openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Umwelt Papier
Mit der Legalisierung von Hanf könnte endlich wieder Papier aus dieser Pflanze hergestellt werden und die Baumabholzung gestoppt werden. Hanf gibt viel mehr Papier pro Fläche als Bäume.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Prohibition kills! Prävention > Repression.
Wie sich in den letzten Jahren bewiesen hat, auch wenn man die Alkoholprohibition in den USA betrachtet, funktioniert die Verbotspolitik in keinster Weise und schadet einem Individuum mehr als die konsumierte Substanz selbst. Anstatt Menschen über die Gefahren, Vorteile, Nutzungsgebiete usw. aufzuklären, wird Propaganda verbreitet, und behauptet ein verantwortungsbewusster Cannabiskonsum sei nicht möglich z.B.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Rauchen egal in welcher Form ist Gift, Nicht Ganz ;-)
Hanf ist in erster Linie nur mit Tabak gemischt Schädlich. Man kann Hanf aber auch Essen, Trinken & Vaporisieren. Welche alle 3 nicht Giftig sind.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Keine Einstiegsdroge
Wenn Cannabis in Shops legal zu kaufen wäre, müsste man seine Medizin nicht beim Straßenapotheker kaufen, welcher auch richtige Drogen, wie z.B Heroin verkauft. Also würde die Zahl der "harten" Drogenkonsumenten nach einiger Zeit rapide fallen ;)
Quelle: logisches Denken
0 Gegenargumente Widersprechen
    Cannabis
Ich selber nehme zwar keine Drogen und halte auch nicht viel davon, aber auch ich bin für die Legalisierung von Cannabis, denn erstens sollte jeder Mensch sich selber Herr sein und selbst entscheiden dürfen, was er mit seinem Körper macht und zweitens würde diese ganze Beschaffungskriminalität sinken. Man brauchte weniger Angst vor "Dreck" haben. ALLERDINGS sollte es seine Grenzen haben. Das heisst: In privaten Räumen, wo man niemanden Schaden zufügen kann, kein Auto fahren und so.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Steuereinnahmen
Außerdem soll Hanf Nicht denn € Retten sondern das Geld sollte in 1. Aufklärungsarbeit 2. Gesundheitswesen 3. Forschung und nichts anderes investiert werden. Sollte doch noch was übrig bleiben, kann man sich Überlegen das Geld in den Sozialen Bereich zu stecken oder denn € Retten.
Quelle: Pierre Fikota
1 Gegenargument Anzeigen
    Ich bin kein Krimineller !
Als deutscher Staatsbürger mit gutem Willen, einem Sinn für Gerechtigkeit, einem bürgerlichen Pflichtbewusstsein und einem Interesse am essentiellen Allgemeinwohl, fühle ich mich dennoch als solcher, aufgrund meiner Gesinnung zum mäßigen Kannabiskonsum, nicht akzeptiert und werde sogar als Krimineller bezeichnet, obwohl diese Gesinnung keine verheerenden Schäden, weder bei mir selbst, noch in meinem sozialen Umfeld, verursacht. Ich wäre traurig und enttäuscht, wenn es dabei bliebe.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Mitbestimmung, Demokratie, Plebiszit
Generell sollten politische Entscheidungen von allen Betroffenen gemeinsam diskutiert und getroffen werden - daher: www.openpetition.de/petition/online/fuer-die-einfuehrung-von-volksentscheiden-als-alleinige-grundlage-der-politischen-entscheidungsfindu://www.openpetition.de/petition/online/fuer-die-einfuehrung-von-volksentscheiden-als-alleinige-grundlage-der-politischen-entscheidungsfindu" rel="nofollow">www.openpetition.de/petition/online/fuer-die-einfuehrung-von-volksentscheiden-als-alleinige-grundlage-der-politischen-entscheidungsfindu
Quelle: misanthrope.blogger.de/stories/2094275/
0 Gegenargumente Widersprechen
    Gestrecktes Cannabis! Leider Realität...
wie kann dem deutsch staat egal sein das seine bürger gestrecktes cannabis das mit echt hoch giftigen stoffen gestreckt ist konsummieren? lieder ist dies bei mir in der gegend sehr sehr oft der fall! min. 50% leider merken die konsumenten dies meist gar nicht. warum dann nicht an unserem nachbar land orientieren?
