openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Pro
Reiten istpurer Luxus ,denn nicht jeder hat die Möglichkeit dazu sich ein Pferd zu halten und das ist auch gut so! Im Gegenteil sollte jeder Pferdehalter noch stränger überprüft werden ob die gesetzlichen Vorschriften zur Pferdehalktung auch erfüllt werden (Tierschutz) Das kostet Geld ,deshalb Pferdesteuer zum Wohl der Tiere !
1 Gegenargument Anzeigen
    Pro Pferdesteuer
Hunde vergessen? warum für unseren Chihuahua Steuern bezahlen weil er kein Gras frisst (ab und zu tut er das ja mal ) aber bekomme ich deshalb ermässigung von der Steuer ? Warum sollst du besser gestellt sein als ich wo du doch sogar das Geld für Strom oder Benzin beim Rasenmähen sparen kannst ?? Ich bin für Pferdesteuer ! Wer die Tiere Beruflich nutzt sollte befreit werden , nur reiten sollte das doppelte kosten ! Es ist Luxus ein Pferd zu halten ! Nicht jeder hat die Möglichkeit dazu .
1 Gegenargument Anzeigen
    Pro Pferdesteuer
Die Halsabschneider in den Reitschulen sollen mal schön berappen ! Auch die schlauen Pferdehalter die auf Jahrmärkten die Perdchen Arsch an Arsch im Kreis laufen lassen den ganzen Tag damit die Kinderchen 5min für 5€ drauf sitzern können sollen richtig zur Kasse gebeten werden !Das hat alles mit tiergerechter Haltung nichts zu tun. Pferde gehören in die Natur ..wie alle anderen Tiere.Jeder Reiter müsste Mann oder Frau zum einkaufen auf dem Puckel tragen dann wüsste er wie sich ein Pferd fühlt !
2 Gegenargumente Anzeigen
    Pferdeäpfel
So wie Hundehalter verpflichtet sind die Hinterlassenschaften ihrer Hunde zu beseitigen - so sollten auch die Reiter ihre Pferdeäpfel beseitigen , besonders auf von Joggern stark frequentierten Waldwegen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Ja,ABER
Okay, ABER NUR bei gleichzeitiger Einführung einer Fahrrad- und einer Wanderersteuer.Radfahrer und Wanderer verdrecken/stören die Umwelt viel mehr als Pferde+die Umweltbelastung bei der Herstellung der Fahrräder/E-Bikes!Wanderer hinterlassen überall ihren Dreck,exkremieren wo sie stehen und gehen. Übrigens:Bei Abschaffung der Hundesteuer fiele die Hälfte der Pro-Stimmen weg;wenn die Einführung der Steuer keinen einzigen Pferdeapfel beseitigt,die andere Hälfte.Dann stünde ich ganz allein hier!
2 Gegenargumente Anzeigen
    Pferdesteuer / Hundesteuer
Solange es eine Hundesteuer gibst finde ich eine Pferdesteuer mittlerweile schon lange überfällig. Ein Pferd ist schon lange kein Arbeitstier mehr im gedachten Sinne. Eher haben mittlerweile wieder Hunde ein Anrecht auf Steuerbefreiung
6 Gegenargumente Anzeigen
    Ja,ABER
Okay, ABER NUR bei gleichzeitiger Einführung einer Fahrrad- und einer Wanderersteuer.Radfahrer und Wanderer verdrecken/stören die Umwelt viel mehr als Pferde+die Umweltbelastung bei der Herstellung der Fahrräder/E-Bikes!Wanderer hinterlassen überall ihren Dreck,exkremieren wo sie stehen und gehen. Übrigens:Bei Abschaffung der Hundesteuer fiele die Hälfte der Pro-Stimmen weg;wenn die Einführung der Steuer keinen einzigen Pferdeapfel beseitigt,die andere Hälfte.Dann stünde ich ganz allein hier!
2 Gegenargumente Anzeigen
    Registrierte Turnierpferde
Pferdesteuer ja, aber nur für registrierte Turnierpferde. Die sind erstens sehr teuer, Kosten spielen hier anscheinend keine Rolle und die Tiere werden oft ausgebeutet. Das Geld sollte man jedoch zum Tierschutz verwenden und nicht zum Stopfen der Budgetlöcher.
34 Gegenargumente Anzeigen
    Verunreinigung, Gleichbehandlung
Solange die Hundesteuer nicht abgeschafft wird, plädiere ich für die Gleichbehandlung aller Tierbesitzer. Warum muss ich meinen Hund versteuern, der ein gutes Grundgehorsam besitzt und dessen Hinterlassenschaften ich grundsätzlich wegräume, wenn freilaufende Katzen Beete als ihren persönlichen Abort auswählen und Pferdebesitzer sich nicht um die Beseitigung der Pferdeäpfel und die marodierten Fußwege kümmern.
9 Gegenargumente Anzeigen
    Pferdesteuer / Hundesteuer
Wer auf öffentlichen Wegen und Straßen unterwegs ist und diese verschmutzt- leider ist das die Mehrzahl der Reiter- und nur dann macht es Sinn für den Reinigungsaufwand das Kollektiv heranzuziehen. Bei der Hundesteuer ist genau das eben auch der Auslöser, teilweise sollte hier noch drastischer vorgegangen werden. Das Kollektiv der Reiter sollte im eigenen Lager diejenigen die sich über alle Regeln hinwegsetzen in die Schranken weisen, dann gehts sicher auch in der Gesellschaft leichter!
26 Gegenargumente Anzeigen
    Pro Pferdesteuer
Und bitte einen Reitführerschein einführen, es kann nicht sein dass man für ein Mofa mit 25km/h eine Fahrerlaubnis braucht, und jedes 12 Jährige Doktortöchterchen mal eben drauflosreiten darf, manchmal habe ich das Gefühl, dass die Pferde mehr Ahnung vom Straßenverkehr haben, als die minderjährigen Reiter/innen.
38 Gegenargumente Anzeigen
    Hufschmied
Als neue Straßennamen vergeben wurden, war ich für Pferdeapfelallee. Die Reiter fanden das unmöglich. Natürlich sollten Therapiepferde ähnlich wie Blindenhunde nicht besteuert werden. Wenn ich mir die Hufe einiger Pferde ansehe, bemerke ich, dass wohl viele Besitzer kein Geld für einen Hufschmied haben, sie halten aber trotzdem Pferde. Eine Pferdesteuer würde vielleicht bewirken, dass sich nur die Leute Pferde halten, die auch wirklich das Geld dafür haben. Tiere muß man sich auch leisten können
21 Gegenargumente Anzeigen
    Verunreinigung, Gleichbehandlung
Als Hundebesitzerin (und Züchterin) mit gut 1000€ Steuerbelastung im Jahr bin ich absolut FÜR die Pferdesteuer. Die Wege im Wald sind zugeäpfelt. Wurde das Pferd vorher entwurmt kann das für Hunde ernste Folgen haben . Nachweislich landwirtschaftlich oder therapeutisch genutzte Pferde können ja ebenso wie arbeitende Hunde von dieser Abgabe ausgeschlossen werden oder nur einen ermäßigten Satz zahlen.
26 Gegenargumente Anzeigen
    Pfer / Hund / Steuer/ Luxus
Da die Hundesteuer auch nur ein Überbleibsel einer ehemals genannten Luxussteuer ist, bin ich sehr für eine Pferdesteuer!! . Wer sich hier "contra" Pferdesteuer ausspricht kann sich diese nicht leisten und sich auch ein Pferd nicht wirklich leisten, so soll er es ganz einfach lassen. Ich bin gegen die ständigen Versuche des Staates ihre Finanzlöcher durch unsinnige Steuern und Erhöhungen zu stopfen, doch in diesem Falle stimme ich "PRO"
28 Gegenargumente Anzeigen
    Kot, Hundesteuer
ich bin für die Pferdesteuer, da ich für meinem Hund auch steuern zahlen muss und ich es sehr Unfair finde, dass man für große Tiere keine Steuern zahlen muss!! wenn ein Hund außerdem ein Häufchen macht ist das ein Weltuntergang aber wenn ein 400kg Tier seinen Haufen hinterlässt störts niemanden!!
11 Gegenargumente Anzeigen
    1000€
Ich warte schon lange darauf, dass endlich diese Steuer kommt. Tierbesitzer sollten gleichbehandelt werden. Wegen der Größe der Pferde im Verhältnis zum Hund, wären 1000 € wohl angemessen.
17 Gegenargumente Anzeigen
    Kalkulation, Luxus
Pferde sind kostspielig und Luxusgegenstände. Jeder der so knapp kalkuliert, dass er sich durch die Einführung einer Pferdesteuer das Tier nicht mehr leisten kann, sollte nochmal nachdenken, ob er überhaupt über ausreichende Mittel verfügt sich vernünftig um das Tier zu kümmern.
33 Gegenargumente Anzeigen
    ZAHLEN !!
Ohhhh, wenn ich das hier alles lese wird mir schlecht. Natürlich sollten Pferde besteuert werden die privat gehalten werden. Ihr haltet Euch schließlich auch im normalen Verkehr auf oder etwa nicht also heißt das zahlen. Und wenn ich hier lesen muss das diese gemein ist das die Steuer so teuer wäre, kann ich nur darüber lachen . Wer sich Hobby nicht leisten kann der soll es lassen.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Steuernde Steuer
Die Hundesteuer und der Hundeführerschein dienen der Mengenbegrenzung der gehaltenen Hunde in Wohnanlagen, und um in dicht besiedelten Gebieten und städtischen Parkanlagen die Lärm-, Geruchs- und Kotbelästigung zu reduzieren, Wegereinigungskosten einzutreiben, Gefahren einzudämmen und naturferne Mitbürger vor der erzwungenen Kontaktaufnahme mit freilaufenden Raubtieren zu bewahren. Wenn eins dieser Argumente auch für die Pferde gelten sollte bin ich für die Steuer.
3 Gegenargumente Anzeigen
    Kot
Pferdebesitzer sollten eine Pferdesteuer zahlen, solange sie mit ihren Pferd das Grundstück verlassen. Pferde hinterlassen ihre (ca 3 m langen und entgegen der behauptungen vieler besitzer übel riechenden) haufen überall. Bei Hundebesitzern führt dies zu Anzeigen. Ganz davon abgesehen dass diese Haufen bereinigt werden müssen, müssen Feldwege auf denen Pferde unterwegs waren ständig wieder begehbar gemacht werden. Dies sollten die Besitzer zahlen.
22 Gegenargumente Anzeigen
    Pferdesteuer
Hundesteuer weg ,Pferde machen jeden Weg zu meinem auserhalb gelegenen Bienenhaus fast unmöglich . Der Halter der Pferde macht mit seinem Traktor eine Fahrt zu meinem Grundstück unmöglich. Deshalb mindestens 2000 € Jährlich und Reiter sowie Pferdebesitzer müssen für Schäden die sie anrichten aufkommen
2 Gegenargumente Anzeigen
    Pro
Natürlich sollte eine Pferdesteuer erhoben werden, den alle Hundebesitzer müssen diese doch auch zahlen. Obwohl manche auch einen riesigen Garten bzw. ein riesiges Grundstück haben und die Hunde keinen Dreck auch öffentlichen Plätzen oder Strassen machen. Ein Pferdebesitzer der keine Steuern zahlen möchte oder kann sollte sich kein Pferd zulegen wenn es zu teuer wird.
9 Gegenargumente Anzeigen
    Nummernschild
Ja, ich bin auch der Meinung mit dem Führerschein. Am besten wäre es, wenn man Reiter dazu verpflichtet eine Art Nummernschild mitzuführen, worauf das Pferd und der Reiter zugelassen sind. Daraus kann dann beispielsweise auch hervorgehen, wann das Pferd das letzte mal beim TüV war.
29 Gegenargumente Anzeigen
    Gaul vs. Motorrad
Ich bin beleidigt! Ich fahre Motorrad und muss auch Steuern zahlen. Und Arbeitsplätze schaffe ich auch: Werkstatt, Tüv, Reifenhandel, Benzin, entsprechende Kleidung, Helm. Nur scheißt mein Bike nicht auf die Straßen und Wege, und es tritt mich nicht. Nicht das Bike ist das Problem, sondern das, was oben drauf sitzt.
12 Gegenargumente Anzeigen
    Nutztiere oder "Sportgerät"
Ich bin ebenfalls für die Einführung einer Pferdesteuer, damit würden sich nur diejenigen Halter Pferde leisten können, die den Platz und das nötige Kapital haben. Damit würde man meiner Meinung nach vielen Pferden einen gefallen tun. Pferde sind halt kein Hobby, sondern bedürfen aufwendiger Pflege und Zuwendung.Darum halte ich diese Steuer für richtig.
21 Gegenargumente Anzeigen
    Sportart?
Da Pferde nicht nur als Nutztiere,z.B. zum Schlachten, sondern auch für die Herstellung von Impfstoffen herhalten, ist es doch nur Vernünftig , bei Haltung von Pferden als reines Hobby bzw. "Sportgerät" diese zu besteuern und ich denke nicht, das ein Pferd unbedingt viel Freude empfindet, wenn jemand oben drauf sitzt, mal vor einen Wagen ziehen oder ständig "Übungen" für Turniere machen muss. Diese antrainierten, unnatürlichen Bewegungen können doch nicht wirklich Sinn machen.
14 Gegenargumente Anzeigen
    Pferd, Hund,...Melkkuh der Politik
Die "Contras" führen hauptsächlich den Pferde-"Sport" und die "armen" Halter ins Feld. Sie sollten sich klarmachen, dass es auch Hunde-"Sport" gibt und die Hundehalter nicht ausschließlich in den Millionärsetagen zu finden sind. Trotzdem zahlt die Hundefraktion seit Jahren Steuern. Der Hundekot ist auch kein Argument, wenn man die Hinterlassenschaften der Pferde auf Geh- und Radwegen dagegenhält. Letztendlich geht es nur darum, Geld aus den Taschen der Bürger zu ziehen. Und da hat die Politik erkannt, dass dies am Besten gelingt, indem man die Seiten gegeneinander aufbringt.
0 Gegenargumente Widersprechen
Da die Hundehalter Steuern zahlen müssen finde ich es verdammt richtig das endlich auch Pferdehalter besteuert werden.Außerdem sind tatsächlich der größte Teil der Pferdehalter durchaus etwas wohlhabender als der Ottonormalverbraucher.Man sollte allerdings die Pferde auch nicht höher als die Hunde besteuern das wäre sonst den nicht so reichen Pferdehaltern gegenüber ungerecht.
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Reitschulen
Wenn ich mit meinem Pferd nur in der Reithalle reite, wofür soll ich dann Steuern bezahlen? Wird da ein Unterschied gemacht? Mal davon abgesehen, dass nicht alle Pferdehalter Millionäre sind! Wer denkt dabei an die Allgemeinheit? Oder an die Reitschulen, die ca. 20 Pferde haben? Die sollen dann pro Pferd hunderte von Euro zahlen, die Reitstunden werden unbezahlbar und ein wertvoller Sport geht den Bach runter. GEGEN PFERDESTEUER
1 Gegenargument Anzeigen
    Jugendförderung
Der Reitsport und der Umgang mit Pferden leisten einen wertvollen Beitrag für die Persönlichkeitsbildung von Kindern und Jugendlichen. Eine Besteuerung des Reitsports ist absolut kontraproduktiv.
1 Gegenargument Anzeigen
    Reiten als Sportart
Wenn man die Pferdesteuer einführt, versteuert man eine Sportart. Dadurch können sich manche diese vielleicht nicht mehr leisten und betreiben so keine Sport. Wenn man also die Sportarten versteuern möchte, könnte man ja auch eine Fußball oder eine Schwimmsteuer einführen. Noch unsinniger geht es glaube ich nicht, als so einen Schwachsinn einzuführen
3 Gegenargumente Anzeigen
    Pferdesteuer - NEIN DANKE
Wieso wird bei den Pro Argumenten eigentlich immer nur von den "reichen" Pferdehaltern gesprochen? Denkt mal einer an den Großteil der Pferdebesitzer, die für den Unterhalt ihres Pferdes hart arbeiten? Denn das "Hobby" Pferd ist mit hohen steigenden Kosten verbunden - ein zusätzlicher Posten in Form einer jährlichen Steuer würde viele dieser Besitzer dazu zwingen sich von ihrem Freund trennen zu müssen. Aber es scheint ja so als hätten wir iin Deutschland keine größeren Probleme!
1 Gegenargument Anzeigen
    Pferde sind Landschaftspfleger
Pferde sind Landschaftspfleger und da Pferdehalter von den Landwirten meistens nur die kleinen Flächen bekommen, die sie selber nicht mehr rentabel bewirtschaften können, müssten diese Flächen sonst anderweitig gepflegt werden. Das kostet aber viel Geld, dass der Staat nicht mehr hat. Normal müssten die Pferdehalter also Subventionen bekommen, statt besteuert zu werden
0 Gegenargumente Widersprechen
    Olympische Sportart
Seit wann wird Sport besteuert ? Reiten ist sogar eine Olympische Sportart....Sport ist gesund, Reiten ist ein Ausgleichssport zum alltäglichen Stress im Beruf. Das kann doch gar nicht erlaubt werden, wird dann auch bald der Tennisschläger und der Fußball besteuert ?
3 Gegenargumente Anzeigen
    Unsinnige idee
Gibts eine katzensteuer f. freigänger d. parks zukoten?? Können andere Tiere auf derart viele versch. Weisen Menschen unterstützen+ therapieren wie ein Pferd ?D. einzige Konsequenz der Pferdesteuer wird sein, d. es weniger Privatpferde geben wird+somit die Kluft zischen finanz. ärmeren +den "reichen" Reitern sich vergrößert. Danke, dass ich (sollte es in NDS auch die pferdesteuer geben) darüber nachdenken darf wie ich meine miete bezahle, nur damit ich meinen größten traum behalten darf :-(
1 Gegenargument Anzeigen
    pferdesteuer
Also ich finde, dass die Pferdesteuer nicht unbedingt sein muss...wie sollen sich so Gnadenhöfe und Therapiezentren halten? Ich finde dass die Therapie mit Pferden und auch der Schutz der alten und kranken Pferde etwas wunderbares ist! Und wie teuer soll dann Reitunterricht werden? Es muss ja nicht immer das eigene Pferd sein!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Verantwortung dem Pferd gegenüber
Leider muss ich feststellen das ALLE die " für "die Pferdesteuer argumentieren tatsächlich überhaupt keine Ahnung haben. Bevor man solche verhasste Stellungnahmen äußert sollte man sich beim nächsten mal vorher ersteinmal Schlau machen mit welcher Etik,Verantwortung und enormen Kosten das Reiten zu tun hat.Sei noch hinzugefügt das es enorm viele Pferdebesitzer gibt die gar nicht reiten sonder Ihr Pferd nur pflegen und anderweitig bewegen.Wofür sollen diese dann Steuern zahlen??
