Pro

What are arguments in favour of the petition?

    Preetz

Mir ist ein Investior dem Herthas gehört 100000000 x lieber als so eine abstoßende Clique von Besitzstandswahrern und Postenschiebern wie Gegenbauer, Schiller vordringlichst Preetz und diese Mediennulpe Keuter, denen es im übrigen vollumfänglich an kritischer Selbstreflexion mangelt. Hertha ist kein Selbstbedienungsladen für unfähige Pseudomanager

2 Counterarguments Show

Um den Verein nachhaltig nach oben zu bringen,,wäre das alternative Procedere die Vorgehensweise wie z.B: Hoffenheim oder RB Leipzig!!!Und dies kann ich mir beim besten Willen nicht mit der Personalie Preetz vorstellen...…!!!

0 Counterarguments Reply with contra argument

Weil Verluste (Verlustvortrag) in Höhe von 136.417.000,- € angehäuft wurden und Preetz nicht in der Lage ist kostendeckend zu arbeiten. Gründe sind bekannt. Falsche Trainerentscheidungen, Transferflops, Stagnation und Verschlechterung von Spielern, Abstiege, erfolgloser und lebloser Fußball, schlechtes Image, aufgeblähter Kader. Folge: leeres Stadion und Billigsponsoren! Als das macht sich in der Vereinskasse bemerkbar. Ohne den Verkauf der Vereinsanteile sähe es zappenduster aus! Und jetzt meint Preetz das Geld ohne Sinn und Verstand verpassen zu dürfen. PDF Seite 22

Source: www.herthabsc.de/fileadmin/downloads/hertha/nordic-bond/Digital_Copy_English_Translation_Hertha_BSC_GmbH_u_Co_Kommanditgesellschaft_auf_Aktien_KGaA_Konzernabschluss_30_06_2019.pdf
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Schulden

Offenbar ist der Schuldenstand im lm letzten Halbjahr auf 156 Mios (bei DH waren es zletzt 33 Mios) gestiegen WIe sind solche katastrophalen Ergebnisse möglich ? Wird da evtl in die eigene Tasche gewirtschaftet oder ist das nur ein Ausweis von totaler Unfähigkeit ? Wenn man schon geschockt war , wird wird man bei diesem Verein von der Realität überholt. Das ist ja unfassbare Mißwirtschaft. Mit Seriösitöt hat das nix zu tun. Für mich ist das krimninell, wie dort mit (fremden) Geld umgegangen wird.

0 Counterarguments Reply with contra argument

Absolut richtig! Der Verein steht an einem Punkt an dem es nicht mehr zu ertragen ist eine solche Inkompetenz in führenden Positionen zu haben. Erstaunlich ist, dass Herr Preetz so von sich überzeugt ist. Jede halbwegs realistische und objektive Führungskraft tritt in einer solchen Situation zurück und schützt damit seinen Verein! Herr Preetz zieht das ganze Übell, dass er mit sich bringt in den Verein herein und zeiht somit ein schlechtes Bild auf Hertha und Berlin! Es Reicht, 10 Jahre, mehrere Abstiege und finanzielle Bankkrotterklärungen, starke Bilanz Herr Preetz!!!

0 Counterarguments Reply with contra argument

Contra

What are arguments against the petition?

Man sollte allerdings auch erwähnen, trotz der negativen Schlagzeilen, ist Preetz/Gegenbauer der letzt Keil zwischen Hertha und Windhorst. Fallen die beide weg, gehört Hertha BSC nicht mehr lange den Fans, sondern dem Investor. Es muss jeder selber entscheiden was er für Hertha will.

1 Counterargument Show

Ich staune nur, dass es oft die gleichen Hertha Fans sind, die das Ende des alten Fußball beweinen jetzt gedankenlos die Übernahme des Vereins durch den Investor beklatschen. Die ganze Klinsmann Horror Show und diese Rufe nach der Absetzung Gegenbauers sind doch eine abgekartete Sache. Wer das will, der muss der Wahrheit ins Gesicht schauen.

0 Counterarguments Reply with contra argument

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international