blicken Sie mal nach unten zu denen, die noch für 8,50 Euro arbeiten, dann wissen Sie, wie gut es Ihnen eigentlich geht.
Source: www.gesetze-im-internet.de/tvmindestlohnp_da_2/__4.htmlr:#9d0d15;text-decoration: underline;" href="http://www.gesetze-im-internet.de/tvmindestlohnp_da_2/__4.html" rel="nofollow">www.gesetze-im-internet.de/tvmindestlohnp_da_2/__4.html
3 Counterarguments Show
Simples Prinzip von Preisbestimmung durch Angebot und Nachfrage. Es gibt zu viele, die diesen Job machen könnten, also müssen sie, um wenigstens etwas zu verdienen, auch mal einen Job annehmen, der schlecht bezahlt ist. Diese Situation ist lange bekannt und hätte auch VOR dem Studium ermittelt werden können. Man kann auch nicht in der Innenstadt einen Döner- und Pizza-Imbiss eröffnen und sich dann über Konkurrenz beschweren, die die Preise senkt.
5 Counterarguments Show
    Ihr bekommt Euer Honorar und gut ist. Wo ist das absurd herbeigeheulte Problem? Wollt Ihr per absurd inszeniertem Blödsinn in "erste Klasse" aufsteigen??
Eine leicht absurd anmutende "Petition", die von "Honorardozenten" inszeniert "Kostenübernahme befürchtet"? Wie komisch liest sich das denn !?
Source: Macht eure Arbeit und gut ist !!
1 Counterargument Show
Es spricht nichts dagegen, dass Dozentinnen für DAF besser bezahlt werden wollen. Das unterstütze ich als Dozentin. Die Petition kann ich allerdings nicht unterschreiben. "Integration ja, aber auf wessen Kosten..." Also, Integration geht nicht auf meine Kosten egal wie ich als Dozentin bezahlt werde. "Alle sprechen über Flüchtlinge..." Wer ist alle und was sprechen sie? Die Petition vermittelt...nicht nur die Flüchtlinge sollen Thema sein, sondern auch die Dozentinnen. Als wäre es das Sprechen über Flüchtlinge, das das Sprechen über die Arbeitsbedingungen von Dozentinnen den Raum nimmt...
1 Counterargument Show

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now