1 Gegenargument Anzeigen
    irrsinn
Wie wärs denn mit steuern für fußballfans? da gehen jedes wochenende einiges an kohle über den jordan für polizei etc. da regt sich niemand drüber auf. und eine dauerkarte oder der eintrittspreis fürs stadion ist ein witz gegenüber dem was ein pferdebesitzer monatlich zahlt. und wenn ich das lese was die leute unter pro geschrieben habe kann ich einfach nur lachen....
0 Gegenargumente Widersprechen
    abstraktes Steueransinnen ohne Gegenleistung
* Pferde machen Gemeinde keine zusätzliche Arbeit * Pferdeäpfel rein pflanzlich, stinken nicht dauerhaft wie Hundekot+sickern im Regen als Dünger in den Boden. * Pferde sind friedliche Tiere, keine angriffslustigen Jagdtiere. *Argument "Reitwegpflege" Unsinn, da immer mehr Waldwege für Reiter gesperrt werden. Hufspuren werden als schwerwiegender erachtet, als deutlich sichtbare tiefe Reifenspuren. Tipp für mehr faire Steuereinnahmen: Vignette für ausländische KFZ - andere Länder machen's vor !
0 Gegenargumente Widersprechen
    Landschaftpflege + Landschaftsschutz
Habt ihr schon mal an die Natur gedacht? Pferdeheu kommt ab besten von richtigen Blühwiesen. Diese aber verschwinden immer mehr, weil in der hochtechnisierten Landwirtschaft diese unrentablen Gräser zu wenig Leistung bringen. Unsere Pferde aber leben gesund davon. Wie viele landw. Kleinbetriebe können mit Pensionspferden über die Runden kommen. Pferdehalter/-betriebe betreiben extensive Landwirtschaft, dies wirkt sich positiv auf unsere Landschaft aus. GEGEN PFERDESTEUER zum Wohl unserer Zukunft
0 Gegenargumente Widersprechen
    Willkür der Politik
Das große Problem sind doch unsere "lieben" Politiker, die nicht fähig sind, vernünftig mit dem Haushaltsetat auszukommen und es einzusetzen, wo es Sinn macht. Also zuwenig Geld in der Kasse, da denken wir uns mal was Neues aus! Denen ist das doch egal, die haben doch genug Geld um jegliche Steuern zu zahlen. Wir Pferdebesitzer sind bestimmt nicht reich am Geld! Wir sind reich an Gefühlen und würden auf vieles verzichten, wenn es nur unseren Tieren gut geht !
2 Gegenargumente Anzeigen
    Augenmaß und Weitsicht?
Verlangt man Steuern im Übermaß, kann dies zu Klagen führen (Gleichstellung). Juristen können da recht findig sein. Die etwas großspurige Aussage, man hätte vor Klagen keine Angst, könnte sich bald als Irrmeinung disqualifizieren. Empfehlung: Öffnet nicht die Büchse der Pandora - Rückzug
1 Gegenargument Anzeigen
    NEIN ZUR TIERSTEUER
Eine Kommune fängt damit an, andere ziehen nach! NEIN ZUR PFERDESTEUER! NEIN ZUR GENERELLEN TIERSTEUER! JA ZUR POLITIKERSTEUER! Und schon wieder sind einige Orte dazu gekommen, in denen die Pferdesteuer in den nächsten Tagen besprochen bzw. abgesegnet werden soll.... www.stepmap.de/karte/pferdesteuer-1220583//www.stepmap.de/karte/pferdesteuer-1220583" rel="nofollow">www.stepmap.de/karte/pferdesteuer-1220583
0 Gegenargumente Widersprechen
    Nein zu mehr Steuern
Ein Pferd ist ien Haustier , eine Freund in der Not , Hobby, od. einfach eine Nutztier wie es vor 100 Jahren in der Landwirtschaft einmal war , was heute der Traktor macht. Jedenfalls kei zu versteurnde gut, denn es koste beim Kauf ja schon MWST , beim Futter wird MWST fällig und beim Tierarzt. So sind die Steurn darauf mehr als ausreichend.
Quelle: Mann zahlt schon auf das Pferd Steuern .
2 Gegenargumente Anzeigen
    Verwaltungskosten, etc.
Die Verwaltungskosten für die Pferdesteuer werden in einer so kleinen Gemeinde wie Bad Sooden Allendorf höchstwahrscheinlich höher als die Einnahmen ausfallen. Was offensichtlich auch nicht bedacht wurde: - Pferdebesitzer wandern in andere Landkreise ab -> weniger Steuereinnahmen - Tierärzte, Hufschmiede, Futtermittel- und Reitartikelhändler machen weniger Umsatz -> weniger Steuereinnahmen - Gemeinde verliert als Kurort an Attraktivität -> weniger Einnahmen
0 Gegenargumente Widersprechen
    FREUNDE können nicht besteuert werden !!!
Wer zur Pferdesteuer JA sagt, hat noch nie in die Seele eines Pferdes geschaut. Wie kann es jemanden einfallen, FREUNDE zu besteuern ??? Wie krank ist diese Menschenseele geworden ? Da hilft nur LIEBE und ganz viel LICHT für diese armen menschlichen Kreaturen. Die Pferde brauchen uns Menschen nicht (wenn man sie in Freiheit leben lässt) - es sind die Menschen, die von der Kraft der Pferde heilen.
5 Gegenargumente Anzeigen
    Führerschein und Kennzeichen
Die Argumentation mit den Reitwegen und dem kennzeichen ist für die Füße. Reitmarken und Plaketten für die die Geländereiter bezahlen müssen gibt es schon lange. Kein Grund für eine Pferdesteuer
0 Gegenargumente Widersprechen
    Sind schon besteuert
Wir zahlen schon STeuern auf unser Hobby: Einstellgebühr, Hufschmied, Versicherungssteuer, Tierarzt, Tierseuchenkasse, Reitunterricht, Equiptment, Sattler, Dentist, Zusatzfutter, Pferdeanhänger, und in vielen Bereichen noch die Ausreitplakette. Es hängen viele Berufe an dem Zweig, wird es jetzt abermals besteuert, werden viele Pensionsbetriebe schließen müssen, Praxen geschlossen, Hufschmiede aufgeben und Rentnerpferde oder Beisteller das zeitliche segnen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    steuerlicher Vorteil
gezahlte Steuern kann man doch auf die Jahreseinkommensteuer anrechnen. Also warum auch nicht eine eventeulle Pferdesteuer auf die Lohnsteuer anrechnen? Und die Umsatzsteuer für Futter, Tierarzt und Hufschmied möchte ich dann aber auch berücksichtigt wissen! Kinderfreibeträge und Betreuungskosten gibt, also: Pferdefreibeträge und Pflege- und Betreuungskosten beantragen! Mal sehen, was die "lieben Politiker" dazu sagen
1 Gegenargument Anzeigen
    Contra
Sollte das Geld für Reiter genutzt werden, z.B. für bessere Reitwege, wäre das ja noch ok. Aber das Argument das Reiter Straßen verschmutze und dafür die Steuer gezahlt werden muss ist doch absurd. Ich habe noch nie gesehen das die Straßenreinigung die Hinterlassenschaften meines Pferdes entsorgt hätte. Ich komme oft selbst zurück und entferne diese, bzw in Wohngebieten gibt es oft Leute die sich über den "Blumendünger" freuen. Und im Wald oder auf dem Feld? Ganz ehrlich? Natur lässt grüßen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    wirtschaftlichkeit
Die Pferdesteuer wird nicht helfen aus den roten Zahlen herauszukommen. Viele Pferdebesitzer werden die Gegend verlassen und dann fallen wichtige Einnahmen ( für Pensionspferdebetriebe, Landwirtschaft, Hufschmiede, Sattler, Tierarzte, Reitsportgeschäfte etc.) weg. Besser wäre doch einen Anreiz zu schaffen Urlauber mit Pferd in die Gegend zu holen um mit der Reiterei Gewinn zu machen als eine Pferdesteuer zu erheben und die Pferdefreunde zu vergraulen.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Aus für kleine Reitvereine
Hundesteuer, Pferdesteuer, was geht noch? Die Einnahmen der Gemeinden müssen gepflegt werden, aber die Ausgaben sollten auch übderdacht werden. Sport im Verein sollte gefördert werden, das gilt auch für Reitvereine. Reitsport hat als Breitensport in Deutschland eine lange Tradition. Viele Vereine könnten ohne die unzähligen ehrenamtlich arbeitenden Mitglieder und Gönner gar nicht existieren. Die Pferdesteuer würde für viele kleinere Reitvereine das Aus bedeuten. Ist das das Ziel?
0 Gegenargumente Widersprechen
    Freitzeit
Was sollen denn die Leute machen die Gnadenbrot Pferde haben? Oder Leute die ihre Shettys als Rasenmäher im garten halten? 200€ für reine Freizeit Pferde. Dann müssten Katzen, Wellensittiche etc. auch versteuert werden. Sonst ist das ja mal verdammt unfair!!!
1 Gegenargument Anzeigen
    Ich bin nicht reich, ich verzichte auf andere Sachen!
Ein Pferd zu besitzen bedeutet nicht, dass man reich ist! Ein Pferd zu besitzen, bedeutet, auf andere Sachen, wie z.B. gleich mit 18 Jahren ein Auto zu bekommen, zu verzichten!
1 Gegenargument Anzeigen
    Pferdesteuer
viele reitzvolle Landschaftsbilder mit Streuobstwiesen, das typische für Hessens Landschaft, das wird all nicht mehr so sein wenn die Pferdesteuer kommt. Wer wird das all Pflegen ? die Komunen selbst ? Große Traktoren passen da nicht drauf und Landwirte haben mit der vielen Handarbeit kein Interesse all dies zu Pflegen. Laßt die Finger von der Pferdesteuer, danach kommt die Kuh, Schaf- und was sonst noch all für Steuer.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Steuern? Führerschein?
Nachdem ich einige Pro Kommentare gelesen habe: Dann bitte nen Führerschein für Radfahrer, auch mit Kennzeichen, das selbe für Inliner und Skatebord fahrer. Steuer dann bitte auch für Katzen... Und zur Pferdescheisse.... in ländlichen Gebieten ist mit verschmutzung duch Weidetiere zu rechnen (steht so im Gesetz) Und da reiten ein Sport ist, bitte auch alle anderen Sportarten besteuern. Ich bin GEGEN die Pferdesteuer, weil wie schon mehrmals geschrieben Pferde gelten als NUTZTIER
2 Gegenargumente Anzeigen
    Deutschland, Pferdeland
Deutsche Reiter sind die besten weltweit, mit 83 Medaillen stehen wir in der olympischen Nationenwertung auf Platz 1, allein 38 davon sind Gold. In den Top 10 der erfolgreichsten olympischen Reiter aller Zeiten sind 6 Deutsche. Die Top 3 davon sind allesamt Deutsche. In Dressur und Springen sind die jeweils beiden Besten Deutsche. In der Vielseitigkeit haben wir Olympia 2012 die erste Deutsche Goldmedaille dieses Sportfestes geholt. Wir sollten lieber die noch verborgenene Talente fördern.
4 Gegenargumente Anzeigen
    Steuern
Ich bin Hunde- und Pferdebesitzer. Also, ich persönlich bin gegen beide Steuern, denn meine Pferde und Hunde leben auf meinem Grund und Boden und nutzen die öffentlichen Wege im PKW oder Hänger. Also, ihr alleinigen Hundebesitzer, haltet Euch raus aus unserem Thema - Ihr NEIDER !!! -
3 Gegenargumente Anzeigen
    Recht auf Leben
Habe ein sehr altes Gnadenbrotpferd soll das lebensfrohe Tier jetzt sterben, weil einige Gemeinden nicht wirtschaften können? Wisst Ihr was Futter, Tierarzt, Unterkunft etc. kosten? Tierschutz ist im Grundgesetzt verankert, schon mal was davon gehört? Jeder hat das Recht zu leben! Hauptsache dem Mensch geht´s gut - tolles Land, dieses Deutschland, als nächstes besteuern sie Kinder!
4 Gegenargumente Anzeigen
    Hobby, Energiekosten, Sozial
Die Schere zwischen Arm und Reich wird immer größer, Energiekosten sind fast nicht mehr tragbar. Ich sehe den sozialen Frieden mittelfristig gefährdet, wenn man den Menschen jetzt auch noch ihr Hobby verteuert oder für manche unmöglich macht!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Contra
Damit bestraft man auch aktiven Tierschutz. Denn mal ehrlich, wieviele Pferde zählen wir in D, die wirklich noch im sportlichen Einsatz sind ? Wollt ihr damit diesen Einsatz stoppen ?
0 Gegenargumente Widersprechen
    Existenzbedrohung für Pferdebetriebe
Für Einzelpferd-Besitzer mag so eine Steuer ärgerlich, aber durchaus tragbar sein, doch für Betriebe, die von und mit Pferden leben, wird sie der Untergang sein! Diese Betriebe wirtschaften meist am Existensminimum und werden diese Mehrkosten nicht auffangen können. Wie teuer soll beipielsweise eine Reitstunde denn dann werden?
2 Gegenargumente Anzeigen
    Reitvereine
Mal abgesehen von den Arbeitsplätzen, die sicherlich verloren gingen...Man denke alleine an die Reitvereine. Die müssten die Pferdesteuer auf die Mitglieder umlegen. Das wiederum hieße, die Mitgliedsbeiträge würden steigen. Wer könnte sich das dann noch leisten? Bald keiner mehr und die Reitvereine können dann auch bald zu machen. Das kann alles nicht Sinn der Sache sein.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Luxus
Reiten als Luxus? Noch ist das nicht so. Wenn aber die Pferdesteuer kommt, dann ist es bald wirklich nur noch Luxus. Deutschland war immer ein Pferdeland mit einer hohen Reitkultur und meiner Meinung nach sollte das auch so bleiben.
0 Gegenargumente Widersprechen
    falsch
Die Mehrzahl der Reiter ist nicht reich. Als "Luxussteuer" träfe die Pferdesteuer genau die Falschen. Pferde leisten einen wertvollen Beitrag zur Gesellschaft, denn sie lassen "ihre" Menschen psychisch wachsen.
6 Gegenargumente Anzeigen
    Wirtschaftliches Argument
Sollen doch die Fussballspieler mal erst Steuern zahlen und die Stadionbesucher!!! Ständig werden Steuergelder verschleudert weil Polizisten mal wieder Einsätze haben wegen randalierender Fans! Das ist A-sozial, denn gegen die soziale Gemeinschaft! Reiter/Pferde dagegen fördern die Wirtschaft und das nicht damit, dass sie Bier und Schnapps kaufen!!!
4 Gegenargumente Anzeigen
    Wirtschaftliches Argument
Die Einführung der Pferdesteuer wird Betriebe im Kreis BSA in arge Bedrängnis bringen, da die Kunden dieser Betriebe in Bereiche abwandern werden, wo Sie dieser Steuer entgehen können.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Waldarbeit
Ach ich vergass!!! Komisch das, das Holzrücken wieder schwer im kommen ist weil man dahinter gekommen ist das die schweren Geräte ja doch zu viel kaputt machen.Und im Frühjahr der WaldBoden auch wieder mit Pferd und Pflug bearbeitet wird.Wir sitzten nich nur zum Spaß auf unseren Pferde will ich mal noch bemerken.Unsere Dicken Arbeiten für den erhalt der Natur was mancher Mensch Achtlos kaputt macht.
Quelle: Waldarbeit
2 Gegenargumente Anzeigen
    Neid, Missgunst
An den Pro-Argumenten sieht man mal wieder, dass die Deutschen ein Volk von Neid und Missgunst sind. Niemand gönnt dem anderen was. Traurig sowas ...
0 Gegenargumente Widersprechen
    Abzocke
Wenn Pferdesteuer, dann auch bitte Steuer für alle Fußballplatzbenutzer, alle Radler, alle Jogger, alle Walker, alle Mountainbiker, alle Schwimmer in öffentlichen Seen, alle Bergsteiger, alle Skifahrer,alle Segler und Segelflieger, alle Ballonfahrer, alle Tennis-Spieler und Golfer und auch für alle Spaziergänger in öffentlichen Parkanlagen. Auch alte Omis und Opis mit ihre Roll-Wägelchen auf irgendeinen öffentlichen Weg benutzen, sollen Wegezoll bezahlen, pro 500 Meter irgendwas um die 1 €..
1 Gegenargument Anzeigen
    dagegen, Pferdesteuer
Ich kann mir nicht erklären, was ein Pferd kaputt machen soll oder verschmutzen soll. Ein Wildschwein macht Wege im Wald kaputt, soll die Wildschwein jetzt auch Steuern zahlen ? &' damals, als es noch keine Autos gab (die heutzutage größere Schäden anrichten als ein Pferd ), haben die Pferde auch überall hin abgeäppelt. Mussten die Menschen damals dafür Steuern zahlen ?!? NEIN ! Also vielleicht sollten die, die das ganze überlegt haben, nochmal mehr darüber nachdenken ;))
Quelle: Absolut dagegen !!
2 Gegenargumente Anzeigen
    Gesundheitssport
Reiten ist als Gesundheitssport anerkannt und hilft vielen geistig und körperlich eingeschränkten Menschen, vor allem Kindern, auf eine Art und Weise wie kein anderer Sport es könnte. Pferde besteuern heißt auch, noch mehr Menschen diese Therapie zu erschweren.
6 Gegenargumente Anzeigen
    Aktionismus
Das Argument der Stadt "Verschmutzung" ist an den Haaren herbeigezogen, da die Pferde auf unbefestigten WEgen und allenfalls gelegentlich auf der Straße unterwegs sind. Da Pferdeäppel pflanzlich (im Gegensatz zu Hundekot) sind, lösen die sich leicht auf. Zu den Mehreinnahmen :man rechnent mit ca. 20.000 € Mehreinhahme im Jahr die Verwaltungskosten werden in gleicher Höhe liegen. Im Übrigen ist das Pferd immer noch ein landwirtschaftliches Nutztier - auch wenn es zum Ausreiten genutzt wird.
1 Gegenargument Anzeigen
    Pferdesteuer? NEIN!!!
Ich bin kein Pferdebesitzer, sondern im Finanzwesen tätig. Und wenn ich sehe, welche Personen hier in Dtl. Gelder aus öffentlichen Kassen bekommen, die mit unseren Steuergeldern gefüllt werden, selbst aber bisher nicht einmal einen einzigen Cent an Steuern gezahlt haben, sollten sich Politiker u. auch Bürgermeister erstmal grundlegende Gedanken über die Steuerpolitik machen!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Entkräftung PRO - Reitwegenutzung
Als Antwort gegen das oft genannte PRO-Argument, dass Reiter für die Benutzung von Waldwegen und Gehwegen bezahlen sollen: Dafür gibt es in vielen Ländern bereits die Reitplakette (Beispiel NRW). Diese Plakette berechtigt den Reiter die entsprechenden Wege zu benutzen. Sie muss jedes Jahr erworben werden und kostet bereits 60,- Euro. Das Geld soll vollständig für die Instandhaltung der Wege verwendet werden. Es gibt also keinen Grund die Pferdesteuer mit diesem Argument zu bergünden!!!!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Pferdesteuer?....WESHALB?
