openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Schulplätze für Flüchtlingskinder auf dem Land
Bitte bedenken Sie dass mit der neuen Residenzpflicht geplant ist viele Flüchtlinge im ländlichen Raum anzusiedeln damit die Großstädte, die bisher das bevorzugte Ziele der neuen Mitbürger waren, entlastet werden. Das sind Menschen die sicherlich mehr Kinder bekommen werden als die deutsche Bevölkerung und die brauchen eben auch in einigen Jahren Schulplätze. So kann der Entvölkerung auf dem Land hervorragend entgegengewirkt werden und es entstehen keine Gettos in den Großstädten in denen ohnehin schon kein Platz mehr ist. Eine sehr vernüftige Politik.
0 Gegenargumente Widersprechen
Wenn wir Schüler als Kostenstelle sehen und der Sinn von Bikdungsförderung in Ausgabenminimierung besteht ist die Politik auf dem richtigen Weg mit STARK III. Steuergelder sollten zukunftsorientiert eingesetzt werden, damit am Ende aus den Schülern auch wieder Steuerzahler werden können und nicht nur Zahlungsempfänger . Übrigens bezahlen wieder sehr viele Eltern für eine gute Bildung ihrer Kinder Schulgeld an Privatschulen. Gute Bildung sollte aber nicht vom Geldbeutel der Eltern abhängen.
1 Gegenargument Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Gut so !
Ihr wollt ja immer nichts blechen für Bildung eurer Kinder und ich als Steuerzahler befürworte es zu 100% dass hier nicht einfach ins Blaue hinein saniert wird, sondern auch Schulstandorte nach Ihrer Sinnhaftigkeit hinterfragt werden. Bei sinkenden Schülerzahlen müssen ganz sicher etliche Schulen geschlossen werden. Wer diese schließt denkt an das Geld aller Steuerzahler. So muss das sein und nicht anders. Die öffentlichen Hand ist allen Steuerzahlern verpflichtet, nicht nur Eltern und Ihren Kindern. Ich weiß, ihr werdet das nicht verstehen, aber es ist richtig so.
1 Gegenargument Anzeigen