0 Gegenargumente Widersprechen
    Entkriminalisierung
Was gibt unseren Staat das Recht (hochprozentigen!) Alkohol sowie Zigaretten zu legalisieren,obwohl dies viel gefährlicher für unsere Mitmenschen,als auch für sich selbst ist!?Eindeutig auf Cannabis zurückgehende Todesfälle gibt es keine.Also warum werden weiche Drogen nicht entkriminalisiert...
0 Gegenargumente Widersprechen
    Polizei,Steuergeld
Mit der Legalisierung würde man Unmengen an überflüssiger Polizei Arbeit ersparen. Nach Angaben einiger Politiker würde man jährlich etliche Millionen Euro an Steuergelder ausgeben.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Ein Teil der Natur
Niemand hat das Recht - Es ist unmöglich - die Natur zu verbieten! Wir Menschen sind ein Teil der Natur und die Natur ein Teil von uns. Jeder muss für sich selbst entscheiden dürfen was in welchen Maßen gut für ihn ist und was nicht.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Unglaublich Deutschland !
Wie kann man eine der interessantesten Pflanzen der Welt so entwürdigen ?! Diese Pflanze hat sogar schon Leben gerettet ! Alkohol ist bewiesen schädlicher !! Deutschland mach die Augen auf ! Es ist bewiesen, dass der Widerstand jeden Tag um 235 Leuten wächst! Also Legalisiert Cannabis !! Vielen Dank für Ihre Zeit meinen Artikel zu lesen (=
0 Gegenargumente Widersprechen
    Steuereinnahmen
Cannabis bringt in den Niederlanden mehr als 3 Milliarden€ Steuergelder pro Jahr, mit diesen Summen würde sich der EURO ganz von selbst retten!
Quelle: Medien
0 Gegenargumente Widersprechen
    Tatsachen
Es ist ja wohl eindeutig jedem Menschen selbst überlassen, was er mit seinem Körper anstellt. Woher nimmt sich der deutsche Staat das recht Natur zu verbieten ? Es heilt oder mindert etliche Krankheiten. Nikotin ist das stärkste natürliche Nervengift der Welt und legal wieso also 'THC verbieten? DIejenige die kiffen wollen tun das so oder so warum nicht den verkauf kontrollieren es wäre eine zusätzliche Steuerquelle und gesünder für die Konsumenten (keine streckmittel etc.)
Quelle: Allgemeinwissen
1 Gegenargument Anzeigen
    Gefahr abzustürzen
Es ist einfach traurig mt anzusehen wie viele die eig nur gras rauchen wollten jetzt auch crystalabhängig sind nur weil sie mal kein Gras bekommen haben und stattdessen auf andere sachen zurückgreifen weil sie ihnen ja direkt unter die nase gehalten werden und seien wir ehrlich mittlerweile ist es schon einfacher Crystal zu besorgen als Gras und das is die traurige Wahrheit und der Staat schaut zu ... angenommen wir hätten Coffeeshops, dann hätten wir vermutlich mehr Kiffer aber weniger Crystalabhängige weil die Leute schon garnicht mehr so mit den FALSCHEN leuten in Kontakt kommen würden ...
0 Gegenargumente Widersprechen
    Cannabis in Portugal
In Portugal wurden vor 10 Jahren aufgrund entsprechender negativer Erfahrung durch Kriminalisierung von Drogen der Konsum legalisiert. Der Erfolg: Nach einem kurzzeitigen Anstieg allgemeinen Drogenkonsums um ca. 4% sank der Konsum im Anschluss auf ein dauerhaftes, historisches Tief. Die Portugiesische Regierung bietet seither UNTERSTÜTZUNG und AUFKLÄRUNG zum mäßigen und bewussten Konsum von Drogen. Portugal hat KEIN Drogenproblem, auch kein Verstecktes.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Gestank
Oja ,dann bitte auch noch Stadtviertel in denen die Alksäufer hinkönnen.Bei denen sind Ehescheidungen und Trennungen übrigens sehr häufig.Seltsamerweise trennt sich so gut wie niemand weil der Partner ab und an mal einen Joint raucht.Ich finde übrigens nicht dass der Rauch stinkt.Alkis stinken aus dem Mund!!!