Freizeitaktivitäten, die mich animieren Gewinne zu erziehlen (für die ich ja schon Steuern zahle) zu besteuern halte ich für absoluten Schwachsinn und bewirken nur das viele Leute die Pferde nicht mehr halten können und dann auch nicht mehr so viel Geld verdienen müssen und auch nicht mehr ausgeben müssen. Ergo weniger Steuern durch weniger erzielte Gewinne und weniger Förderung des bruttosozialprodukts. Anstatt Pferdesteuer anzuschaffen sollte man lieber Hundesteuer abschaffen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    reiter sind reich?
Es geht doch überhaupt nicht über Reitwege, reitführerscheine usw. Es geht um unsere Pferde! Ich habe 2 Pferde die im Sport gehen, dass alleine kostet ein Vermögen. Leider ist mein Vater nicht Arzt und mein Freund 40 Jahre und fährt Porsche. Ich gehe für meine Pferde arbeiten. Und möchte diese mir auch weiterhin leistet. Da ich keine Staatsanwälte bin... sondern Krankenschwester und 22 Jahre... sollte der Staat mal überlegen, wem er da an die Tasche geht...
0 Gegenargumente Widersprechen
    wer versteuert einen freund?
eine steuer auf pferde? was für ein schwachsinn.. würde jemand seinen besten freund versteuern? ich glaube kaum. und nur, weil geld in der staatskasse fehlt muss doch nicht solch ein humbug erfunden werden.. !!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Haushhalt, Kosten, Ertrag
Mich als Nicht-BSAler aber Pferdebesitzer würde doch mal interessieren wie der Haushalt der Gemeinde aussieht. Wie hoch sind denn die Ausgaben direkt der durch Reiter und Pferd verursachten Schäden? Wie viel Pferde gibt es in der Gemeinde? Wozu sollen die Mehreinnahmen denn verwendet werden? Warum zahlen Spaziergänger nicht eine Wegenutzungsgebühr oder Radfahrer? Wenn sich die Städter so an Pferde stören, sollen sie ihre Freizeit halt nicht in der Natur verbringen. Gibt genug Kinos, etc.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Politischer Unsinn
Die Pferdesteuer ist mal wieder eine unsinnige Idee unserer Politik, wie wäre es wenn sich Deutschland mal um die wirklich wichtigen Themen kümmert. Ich meine wenn eine Pferdesteuer eingeführt wird muss auch jeder andere Sport (Golf, Hockey, Fußball etc.) besteuert werden, genauso wie jedes andere Haustier (wie ist es mit den unzähligen freigängigen Katzen)!
2 Gegenargumente Anzeigen
    Einfach ausgesetzt!!
Wohin mit den Pferden, die laut Pass nicht geschlachtet werden dürfen und die sich dann auch keiner mehr leisten kann? Sie dürfen nicht eingeschläfert werden. In Irland wurden deshalb viele Pferde einfach ausgesetzt. Na dann viel Spaß beim Einfangen in BSA.
3 Gegenargumente Anzeigen
    Verlust von geliebten Tieren
Ich habe sogar meinen geliebten kleinen Hund abgeben müssen weil die Steuer horrend ist und ich mir diese nicht leisten kann; Ich hatte Glück dass ich ein neues Zuhause habe finden können, ansonsten wüsste ich nicht was passiert wäre. Hund in´s Tierheim oder töten lassen oder Steuerhinterziehung? Was bedeutet so eine Handlung für einen Menschen der wegen diesem Drecks-Staat ein Stück Familie abgeben muss? Mit Pferdesteuer müsste mein Pferd wahrscheinlich sterben.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Steuer
Man sieht bei dieser ganzen Aktion das die Oberen nur den schnellen "Gewinn"sehen,nicht aber was die Auswirkungen sind.Sollte diese Steuer irgendwann einmal Flächendeckend eingeführt werden müßen viele Leute die keine Großverdiener sind ihre Pferde abgeben,was wiederrum zur Folge hat das viele Stallbetreiber ihre Ställe nicht mehr halten können,Angestellte entlassen usw.Das wirkt sich auf alles aus das mit und vom Pferd lebt.Viele Leute werden dann irgendwann ohne Arbeit sein.Macht das Sinn?
0 Gegenargumente Widersprechen
    Milchmädchenrechnung, Verwaltungskosten, Arbeitsplätze
Im übrigen hängen an Pferden ne Menge Arbeitsplätze und sie haben durchaus auch einen Wirtschaftlichen Charakter, bei einer Besteuerung wird es wohl weniger Pferde geben und somit werden Leute ihre Arbeitsplätze verlieren und nich zu vergessen die Steuereinnahmen von Pensionsbetrieben und Pferdeläden usw. werden wegfallen...die ganzen Verwaltungskosten für die Umsetzung dieser Steuer kommt ja auch noch dazu...rein wirtschaftlich wohl eher eine Milchmädchenrechnung!
1 Gegenargument Anzeigen
    Gleichheitsprinzip
Pferdesteuer als Luxussteuer verstößt gegen das Gleichheitsprinzip. Die Haltung vieler anderer Tierarten kostet genausoviel oder mehr und wird nicht besteuert. Ferner verzichten die meisten Pferdehalter (es sind nicht alle Schockemöhles oder reiche Unternehmer) auf jede Menge Luxus, der für Andere selbstverständlich ist und nicht besteuert wird.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Contra Pferdesteuer
Die Erklärung von Bürgermeister Frank Hix zur Einführung der Pferdesteuer in Bad Sooden Allendorf ist wirklich traurig! Nachzulesen auf der Internetseite der Stadt!) Die, die etwas zu sagen haben, machen Fehler, schmeißen das Geld meist nur aus dem Fenster, und "Wir" müssen dann zahlen um alles wieder ins Gleichgewicht zu bringen? Ja, ist klar! Traurig, aber wahr! 100%ig GEGEN PFERDESTEUER!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Nutztier
Ein Pferd ist ein Nutztier. es wird arzeneimittelrechtlich und Lebensmitteltechnisch als nutztier eingestuft. Dann muß man auch Rinder , Schweine, Hühner ect. versteuern. Da Nutztier Nutztier ist.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Mehrwertsteuer
Beim Pferd ist doch schon alles versteuert. Steuer auf Futter, Box, Weide, Ausrüstung, Tierarzt. Nicht zu vergessen der Pferdekauf. Und noch eine Pferdesteuer drauf packen ist doch etwas zu viel des Guten. Ich denke viele Reiter sind sehr wohl bereit eine Steuer zu bezahlen, allerdings für bessere, ausgeschilderte und gepflegte Reitwege, gründlichere Aufklärung von Autofahrern etc, aber nicht für "Nichts"!
2 Gegenargumente Anzeigen
    Charakterbildung
Pferdesport ist Charakterbildend. Nirgendwo anders lernen schon die Kleinsten: - Mitgefühl - Verantwortung tragen - Oberflächlichkeit ablegen - Mit Geld umgehen können - Autodidaktisch lernen - Sportsgeis - Selbstvertrauen und Courage - Vorausschauend handeln Pferde sind Tiere, Sportpartner und gleichzeitig eine Schule für's Leben. Welcher Sport kann das sonst noch leisten?
11 Gegenargumente Anzeigen
    welche Gemeinde erhält das Geld?
Wie stelle ich mir denn die Einnahmen der Gemeinde vor? Soll die Steuer die Gemeinde des Pferdebesitzers erhalten oder soll der Reitbetrieb, in dem der Mensch sein Pferd einstellt eine Abgabe bekommen? Wenn der Eigentümer die Steuer in seinem Wohnort zahlen müsste, ist damit der Gemeinde, in dem sein Pferd untergestellt ist, meist nicht geholfen. Damit ist das Argument des Reitwegeausbaus ja auch ausgehebelt, da Einsteller oft in anderen Gemeinden leben und dort ja ganz "normale" Menschen sind.
1 Gegenargument Anzeigen
    Klar dagegen, Pferde sind wichtiger Ausgleich
Ich selbst bin jugendliche Reiterin, zwar ohne Pferd, aber den Menschen die mich auf ihren Pferden reiten lassen unendlich dankbar. Der Sport bietet mir einen ausgleich zum (Schul-)Alltag (Gymnasium, G8). Meine Mutter findet meine Leidenschaft sehr erfreulich, da ich meine Zeit lieber bei gebügsamen, freundlichen Tieren anstatt irgendwo am Bahnhof oder so verbringe Wenn jedoch eine steuer eingeführt werden sollte, wäre das katastrophal, da es für die Pferdebesitzer noch schwieriger werden würde
3 Gegenargumente Anzeigen
    Integration
Pferde und Reitsport sind gelebte Integration. Vor Tieren sind alle gleich, egal ob dick, dünn, alt, jung, krank, gesund, welcher Religion oder Staatsangehörigkeit. Pferdesport ist für alle gleichermaßen und vereint alle gleichermaßen durch die Liebe zum Tier.
3 Gegenargumente Anzeigen
    Pferde schaffen Arbeitsplätze
Viele Höfe haben nur dadurch überlebt, dass sie auf Pferdehaltung umgeschwenkt sind. Andere Landwirte bekommen so einen Markt, vor Ort ihre Produkte (Heu, Stroh, Futtermittel) abzusetzen. In den Ställen werden Arbeitskräfte benötigt. Diese Arbeitsstellen schaffen auch unqualifizierten Menschen eine Arbeit. - Von den Arbeitsplätzen in der Zubehörindustrie, den lokalen Reitgeschäften, Tierärzten, Hufschmieden .... nicht zu reden. Und alle diese (lokalen) Betriebe zahlen Steuer - auch lokal!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Nein zur Pferdesteuer!
So ein Schwachsinn!! Ich selber habe 3 Pferde bin aber auch erst 14 aber wenn jetzt die Pferdesteuer kommt kann dass meine mutti mir nicht mehr bezahlen wollt ihr das wegen sowas Tausende Pferde geschlachtet werden oder wie in Irland? Denkt mal drüber nach wenn in denn städten Pferde rumlaufen und keine will der besitzer sein also denk mal nach!!
2 Gegenargumente Anzeigen
    Kulturgut, persönlichkeitsfördernd
Das Pferd war mal ein Kulturgut! Wenn man auf die durchschnittlichen Medaillen bei Olympia schaut, ist es das noch immer. Förderung ist angesagt! Denn schon jetzt ist es einem durchschnitlichen jungen Menschen finanziell unmöglich, in diesen wunderbaren Sport mehr als hereinzuschnuppern. Reiter sind zum Großteil alles andere als reich, hegen bloß eine so große Leidenschaft für den Pferdesport, dass sie selbst verzichten. In der Quellenangabe ein wundervoller Artikel.
Quelle: zum teil altwerdenisnixfuerweicheier.wordpress.com/2012/08/10/ein-groses-herz-oder-warum-manche-liebe-wehrhaft-macht///altwerdenisnixfuerweicheier.wordpress.com/2012/08/10/ein-groses-herz-oder-warum-manche-liebe-wehrhaft-macht/" rel="nofollow">altwerdenisnixfuerweicheier.wordpress.com/2012/08/10/ein-groses-herz-oder-warum-manche-liebe-wehrhaft-macht/
0 Gegenargumente Widersprechen
    Strassenkinder
Mit der Pferdesteuer wird man wesentlich mehr Kinder und Jugendliche nicht mehr in Reitställen sondern auf der Strasse finden. Dem Staat ist es nicht bewusst was eine Pferdesteuer für Ausmasse haben wird, ganz besonders im wirtschaftlichen Bereich sowie die vielen Arbeitsplätze welche verschwinden werden.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Pferdesteuer!!!
Das Argument das Reitwege in schuß gehalten werden müßen finde ich total daneben. Was ist den mit den Radfahrern die bekommen sie auch noch gebaut und müßen keinen cent steuer bezahlen. Und der Spruch wegen den Pferdeäpfel erst. Was muss dann der Bauer bezahlen wo seine Gülle auf´s Feld fährt???Wo noch dazu Kilometer weit richt.Da muss ich leider dann in zukunft für meinen Mist was die Leute sonst kostenlos bekommen auch versteuern.
Quelle: Reitwege und Pferdeäpfel
0 Gegenargumente Widersprechen
    gesetzeswidrig?
Ergebns einer rechtswissenschaftlichen Untersuchung (im Auftrag der FN): Pferdesteuer steht in einem unauflösenbaren Konflikt mit dem in fast allen Landesverfassungen festgelegten Staatsziel der gemeindlichen Sportförderung. Damit ist unvereinbar, aus Gründen der gemeindlichen Einnahmeerzielung, anerkannte Sportarten zu erschweren. ... Reiten ist Sport.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Gesetzwidrig, Sportförderung
Wer Pferde besteuert, besteuert auch den Pferdesport, denn dieser ist ohne Pferde nicht möglich. Damit tritt eine Pferdesteuer in direkten Konflikt mit dem Gesetzt welches Bund, Länder, Kommunen... dazu verpflichtet den Sport zu fördern.
5 Gegenargumente Anzeigen
    Therapie
Es trifft nicht die Reichen, sondern diejenigen, die im Einklang mit Tier und Natur leben. Das Pferd ist Therapie, für viele in unserer immer schelllebigeren Gesellschaft. Viele sind bereit auf Luxus-urlaube und autos zu verzichten, damit sie sich das Pferd leisten können. Dies trifft es und die kleinen Höfe die gerade diesen Ausgleich bieten
0 Gegenargumente Widersprechen
    Hundesteuer - Pferdesteuer
Eine Pferdesteuer könnte niemals eine Lenkungssteuer sein, wie sie beispielsweise die Hundesteuer darstellt. Die Hundesteuer verfolgt in erster Linie den Zweck, die Hundehaltung und die damit verbundenen Belästigungen und Gefahren für die Allgemeinheit einzudämmen. Durch die große Zahl der Hunde und ihre Haltung in enger Lebensgemeinschaft mit dem Menschen kommt es zu Verschmutzung der unmittelbaren menschlichen Lebensbereiche und damit zu gesundheitlichen Gefahren.
Quelle: Vorreiter Deutschland
7 Gegenargumente Anzeigen
    Besteuerung fängt nicht bei den Pferden an
Unser Staat verschleudert Gelder für Diäten, für seinen aufgeblasenen Behördenapparat, grosszügige Kredite etc.Und damit er eigene Interessen durchsetzen kann und selber nicht sparen muss, berappen er Bürger, wo er nur kann.Pferde machen einen grossen Anteil an der Industrie aus - und von daher ist dort einfach Geld zu holen. Wir müssen uns nicht (nur) gegen die Pferdesteuer wehren aus eigenem Interesse, sondern gegen die Machenschaften dieses kapitalistischen und ausbeuterischen Staates.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Contra
Sport zu versteuern ist rechtswidrig. Und Reiten ist Sport, auch wenn die Gesellschaft es oft nicht wahrhaben will. Auf 4 Pferde kommen in Niedersachsen 1 Arbeitsplatz. Und zu guter Letzt bringt eine Pferdesteuer warscheinlich nichtmal das ein was sie in Endeffekt kostet.
5 Gegenargumente Anzeigen
    Wofür soll die Steuer gut sein?
Wenn Reiten nur noch ein Privatvergnügen für die besser Verdiener ist, dann gehen sehr viele Betriebe kaputt, die an dem Privatvergnügen Reiten dranhängen. Unterm Strich werden die Gemeinden nicht mehr Geld einnehmen. Das ist eine unüberlegte Handlung um Haushaltslöcher zu stopfen. Aber eine Nachhaltige Geldquelle wird das für die Gemeinden nicht werden. Und die Leidtragenden sind wir und die Pferde, die verkauft werden oder beim Schlachter landen, weil sie keiner mehr haben will... zu teuer
0 Gegenargumente Widersprechen
    contra!
eine pferdesteuer ist meiner meinung nach sinnlos und unangebracht da diese steuer sicher nicht nur 5€ im jahr betragen wird und wer soll sich dann noch den wunsch vom eigenen pferd leisten können ? soll dr reitsport noch teurer und luxuriöser werden als er eh schon ist ? ich finde es einfach schwachsinnig noch mehr steuern abgeben zu müsse als wir es eh schon tun nur das der staat mit noch mehr geld vollgepumpt wird!
1 Gegenargument Anzeigen
    motzig
Dann muss man für jede Sportart eine Steuer bezahlen. Wenn diese Steuer eingeführt wird, was verbessert sich dann für die Reiter? Nehmen die Autofahrer dann mehr Rücksicht? Oder kann sich der Staat besser die energiesparenden Kühlschränke für die von uns eh schon unterstützten Menschen leisten. Wird dann die Steuer für Tierarztkosten gesenkt?
1 Gegenargument Anzeigen
    Pferdesteuer
Spielen wir die Theorie bis in die letzte Konsequenz durch: Mal angenommen: alle Pferdebesitzer ließen Ihre Pferde schlachten, weil die Steuer nicht aufzubringen ist( wäre ja theoretisch möglich, wenn auch unwahrscheinlich)Wovon planen denn die " Nobelpreiskandidaten" dann die Haushaltslöcher zu stopfen? ( die sie- davon abgesehen- durch die Einnahmen der Pferdesteuer eh nicht stopfen können , weil sie einfach zu groß sind- vergleichbar mit schwarzen Löchern ?
2 Gegenargumente Anzeigen
    Steuer auf alles und jeden
Dann bitte auch eine Fußballsteuer! Jeder, der einen Fußball oder anderen Ball besitzt, darf auch zahlen. Was ist das denn wieder für eine Überlegung? Nur damit mehr Geld in der Kasse ist. Als einzigen Grund höre ich auch nur ''Viele Reiter machen die Hinterlassenschaften nicht weg.'' und mit der Pferdesteuer fliegen die Hinterlassenschaften dann von alleine weg? Ich versteh das nicht mehr. Katzen, die den Kindersandspielplatz voll machen, finde ich viel schlimmer.
1 Gegenargument Anzeigen
    Reiten als Therapieform!
Bereits jetzt ist die Kostenübernahme für reittherapeutische Stunden durch Kostenträger wie Jugendämter, Schulen, etc. aufgrund der hohen Kosten für den Therapieanbieter zum Teil sehr schwierig. Bei dem riesigen Therapiebedarf, den unsere Gesellschaft aufweist, (vom Kleinkind bis zum Renter) ist es fahrlässig diese Steuer auf Kosten einer überdurchschnittlich nützlichen Therapieform durchsetzen zu wollen.
3 Gegenargumente Anzeigen
    sinnlos
für was soll man denn noch alles steuern zahlen? kann man sich ja bald nicht mehr leisten... total sinnlos meiner meinung. eine kuh kackt genauso auf den weg oder sonstige tiere..
0 Gegenargumente Widersprechen
    Deutschland, Pferdeland
Deutschlands Pferde sind ein Exportschlager, genauso wie unsere Autos. Die besten Sportpferde der Welt sind deutsche Sportpferde. Unsere Züchter haben Jahrhundertelanges Wissen und so die Zucht perfektioniert. Wollen wir diese Vorreiterstellung wirklich aufgeben?
