Region: Rostock
Traffic & transportation

Lange Straße - fahrradfreundlich!

Petitioner not public
Petition is directed to
Senator für Infrastruktur, Umwelt und Bau Holger Matthäus
1.631 Supporters 1.368 in Rostock
The petition is denied.
  1. Launched September 2020
  2. Collection finished
  3. Filed on 20 Jan 2021
  4. Dialogue
  5. Finished

Pro

What are arguments in favour of the petition?

write argument

By publishing my post, I accept the terms of use and privacy policy from openPetition. Insults, defamations and untrue statements of fact are reported.

Tote

Das Gegenargument zum ersten Pro-Argument sagt eigentlich alles zum Weltbild und der Auslegung der StVO von vielen Autofahrern. Radfahrer töten 0 Menschen pro Jahr, Autofahrer haben 2020 schon 3046 Menschen getötet (Stand 22.09.2020). Jeder siebte Mensch, der 2019 im Straßenverkehr ums Leben kam, war mit dem Fahrrad unterwegs (Quelle: Statistisches Bundesamt).

Source: www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Verkehrsunfaelle/_inhalt.html

4.2

0 Counterarguments
Reply with contra argument

By publishing my post, I accept the terms of use and privacy policy from openPetition. Insults, defamations and untrue statements of fact are reported.

Risiken im Straßenverkehr lassen sich nur nachhaltig reduzieren wenn die Ursache des Problems abgestellt wird. In der Langen Str., wie in vielen anderen Straßen auch, ist es die fehlende Trennung zwischen den unterschiedlichen Verkehrsteilnehmern. Nur die strikte Trennung zwischen Fußgänger, Fahrrad und motorisierten Verkehr steigert die Sicherheit im Straßenverkehr. Wer jetzt sagt das doch in den letzten zwei Jahren weniger Unfälle passiert sind vergisst das ein großer Teil der Fahrradfahrer*innen aus Angst erfolgreich auf de Gehweg verdrängt wurden.

4.0

0 Counterarguments
Reply with contra argument

By publishing my post, I accept the terms of use and privacy policy from openPetition. Insults, defamations and untrue statements of fact are reported.

autofrei, Lange Straße, Gehweg, Radweg, Autobahn

Auto fahren gefährdet Menschen. Sei es, dass Autos eben mal schnell ein- oder ausparken, zu dicht überholen, schneller als der Menschenverstand sind, hupen, drängeln bis hin zur Nötigung. Sie fahren selbst auf Gemeinsamen Geh- und Radwegen. Unangepasst. Das führt letztendlich dazu, dass Rad fahren oder Gehen beschränkt oder verboten wird. Der Raserei wird so Tür und Tor geöffnet. So ist es auch in der Langen Straße. Noch besser als getrennte Fahrbahnen wäre nur noch eine autofreie Stadt. Autos können auf extra für sie geschaffenen Autobahnen fahren.

3.7

1 Counterargument
show counter-arguments

By publishing my post, I accept the terms of use and privacy policy from openPetition. Insults, defamations and untrue statements of fact are reported.


0 Counterarguments
Reply with contra argument

By publishing my post, I accept the terms of use and privacy policy from openPetition. Insults, defamations and untrue statements of fact are reported.

Contra

What are arguments against the petition?

write argument

By publishing my post, I accept the terms of use and privacy policy from openPetition. Insults, defamations and untrue statements of fact are reported.

Gefahrenquelle Radfahrer

Radfahrer sind rücksichtslos und egoistisch und meinen, sie haben eine eingebaute Vorfahrt die immer und überall gilt. Es werden rote Ampeln ignoriert, es wird nicht angehalten wenn man einen Zebrastreifen überqueren will - stattdessen rasen diese Radrambos ohne nach Links oder Rechts zu sehen einfach direkt einen Meter oder noch knapper vor uns Autofahrern über die Straße. Es wird absichtlich zu dicht an Autos vorbeigefahren um Unfälle zu provozieren und abzukassieren! Weg mit den Radlern aus dem Straßenverkehr!!!

0.6

3 Counterarguments
show counter-arguments

By publishing my post, I accept the terms of use and privacy policy from openPetition. Insults, defamations and untrue statements of fact are reported.

More on the topic Traffic & transportation

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now