Pro

What are arguments in favour of the petition?

    Homeshooling auch nach dem shutdown

Im Berufsleben wird seit Jahren immer mehr digitalisiert. In vielen Schulen ist man leider noch weit davon entfernt. Dies rächt sich grade in der derzeitigen Situation. Es muss ein Konzept zu Digitalisierung her und zwar schnell. Da dieses Konzept jetzt schnell erstellt werden muss wird es Fehler haben und muss grade am Anfang sicher immer wieder angepasst werden. Auch wenn alles wieder normal läuft sollte man überlegen einen Tag Homeshooling spätestens ab Klasse 7 einzuführen, dann ist man für den nächsten shutdown vorbereitet. Voraussetzung sind natürlich Flächendeckende Breitbandnetze.

1 Counterargument Show
    Administration

Homeschooling (Lernplattform, Videokonferenzsystem) muss neben konkreten Vorgaben zur Umsetzung auch für jede Schule eine Stelle beinhalten, die die Administration der erforderlichen Serversysteme und Rechner beeinhaltet. Sonst wird diese Aufgabe wieder irgendein Lehrer übernhemen, der dann nicht richitg unterrichten kann.

0 Counterarguments Reply with contra argument

Weil es nicht sein kann und darf, dass die Qualität der Bildung jetzt nur noch in der Hand der Eltern liegt! Lehrer können, durfen und wollen zum Teil nicht in Eigeninitiative tätig werden und die Regierung kommt nicht in die Puschen...alles viel zu langsam, vorrausschauend arbeiten scheint nur in der Allgemeinwirtschaft unabdinglich!

1 Counterargument Show

Lehrer*innen und Schüler*innen fühlen sich mit dem Homeschooling überfordert. Die Ressourcen der Lehrer*innen fließen zum Großteil in das Zurechtfinden des Dschungels an digitalen Medien, anstatt in einen qualitativ guten Homeschooling-Unterricht. Das Schulministerium muss den Schulen EINHEITLICHE Plattformen für Videokonferenzen und Lernprogramme mit Feedbackmöglichkeit für Schüler*innen zur Verfügung stellen. Die Lehrer*innen warten hier auf Vorgaben seitens des Ministeriums. Ferner müssen Schulen und Schüler*innen mit digitalen Endgeräten ausgestattet werden, sowie - wo notwendig - kostenlo

1 Counterargument Show
    Jetzt onlinelernen legalisieren

Trotz zweier systemrelevant eingebundener Eltern genießen meine drei Kinder die neue Freiheit beim Lernen und den Zeitgewinn durch den Wegfall abzusitzender Schulstunden. Bitte nutzen Sie den Innovationsschub und führen Sie jetzt onlinebasiertes Lernen ein. Das ist die Gelegenheit das aufzuholen, was die Politik im letzten Jahrzehnt verschlafen hat. Ohne eine Verbesserung in dieser Hinsicht ist diese Situation allerdings in Zunkunft nicht mehr zu stemmen. Alle Überstunden sind abgefeiert und die Kinder mit 13 Jahren "zu alt" -rolleyes- für die Betreuung.

0 Counterarguments Reply with contra argument

Contra

What are arguments against the petition?

    Präsenzunterricht

Wäre eine Erweiterung der Petition möglich, um auch Konzepte zur Ausweitung des Präsenzunterrichtes einzufordern.? Z.b. durch bessere Nutzung der Räume und Ausweitung der Unterrichtszeiträume. Bei der Ausübung meiner Homeschooling Tätigkeit eines Grundschülers 3. Klasse und 9. Klasse Gymnasium stelle ich fest, dass ich bei der Vermittlung von neuen Themen trotz Digitalisierung an Grenzen stoße. Daneben benötigen wir den erweiterten Präsenzunterricht um unserem Beruf nachgehen zu können.

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Krisenmanagement statt einfrieren des Status Quo

Ich würde die Petition gerne erweitern und von der Landesregierung fordern, dass sie räumliche und personelle Maßnahmen trifft: Medizinstudenten in den Krankenhäusern, Messehallen umgebaut. Das heißt für Schulen: Vorübergehend Studenten als Aushilfen, Kontainer auf dem Schulhof statt ausgebildete Lehrer Toilettenaufsicht machen zu lassen.

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Zurück zur Normalität!

Die Schulen sollen nach den Sommerferien wieder normal geöffnet werden. Die Corona Pandemie ist extrem auf dem Rückzug und es besteht keine Gefahr mehr einer Überlastung der Krankenhäuser. Zudem ist dieses 2 Halbjahr sowieso kurz gewesen, effektiver Unterricht konnte nur um die 6 Wochen stattfinden. Es muss zurück zur Normalität her indem die Schulen und Kitas wieder normal öffnen. Jedes Kind ist Systemrelevant.

2 Counterarguments Show
    Präsenzunterricht

Diese Petition hilft in ihrer Formulierung einen digitalen Status Quo zu schaffen. Ziel der Bemühungen sollte aber unbedingt die Wiederöffnung aller Schulen und der Präsenzunterricht sein. Sollte die Petition in diese Sinn eindeutiger abgeändert werden, würde ich sie unterstützen.

1 Counterargument Show
    Nur (Angehörige von) Risikopersonen digital beschulen, den Rest direkt

Ja! Wir brauchen ein Konzept, aber nicht, wie alles die nächsten x Jahre ins Digitale verlegt wird, sondern wie wir die überwiegende Mehrzahl der Kinder wieder an die Schulen kriegen. Für Familien mit mehreren Kindern und beengten Wohnverhältnissen (gesteigert mit Mischung von Kitakindern ohne Kitazugang) ist paralleler Zoomunterricht auf Leihtablets keine Lösung sondern ein Problem. Die Schweden haben mit einem offenen Ansatz der Kitas und Schulen einen vergleichbaren Anteil an Kindern unter 20 an allen Coronatoten wie Deutschland (0,03%). Ein Vorteil der Heimbeschulung ist nicht ersichtlich.

Source: www.statista.com/statistics/1107913/number-of-coronavirus-deaths-in-sweden-by-age-groups/
6 Counterarguments Show

Wenn Demonstrationen stattfinden können und Grundschüler ab der kommenden Woche in NRW wieder im Klassenverband unterrichtet werden können, dann spricht aus meiner Sicht nichts gegen eine Rückkehr zum Regelbetrieb auch für die weiterführenden Schulen. Das Argument, dass in der Grundschule in der Kontaktblase unterrichtet wird und es keine Durchmischung gibt, ist spätestens nach Unterrichtsschluss in der OGS hinfällig bzw. wenn die Kinder sich bei Ihren Freizeitaktivitäten im Nachmittagsbereich sehen.

0 Counterarguments Reply with contra argument

Dass Schule auch in Zukunft in "Teilzeit" stattfindet, ist der eigentliche Misstand, wogegen eine Petition erstellt werden sollte: 1. Es gibt keine Alternative zu Präsenzunterricht in vollem Umfang, weil Kinder und Jugendliche in der Schule nicht nur Inhalte vermittelt bekommen sondern auch eine Gemeinschaft mit Gleichaltrigen erleben, die für sie lebensnotwendig und nirgends sonst zu bekommen ist. 2. Die inhaltliche und methodische Umstellung des Unterrichts in Homeschooling ist eine Mammutaufgabe, die nicht mal eben mit HW und ein paar Kursen für Lehrer zu lösen ist. Das würde Jahre dauern

0 Counterarguments Reply with contra argument

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international