4 Gegenargumente Anzeigen
    Deutschlands Schulden
Wir Reiter verschmutzen Straßen und Umwelt? Ihr habt sie doch wohl nicht mehr alle!!! Pferdemist ist nicht so ekelhaft wie Hundekot! In Hundekot sind Bakterien und Viren enthalten.Ich halte 2 Hunde und 2 Pferde.Mit dem Pferdemist dünge ich meinen Garten.Die Hundescheiße kommt in die Mülltonne. Deutschland will damit eh nur die Schulden begleichen,was eh nicht klappen wird.Unsere Tiere können nichts für eure schlechte Regierung!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Finanzpolitik
Es ist ein ausgemachter Blödsinn Finanzlöcher durch neue Bagatellsteuern stopfen zu wollen, die praktisch nur zur Steuerflucht in andere Gegenden führen wird. Politisch unklug ist es auch, da die Auswirkungen auf die Wirtschaft vor Ort kaum absehbar ist und es gelinde gesagt auf wenig Gegenliebe treffen wird. Eine klügere Idee wäre es, die in Deuschland allgemein zu niedrigen Grundsteuern für bebautes Land zu erhöhen.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Fahrradfahrer zum Metzger
Mit dem "Basispass Pferdekunde" gibt es einen "Art" Führerschein, das Beseitigen von "Hinterlassenschaften" auf Straßen innerorts, Geh- und Fußwegen gehört eh zum guten Anstand, meist aber nach 20 min. eh schon weggeputzt von Anwohnern die sich über den guten Dünger für ihr Rosenbeet freuen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Nicht nachvollziehbar
Für mich ebensowenig nachvollziehbar wie die Hundesteuer! Bagatellsteuer ohne Sinn und Verstand. Pro-Argumente sind nicht überzeugend.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Charakterbildung
sollen Pferdeäpfel jetzt das Argument für eine jährliche Steuer von mehreren hundert Euro sein??? Reitwegeabgabe find ich is ne feine Sache - da lass ich auch mit mir reden. Das is dann aber auch ein sehr überschaubarer Betrag - aber Kleinvieh macht ja auch Mist!
1 Gegenargument Anzeigen
    Fahrradfahrer zum Metzger
Wir haben bis zu 4 Gnadenbrotpferde - wenn deren Besitzer jetzt auch noch Pferdesteuer zahlen müssen kommt am Tag nach dem Bescheid mit z.B. 400 € sicher der Pferdehändler und karrt die Tiere womöglich nach Italien ... wollen die Politiker mit der Einführung der Pferdesteuer so etwas? Und warum müssen dann Radfahrer nicht auch eine Fahrradsteuer bezahlen und Kennzeichen tragen und wie für das Mofa einen Führerschein ablegen? Wer zahlt denn die teuren RADWEGE etc.? ALLE!
5 Gegenargumente Anzeigen
    Arbeitsplätze & Gesunderhaltung
Der Pferdesport sichert in den Gemeinden direkt Arbeitsplätze in Ställen, der Landwirtschaft, bei Schmieden, TAs etc. Reiter lassen einen Großteil der Ausgaben rund ums Pferd direkt in ihren Gemeinden. Darüberhinaus ist der Pferdesport ein anerkannter Gesundheitssport und gut für jeden, der diesen ausübt. Eine PS ist sehr kurzfristig gedacht...
1 Gegenargument Anzeigen
    Lebewesen brauchen Schutz, statt Steuern
Statt einer Pferdesteuer (und auch Hundesteuer) sollte es besser eine Art Führerschein für alle Haustiere geben. So tut man für die LEBEWESEN etwas Gutes und bekommt Geld in die Kassen. Es werden die psychologischen Fähigkeiten, für ein Tier zu sorgen überprüft und Fachwissen über das Tier und die Haltung. So würde vielen Hunden, Pferden, Kaninchen usw. unglaubliches Leid durch unwissende, grausamen und psychisch kranken Haltern erspart bleiben und es käme dazu noch Geld in die Kasse.
0 Gegenargumente Widersprechen
    abstraktes Steueransinnen ohne Gegenleistung
Es scheint Menschen zu geben die hobbiemässig Tierkot auf Wegen suchen um sich darüber aufzuregen.Bei uns gibt es viele Pferde und viele Hunde.Noch nie hat sich jemand über Pferdeäpfel aufgeregt und über Hundehaufen auch nur wenn einer mitten auf dem Weg liegt,wobei die meisten Hundebesitzer so einen Wegunfall beseitigen.Was mich stört ist der Müll von Menschen soviel Müll wie der Mensch können Hunde und Pferde zusammen nicht produzieren.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Gesundheitssport
Und was ist mit Menschen die sich "selbst therapieren" durch das Halten ihrer Pferde? Man benötigt nichtmal ein speziell ausgebildetes Therapiepferd, allein der Umgang mit diesen Tieren, Verantwortung für sie zu tragen kann kaputte Menschen heilen. Wir haben viele Mädchen zB mit Essstörung am Stall, die wieder normal essen, weil sie Kraft brauchen um die Pferde zu versorgen. Sie essen für die Tiere! ...
0 Gegenargumente Widersprechen
    abstraktes Steueransinnen ohne Gegenleistung
Stellt euch vor ihr lauft in einen Hundehaufen Vs einen Pferdehaufen....meiner meinung nach ist das nicht zu vergleichen, beim pferd sagt man upps, beim hund sucht man einen stock um es vom schuh abzukratzen...nufff said
0 Gegenargumente Widersprechen
    falsch
Viele Menschen sparen sich ihr Pferd vom Mund ab und verzichten dafür auf andere Dinge. Aus Begeisterung für diese Tiere. Aber schön, dass mein Vorredner dafür zu sein scheint, dass sich unsere Zwei-Klassen-Gesellschaft weiter ausbaut! Lässt ja tief blicken
0 Gegenargumente Widersprechen
    .
Ich bin Hundebesitzer und gegen Pferdesteuer.Ich finde es traurig wenn hier Hunde und Pferdebesitzer sich in die Haare kriegen.Warum sollen Pferdebesitzer Steuer zahlen nur weil ich Hundesteuer bezahle?Ausserdem bezahlen Pferdebesitzer schon Wegesteuer.Unsere unfähige Politik sollte Gehaltsmässig etwas kürzer treten und nicht alles auf den Bürger abwälzen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Pferde und Hundeliebhaberin
Liebe Hundeliebhaber, ich habe mir hier mal die Diskussion durchgelesen und musste leider feststellen, dass es keine Contra-Pro-Analyse des eigentlichen Themas ist, sondern eher ein Streit zwischen Hunde und Pferdebesitzer. Wozu führt das denn? Das wir alle mehr Geld zahlen müssen? Warum tut man sich denn nicht zusammen und versucht beide Steuerarten zu bekämpfen, da Hundesteuer genauso für den Müll ist. Liebe Grüße
0 Gegenargumente Widersprechen
    Pferde ohne Futter aber hauptsache Pferdesteuer
Wenn wir die Pferdesteuer bekommen würden, könnte ich meine Pferde gleich zum Schlachter geben oder müsste sie verkaufen. Da es aber Leute gibt, die auch nicht das dicke Geld haben, könnte es dann beim Verkaufen schwierig werden, da es dann hunderte oder tausende Pferdebesitzer gibt, denen das Gleiche bevorstehen würde. Wir fahren schon nicht in Urlaub wegen der Pferde und jetzt soll man auch das nicht mehr haben? Mann ist das Leben doch schön, wenn jedesmal vom Staat eine reingewürgt kriegt.
0 Gegenargumente Widersprechen
    unverständlich, zu viele steuern ohne Vorteile, lieber arbeitsfaule zur arbeit zwingen
wir zahen so viel Steuern und was haben wir davon??? Mein Auto kostet über 300€ Im Jahr und die Strassen sind Kaputt. Mein Hund kostet 90€ im Jahr und trotz Leinenbefreiung dürfte ich sie eigentlich nicht überall ohne Leine laufen lassen, die Hälfte meines Gehaltes zahle ich steuern, ich finde es reicht!!!! vielleicht mal wirtschaftlicher mit den Steuergeldern um gehen anstatt neue Steuern zu erfinden! Mir würde so einiges einfallen wo man Gelder sparren kann!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Kosten gerechter verteilen
Es geht ja darum, das den Gemeinden das Geld fehlt. Wie wäre es denn, wenn man die Kosten der Polizeieinsätze bei Fußballspielen den Veranstaltern in Rechnung stellt ? Diese könnten die Kosten teilweise vom DFB fordern, der dann die Bestechungsgelder an Blatter einstellt. Die Gelder könnten auf die Gemeinden aufgeteilt werden mit der Maßgabe Hundesteuer ab- und Pferdesteuer gar nicht erst anzuschaffen. Die Anwälte der FN könnte eine diesbezügliche Klage beim Verfassungsgericht ankündigen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Jugendarbeit
Wer schon mal auf einem Reiterhof war, wird sehen, dass dort viele Kinder viele glückliche Stunden verbringen. In zeiten zunehmender Gewaltbereitschaft bei Jugendlichen und Kürzung von Mitteln für Einrichtungen, die dem entgegen wirken könnten, sollte man sich überlegen, solche Betriebe mit Steuern zum Schließen zu zwingen. Hier wird viel Jugendarbeit geleistet und die ist wichtiger denn je.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Wirtschaft / Arbeit
Nicht nur der kleine "Mann" wird davon betroffen sein, die erhebung der Pferdesteuer, sollte sie auch noch Bundesweit kommen, wird für einen verdammt großen Zweig der Wirtschaft zu spüren sein. Tierärzte, Hufbearbeiter, Landwirte, Reitschulen und Pensionsbetriebe, Zubehörhandel, Futtermittel Hersteller, Hufbeschlagartikel Hersteller, Import und Export (Schiffgesellschaften, Fluggesellschaften).... Arbeitspätze werden noch weniger! Hartz 4 wird noch mehr...
0 Gegenargumente Widersprechen
    Steuerhöhe unverschämt
Die Pferdesteuer ist ja höher wie vom Auto! Dann bitte auch neben jeder Strasse ein Reitweg in entsprechender Breite und gutem Belag, mit Abfalleimer für Haufen und Winterdienst und passende Beamte zur Verkehrsregelung und für Sicherheit, entsprechende Beschilderung und regelmässige Sanierung der Strecken.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Pferdesteuer, nein
Kaninchensteuer, Fahrradsteuer, Meerschweinchensteuer, Katzensteuer,Joggingsteuer, Mountenbikesteuer, Inlinersteuer finde ich müssen dann auch gemacht werden. Damit man nur noch in die Arbeit geht und mit 64 stirbt, damit der Staat keine Rente zahlen muss.Fällt den nichts besseres ein? Wirklich eine Frechheit.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Abzocke
Wenn Tiersteuer dann für alle Tiere!! Wenn Hobbysteuer dann für alle Hobbys!! Eine Steuer muss dem Zweck auch zurückgeführt werden und sie wird nur für die Schulden genutzt das ist Abzocke!! Gibt demnächst Tierartz umsonst oder extra Hafer vom Staat für Pferde die nur auf privatem Grund stehen oder wie stellt der Staat sich das vor?
0 Gegenargumente Widersprechen
    Reiter zahlen genug
Pferdehalter hatten ihre Steuererhöhung schon von 7 auf 19 % und Reitabgabe zahlen sie auch schon, warum schon wieder Reiter?? Die Explodierenden Heu und Strohpreise bringen das doppelt und dreifache zur Zeit an Steuer ein die Kosten steigen schneller als man sie verdienen kann und bringen dem Staat schon jede Menge Kohle, will er das echt zerstören? kein anderer Tierhalter bringt so viel Geld!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Der Staat kann nicht denken
Die Zahl der Pferde wird sich minimieren denn man kann auch zu mehreren ein Pferd halten, Reitställe werden kaputt gehen, Arbeitslose zu nehmen, ein Pferd bringt im Jahr hunderte an MWST und wenn die weg fällt verliert der Staat ohne Ende aber er hat ja noch nie verstanden das alles was er kaputt macht kein Geld mehr bringt, wie viel Branchen sollen noch kaputt gehen und wo will er das dann einkassieren? Wenn schon Steuerlöcher damit gestopft werden sollen dann soll es jeden Bürger betreffen!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Keine Steuer aufLebewesen
Ich bin grundsätzlich dagegen auf Lebewesen Steuern zu erheben, egal ob Hund oder Pferd. Was kommt als nächstes? Die Steuer für Kinder, weil sie im Kindergarten laut sind? Ich kenne viele Pferdebesitzer, die für ihr Hobby ihren letzten Pfennig ausgeben. Und schließlich stehen hier auch Existenzen von Reitschulen auf dem Spiel. Also NEIN zur Pferdesteuer
0 Gegenargumente Widersprechen
    .
0:31 Pferde bedeuten Natur,Koppeln,Wiesen,duftendes Heu,freundliches Wiehern wenn man an den Koppeln entlanggeht.Tierfreunde müssen zusammen halten.Naturhasser und Pingelheinis sollen in die Stadt ziehen und alles desinfizieren.Ich bin übrigens Hundehalter und absolut gegen Pferdesteuer.Wer auf dem Land spazierengeht muss damit rechnen mal Hinterlassenschaften von Tieren anzutreffen.Na und?Ist mir allemal lieber als Verkehrlärm,stinkende Abgase und menschlicher Müll
0 Gegenargumente Widersprechen
    .
Steuer auf Tiere ist doch absolut bescheuert.Warum nicht doppelt und dreifach hohe Steuer auf Alkohol(wird garantiert trotzdem gekauft)oder Zigaretten.Warum nicht Fleisch aus Massentierhaltung teurer machen (würde kleine Biobauern unterstützen).Bußgelder für zu schnelles fahren verdoppeln etc.Es gibt genug Einahmequellen die niemandem wehtun bzw.nicht die falschen treffen bzw.eher nutzen als Schaden.Aber feige,wenig denkende und unfähige Politiker sollten eben auch mal ausgewechselt werden.
Quelle: .
0 Gegenargumente Widersprechen
    Reiten als Sportart
REiten ist ein Gesundheitssport! Nur Tanzen in Formation hat eine ähnlichen Anspruch an Koordination, Gleichgewicht und allgemeine Gesundheitsparameter. Es ist absolut ganzheitlich. Das Pferd fördert neben Gesundheit auch soziale Komponenten, und wird nicht umsonst in der Hippotherapie, im heilpädagogischen Reiten und Voltigieren oder im Umgang mit schwer erziehbaren Menschen eingestzt. Das kann kein Fitnessstudio.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Reiten als Sportart
Hunde und Pferde kann man doch wohl null vergleichen!! Reiten ist ein aberkannter Sport- eine SPORTART. Und einen hund zu besitzen, naja ansichtssache. Die gesamte diskussion ist unnötig. Sich ein pferd zu halten ist schon teuer genug... Und eine sportart zu versteuern ist echt schon ganz schön arm!!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Willkür der Politik
Wenn die Politiker ihre Einahmen ordnungsgemäss versteuern würden oder auch nur 1 Monat auf ihr horrendes ,der Leistung total unangemessenes Gehalt verzichten würden,dann wären Finanzlöcher ganz schnell gestopft.Aber es gibt ja dieses gutmütigen Bürger ,bei denen kann mans doch auch holen,die zahlen alles ,murren vielleicht ein bisschen aber letztendlich zahlen die alles
0 Gegenargumente Widersprechen
    Olympische Sportart
Ich möchte mal kurz auf das Gegenargument eingehen. Es geht ja nicht um die Sache wie manche schwarze Schafe diesen Sport durchführen, man darf es aber nicht verallgemeinern! Dafür gibt es Richtlinien, die zum Glück immer mehr Anwendung finden.Fakt ist, es ist ein Sport und darum geht es doch. Unser Gesundheitswesen fördert immer mehr Entspannungskurse und Stressbewältigungsmaßnahmen. Jetzt soll eine der schönsten Sportarten besteuert werden. Geben die Krankenkassen, dann etwas dazu??
0 Gegenargumente Widersprechen
    Abschaffung, Tiersteuer
Ich bin gegen Tiersteuern. Wenn alle Tierhalter die Abschaffung der Hundesteuer unterstützen würden (www.stopptdiehundesteuer.de//www.stopptdiehundesteuer.de" rel="nofollow">www.stopptdiehundesteuer.de), würde die Einführung weiterer Tiersteuern wesentlich schwieriger werden. (Ist zwar ein contra-Argument, verschwand aber nach dem abspeichern bei den contra-Argumenten)
Quelle: www.stopptdiehundesteuer.de
0 Gegenargumente Widersprechen
    Keine Pferdesteuer in Deutschland
Wir Pferdehalter sind auch keine millionäre die die das sind die interressiert das nicht doch die " normalen " Pferdehalter die werden ins ausland gehen , dort wo die politiker nicht so ungerecht sind .
0 Gegenargumente Widersprechen
    pferde/hundesteuer
im wald gibt es reitwege, die instand gehalten werden, so was kostet und daher fände ich es generell nicht schlecht, wenn pferdebesitzer ihren obulus dazu geben würden. ich bin hundebesitzer und muß auch steuern zahlen, habe dafür keine extra ausgewiesene flächen, in denen ich die hunde auch mal abgeleint toben lassen darf. also gleiches recht für alle. keine steuer für hunde und pferde
6 Gegenargumente Anzeigen
    Leben und leben lassen
Jeder sollte die Hinterlassenschaften seiner Tiere entfernen, keine Frage. Aber hat die Hundesteuer es geschafft, dass die Besitzer die Sch.... wegräumen? Wohl kaum. Das wird bei den Pferdehaltern nicht anders sein. Wer so rücksichtslos ist und den Dreck nicht wegmacht,da wird eine Steuer nichts ändern.Pferde sind Luxus wie jeder Hund, jede Katze, jedes Kleintier und auch wie jeder Fussball, Tennisschläger usw. Man braucht es nicht zum Leben, aber es bereitet einem persönlich Freude!
