Pro

What are arguments in favour of the petition?

    Freie Impfstoffwahl

Weil ich ein freier Mensch bin, der sich sein Recht auf freie Impfstoffwahl nicht nehmen lässt. Ich finde das in der Pandemie nicht das Geld regieren soll, sondern jeder einzelne das Recht und die Pflicht hat, Lösungen zur Pandemiebewältigung beizusteuern. Ich als mündiger Bürger entscheide, was für ein Impfstoff in meinem Körper kommt.

0 Counterarguments Reply with contra argument

Alleine die Tatsache, dass das Paul-Ehrlich-Institut einen möglichen, lebensrettenden Impfstoff noch nicht einmal in Erwägung zieht, obwohl es sich bei SARS.CoV2 doch um ein tödliches Virus handelt und mit jeder Minute, in der ein zusätzliches Vakzin verteilt werden könnte, ganz klar Menschenleben gerettet würden, lässt mich an der Seriosität der offiziellen Stellen nicht nur zweifeln! Daher hat Prof. Stöcker meine volle Unterstützung.

Source: Giuseppe Marino
1 Counterargument Show
    Gutes Mittel gegen Corona Covid-19

Da das Mittel inzwischen von 100 Personen getestet wurden und das ohne Nebenwirkungen, halte ich persönlich das Impfmittel besser als das Gesundheitsgefährdende Mittel das uns von der Regierung gegeben wird. Bei dem Mittel von Herrn Stöcker stirbt wenigstens keiner. Astra Szeneka hat keine Tests, ist hochgradig Lebensbedrohend, ist noch nicht einmal zugelassen und wird trotzdem verimpft.

3 Counterarguments Show
    Antigen überzeugt

ich habe das Recht selbst zu entscheiden ob und mit was ich mich impfen lasse. Meine Wahl ist das Antigen von Herrn Prof. Stöcker. Fakt ist das die Regierung versagt hat,sonst hätte Hr. Spahn wohl in einer seiner Reden 2020 nicht folgendes gesagt:Wir werden uns manches nicht verzeihen können.Was auch immer er damit gemeint hat.Verzeihen bei so vielen Toten, ruinierte Unternehmen, und unzählige traurige Familienschicksale,dazu ein klares NEIN. Das alles können sich Politik, das Paul-Ehrlich-Institut und ihr Gefolge durch Ihre Ignoranz auf die Fahne schreiben.

Source: Angelika Bock
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Wirkung nachvollziehbar

Ich habe selbst eine immunologische Ausbildung und kann alle Angaben zum Impfstoff von Prof. Stöcker gut nachvollziehen. Die Bestätigung durch neutralisierende Antikörper in verschiedenen unabhängigen Laboren zeugt von objektiven Befunden. Selbst der beratende Virologe unserer Regierung, Prof. Drosten, gibt dies ja auch zu. Umso unverständlicher ist aus meiner Sicht die Haltung des P.-Ehrlich-Instituts nicht einmal eine Prüfung in Erwägung zu ziehen. Wie viele der Entscheidungen in letzter Zeit, ist dies vermutlich nur noch politisch motiviert und fachlich überhaupt nicht nach zu vollziehen. I

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Lübecker Impfung

Liebe Menschen, die erste Pedition zugunsten der Lübecker Impfung, ist leider gescheitert. Es waren in kürzester Zeit ca. 34 % von den 50.000 Unterschriften, die für die Einreichung der Pedition erforderlich sind, gezeichnet. Schade, daß es jetzt langsamer geht. Es geht schließlich immer noch um die Überprüfung & Anpassung des allg. Schnellzulassungsverfahrens u. auch um die Unterstützung u. Entlastung von Hr. Prof. Dr. Winfried Stöcker. Er hat die sog. Lübecker Impfung entwickelt. Ihm geht es nicht um Geld, Macht und Kontrolle. Sein Ziel ist nur der Impfschutz gegen Covid 19 für Alle.

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Selbstbestimmte Impfstoffwahl

Wenn das Coronavirus tatsächlich so gefährlich ist, wie behauptet wird, ist es völlig unverständlich, dass die staatlichen Stellen nicht alle verfügbaren Optionen zur Bekämpfung dieses Virus, also auch den von Prof. Stöcker entwickelten Impfstoff, zur Immunisierung heranziehen. Die anderen, von diesen Stellen präferierten Impfstoffe, hatten bei ihrem Einsatz doch auch keine Vollzulassung, soweit mir bekannt ist., oder?

Source: Pro Vernunft
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Verfahrensweisen, Impfstoffe

Jedes Verfahren muss gleichwertig neben anderen stehen können. Das wirksamste und für die Gesundheit beste Mittel muss verwendet werden dürfen. Die herkömmliche Verfahrensweisen, mit abgeschwächten oder toen Viren gimpft zu werden, stellen zudem die tatsächlich auch am besten erforschten Verfahren dar. Was sollte daran - nun plötzlich - so gefährlich sein, dass man ihn nicht (auch) auswählen darf?

0 Counterarguments Reply with contra argument
    JA. Dr. Stöcker

Lieber Mitbürger und Mitmacher , Viel mehr können wir nicht machen ,als die Wahrheit zu unterstützen. Früher als die Regierung gelogen hat , haben sich auch die Balken gebogen , heut zu Tage haben wir keine Balken mehr ;-). So Plausibel wie die Worte von Dr. W. Stöcker klingeln, wird die Welt und Deutsch Politik bis ende der Welt nicht mal riechen können ... Es ist unverantwortlich , gelogen und obszön was die Regierung nach H.Kohl uns antun kann und schön durchzieht. Noch mal für mitdenker, Einmal DR. Stöcker Immer Dr. Stöcker. Vielen Dank.

0 Counterarguments Reply with contra argument
Pro

Editor's note of openPetition: The post has been hidden because it against our Netiquette breach.

0 Counterarguments Reply with contra argument

Contra

What are arguments against the petition?

Das Arzneimittelgesetz wurde neu gestaltet nach Contergan. Der Hersteller durfte nicht mehr allein verantwortlich sein warum? Wer meint, er hätte die Kompetenz als "freier Mensch" allein zu entscheiden, zeigt in höchstem Grade Unkenntnis. Es gibt nur bedingte Zulassungen, Studien, die in ca. 2 Jahren erst beendet sein werden, wurden nachgefordert. Voraussetzung war eine Definitionsänderung der WHO, die ein privater Verein ist, der zu ca.20 Prozent von Gates finanziert wird. Herr Stöcker verwendet Laborchemikalien, bei denen die Herstellerfirma angibt " nicht für menschlichen Gebrauch"

2 Counterarguments Show
    Es wäre fahrlässig bis verantwortungslos

Wir wissen nichts über dieses Zeug, außer, dass Dr. Stöcker glaubt, aufgrund dieser Injektion immun zu sein. Eine Zulassung ohne klinische Tests wäre verantwortungslos, da man weder die Wirkung abschätzen kann noch die Nebenwirkungen bei verschiedensten Personengruppen kennt. An sich selbst erproben ist todesmutig, an 100 Menschen testen ist einfach nur fahrlässig. Klar und logisch denkende Menschen lehnen solche Experimente ab.

15 Counterarguments Show

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international