Quelle: Blödsinniges Kommentar
1 Gegenargument Anzeigen
    Tatsachen
"Woher nimmt sich der deutsche Staat das recht Natur zu verbieten ?" Weil er, bzw die Allgemeinheit dann auch die Kosten übernehmen muss für Behandlung entstandener Krankheiten, Entzugstherapie etc. Aber ich stimme zu, Nikotin gehört genau deshalb eigentlich auch verboten
0 Gegenargumente Widersprechen
    Missbrauch
Man muss auch sehen, dass Cannabis oft missbraucht wird als Droge und somit eine "Gefahr" darstellt. Muss das Contrargument jedoch direkt entkräften, denn die Steuergelder die durch legal erhältliches Cannabis eingenommen werden, könnten für prävention (Aufklärung) genutzt werden.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Gestank
Legalisieren okay, doch das Zeug stinkt bestialisch. Tut normaler Rauch auch, anders scheußlich eben. Ich wäre für rauch-, cannabistolerierende Stadtviertel / Ortsteile und für rauchfreie. Kann jeder hin wo er möchte. Ehescheidungen und Familientrennungen inklusive.
0 Gegenargumente Widersprechen
    nicht schädlicher als Zigaretten
Cannabis ist nicht schädlicher als Zigaretten rauchen nur das eine ist legal , das ander nicht. Politische Willkür ? Od. Finanztechnisch gewollt ? denn eine Zigarette ist ein mit Tabak gezuckerter Steuerbescheid.
Quelle: Politische Willkür
0 Gegenargumente Widersprechen
Die Kriminalisierung einzelner Substanzen verhindert vernünftige Aufklärung im Umgang mit Drogen und Suchtgefahren. Zucker z.B. ist doch überdosiert 1000 mal gefährlicher als Cannabis. Eltern Drogensüchtiger Kinder sollten sich fragen warum sie es nicht schafften das ihr Kind sein Leben ohne Drogen hinkriegt.Auch der Umgang mit harten Drogen (Schnaps,Heroin,Nikotin)kostet Menschenleben. Mit sauberem Heroin kann man steinalt werden!!! Das schafft kein Alki ode Raucher!!!
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Sehr wohl gefährlich!
Cannabis ist aber auch nicht so harmlos wie es oft von Kiffern und Sympatisanten dargestellt wird. Nur weil man davon nicht direkt sterben kann, heißt es nicht, dass es einem nicht das Leben versauen kann! Ich stimme dem Argument zu, dass Alkohol eine viel gefährlichere Droge ist, aber für mich heißt die Konsequenz eher "Alkohol limitieren" nicht Cannabis legalisieren". Medizine Zwecke wären für mich der einzige Grund einer teilweisen Legalisierung, aber dann müssten strenge Richtlinien her.
5 Gegenargumente Anzeigen
    Demokratie, Mitwirkung Selbstbestimmung
Bekifft würden die Leute gar nicht mehr brav zur Arbeit und zur Wahl gehen, sondern auf dumme Gedanken kommen wie z.B. diese: www.openpetition.de/petition/online/fuer-die-einfuehrung-von-volksentscheiden-als-alleinige-grundlage-der-politischen-entscheidungsfindu://www.openpetition.de/petition/online/fuer-die-einfuehrung-von-volksentscheiden-als-alleinige-grundlage-der-politischen-entscheidungsfindu" rel="nofollow">www.openpetition.de/petition/online/fuer-die-einfuehrung-von-volksentscheiden-als-alleinige-grundlage-der-politischen-entscheidungsfindu
Quelle: www.openpetition.de/petition/online/fuer-die-einfuehrung-von-volksentscheiden-als-alleinige-grundlage-der-politischen-entscheidungsfindu
3 Gegenargumente Anzeigen