1 Gegenargument Anzeigen
    Pferd
Sagt mall ich glaube es geht loß Also last eure kak kommen tare Ihr habt echt keine ahnung. Also ruhe Ich habe pferde und brauch keine fürerschein
0 Gegenargumente Widersprechen
    Pferdesteuer
Eine solche Steuer ist zwingend notwendig. Wenn ich bedenke, daß ich für mein 10 Kg. schweres Hündchen 40 € an Steuer bezahlen muß, sind die Rösser der Reichen gedeckt mit dem Argument des landwirtschaftlichen Nutztieres steuerfrei. Da diese schon lange nicht mehr als solche eingesetzt werden, sollte diese fadenscheinige Lügerei mit einer Steuer von mindestens € 500 belohnt werden. Über die Hundescheiße wird sich empört, aber der schwere Pferdehaufen wir von den hochherrlichen Reitern ignoriert
1 Gegenargument Anzeigen
    Pro und Contra
Der letzte Schreiber hat den Nagel auf den Kopf getroffen. Ich kann nur zustimmen !!! Vielen Pferdehaltern gehören die Pferde weggenommen ...wenn man sieht das sie teilweise mit den Ohren die Stalldecke berühren weil sie so hoch in der Scheisse stehen.Schärfere Kontrollen und gleiche Steuer wie Hundesteuer sind gerechtfertigt um schwarze Schafe dranzukriegen!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Perdesteuer
Demnächts bezahlen wir für die Luft ,die wir Atmen, nur damit der Staat und die Gemeinten genug Geld in den Sand setzen können.Pferde essen Hafer und Hunde Fleisch.drum ist Hundekot schlimmer .früher hat man sich über Pferdeäpfel gefreut denn er ist gut führ den Gartenboden.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Weg mit Hunde- und Pferdesteuer
Pferdesteuer genauso unsinnig wie Hundesteuer. In welchem Topf landet die Hundesteuer? Also für alle anfallenden Tierkosten muss der Hundebesitzer aufkommen, den Kot muss er entfernen.Pro und Contra für Pferdesteuer ist unsinnig, die Hundesteuer gehört abgeschafft. Personen-/ Bürgersteuer muss eingeführt werden. Durch die Alkoholiker und Raucher wird Müll verstreut in Parkanlagen selbst Spielplätze. Kein Haustier ist Luxus, Umweltverschmutzer (Kot ist kostenloser Dünger) !
0 Gegenargumente Widersprechen
    Mensch größter Feind, der Mensch
Warum nicht einfach Leben und Leben lassen... Dreck hin oder her das hinterlassen auch Wildschweine oder Marder usw. Ich staune das noch keine Steuer auf zuviel benutztes Klopapier gibt. Jeder hat sein Hobby und dabei sollte es auch bleiben. Ist doch schön wenn Kinder oder Jugendliche so einen Sport ausüben besser als vorm Fehrsehr, Kriegsspiele oder am Bahnhof sich einen Kick geben.... Ja so sieht die Welt aus, es fehlt auch noch ne Steuer für Schachspieler oder Briefmarkensammler.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Pferde- und Gardinensteuer
In Holland wurde vor Jahren einmal eine Gardienensteuer eingeführt, bis heute gibt es dort in vielen Häusern keine Gardienen mehr. Soll es mit den Pferden geenauso gehen? Demnächst kommt noch die Maut für Kutschen, wer dann nach Soden-Allendorf fahren will muss erst einmal Maut für die Kutsche an der Brücke bezahlen, damit der Kommunalbeutel sich noch mehr fülle. "Es wird von den Kommunen nach jedem Strohhalm gegriffen, selbst der im Pferdeschweif bleibt nicht verschont!"
0 Gegenargumente Widersprechen
    frechheit,unmöglich,bereicherung
Pferd sind teuer egal ob boxen miete schmied die Länder in den Riten zahlen sind vielleicht sollte die Länder San nicht das Geld zum Fenster raus werfen jetzt noch Pferde Steuer man sollte ein Pferd nicht als gegenstand an sehen es sind Lebewesen sie sind ein freund.ein Partner der beste freund die kosten sind schon extrem viel für diesem treuen Begleiter es ist unmöglich das leben ist schon teuer genung ich verzichte auf vieles damit es meinem Pferd gut geht und viele andere auch
0 Gegenargumente Widersprechen
    Doppelt gemoppelt
Ich gehe mit meinem Pferd selten ausreiten, ich bleibe auf der Reitanlage für die ich schon fast 400€/Monat zahle.Als Studentin wohlgemerkt.Dafür gehe ich arbeiten und fahre nicht in den Urlaub. Ab und zu geh ich zum Turnier,den Dreck den mein Pferd dort auf dem Hängerplatz hinterlässt,stört sicher nur die wenigsten,da es oft eine Weide ist.Wenn ich dann doch mal ins Gelände gehe, wird bereits eine Gebühr für eine Reitplakette gezahlt (quasi ein Kennzeichen). Also wäre das doch doppelt gemoppelt
0 Gegenargumente Widersprechen
    Vergleich - Hundesteuer?!
Wer sich einen Hund anschafft weiß das er Steuern zahlen muss und kann sich über die Höhe der anfallenden Kosten erkundigen. Demnach dann auch entscheiden, ob er sich einen Hund leisten kann, oder nicht. Bei der Pferdesteuer ist es nicht möglich.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Sport pro Gesundheit
Seit April 2008 ist Reiten vom Deutschen Olympischen Sportbund als Gesundheitssport anerkannt; nur sechs Sportarten haben bisher die strengen Auflagenkriterien erfüllt. Krankenkassen haben diesen Mehrwert längst erkannt und unterstützen, die mit dem Qualitätssiegel „Sport pro Gesundheit“ gekennzeichnet sind. Eine Pferdesteuer würde sich also auch gegen die Gesundheitsförderung unserer Gesellschaft richten - und es währe die einzige Sportart die besteuert wird.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Auf dem Rücken der Tiere
Mit der Pferdesteuer werden nun viele Pferde abegegeben oder sogar verschenkt oder zum Schlachter gebracht, also dem Tier wird da sicher nicht besser gehen sondern hinter her wegen der Steuer sicher schlimmer. Und kennen wir das nicht alle wenn man seiner Tochter ein Pony holt wie froh sie dann sind das wirds dann auch nicht mehr so oft geben leider aber hauptsache wir dürfen es ausbaden ich sag nur Griechenland und der liebe Euro
0 Gegenargumente Widersprechen
    Pferdesteuern
Ich habe auch Pferde und diese vor dem Schlachter gerettet und ich bin nicht reich. Hundesteuern zahle ich auch aber Pferdesteuern halte ich auch für überflüssig, da viele Pferde dadurch beim Schlachter enden werden
0 Gegenargumente Widersprechen
    Ordnung
Statt einer Pferdesteuer sollte besser über einen Ausbau der "Plaketen" für die Geländenutzung Bundesweit eingeführt werden, in Niedersachen noch nicht vorhanden. Und der Basispass und Reitpass sollten als Pflicht für Pferdehalter eingeführt werden. Dies würde verhindern das unwissende Pferdehalten und würde auch zwangläufig dazu führen das es gesitteter in Wald und Feld zu geht!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Pferdesteuer
die Gemeinden erhoffen sich mehr Geld in die Kassen zu bekommen, aber wie viele Pferdebesitzer können sich das auf Dauer leisten? Ein Verkauf der Tiere ist dann auch nicht mehr möglich aus finanziellen Gründen, also wird die Fleischverarbeitung mehr zu tun bekommen. Ist das Sinn und Zweck der Steuer?
0 Gegenargumente Widersprechen
    Nutzung
Es geht hier nicht um Tierschutz oder schlechtes Reiten sondern um die Steuer. Ich bin dagegen, da ich schon was für die Allgemeinheit mache. Ich stelle mein Pferd Behinderten zur Verfügung. Therapeuten giebt es viele aber keine Pferde. Wir haben für viele Wege Plaketten. Einige Wege pflegen die Vereine der Rest ist meist ungepflegt. Wofür soll ich dann Steuern zahlen.Ich reite 8 Monate 1x die Woche im Gelände, wenn überhaupt. Sonst Halle oder Platz.750 Euro für 32x Geländebenutzung? Irre oder?
0 Gegenargumente Widersprechen
    Mehrkosten für Stätte durch Pferdesteuer
von den Geldern der Hundest. wurden Kotbeutelspender, Hundewiesen etc. finanziert. Bez. wir dies auf die Pferde müsste von der Pferdest. in Reitwege, öffentliche Reitplätze etc. investiert werden. D.W. sind die Städte sowie für Hunde, dann doch eigentl.auch für die somit mehr aufkommenden herrenlosen Tiere verantwortlich und müssten Pferdetierheime errichten oder diese in Reitställe unterbringen, Hier fällt auf, dass all diese Punkte für die Stätte einen viel höheren Kostenaufwand darstellen
0 Gegenargumente Widersprechen
    Sportgeräre
Als 86 jähr.Pferdefreund unterhalte ich 2 Reitpferde, die ich Schülern u.Studenten für Turniere zur kostenlosen Verfügung stell. BeiEinführing einer Pferdesteuer ist damit Schluß, dann soll doch die Bundesregierung Auszubildendenn Sportpferde zur Verfügung stellen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Pferde Steuer
Also, jetzt muß ich mich auch mal äußern, die Leute die Pro Kommentare abgeben, reden immer nur von den Pferden..oder Hundehinterlaßenschaft, Denken die eigentlich mal nach? Haben anscheinend in der Schule nicht aufgepaßt, Pferde sind Pflanzenfresser im Gegensatz zu Hunden, der Kot ist anderes strukturiert, das heißt, der Abbau dieses Produktes was aus dem Darm kommt, wird wesentlich schneller abgebaut! Ich denke, die Leute die Pro sind, sollten mal über unseren Staat nachdenken!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Wirtschaft, Job, Lifestyle
Ihr zerstört die Wirtschaft noch viel mehr! Alle Geschäfte und Jobs die an dem Reitsport hängen werden Zerfallen. Sogar Tierärzte, da viele Pferde dann sterben müssen und es dann auch zukünftig nie wieder so viele zu behandelnde Pferde geben wird! Das bedeutet auch mehr Arbeitslose. Die Arbeitslosen die das Land dann mehr hat, kann nicht mal durch die Pferdesteuer gedeckt werden. Außerdem werden Träume und zum Teil Lebensinhalte genommen... PFUII!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Reitvereine u. Jugendgruppen
Warum sollte ein Sport besteuert werden? Mit welcher rechtlichen Grundlage? Besteuern wir dann auch Falkner, die Sportfalken züchten? Wo bleibt der olympische Gedanke? Nirgendwo kann eine Gemeinschaft von Kindesbeinen an so gebildet werden, wie in einem Reitverein? Welcher Verein soll das zahlen können? Wo lernen die Kinder dann von Kindesbeinen an, Verantwortung zu übernehmen - für eine Kreatur?
0 Gegenargumente Widersprechen
    pleitegeier über pferdehandel
züchter gehen pleite, reitbetriebe ebenfalls, futterhersteller machen keine umsätze mehr, bauern bleiben auf ihrem heu sitzen, denn kein privater pferdehalter kann sich mehr als 2 pferde leisten, überschüssige werden ausgesetzt, denn verkaufen oder verschenken kann man kein pferd mehr, und wenn man die steuern nicht bezahlen kann? auto kann man abmelden, wenn es nicht verkauft werden kann,ein pferd nicht.pferde sind kein luxus mehr, aber reiche müssen ja keine steuern zahlen,nur der kleine mann.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Die Basis wird geschwächt
Betriebe, die sich der Jugendarbeit widmen und nur mit viel privaten Engagement überhaupt kostendeckend arbeiten können, wären hart getroffen. Diese Betriebe mit einer Pferdesteuer zu belasten würde sogar kurzfristig das AUS vieler Betriebe bedeuten und die wichtigste Basis des Reitsports deutlich schwächen. Ist die Politik wirklich so naiv, so Arrogant u Ignorant gegenüber der Realität? Dies ist deshalb so tragisch, weil das Pferd die Kinder positiv auch in Sozialkompetenz prägen kann.
Quelle: reitanlage lichtenberg
0 Gegenargumente Widersprechen
    contra
Entweder man besteuert alles oder gar nichts. Ich als Vegetarier könnte auch gut & gerne sagen "lasst uns alle landwirtschaftlichen Tiere versteuern."Das Fleisch wird teurer aber ich als nicht-fleischesser habe kein Problem damit. Das ist schon klar,das alle die kein Pferd besitzen, dafür sind, da für sie keine Mehrkosten kommen. & Wie Herr Hix schon sagte..Das Geld wird für Schulden verwendet & nicht zur Reinigung der Straßen usw. Wir leben definitiv nicht mehr in einer Demokratie..
0 Gegenargumente Widersprechen
    Abzocke
Es ist einfach nicht zu glauben! Man könnte ja auch Joggern eine Steuer bezahlen lassen, macht man aber nicht! der Reitsport ist schon sehr teuer, da braucht man nich noch eine Steuer
0 Gegenargumente Widersprechen
    Steurn steurn....
Für mich ist diese Pferdesteuer,der größte schwachsinn...der Vaterstaat will einem das Geld nur aus den Taschen ziehen,damit sie das wieder in andere Länder oä wieder rein stecken können...das ist doch genauso ein blödsin,wie die Hundesteuer...ich könnte mich nur darüber aufregen,über diesen schwachsinn...
0 Gegenargumente Widersprechen
    Arbeitslosigkeit, Berufssterben
Der Lebensunterhalt von gelernten Pferdefachleute die eh schon wenig verdienen und wir sprechen von 800 Euro auf die Hand werden in Zukunft auf der Straße stehen, weil der Pferdesport drastisch zurückgehen wird!!! Die Pferdeteuer die sich dan noch mancheiner leisten kann, kann gleich an die neuen Arbeitslosen weitergegeben werden. Meine Kollegin und ich haben wirklich angst um unsere Existenz!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Keine Steuer, spart woanderst!
Ich bin absolut dagegen. Nicht jedes Pferd ist ein Sportgerät, sondern oft auch ein Ausgleich für den Alltag. Dazu gibt es viele Pferde, die alt oder nicht mehr reitbar sind.Viele müssen diese dann einschläfern lassen, weil sie sich das nicht mehr leisten können und niemand mehr ein solches Pferd kaufen würde. Ich brauche meine Stute, um von der Schule abschalten zu können. Dazu finanziere ich sie als Schülerin selber und kann es mir mit einer Steuer kaum noch vorstellen,wie ich das machen soll!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Finanzpolitik
Ein Pferd ist ein Nutztier und ein Freund zugleich, wer mit Pferde zu tun hat weis das zu schätzen.Ihr Politiker versucht doch nur mit der Pferdesteuer aus der prikeren Finanzlage zu kommen und die Löscher zu stopfen, wo sinnlos Steuergelder vernichtet werden das schreit doch zum Himmel. Wieso wird Breitensport geförtert und dann soll das Sportgerät Pferd besteuert werden! Ich glaube wenn die Steuer beschlossen wird, gibt es kein Vertrauen mehr in diese Politik.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Privat ist Privat
Ein Pferd welches ausschließlich auf Privatland gehalten wird sollte nicht besteuert werden und alle anderen haben schon ein Nummernschild und zahlen schon dafür, ein Auto was abgemeldet auf Privatland steht zahlt auch keine Steuer und hat kein Schild. Was bekommen wir für die Steuer überhaupt? Reine Abzocke verstößt gegen die guten Sitten!! Steuerlöcher müssen alle Bürger stopfen nicht nur eine Gruppe.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Untergang des Reitsport
Ich habe 2 Pferde und bin nicht reich. Ich verdiene ca. 1.300,00 €. Alle Die sagen Pferde sind Luxus, haben keine Ahnung. Pferdebes. haben schon genug Ausgaben pro Jahr, wie Haftpflicht, OP-Versicherung, Jahresturnierl. fortschreiben, Vereinsmitgliedschaft, Hufschmied, Tierarzt, Stallmiete, u. A.. Und wenn wirklich die Steuer eingeführt wird, wird der Reitsport eingehen und viele Tiere beim Schlachter enden, weil sich das keiner mehr leisten kann, es sei denn, ich bin Millionär wie Schumacher.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Unverschämt
Ich finde es unmöglich und absolut nicht akzeptabel! Was werden unsere Politiker denn noch alles tun um uns das leben "schöner"zu gestalten ??? ?ich habe meine Pferde nicht,weil ich sie als Sportgerät ansehe ,sondern weil ich sie liebe und ich Spaß mit ihnen habe!wenn ich hier so manche pro-Kommentare lese,schwillt mir der Kamm! Das leben ist schon Luxus genug,da muss man nicht noch sein Hobby versteuern!!!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Liebe zum Pferd
Ich bin total dagegen sowas ist echt unmöglich und gleich so ein großer Betrag ! Nun wird uns auch noch der Spaß am reiten und die liebe zum Pferd kostenpflichtig !:(
0 Gegenargumente Widersprechen
    .
Steuer auf Tiere ist doch absolut bescheuert.Warum nicht doppelt und dreifach hohe Steuer auf Alkohol(wird garantiert trotzdem gekauft)oder Zigaretten.Warum nicht Fleisch aus Massentierhaltung teurer machen (würde kleine Biobauern unterstützen).Bußgelder für zu schnelles fahren verdoppeln etc.Es gibt genug Einahmequellen die niemandem wehtun bzw.nicht die falschen treffen bzw.eher nutzen als Schaden.Aber feige,wenig denkende und unfähige Politiker sollten eben auch mal ausgewechselt werden.
Quelle: Alkohol Steuer verdreifachen
0 Gegenargumente Widersprechen
    unverständlich 2
Wenn schon Steuer, dann doch bitte auf etwas, das dem Einzelnen und der Gemeinschaft schädlich ist (wie wär´s mit Medienkonsum etc.?). Haustiere sind ein Bindeglied zur Natur, das wir, vor allem die Kinder, heute nötiger haben denn je. Grüße an die Pferdemenschen in Bad Sooden-Allendorf, auf dass eure Verwaltung zur Vernunft kommen möge
0 Gegenargumente Widersprechen
    Pferdesteuer nein danke
Pferde bedeuten Natur,Koppeln,Wiesen,duftendes Heu,freundliches Wiehern wenn man an den Koppeln entlanggeht.Tierfreunde müssen zusammen halten.Naturhasser und Pingelheinis sollen in die Stadt ziehen und alles desinfizieren.Ich bin übrigens Hundehalter und absolut gegen Pferdesteuer.Wer auf dem Land spazierengeht muss damit rechnen mal Hinterlassenschaften von Tieren anzutreffen.Na und?Ist mir allemal lieber als Verkehrlärm,stinkende Abgase und menschlicher Müll
Quelle: Pferde bedeuten Natur
0 Gegenargumente Widersprechen
    unverständlich 1
"Jedoch alles, was Luxus ist, kann mehr besteuert werden als die Grundversorgung."(Bürgermeister Frank Hix) Für uns sind unsere Ponys kein Luxus, sondern Familienmitglieder. Genausogut könnte man unsere Kinder oder die Oma besteuern. Dass Pferdehalter deshalb Pferde haben, weil sie im Geld schwimmen, ist ein Vorurteil, das sich leider hartnäckig hält.
0 Gegenargumente Widersprechen
    .
Ich bin Hundebesitzer und gegen Pferdesteuer.Ich finde es traurig wenn hier Hunde und Pferdebesitzer sich in die Haare kriegen.Warum sollen Pferdebesitzer Steuer zahlen nur weil ich Hundesteuer bezahle?Ausserdem bezahlen Pferdebesitzer schon Wegesteuer.Unsere unfähige Politik sollte Gehaltsmässig etwas kürzer treten und nicht alles auf den Bürger abwälzen.
