Pro

What are arguments in favour of the petition?

Ich rate jedem, der unterschreiben möchte folgendes Experiment: Fragt vor der Unterschrift eure Kinder "Wollt ihr, dass wir zukünftig gleichviel Müll machen oder sollen wir versuchen weniger zu machen?" Kinder geben sehr ehrliche Antworten auf Fragen mit denen Erwachsene oft überfordert sind oder nur unter finanziellen Aspekten betrachten.

1 Counterargument Show

An der Petition werden ständig gravierende Änderungen vorgenommen! Siehe hier, "Neuigkeiten": https://www.openpetition.de/petition/blog/muellgebuehren-kreis-goeppingen Sogar der Initiator wurde geändert. Wer eine Petition initiiert, sollte sich im Vorfeld sehr genau überlegen, was er denn eigentlich will und nicht im Nachhinein daran rumbasteln und beinahe täglich Neues fordern. Das ist kein guter Stil, sondern wirkt dilettantisch und wenig ausgereift.

Source: www.openpetition.de/petition/blog/muellgebuehren-kreis-goeppingen
3 Counterarguments Show

Wieso fordert die Petition eine Entlastung von Familien mit Kindern??? Beispiel 1: 120L, 4Wöchig, 1 Personenhaushalt. Mehrkosten pro Person pro Tag 11 Cent! Beispiel 2: 120L, 2Wöchig, 4 Personenhaushalt (=Familie). Mehrkosten pro Person pro Tag 6 Cent! Wo genau liegt nun die Benachteiligung der Familien mit Kindern?

3 Counterarguments Show

Es ist nicht Sinn und Zweck einer Petition ständig Änderungen der Formulierungen vorzunehmen! Der Initiator einer Petition sollte VOR der Veröffentlichung gründlich nachdenken, was denn genau bezweckt werden soll und alle Argumente hierfür zunächst sammeln, abwägen und bewerten. Dies ist für eine sachliche Diskussion unabdingbar. Die vorliegende Petition wirkt stümperhaft erarbeitet und hat eher den Charakter einer trotzig verfassten Beschwerde.

1 Counterargument Show

Ich habe den Eindruck viele Bürger unterschreiben nicht wegen der "Diskriminierung" von Familien mit Kleinkindern und Pflegebedürftigen, sondern weil sie keinen Bock haben, selbst höhere Gebühren zu zahlen. Sie sind es seit jeher gewohnt, dass Müll billig ist. Und so soll es bleiben! Wer aber mal ehrlich in sich reinhört, weiß dass Müll ansich immer noch zu billig ist. Billiges Verbrennen oder ins Ausland verschiffen von Müll ist kein nachhaltig Konzept.

3 Counterarguments Show

Laut Petitons-Text machen sich Menschen tatsächlich Sorgen darüber, daß der Bio-Müllbeutel aus Vietnam importiert wird?!? Ich frage mich, ob diese Menschen auch ein Problem damit haben, dass ihr iPhone aus China kommt, ihre Klamotten aus Bangladesch und ihr Rindersteak aus Argentinien? Willkommen in einer globalisierten Welt.

1 Counterargument Show
    Müllgebühren

ich habe ein ungutes Gefühl bei der Mülltrennung. Keiner denkt an die vielen Mülltonnen egal welcher Größe. In welchem Haushalt hat man vor dem Haus soviel Platz, dass man diese 3-4 Tonnen so platzieren kann, dass sie nicht stöhren. Ich finde die Lösung in den Gemeinden auch schlecht. Jeden Freitag stehen Berge von gelben Säcken auf dem Trotuar. Geht ein Sturm, liegen sie willkürlich in der Gegend rum. Der Bioabfall steht jeden Montag wie ein blauer Kackhaufen am Trotuar und wird von den Krähen in aufgepickt. Deshalb wieder alles in eine Tonne. Punkt.

0 Counterarguments Reply with contra argument

Contra

What are arguments against the petition?

