Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Messerverbot, Großbritannien
In Großbritannien gibt es seit 2012 ein generelles Messer-Trageverbot. Diese Verbote verhinderten jedoch keine Gewalt, wie man an den aktuellen Tötungsdelikten in London sieht. Im ersten Quartal 2018 wurden in London 46 Menschen getötet, zwei Drittel davon mit Messern. Die jüngsten Statistiken zeigen, dass die Kriminalität weiter zunimmt: Waffenkriminalität ist fast 50 Prozent höher in London im Vergleich zum Vorjahr, und Messerkriminalität ist um ein Viertel gestiegen. Aber einige Kriminelle benutzen jetzt stattdessen Säure.
Quelle: www.thetrumpet.com/16128-what-happens-when-you-ban-guns-and-knives
1 Gegenargument Anzeigen
    Waffenverbotszone, Kiel
Kiel Gewalttaten mit Gegenständen haben sich seit Einführung der Waffenverbotszone von 2013 (47) auf elf für 2017 verringert. Die Beruhigung in der Bergstraße sei allerdings ein gemeinsamer Verdienst. „Wir hatten hier über anderthalb Jahre einen eigenen Sicherheitsdienst auf der Straße“, sagt ein Gastronom. Waffenverbotszonen ohne Durchführungskontrollen bringen überhaupt nichts. Nur die verstärkte Präsenz der Polizei – oder wie in Kiel privater Sicherheitsdienste – wirkt präventiv. Solch eine Präsenz wäre aber auch ohne generelle Verbote möglich.
Quelle: www.kn-online.de/Kiel/Zukunft-des-Waffenverbots-In-der-Bergstrasse-in-Kiel-geht-es-ruhiger-zu
0 Gegenargumente Widersprechen
    Messerverbot, Hamburg
Erfahrungen in Hamburg Nach Einrichtung der Waffenverbotszone, die auf der Reeperbahn und den Nebenstraßen gilt, wurden mehrere große Kontrollen durchgeführt. St. Pauli ist dabei der Brennpunkt der Gewalt in Hamburg. 940 gefährliche Körperverletzungen wurden hier im vergangenen Jahr registriert. Das sind rund 140 Fälle mehr als 2007 bei der Einführung des Messerverbots.
Quelle: www.abendblatt.de/hamburg/hamburg-mitte/article214350253/Der-Hamburger-Berg-die-gefaehrlichste-Ecke-der-Stadt.html
0 Gegenargumente Widersprechen
Pro
Dieser Beitrag entspricht nicht der Netiquette von openPetition.
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Contra
Dieser Beitrag entspricht nicht der Netiquette von openPetition.
0 Gegenargumente Widersprechen

Helfen Sie mit, Bürgerbeteiligung zu stärken. Wir wollen Ihren Anliegen Gehör verschaffen und dabei weiterhin unabhängig bleiben.

Jetzt fördern

openPetition International