Quelle: Vertragt Euch
0 Gegenargumente Widersprechen
    keine Berechtigung
Einzelne hochnäsige Herrenreiter, die es leider immer noch gibt, berechtigen wohl nicht dazu, die ganze Reiterschaft zur Kasse zu bitten. Wer sich an Pferdeäpfeln stört (die, wie ich auch finde, in Ortschaften zu beseitigen sind), fährt wohl niemals Auto oder hat eine Methode gefunden, die giftigen Hinterlassenschaften seines Fahrzeugs zu entsorgen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    unverständlich 1
"Jedoch alles, was Luxus ist, kann mehr besteuert werden als die Grundversorgung."(Bürgermeister Frank Hix) Für uns sind unsere Ponys kein Luxus, sondern Familienmitglieder. Genausogut könnte man unsere Kinder oder die Oma besteuern. Dass Pferdehalter deshalb Pferde haben, weil sie im Geld schwimmen, ist ein Vorurteil, das sich leider hartnäckig hält.
0 Gegenargumente Widersprechen
    unverständlich 2
Wenn schon Steuer, dann doch bitte auf etwas, das dem Einzelnen und der Gemeinschaft schädlich ist (wie wär´s mit Medienkonsum etc.?). Haustiere sind ein Bindeglied zur Natur, das wir, vor allem die Kinder, heute nötiger haben denn je. Grüße an die Pferdemenschen in Bad Sooden-Allendorf, auf dass eure Verwaltung zur Vernunft kommen möge
0 Gegenargumente Widersprechen
    Existenzbedrohung
Die Pferdesteuer wird nicht nur einen Wirtschaftszweig imens schädigen! Ich bin Selbstständig im Bereich Pferdesport und werde nach Einführung der Pferdesteuer sicherlich beim Arbeitsamt auftauschen müssen, wenn meine Stammkundschaft größtenteils wegbricht. Der Statt will mich melken? Ich werde danach dem Staat auf der Tasche liegen müssen! Ein Interessanter Artikel zum Thema: altwerdenisnixfuerweicheier.wordpress.com/2012/08/10/ein-groses-herz-oder-warum-manche-liebe-wehrhaft-macht///altwerdenisnixfuerweicheier.wordpress.com/2012/08/10/ein-groses-herz-oder-warum-manche-liebe-wehrhaft-macht/" rel="nofollow">altwerdenisnixfuerweicheier.wordpress.com/2012/08/10/ein-groses-herz-oder-warum-manche-liebe-wehrhaft-macht/
Quelle: altwerdenisnixfuerweicheier.wordpress.com/2012/08/10/ein-groses-herz-oder-warum-manche-liebe-wehrhaft-macht/
0 Gegenargumente Widersprechen
    pferdesteuer quatsch
Für die , die keine Ahnung habe; Pferde werden für therapeutische Behandlungen eingesetzt, vielen Kindern Und auch Erwachsenen Menschen kann durch den Umgang mit Dem Pferd geholfen werde . Unter anderem habe ich selbst als Kind ads und Aggression Probleme gehabt wobei mir Service Umgang mit den Pferden geholfen hat, heute merkt man nichts Mehr davon.. Der kot/Pferdeäpfel sind keine Verschmutzung der Umwelt, im Gegenteil Pferdeäpfel wird als Dünger verwendet
0 Gegenargumente Widersprechen
    Pferde ist nicht gleich Reichtum !
Ich selbst habe keinerlei Probleme, zu den vielen Steuern die wir Mittelständler zahlen, nun auch noch Pferdesteuer zu zahlen... allerdings gab es bei mir auch schon andere Zeiten, in denen ich mein Hobby von einen mageren Ausbildunggehalt finanzieren musste. Den ganzen PRO Stimmern möchte ich eindringlich sagen, dass Pferde nicht gleichzeitig mit Reichtum gleichzustellen sind. Es gibt auch eine Vielzahl naturverbundener Tierliebhaber, die schon aufs Geld achten müssen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Massenschachten
Ein Pferde besitzen = reich sein?Ein Pferd zu besitzen heißt Werte zu lernen,die heute viel zu sehr in Vergessenheit geraten sind,wie etwa Verantwortung für einen anderen zu übernehmen!Und dass soll nun bestraft werden?Fragt euch mal wo diese sch*** Pferdesteuer hinführt,viele werden ihren Pferdebestand verkleinern oder aufgeben müssen,was heißt das?Schlachten heißt das!!!kann sich ja dann kaum noch ein normaler leisten,der nicht ohne hin schon sein letztes Hemd für die monatl Boxenmiete ausgibt
0 Gegenargumente Widersprechen
    Plakette
Wieder so eine Willkürsteuer! Ich kann es Verstehen das sich Leute aufregen wenn Pferdeäpfel auf der Straße liegen, aber viele gehen mit Ihren Pferden erst gar nicht auf die Straße. Dann er eine Ausreitplakette die man bei Bedarf kaufen kann. Das Argument der Gemeinden ist ja schließlich der Dreck der gemacht wird. Mit so eine Plakette würden dann die Bezahlen die den Schmutz auch machen. Wenn ich shcon lese das 1000€ aus der Sicht eines Hundehalters OK wären...
0 Gegenargumente Widersprechen
    unfähige Politiker
Ob Pferde- Hunde- oder Sonstwas Steuer...Warum müssen immer die Bürger für die Unfähigkeit der Politiker "bezahlen" - Im wahrsten Sinne?!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Menschen ohne Anstand
Ich habe ein behindertes Kind und unser Pferd ist wichtig für die Entwicklung.Sollte die Pferdest eingeführt werden, könnte ich das Pferd nicht mehr halten. Da leidet meiner Meinung wieder jemand der eh schon benachteiligt ist! Außerdem bin ich jeden Tag mit dem Hund im Feld und es ist erstaunlich, wieviel MENSCHENHAUFEN da so auf den Wegen zu finden sind!!! Da sollten die Spaziergänger doch wohl auch besteuert werden, denn das ist eine noch größere Sauerei als ein Hunde- oder Pferdehaufen!!!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Zucht Geld Arbeitsplätze
Diese Steuer ist Schwachsinn! Massenhaft Pferde werden getötet, damit mehr Geld in die Kasse kommt. DOCH! Pferde bringen eigendlich Geld ein! Zumbeispiel durch die Arbeitsplätze oder durch die Zucht. Unsere in Deutschland gezüchteten Pferde sind beliebt!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Massentötung Mord
Ich denke Ihnen ist garnicht bewusst wie viele Pferde getötet werden,weil kaum ein Pferdebesitzer usw. sich das leisten kann.Was glauben Sie passiert mit den Pferden wenn die Besitzer keine 200 bis 700 Euro für eine Steuer haben?Die Tiere werden alle getötet, weil Sie nur den "Profi-Sport" mit den 2 Meter Sprüngen kennen,bei denen es nur um Preisgelder geht.Aber es geht bei uns Freitzeitreitern um so viel mehr.Es geht bei mir um meine beste Freundin.Um das Wichtigste in meinem Leben!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Profilneurose
In den letzten 12 Jahren bemerke ich eine zunehmende Verunsicherung und Abneigung vieler Menschen Hunden gegenüber, besonders in den Großstädten. NOCH NIE hat mich dagegen jemand im Gelände angesprochen, mein Pferd würde Dreck machen, Menschen ängstigen oder belästigen oder man fühle sich gestört. Ist das nicht einfach der politische Versuch der Stimmungsmache zur eigenen Profilierung ?
0 Gegenargumente Widersprechen
    Abzocke
Für mich ist das reine Abzocke!!Ich kenne keinen Reiter der sich auf öffentlichen Strassen o.Wegen tummelt, auch kein Pferd das sich in Einkaufscentren o.auf Marktplätzen"entleert" o. auf Kinderspielplätzen rumtobt. Und da wo Reiter ihre Pferde(bereits gegen bezahlte Reitplakete) bewegen, sieht man eher wenig Mitmenschen. Davon abgesehen ,kein Hundebesitzer zahlt ab 250€ aufwärts um seinen Liebling zu beherbergen. Das Halten von Pferden in Wohngebieten ist nicht erlaubt.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Pferdesteuer viel zu hoch!
Die personen die für Pro sind wissen nich um welche Summe es sich handelt!! wenn es sich um 10 - 50 euro handeln würde wäre das noch zu überlegen, aber die Pferdesteuer ist einfach viel zu hoch angerechnet.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Unmöglich...-.-
Also ich bin aufjeden fall gegen die Pferdesteuer! ich finds einfach nur armselig das die leute für jedes pferd ne steuer haben wollen.. das ist einfach nur unmöglich!! was soll dann mit den ganzen pferden werden:(? sollen wir sie aussetzen oder verstecken? die leute denken nicht mal an die ganzen tiere und besitzer..es soll NIE eine Pferdesteuer geben weil dann keiner mehr was bezahlen kann... ich würde für mein pferd sogar auswandern wenn es hier ne pferdesteuer gibt!..
0 Gegenargumente Widersprechen
    Notlösung, Hartz 4, Maut
Ich habe (auf der Pro Seite) noch nie so viel Unsinn von Menschen gelesen. am besten jedoch sollten die ganzen Hartz 4 empfänger, die (meistens) zu faul zum arbeiten sind ihr geld gekürzt bekommen, so dass sie sich zigaretten und flachbildschirm fernseher leisten können! Wie wäre es mit einer Maut für ausländische Auto / LKW Fahrer die täglich mit Sattelzügen unsere Straßen verstopfen??? Bitte lieber Staat, zu den jenigen die für alle faulen Säcke arbeiten gehen nicht auch noch was böses!!!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Neid
Wenn ich mir die PRO-Argumente ansehe, kann ich nur daraus schließen, dass die Pferdesteuer eine reine NEIDSTEUER ist. Hundehalter und sogar Motorradfahrer neiden den Reitern, dass ihre Tiere steuerfrei sind. Die Hundesteuer ist eine Regulierungssteuer, sie hat somit den Sinn, dass nicht jeder einen Hund hat und der der einen Hund hat nicht gleich mehere, das hat mit den Hundehaufen zunächst einmal ga rnichts zu tun.
0 Gegenargumente Widersprechen
    traurig
Ich finde das kann mit einer Hundesteuer gar nicht verglichen werden. Wie schon gesagt, die meisten Pferde werden in Hallen usw. geritten. Auch bei Turnieren, sind Pferde nur auf dem entsprechenden Gelände. Wenn ich schon höre Luxus, ich kenne mehrere Mädels, die in ihrer Freizeit hart arbeiten (obwohl erst 16 Jahre) um sich diesen Sport zu finanzieren. Wäre schon traurig, wenn sie aufgrung der Steuer den Sport nicht mehr finanzieren können.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Gleichbehandlungsgrundsatz
Die einseitige Luxussteuer für Hunde und Pferde in Deutschland widerspricht dem Prinzip der Gleichbehandlung. Wenn, dann müssten alle "Luxusgüter", wie Katzen, Kaninchen, andere Haustiere, teure Autos, Gemälde, Schmuck, Antiquitäten u.s.w extra besteuert werden.
0 Gegenargumente Widersprechen
    lieber Reichensteuer
Besser wäre doch eine Art Führerschein für Tierhalter, damit wäre dann dafür gesorgt, dass es die Tiere auch gut haben. Es gibt genug vermögende Leute, die sich einen Sch... um ihr Tier kümmen, wozu dann Steuern? Ich habe selber 2 Pferde und 1 Hund, es geht allen wunderbar und es fehlt ihnen an nichts, aber 750€ pro Pferd? Das geht dann zu weit. Es gibt auch noch anderes im Leben. Sollen doch die besteuert werden, die genug haben > Reichensteuer! Mal sehen, was die reichen Politiker dazu sagen!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Einbahnstraße
Völlig zwecklos, dass sich hier Hundehalter und Pferdehalter an den Kragen gehen wegen der Gleichberechtigung. Wenn die Hundescheisse mal weg gemacht werden würde, aber NEIN! die Stadt lässt es liegen und kassiert dafür auch noch ordentlich ab. Der Hundehalter möge bitte dran denken, dass auch mit 1000€ Pferdesteuer der Haufen trotzdem liegen bleibt. Begreift, dass die Pferdesteuer nicht der Gleichberechtigung wegen erhoben wird, sondern um das Geld in andere Projekte zu investieren.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Abschaffung, Tiersteuer
Ich bin gegen Tiersteuern. Wenn alle Tierhalter die Abschaffung der Hundesteuer unterstützen würden ( www.stopptdiehundesteuer.de//www.stopptdiehundesteuer.de" rel="nofollow">www.stopptdiehundesteuer.de ), dürfte es wesentlich schwieriger sein, neue Tiersteuern einzuführen.
Quelle: www.stopptdiehundesteuer.de
0 Gegenargumente Widersprechen
    Abschaffung, Tiersteuer
Ich bin gegen Tiersteuern. Wenn alle Tierhalter die Abschaffung der Hundesteuer unterstützen würden, dürfte es schwierig sein neue Tiersteuern einzuführen. ( www.stopptdiehundesteuer.de//www.stopptdiehundesteuer.de" rel="nofollow">www.stopptdiehundesteuer.de )
Quelle: www.stopptdiehundesteuer.de
0 Gegenargumente Widersprechen
    Gleichberechtigung , Täuschung , langfristig Steuereinbußen
ALLE BÜRGER sollten nachdenken, ob sie sich SO LEICHT VERALBERN lassen mit einer vermeintlichen Steuerentlastung und/oder Gleichsetzung, die keine ist! Die Pferdesteuer dient als politisches Mittel um den Ruf nach Besteuerung der höheren Einkommensschichten zu befriedigen. Die Einführung der Pferdesteuer wird am Ende zu Steuereinbußen (Haltungskosten Pferd -> MwSt) führen und schlussendlich vielleicht deswegen zu einer Erhöhung der Hundesteuer und anderer EINKOMMENSUNABHÄNGIGEN STEUERN führen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Ende der Reitschulen
Das wäre das Ende der Reitschulen und das Ende des Reitsports weil kaum mehr Nachwuchs reiten lernen kann. Das wäre auch ein Rückschritt in der Entwicklung von sehr vielen jungen Reitern.Beim Pferd lernen die Kinder am besten den sozialen Kontakt und müssen sich um ein Lebewesen kümmern, was beim Pferd eine große Aufgabe ist. Ich habe schon sooo viele Kinder kommen sehen in den Reitstall die bei Pferden plötzlich aufblühen und das für die Entwicklung der Kinder sehr von Bedeutung ist.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Transportmittel
Auf der Insel Juist gibt es außer zwei motorisierten Notfallfahrzeugen (Arzt, Feuerwehr) für Transporte ausschließlich den Pferdewagen. Das soll nicht heißen, daß das Modell flächendeckend auf Deutschland übertragen werden kann, nichtsdestoweniger ist es jedoch des Nachdenkens wert. Das anerkannte Heilklima auf Juist wird meines Wissens nach durch Pferdeäpfel nicht beeinträchtigt.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Menschen machen den Wald kaputt!!!
die Kosten die monatlich für einen Hund anfallen sind im Durschnitt max 1/3 zu dem eines Pferdes.Sagt mir mal wie oft ihr ein Pferd durch Köln laufen seht und wie oft einen Hund?Ich verstehe den ärger der Anwohner durch die Pferdeäpfel.Aber hey sie sind super zum Rosen düngen und sie kosten nix ;) und das Thema waldwege?Im verhältnis zu einem Baggerreifen und einem Pferdehuf ist ja wohl deutlich erkennbar.und wir menschen machen mehr den weg kaputt!Wenn Pferdesteuer-ALLE Sportarten
0 Gegenargumente Widersprechen
    Ballsteuer
Warum gibt es denn keine Ballsteuer? Also, ran an den Ball, die Ballsteuer muss her. Dann könnte man übergreifend auch die Fussballspieler, die Tennispieler, die Golfer (denen sagt man auch gut gefütterte Konten nach) und andere Ballsportarten mit ins Boot holen. Von der Murmel bis zum Medizinball tun sich da neu zu entdeckende Geldeinnahmequellen auf. Heureka!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Soziale Verantwortung für Kinder und Behinderte
Seit wann wird Sport besteuert? Unser Verein fördert in Zusammenarbeit mit einer Grundschule den Kontakt zu Pferden und zur Natur. Dies würde dann künftig aus finanziellen Gründen nicht mehr möglich sein. Was ist mit therapeutischem Reiten für behinderte Kinder? Denkt bitte mal drüber nach was ein Pferd alles bedeutet. Es gibt nicht nur Turnierreiter, Dressur und Springen sondern auch viele soziale Projekte!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Pferdemist
Wer sich über Pferdeäpfel auf den Straßen aufregt sollte sich mit der Ortsverwaltung in Verbindung setzen um mit den "Verschmutzern" zu sprechen und nicht für eine Pferdesteuer plädieren. Pferdemist ist natürlich und wird auch als Dünger eingesetzt, anders als Abfall.
0 Gegenargumente Widersprechen
    An alle die denken Reiter seien reich
Andere, die FÜR die Pferdesteuer sind, haben keine Ahnung vom Reitsport und denken alle Reiter seien "reich". Die dicksten Autos stehen aber vor dem Tennisplatz nicht vor dem Reitverein. Viele Pferdebesitzer die ich kenne, arbeiten in sozialen Berufen und sind keineswegs reich sondern verzichten auf Dinge wie Urlaub, Auto, schicke Kleidung etc.. Welchen Grund gibt es diesen Leuten die Sportart zu nehmen?
0 Gegenargumente Widersprechen
    An alle Hundehalter
Die meisten, die sich FÜR die Pferdesteuer aussprechen sind "verbitterte" Hundehalter, die selbst gerne keine Hundesteuer zahlen würden, und neidisch sind, dass Pferdehalter bisher keine Steuer zahlen müssen. Nach dem Motto: Wenn ich zahlen muss, sollen alle zahlen. Wäre es nicht sinnvoller die Hundesteuer abzuschaffen anstatt andere mit rein zu reißen?
0 Gegenargumente Widersprechen
    Irland, Ausgesetzt, Arbeitslose
Braucht man ein neues Irland debakel? 20,000 Pferde herrenlos und auf Strassen rumgelaufen. Reitbetriebe, Staelle und Reitzubehoerfirmen haben zugemacht. (Keine Betriebssteuer mehr von denen...) Eine Menge Arbeitslose (Und nicht nur Pferdepfleger. Wenn ich keinen Anhaenger kaufe, dann braucht der Hersteller den nicht bauen...) Bauern haben gelitten, weil sie kein futter verkauft haben. Aber vielleicht wollen die Pro's ja ein Pferd im Garten finden? Das geht viel tiefer wie die Leute denken.