An der Petition werden ständig gravierende Änderungen vorgenommen! Siehe hier, "Neuigkeiten": https://www.openpetition.de/petition/blog/muellgebuehren-kreis-goeppingen Sogar der Initiator wurde geändert. Wer eine Petition initiiert, sollte sich im Vorfeld sehr genau überlegen, was er denn eigentlich will und nicht im Nachhinein daran rumbasteln und beinahe täglich Neues fordern. Das ist kein guter Stil, sondern wirkt dilettantisch und wenig ausgereift.

Source: www.openpetition.de/petition/blog/muellgebuehren-kreis-goeppingen
1 Counterargument Show
    Abzocke

Sehr geehrte Damen Und Herren, .meiner Meinung nach dient das neue System nicht der Abfallreduzierung, sondern der steigerung der Einnahmen der Entsorgungsfirmen. Der Altpapierpreis ist im Keller, die Verluste müssen nun durch die Bürger ausgleichen werden, ist am einfachsten. Durch langjährige mitarbeit in einer Entsorgungsfirma kenn ich mich ein bischen aus. Das sich 60% Wertstoffe in der Tonne befinden kann ich nicht glauben, Wir sind Trenn-Weltmeister, kein anders Land auf der Welt trennt so akurat wie wir, aber das wissen Sie ja. Thomas Angelmaier

1 Counterargument Show

Es ist nicht Sinn und Zweck einer Petition ständig Änderungen der Formulierungen vorzunehmen! Der Initiator einer Petition sollte VOR der Veröffentlichung gründlich nachdenken, was denn genau bezweckt werden soll und alle Argumente hierfür zunächst sammeln, abwägen und bewerten. Dies ist für eine sachliche Diskussion unabdingbar. Die vorliegende Petition wirkt stümperhaft erarbeitet und hat eher den Charakter einer trotzig verfassten Beschwerde.

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Müllgebühren

Am18.2.2019, beim Workshop im Kreissparkassenforum in Göppingen tönte Landrat Wolff noch "Mit kundenfreundlichen Angeboten sollen die Restmüllmenge gesenkt und die Gebühren reduziert werden". Info:Stuttgarter Zeitung vom 14.3.2019

Source: eigen
1 Counterargument Show
    Bewusste Falschentsorgung

Durch die erhöhten Kosten des Restmülls wird dieser sicherlich entlastet, da die Papiertonne und die gelben Säcke nun mehr Zulauf erhalten werden. Aber wer glaubt im Ernst, dass dort nur korrekt entsorgt werden wird? Vielmehr werden sich künftig am Boden der Papiertonne Windeln einfinden und in den gelben Sack schmuggeln sich Staubsaugerbeutel. Der Schwabe mag zwar oft korrekt sein, aber ebenso knauserig. Bußgelder schrecken nicht ab, da eine Kontrolle unmöglich ist. Hieraus resultiert, dass vermehrt eine aufwändige, teure nachträgliche Sortierung die Schäden für die Umwelt kompensieren muss.

Source: Matthias Glasmann
0 Counterarguments Reply with contra argument

Mit Erhöhung der Müllgebühren wird illegale Müllentsorgung gefördert. Wir brauchen uns nicht wundern wenn unsere Wälder und öffentliche Parks und Plätze zugefüllt werden wer soll die hohen Gebühren noch bezahlen?

0 Counterarguments Reply with contra argument

Sehr geehrte Damen und Herren, wir finden die Anhebung der Müllgebühren diskriminierend. Ihren Vorschlag, den Müll um 50% zu reduzieren finden wir nicht tragbar und leistbar. Gute Mülltrenner sind wir bereits seit Jahren, da lässt sich kaum mehr einsparen. Es existiert keine Grundlage für diese enorme Erhöhung. Windeln lassen sich nunmal nicht trennen. Eltern dürfen nicht für das Trennverhalten anderer zur Kasse gebeten werden, ebensowenig wie Haustierbesitzer. Die Gebührenstaffelung nach Anzahl in Haushalt lebender Personen ist ebenso nicht korrekt. Mfg

Source: Evgenios Sidiropoulos
0 Counterarguments Reply with contra argument

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international