Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Willkommen in Angermünde!
Obwohl hier ja auch schon in dem Sinne angemerkt wurde, dass "Wenn den arbeitenden Eltern die Betreuungskosten zu hoch sind, soll doch ein Elternteil zu Haus bleiben und die Kinder selbst betreuen; es zwingt sie ja niemand arbeiten zu gehen!" Herzlichen Glückwunsch zu der Einstellung und willkommen in Angermünde! Ich hoffe Sie vermissen Ihre alte Heimat nicht zu sehr und die schöne Natur der Uckermark kann sie entschädigen!
1 Gegenargument Anzeigen
Also, wozu sollten Gelder unnötig verschwendet werden, die von aktiven Steuerzahlern geleistet wurden und in diesem Fall vernünftig für die Bevölkerung, Wirtschaft und den Standort der Stadt Angermünde und all ihren Gemeinden genutzt werden?
2 Gegenargumente Anzeigen
    Förderung? Wozu denn?
Es gibt evtl. auch Eltern die mit 2 oder gar 3 Kindern im Kita/Hort-Alter "belastet" sind und sich bis zu 150€ Mehrkosten für EIN Kind dann nicht mehr leisten können?! Das Kinder in den Hort oder die Kita gehen ist doch die beste Förderung überhaupt! Auch wenn die Kosten steigen, werden wohl viele Eltern die qualifizierten Betreuungseinrichtungen für ihre Kinder in Anspruch nehmen MÜSSEN. Es sei denn, man will das Kind zu Haus sich allein überlassen.
1 Gegenargument Anzeigen
    Sparen bei den Jüngsten!
Durch höhere Betreuungsgebühren will die Stadt ca. 150.000 € sparen! MOZ: "Das eingesparte Geld soll zum Ausbau der Standards und für zusätzliche Lern- und Sportangebote in den stadteigenen Einrichtungen eingesetzt werden". Welche stadteigenen Einrichtungen können so viele Kinder aufnehmen? Soll ein Raum im Rathaus für 100.000 € renoviert, betrieben und instand gehalten werden, um dann am Nachmittag Halbtagskräfte anzustellen? Welche Sportangebote 1-2 mal pro Woche, die interessierte Kinder nicht ohnehin schon beanspruchen, können eine Betreuung im täglichen Hort aufwiegen?
1 Gegenargument Anzeigen
Ein Semester Universitätstudium ist günstiger als Kinderbetreuung... 45.000€, sorry, wenn das Höchtbeitragswürdig ist, dann sollte die Stadt noch einmal überlegen, was man damit anstellen kann, wenn man auf zwei Autos angewiesen ist und die Kinder u.U. zwangläufig in den Hort müssen, weil sie sonst Stunden an der Bushalte stehen... Sorry, bei 45.000 als Familie ist man noch ganz weit weg vom "Reichtum!!!"
2 Gegenargumente Anzeigen
Wahnsinn, wie Conta argumentiert wird, mit Fakten??? Ein bisschen Liebe wünsch ich Eurem harten Herzchen! Fakt ist, alle Gemeinden, die unter dem Preis von PZ und SDT liegen denken darüber nach. Das JA UM sagte mir wörtlich "... warum die Gemeinden so günstig wären wisse man nicht, der LK hat rote Zahlen und darum wäre die Kindertagesbetreuung so teuer". Ich glaube der LK hat sich an alle Gemeinden gewand um sie zu höheren Gebüren zu bewegen. Gegen die von PZ wird geklagt! Unsere Stadtverodneten erinnern sich hoffentlich wie die Templiner was sie im Wahlprogramm hatten und stimmen dagegen.
1 Gegenargument Anzeigen
Ich möchte es mal so formieren: Es gibt Menschenrechte und das Recht auf Bildung! Das Recht auf Bildung ist für Schüler kostenfrei lediglich das Essen kostet. Warum soll man dann für die frühkindliche Bildung zahlen?? Der Bäcker fragt mich ja auch nicht, wie viel ich verdiene und berechnet sein Brot nach meinem Einkommen...
1 Gegenargument Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Contra
Dieser Beitrag entspricht nicht der Netiquette von openPetition.
0 Gegenargumente Widersprechen

Helfen Sie uns, unsere Unabhängigkeit von Parteien, Politik und Wirtschaft weiterhin zu sichern!

Jetzt spenden