Quelle: www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/pferdekrise-in-irland-verhoekert-vergessen-verhungert-a-730403.html
0 Gegenargumente Widersprechen
    Kein Sport für Reiche
In meinem Ort,gibt es keine ausgewiesene Reitwege und die ich kenne werden auch nicht in stand gehalten!Über einen Haufen Pferdeäppel im Wald oder Feldweg hat sich mir gegenüber noch keiner beschwert.Es wird hier immer so getan als ob man reich sein muss sobald man ein Pferd halten möchte.Ist doch quatsch! Ein Pferd lässt sich im Monat locker für 150€ finanzieren.Reiten ist kein Sport, Hobby für besser betuchte und das darf es auch nicht werden. Gegen Pferdesteuer und willkürliche abzockerei!!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Zucht wird aufgegeben
Seit wann ist ein Sport steuerpflichtig?Das Geld soll nicht dafür genutzt werden Reitwege auszubauen sondern Löcher in der Haushaltskasse zu flicken. Als Pferdebetriebsbesitzer muss ich sagen sollte diese Steuer kommen werde ich meine Renterpferde töten lassen müssen u. meinen Bestand dezimieren.Meine beiden Zuchtstuten werde ich auch nicht mehr bedecken lassen.Viele kleine Züchter werden ihre Zucht aufgeben
Quelle: Zucht wird aufgegeben
0 Gegenargumente Widersprechen
    Hund und Pferde nicht vergleichbar
Hunde werden meist genau zu dem Zweck ausgeführt : Ihr Geschäft zu erledigen. Oder hat der Hund ein Hundeklo in der Wohnung? Pferde pinkeln eigentlich nur im Stall und koten dort auch. Hunde sind ständige Begleiter des Menschen und nehmen dadurch zeitlich und räumlich mehr "Öffentlichkeit" in Anspruch. Pferde hingegen bleiben die meiste Zeit in Ihrem Stall oder auf der Koppel.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Denkt mal nach und nicht an euch!
Mit so einer Steuer schaffen wir es bestimmt das Pferd wieder aus der Selbstverständlichkeit des Alltags zu bringen und nahezu auszurotten wie wir es in den 70ern und 80 ern schon fast geschafft haben. Das Pferd war als Landschaftsbild fast verschwunden. Langsam relativiert sich das wieder. Zudem kommt ja noch mehr dazu: verschwindet das Pferd, verschwinden auch die Wiesenflächen. wer will das denn? Wer glaubt dass nur reiche Leute Pferde haben hat sich nicht mit dem Thema beschäftigt.
0 Gegenargumente Widersprechen
    STATT PFERDESTEUER LIEBER KATZENSTEUER
GELD MUSS HER, ALSO WARUM KEINE KATZEN-STEUER? GEHT ES UM VERUNREINIGUNG? BEI CA. 8 MILLIONEN KATZEN WÜRDE EINE STEUER VON 10 EURO PRO TIER SCHON VIEL GELD EINBRINGEN. DER KOT IM SANDKASTEN/GARTEN KANN WÜRMER/EIER UND TOXOPLASMOSE-ERREGER ENTHALTEN, DIE FÜR KINDER ANSTECKEND UND GEFÄHRLICH SIND. PFERDEÄPFEL SIND VÖLLIG UNGEFÄHRLICH UND GUTER DÜNGER. PFERDE MACHEN NICHT IN NACHBARS GARTEN, BEIßEN NICHT DIE KINDER, FANGEN NICHT FISCHE AUS DEM TEICH UND LEGEN EINEM KEINE TOTEN VÖGEL VOR DIE TÜR!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Gleichberechtigung, alle Sportarten besteuern?
Eine Sportart besteuern ist absurd. Der Pferdesport wird in Deutschland gefördert. Die Menschen die heute Pferde halten sind i.d. Regel nicht reich. Unsere Pferde sind Familie und keine Sportgeräte, es sind Lebewesen. Wann wird Radsport besteuert?Nicht jeder Reiter geht mit seinem Pferd in's Gelände.Pensionsbetrieben brechen die Einsteller weg.Schmiede und TA weniger Kunden haben,kein Zubehör mehr gekauft. Gleichberechtigung in Deutschland, dann besteuert auch andere Sportarten!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Kulturgut
Pferdehaltung ist nicht nur ein Hobby, sondern zählt auch als Kulturgut. Hier sei nur an Institutionen wie die zahlreichen Landesgestüte erinnert, die - mit Steuermitteln finanziert (!) - die Aufgabe haben, zur Erhaltung bestimmter Pferderassen beizutragen. Also - einerseits Steuern auf Pferdehaltung um andererseits mit Steuermitteln die Pferdezucht und Pferdehaltung zu subventionieren?
0 Gegenargumente Widersprechen
    Reiter sind reich
90%der Reiter haben sich dieses Tier vom hart ersparten Geld gekauft und sind oft gerade in der Lage die nötigen Kosten aufzubringen.Wie soll jemand noch diese zusätzliche Belastung tragen?Richtig:Garnicht.Konsequenz: Pferd muss weg. Ist wirklich das gewollt?!warum wird denn nicht direkt jedes Tier und jede Sportart besteuert?Als Vergnügungssteuer z.B.;)Warum ausgerechnet Reitsport?Z.B. bei Golf und Tennis kann man auch sagen "Reichensport" und anfangen Tennisbälle o. Golfbälle zu besteuern?!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Tausende von Arbeitsplätzen
Das Reitpferd ist ein Kulturgut und muss ungedingt erhalten werden. Tausende von Arbeitsplätzen rund um die Haltung von Pferden wären in Gefahr! Die meisten Pferde werden auf eigen finanzierten Geländen gehalten und bewegt, die Sportpferde sowieso. Soll hier eine Fruststeuer geschaffen werden? Schwarze Schafe gibt es überall, auch bei den Hundehaltern!!!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Katzensteuer
Was kommt denn dann als nächstes? Vielleicht eine Katzen- und Vogelsteuer für andere Tierbesitzer? Evtl. eine neue Wegesteuer für den weg zum Frisör? Sollte die Pferdesteuer durch kommen kauf ich mir eine Kuh oder ein Kamel um auf der durch den Wald zu reiten!!!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Sport Geichstellung
Guten Tag. Hat man vergessen dass dies eine Sportart ist die auch noch eine große Wirschaft mit sich bringt. Ca. 8 Pferde sind 1 Arbeitsplatz. Bitte doch auch mal die zuständigen Fachgremien wie zB. die FN hören. Ausserdem ist es mir nicht verständlich dass Fussball, Handball, Leichtathletik usw. von Stadt, Land, Staat gefördert werden. Das bedeutet es kostet Geld. wie ist dies mit der Gleichstellung zu vereinbahren?
0 Gegenargumente Widersprechen
    Mehrwertsteuer und Kosten
Ich zahle bereits 19% Mehrwertsteuer für die Box, das sind bei 2 Pferden, 350 € je Box, 1.344 € im Jahr an Mehrwertsteuer nur für die Unterbringenung. Hinzu kommt die Mehrwertsteuer für Zubehör, Tierarzt, Hufschmied, etc. Und wofür sollte die Pferdesteuer verwendet werden?! Ähnlich wie die Ökosteuer zur Aufbesserung der Rentenkasse?! Thema Verschmutzung: Ich habe bei uns noch keinen Gemeindearbeiter gesehen, der einen Pferdehaufen weg gemacht hat
0 Gegenargumente Widersprechen
    Denkt mal an die Kinder
Da hier scheinbar, dass einziges pro-Argument der Straßenverkehr und die Verunreinigung des Straßenwege genannt wird, finde ich sollte man die Kosten für die Plakete erhöhen. 1000€? - Bei derart hohen Summen wird Reiten ein ganz klarer Sport für die Reichen. Obwohl es für die körperliche und psychologische Entwicklung von Kindern sehr gut ist. Reiten ist eh schon sehr kostspielig. Eine zusätzliche so hohe Steuer würde diesen für den großteil der Bevölkerung nicht mehr ermöglichen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Nach d. Trauung auf die Kutsche
Pferdebesitzer sind nicht reich!Auch nicht unbedingt die, die auf Turniere gehen. Viele Pferdebesitzer haben Hunde und zahlen Steuer. Wie ist es umgekehrt? Wieviele von den Pro-Meinungen wurden viell an ihrer Hochzeit mit d. Kutsche gefahren? Ist die Braut abgestiegen und hat die Pferdeäpfel beseitigt während der Fahrt?In mir macht sich nackte Wut breit...
0 Gegenargumente Widersprechen
    Drogenprävention
Pferde sind die besten Therapeuten - sie helfen ein Urvertrauen und damit ein Selbstbewusstsein aufzubauen, wie es nur die besten Eltern könnten. Sie sind immer für uns da, sie sind unseren Zuhörer in schwierigen Situationen, wo viele aansonsten zu Drogen und Alkohol greifen würden.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Lebensunterhalt durch Pferdeverkauf
Die Leute die Pferde halten sind meißt gar nicht so "reich" wie Außenstehende denken. Sie opfern ihr letztes Hemd für ihre Tiere damit es ihnen gut geht, nur um ihre Passion, den Pferdesport, ausüben zu können, Die teuren Pferde die man immer in den Zeitungen ließt gehören keinesfalls dem "Normalbürger"! Ich reite selber beruflich und bin auch auf den Verkauf von Pferden angewiesen. Mit der Steuer werden weitere Kunden wegbrechen und es wird schwer weiter mit Pferden zu arbeiten.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Allgemeine Sportsteuer
Wer die Pferdesteuer einführt, muss für alle Sportarten eine Steuer einführen, besonders auch für den Fussball. Wenn man sieht, wieviele Polizisten und Hundertschaften bei grossen Fussball- oder Eishockey- Spielen zum Einsatz kommen und Staatsgelder kosten, ist da schon mal als erstes eine Steuer gefragt, um diese Kosten zu decken!!!
0 Gegenargumente Widersprechen
    andere Einkommensmöglichkeiten
Hat jemand an die erhöhten Strohpreise gedacht? Auch das sind bereits erhöhte Kosten bei der Pferdehaltung, welche indirekt dem Staat zu Gute kommen (zB MwSt). Eine Einführung der Pferdesteuer würde tatsächlich dem Staat viel Geld bringen, aber dabei sollte zuerst auch an andere Sportarten gedacht werden, Thema AGG. Wer zahlt den die Polizeieinsätze bei eskalierenden Fußballspielen? Anwort: Niemand! DAGEGEN
0 Gegenargumente Widersprechen
    CONTRA Pferdesteuer
annonyme Unterschriften verhindern lediglich die öffentliche Nennung des Unterzeichnenden - macht aber die persönlich genannte Unterschrift nicht ungültig. Dessen ungeachtet: Pferdesteuer ist die dümmste Idee seit der Erfindung der Schokolade!
0 Gegenargumente Widersprechen
    verantwortungsvoll mit steuergeldern
vielleicht sollten die stadträte sich mal lieber kreative gedanken machen, wie sinnvoll und verantwortungsbewußt steuern ausgegeben werden, statt sich immer neue steuern einfallen zu lassen! wobei... es gibt ja noch katzen, vögel, fische, reptilien, kaninchen, meerschweinchen uvm was noch unversteuert ist. könnte man da nicht auch...?
0 Gegenargumente Widersprechen
    Politik ohne Sinn
Diese Steuer hat gar nichts mit dem Pferd an sich zu tun, sie dient den Gemeinden als Alibifunktion für die eigene Unfähigkeit vernünftig zu wirtschaften! Wenn für so eine Steuer wenigstens Wege erhalten werden würden! Mit dem neuen Waldgesetz ist auch diese Ausgabe in Hessen als Argument ungültig! Armes Land, erpresst deine Gemeinden um sie unter den Rettungsschirm zu holen, ohne Sinn und Verstand, wie auch viele der bereits geschriebenen Argumente!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Unsinnig
Geschätz 90% der Pferde bewegen sich auf privaten Flächen und nicht auf öffentlichen Wegen. Befinden sich Pferde auf öffentlichen Wegen zahlen wir schon Reitwegeabgaben. Es ist unsinnig nur den Besitz einer Sache zu versteuern, weil man annimmt der Besitz alleine ist ein Zeichen von Reichtum.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Vereine, unwissenheit, reich?
OK, führen wir eine Pferdesteuer ein und wenn wir schon mal dabei sind auch auf jeden Fußball den es gibt, da es ja sehr viele Fußball Spieler gibt, das würde RICHTIG viel Geld einbringen. In meinem Dorf räumt jeder Reiter die Pferdeäpfel nach mind. 1 stunde weg! Außerdem gehören Pferde zum Reitsport genauso wie der Ball zum Fußball. Ich würde mal gerne sehen wie Fußballspieler ohne Ball spielen sollen wenn sie sich ihn nicht mehr leisten können.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Altag verschönern
sollen jetzt etwa kindern aufhören zu reiten und spaß zu haben nur weil manche leute jetzt auf die idee kommen eine Pferdesteuer einzuführen?Man muss auch mal von dem Stress den man hat abschalten können,wenn man das so sieht, müsste jezt auch jeder fußballspieler seinen ball versteuern weil er damit gegenstände zerschießen könnte.. das hat bis lang niemanden interessiert,nun müssen die reiter wieder schlecht geredet werden.UND NEIN ich kenne nicht einen millionär in der Umgebung der Pferde hat!
0 Gegenargumente Widersprechen
    ich
Reitsport ist teuer genug. Es ist ein teures Hobby, wenn man dieses noch versteuert geben viele ihr Hobby auf und dann gibt es einen Pferdeüberschuss, weil jeder sie abgeben muss. Was passiert mit den armen dann? Nicht jeder findet ein schönes neues Heim, um das zu vermeiden -> KEINE PFERDESTEUER! Und so etwas schreckliches nur, weil der Staat sich irgendwie seine Lücken finanzieren will/muss?!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Deutsche Revolution
Also beim Auto bezahlt man nach ccm und das etwa ca. 100-300 € naja 750€ für ein Pferd Ein Pferd macht wieviel km auf der Strasse? Wieviel CO² ausstoß hat ein Pferd dazu? bißchen mehr als unrealistisch aber war mal wieder klar das alles ist Deutschland wünschte mir nur das es hier mal eine Revolution gibt weil so geht auf dauer Deutschland komplett unter erst Sprit teurer dann Ste Unterhaltspflichtige haben nicht wirklich mehr als Hartz IV und nun das
0 Gegenargumente Widersprechen
    Sport, reich ?
Nein, zur Pferdesteuer ! Ich mein, reiten ist Sport. Warum also dafür Steuern bezahlen ? reiten ist eh schon sehr kostspielig (Hufschmied, Tierarzt, Einstellgebühr) und die meisten Pferdebesitzer auch nicht reich, wenn dann noch Steuern dazu kommen, kann sich das ja kaum noch einer leisten. Außerdem würde vielleicht viele Betriebe daran kaputt gehen. Nein, zur Pferdesteuer !
0 Gegenargumente Widersprechen
    Plakette, Äppel
Das ist ja totaler Schwachsinn. Als ob Pferde Feldwege zerstören dann müsste da schon eine ganze Herde drüber preschen und auch dann würde da kein so erheblicher Schaden entstehen! Außerdem gibt es die Plakette, mit der bezahlt wird dass man im Gelände reitet! Dies ist daher kein Argument für die Steuer. Auch die Reitwege im Wald werden mit der Plakette abgedeckt, wenn die Pferde nicht vor einer Haustüre äppeln dienen sie als Dünger,sind nach par Wochen weg also stellt euch deswegen nicht so an!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Steuern werden bereits bezahlt
Ich bin Besitzer eines Sportpferdes. Ich bezahle jeden Tag Steuern für dieses Pferd, für Futter, für die Unterbringung, die Pflege, die Anschaffung, den Transport usw. usw. Wenn nun Sportarten besteuert werden, dann bitte alle! Z.B. Fahrradfahren, Joggen, Schwimmen usw. Mit Hunden gassi gehen, ist übrigens kein Sport, aber eine grosse Belastung für Kommunen und Städte.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Nutztiere
Für einige sind Pferde auch noch Nutztiere. Werden dann für andere Tiere dieser Art auch Steuern erhoben, z.B. für Schafe und Kühe? Welcher Milchbauer könnte sich das leisten?
0 Gegenargumente Widersprechen
    Töten für Steuern??
Was passiert denn bei Einführung der Pferdesteuer? Viele Pferdebesitzer werden es sich nicht mehr leisten können, ein Pferd zu halten. Das Ergebnis: zahlreiche Pferde werden beim Schlachter landen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Sportförderung
Die Pferdesportler sind gegenüber sonstigen Sporttreibenden in einer Stadt oder Gemeinde sowieso schon benachteiligt, weil sie keinerlei Zuschüsse erhalten z. B. für die Nutzung von Sporthallen, da (insbesondere die Freizeit-)Reiter eine Halle nicht benötigen. Dennoch kostet das Drumherum um den Reitsport eine Menge Geld, welches von den Reitsportlern allein getragen wird. Zuschüsse für Reitställe gibt es (zumindest bei uns) nicht.
0 Gegenargumente Widersprechen
    fortsetzung.. rettungspacket
ch finde auch das ein Pferd als "Luxusgegenstand" bezeichnet wird völliger blödsinn, seit wann ist es lebewesen ein gegenstand? Desweiteren haben auch normal verdienende leute ein pferd nicht nur die reichen. Eltern die hart arbeiten gehen, damit die kinder glücklich sind ein freizeitaktivität haben... Wenn die Steuer da ist heißt es das jeder 2ter deutsche übergewichtig ist und bla bla bla... auf die Delfine, Eisbären usw. im Zoo könnte man auch noch ne Steuer drauf hauen..
0 Gegenargumente Widersprechen
    rettungspacket
Irgendwann müssen wir Steuer zahlen wwenn wir das Örtchen aufsuchen -.- Das Geld geht doch eh wieder für das "Rettungspacket" drauf.. Ich sehe darin kein sinn weil mit dem geld nichts verbessert wird oder gereinigt oder sonst was... Man hat bloß wieder eine Marktlücke entdeckt.. und mal davon abgesehen wieso müssen wir Pferdehalter mehr zahlen als Hunde halter?, weil das pferd größer ist? das macht auch nicht mehr "häufchen". Aber 800 -1000 Euro ist völlig überteuert.. I
0 Gegenargumente Widersprechen
    Luxussteuer für alle?
Es ist unsagbar schlecht mit welchen Pro Argumenten hier voran gegangen wird. Bin ich reich, wenn ich ein Hobby habe? Erstaunlich mit welcher Inbrunst Politiker vorgehen und mit welcher Leidenschaft die schmal denkenden dem folgen, wie Ratten dem Fänger. Was kommt als Nächstes? Wer mehr als zwei Kinder hat, muss Sandkastensteuer zahlen? Wer ein PKW und Motorrad besitzt muss ebenfalls seinen Luxus extra löhnen und wenn er mit dem Motorrad auch noch rennen fährt, dann gleich drei Mal soviel?
0 Gegenargumente Widersprechen
    Umsatz am Pferd
Nicht jedes gehaltene Pferd verursacht Pferdeäpfel auf Wegen und Strassen. Ein Argument des Kostenverursachungsprinzip bleibt also aus.Für Benutzung und Erhaltung von Reitwegen wird bereits eine Pferdeabgabe bezahlt (gelbe Reitmarke). Hat die Agentur für Arbeit also Geld für Hufschmiede, Stallbesitzer, Stallburschen, Sattler, Reitsport-Verkäufer über? Ein riesiger Millionenen-Umsatz hängt heute bereits am Pferd. Nur weil eine Gemeinde nicht haushalten kann, scheint das der letzte Notnagel.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Sozialverhalten, Haltungsbedingungen
Kindern eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung bieten, die soziales Verhalten fördert, das sollte doch der Sinn sein. Auch Erwachsenen wüde das manchmal nicht schaden. Selbst gute Verdiener würden sich das Pferd mit Einführung der Steuer nicht mehr leisten können. Und wer nicht darauf verzichten will, der wird vielleicht auf die ein oder andere Wurmkur/Impfung/Schmied/Futter verzichten, was die Haltungsbedingungen von den Tieren erheblich verschlechtern wird. Das grenzt schon an Beihilfe...
0 Gegenargumente Widersprechen
    Diverse Kosten
Zahlen wir nicht schon genug? Vignetten für den Wald. Warum bezahlen denn Mountenbiker nicht auch, die alles Platt walzen? Wanderer, die mit Wanderstöcken kleine geschütze Ameisen aufspießen. Da ist ein Pferd doch noch das natürlichste Lebewesen im Wald. Außerdem sollten Steuern generell nur auf Dinge und auf gar kein Lebewesen laufen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    leo
die veranwortlichen sollen sich mal gedanken über den unsinn und zweck der sogenannten pferdesteuer machen. es bringt vielleicht für den anfang ein paar euro in die kasse.langfristig wird hierraus ein bumerang, die einnahmen werden wegbrechen.reiter werden diepferde abschaffen,reitbetriebe schließen,bereiter,tierärzte,schmiede u.zulieferbetriebe arbetislos.ist das gewollt? reiter besinnt euch auf die wahlen 2013.denn die großen machen es nicht besser als die möchtegern politiker.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Schulden / Reiche
Da gibts mehrere Gründe für Contra: Deutschland will damit eh nur Schulden begleichen.Unsere Tiere können nichts für die schlechte Regierung! Viele Pferdebesitzer könnten sich dann Ihre Pferde nicht mehr leisten.. und was dann? Verkaufen? Und an wen, wenn die Steuer so hoch ist - an den Schlachter??? Und wer hätte nur noch etwas davon? Die Reichen und Priviligierten... wie immer.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Pferdesteuer
Schaut Euch bitte einfach mal diesen Link an. Dieser Artikel bringt es auf den Punkt und da gibts auch nichts weiter zuzufügen!! altwerdenisnixfuerweicheier.wordpress.com/2012/08/10/ein-groses-herz-oder-warum-manche-liebe-wehrhaft-macht///altwerdenisnixfuerweicheier.wordpress.com/2012/08/10/ein-groses-herz-oder-warum-manche-liebe-wehrhaft-macht/" rel="nofollow">altwerdenisnixfuerweicheier.wordpress.com/2012/08/10/ein-groses-herz-oder-warum-manche-liebe-wehrhaft-macht/
0 Gegenargumente Widersprechen
    Umsatzsteuer
Ich bin nicht reich, ich verzichte für mein Hobby auf viele Dinge und gehe dafür jeden Tag 8 Stunden arbeiten. Die Pferdesteuer könnte ich mir bestimmt auch noch zusammensparen, dafür muss ich halt dann auf noch mehr verzichten. Jeder der ein Tier hat weiss, dass man alles macht, wenn man es liebt. Achja ,ich zahle bereits im Jahr fast 1000 Euro Steuern! Und zwar ist das die Umsatzsteuer allein von der Pensionsmiete.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Sündenbock Sparen
Es kann nicht sein, dass das Pferd hier als Sündenbock genommen wird, nur weil Komunen falsch wirtschaften. Wenn das hier zugelassen wird, dann stehen dem Irrsinn alle Türen offen. Wir können auch nicht irgendjemanden für unsere Fehler belangen - da hilft nur eines, die Gemeinde muss sparen und nicht ein Loch stopfen und zehn weitere gehen dadurch auf!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Pferde - / Hundesteuer
Ich verstehe die Hundesteuer schon nicht, dann die Pferdesteuer erst recht nicht. Es wird nix für Hunde gemacht. Wenn ich Haufen nicht entferne darf ich Bußgeld zahlen, wenn ich den Hund nicht an der Leine führe, darf ich Bußgeld zahlen usw. Wofür zahl ich? Will man mit dem Pferd ausreiten muss man - wie schon gesagt - Plaketten kaufen. So sollten doch die Dinge außerhalb des Privatgrundstücks finanziert sein/werden. Alles andere findet doch auf Privatgrund statt. Wofür zahlt man dann also?
0 Gegenargumente Widersprechen
    Behandlung Turnierpferd, Kinderförderung
Mein Pferd ist Turnierpferd und ich freue mich über jedes Turnier wo ich teilnehmen kann. Egal ob es gut oder auch mal schlecht läuft bekommt sie ihre riesen Portion Möhren! Außerdem wird sie von einem 6 Jährigen Mädchen geritten, die sich jedes Mal einen Ast abfreut, wenn sie sie auf einem Turnier reiten darf. Es wäre schade, wenn durch eine übertriebene Pferdesteuer viele Erwaschsene und Kinder den Sport nicht mehr aus finanziellen Gründen betreiben könnte.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Lebenspartner
Wenn man Kinder in die Welt setzt muss man auch keine Steuren bezahlen, man bekommt sogar Geld dafür!- Für den Lebenspartner und Familienmitglied "Pferd" sowie "Hund" ist nicht gerecht!
0 Gegenargumente Widersprechen
    verschmutze Wege, Turnierpferde
Da sich viele Leute wohl beschweren, dass die Wege durch die Pferde verschmutzt werden, sollte man vielleicht über eine Gebührenerhöhung der Geländeplaketten nach denken anstatt nur die Turnierpferde zu belasten, da nicht alle Reiter mit ihren Pferden durch die Straßen reiten. Außerdem kann man nicht einfach alle Leute die Turnierpferde haben über einen Kamm scheren.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Reiche Leute, Sinnvolle Beschäftigung für Kinder
Die Stallmiete steigt durch die Futterpreise, die FN hebt die Preis auch an und die Spritkosten steigen auch stetig. Der Reitsport soll in der Zukunft doch nicht nur für reiche Leute sein! Auch Familien die ein "normales" Einkommen beziehen sollen die Möglichkeit haben ein Pferd zu halten. Man soll doch froh sein, dass dadurch die Kinder/Jugendliche ihre Zeit sinnvoll verbringen,lernen Verantwortung zu übernehmen und Sport machen, anstatt im Park zu hocken,Drogen nehmen und übergewichtig werden.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Pferde sind teuer genug!!!
Pferde haben ist jetzt schon teuer genug!!! Ich bin 14 Jahre alt und habe vor drei Jahren zwei Mini-Ponys bekommen, seitdem kann sich meine Familie kaum noch etwas leisten. Ich fahre auch nicht mehr in Urlaub und vermeide alle sonstigen Ausgaben, nur damit wir uns die Ponys leisten können!!!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Contra
Noch mehr Steuern rund ums Pferd( Steuererhöhung für Reitstallbesitzer und für Pferdezüchter gab es bereits) damit sich noch weniger Leute das Hobby leisten können? es trifft ja nicht nur die Pferdebesitzer, sondern auch alle Reiter, die Steuer muß gerade von Reitschulen(und auch Züchtern) auf die Kunden umgelegt werden, wieviele Kinder können dann noch reiten lernen...
0 Gegenargumente Widersprechen
    Sportvereine vs. Reiten
Sportvereiner werden gefördert, aber den Reitern werden die liebgewonnen Freizeit-Partner entrissen. Es ja nicht nur ein Pferd, es ist Haustier, Sportpartner, Seelsorger etc. Addiert ist es unbezahlbar auch für die Gesundheit! TÄGLICH in den Stall um sein Tier zu versorgen, zu reiten. Frische Luft, Bewegung - das trägt zum Wohlbefinden und der Gesundheit bei. Hätte ich kein Pferd würde ich vom Bürostuhl über die Couch in's Bett wandern - und das täglich! Im Alter definitiv teurer für den Staat!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Tierheim?
Hat sich der Staat, die Gemeinde etc schon mal überlegt, was passiert wenn wir uns das Pferd nicht mehr leisten können? Wo sollen diese hin? In Tierheime? Es wird sie keiner mehr aufnehmen wollen, da keiner das Geld hat hier horrente Steuern dafür zu bezahlen! Darüberhinaus wird einem hier ein Familienmitglied entrissen, nur um Haushaltslöcher zu stopfen!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Contra
Es sollten definitv steuern für Tiere Abgeschafft werden, anstatt neue einzuführen, dann könnten auch vielen Tieren geholfen werden.. Aber wenn man dafür zu hohe ausgaben hat, werden all die Tiere wohl oder übel sterben müssen wenn sichs niemand mehr leisten kann.. nichtmal die reichen, wenn eine Boxenmiete schon knapp 500,- kostet ohne TA, futter und Hufschmied, dann auch noch die steuern??
0 Gegenargumente Widersprechen
    arm/reich/traurig
Der Staat steckt Millionen in fremde Länder. Wer bezahlt das? Ich würde sagen der kleine Bürger. seit dem der Euro ist wird alles zunehmend teurer und die schiene arm und reich wird eine immer größere spanne annehmen. In ein paar Jahren wird der arme Mensch nur noch zahlen und schuften aber er wird sich kein Hobby mehr leisten können. der Mensch ist der Sklave....du musst und musst aber alles andere wird dir verboten sein...
0 Gegenargumente Widersprechen
    Betriebe = Existenzminimum
Die meisten Betriebe leben jetzt schon am Existenzminimum und überleben nur deshalb, weil der mitverdienende Partner sein Einkommen mit in den Stall steckt. Käme die Steuer wären das für 5 Pferde á 750 € = 3750 €/ Jahr, d.h. 312,5 €/Monat. Wie bitte soll man die zusätzlich verdienen, wenn der Umsatz des Betriebs noch nicht einmal ausreichent, um alle Kosten zu decken!!!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Turnierreiten nur mit Unterstützung möglich
Damit ich Turnierreiten kann, muss ich mir ein Pferd, einen Pferdenanhänger und ein Zugfahrzeug leihen (!!!!), da ich mir selbst keines leisten kann. Die Kosten für die Unterbringung, Hufschmied, Impfungen, Wurmkuren, etc. muss ich mir hart erarbeiten (Vollzeitstelle+Nebenjob). Um Turnier reiten zu können verzichte ich auf Urlaubsreisen, Ausgehen mit Freunden,...Wenn die Pferdesteuer kommt, könnte ich endgültig nur noch 1x pro Woche auf einem Schulpferd reiten (wenn es dann noch welche gibt....)
0 Gegenargumente Widersprechen
    Bezahle schon für Reitwege!
Was ich hier so beim Überfliegen lese hat manchmal nicht unbedingt was mit der Pferdesteuer an sich zu tun. Führerschein für Reiter, ,”übelriechende” Haufen und kaputt getretene Wege, ich wüsste nicht was die Pferdesteuer damit zu tun hat. Ich bin auch gegen die Pferdesteuer da es sich nach meiner Meinung ebenfalls so anhört als ob man lieber Löcher im Staatshaushalt stopfen möchte. Bei mir im Kreis zahle ich schon jedes Jahr Geld dafür das ich überhaupt ausreiten darf (Ausreitplakette)!!!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Kein Steuerungsgrund
Ich bin gegen die Pferdesteuer, weil - ich nicht verstehe, warum der Bestand an Pferden gesteuert werden muss. Mir sind nur überwiegend positive Auswirkungen von Pferdehaltung bekannt (Förderung ländlicher Regionen, Aufwertung von Urlaubs- und Kurregionen, Vermittlung von Werten und Verantwortung, Sport, Jugendarbeit, therapeutische Arbeit, Pflege von Grünflächen, alternative Einnahmequelle für Landwirte, ...).
0 Gegenargumente Widersprechen
    Ausreden/Lügen der Politiker
Vergessen. Die Therapiepferde sind ärztlich verschiebene Therapien für behinderte Menschen. Ei dann könnte man ja die Krankenkassen bitten die Steuer für die Pferde zu zahlen. Oder? Pferd, Esel, Pony... soll das eine Rasse sein? Weil Pferd ist nicht gleich Pferd. Der Staat/Gemeinde will halt mehr Geld. Äh... heut mal die Pferde, morgen dann mal gucke. Wir werden als Bürger geschröpft egal auf welchem Sektor. Genaue Gründe, die verständlich sind z.B. für Steuer zu erheben gibt es nicht.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Recht auf Leben
Bin erfreut so viele Gegner der Pferdesteuer zu sehen und hoffe, dass WIR Erfolgreich sein werden. Jedes Lebewesen hat das Recht zu leben ohne dafür Steuern zu zahlen. Wäre es nicht sinnvoller nach einer gemeinschaftlichen, friedlichen Lösung für die Probleme die, die Pferde verursachen zu suchen? Die Luft die wir einatmen ist noch steuerfrei. Wie lange noch?
0 Gegenargumente Widersprechen
    Sauerei
Deutschland ist nun ein Land was nicht unbedingt schlecht dasteht und warum? Weil wir IMMER steuern Zahlen müssen. Ich finde die Hundesteuer schon eine sauerei. Es sind Tiere. Aber wenn ich mir die Hundehaufen auf den Straßen anschaue, ja ok nAber wofür zum Teufel sollen wir Pferdebesitzer steuern zahlen? Die Tiere stehen auf nem Hof und es ist so selten, dass man dien einer Ortschaft sieht!. Wir müssen Leiden weil Griechenland pleite gegangen ist
0 Gegenargumente Widersprechen
    kein Luxus
Sind wir den wieder im Mittelalter gelandet? Wie damals Könige, können die Politiker auf alles und jeden und überhaupt Steuern erheben, nur weil es grad passt? Pferdehalter sind im allgemeinen NICHT reich, sie verzichten auf so vieles, nur um sich das Tier leisten zu können. Alle Pro Schreiber: der allgemeine durchschnittsreiter ist nicht mit Benz und 300.000 Pferd im Fernsehen zu sehen! Demnächst bekommen wir noch eine Sauerstoffsteuer... NEIN zur PS
0 Gegenargumente Widersprechen
    Sauberkeit, Tierschutz,
Tierhaltung nutzt dem Seelenleben der Menschen, Daher sollten Tiere generell nicht besteuert werden. Vielmehr sollte jeder Tierhalter d.Auflage bekommen, seinen Mist wegzuräumen. Ich habe zB eine Waldaufräumaktion ins Leben gerufen. Wir gehen d.Wege mit Mistgabel usw ab und räumen sie. Und wenn überhaupt eine Steuer, dann doch bitte nur bei "Neuanschaffungen" in der Zukunft. Sonst stehen viele Pferde demnächst unnötig beim Schlachter. Wo bleibt da der Tierschutz?
0 Gegenargumente Widersprechen
    Fachleute?
Mit der Einsparung nur eines Dienstwagens dürfte die Gemeinde mehr EINSPAREN als sie mit der Pferdesteuer EINNEHMEN würde - wo es doch (lt. Bürgermeister) ums Sparen gehen soll...Vielleicht könnte der Bürgermeister mit gutem Beispiel vorangehen....? Abgesehen davon lag BSA 2011 mit 51 Mill. Umsatz im oberen Drittel aller hessischen Bäder - und da schaffen die es nicht, Ihre Schulden abzubauen?!? Aber die 30000 € der Pferdehalter, die bringen´s dann? Da scheinen ja echte Fachleute am Werk zu sein
Quelle: HNA.de
0 Gegenargumente Widersprechen
    Pferde- und Hundesteuer
Ich hab auch einen Hund und muss Steuern zahlen,deswegen finde ich auch für die Pferde die Steuer sinnlos.Bin natürlich gegen Hunde- und Pferdesteuer. Außerdem finde ich die Steuer totaler Quatsch,vor allem weil der Reitsport für viele Kinder und Jugendliche sehr beliebt ist und mit der Steuer wird so gesehen ein Hobby für Kinder und Jugendliche gestrichen.Obwohl man immer wieder hört die Jugend von heute hat keine Freizeitaktivitäten...
0 Gegenargumente Widersprechen
    Irrglaube Teil 2
Der Aspekt des sehr grossen Wirtschaftszw. den die Reiter sehr tatkräftig unterst. u. wie viele sich dann dieses nicht mehr leisten könnten u. ihre Pferde verkaufen müssen bzw. das bei dieser Idee Arbeitspl. bzw. Exsitenzen zerstört werden nur um die Löcher zu stopfen die hintenrum wieder aufgerissen werden ?
0 Gegenargumente Widersprechen
    Irrglaube
Ist es den feinen Herr. u. Dam. die uns Reiter "als die Reichen " bezeichnen schon mal in den Sinn geko. das sehr viele von uns zum Wohl des Pferdes auf div. Luxus wie Urlaub,.. verzichten nur um die lauf. Kosten zu decken ?
0 Gegenargumente Widersprechen
    Staat: Raff
alles redet hier von Reitpferden?Was ist denn mit den Kaltblutpferden, die für den Bauer arbeiten? Haflinger und auch Norweger werden ebenfalls hierfür genutzt.Bei Umzügen werden wir dann auch bald kein Pferd mehr sehn, oder Bindingwagen. Was soll das alles? Hier sollen nur Löcher der Kommunen und des Staates gestopft werden. Armes Deutschland. Na ja,dann wirds das bald gewesen sein mit Reitvereinen und Ponyhöfen. Urlaub auf dem Pferdehof.Ich bin gegen die Steuer. Es gibt kein Pro dafür.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Reitabzeichen
Viele Pro's sprechen die Strassenbenutzung und die "Haufen"an, die mein Luxuspferd (ehemaliges Schlachtpferd) auf den Strassen hinterläßt. Ganz oft kam irgendein Kleingartenbesitzer hinter mir her und hat diese aufgesammelt, damit er seine Rosen düngen kann. Außerdem bezahlen wir schon eine Art Steuer an unsere Kommunen, in dem wir ein Reitabzeichen haben, mit dem wir berechtigt sind, bestimmte Wege zu nutzen. Pferde sind kein Luxus! Ich hätte auch einfach ein anderes Haustier nehmen können.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Sinnfreie Belastung
Wer ein Pferd besitzt, ist nicht gleich reich. Viele Pferdehalter arbeiten viel, um es sich leisten zu können. Das Zusammenspiel mit einem Pferd ist etwas Besonderes, und nicht durch ein anderes Hobby ersetzbar. Die aus der Pferdehaltung resultierenden Einnahmen sollten ausreichend sein. Wenn durch eine Pferdesteuer weniger Pferde gehalten werden, leiden darunter die angeschlossenen Branchen und die Erträge gehen zurück. Das Eintreiben der Steuer wird den größten Teil des Gewinns verzehren.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Den Pferden zum Dank verpflichtet!
All jene, die die Pferdesteuer fordern sollten sich erinnern: Kein anderes Tier hat der Menschheit so gedient wie das Pferd. Es war unverzichtbarer Helfer in der Landwirtschaft, als Transportmittel, im Krieg... Nicht selten entschied der Einsatz eines Pferdes über Leben und Tod. Wo wären wir heute ohne Pferd? Schon heute sind einige Pferderassen auf der roten Liste der aussterbenden Tiere.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Ausgebeutete Turnierpferde???
Mein Turnierpferd war zum Glück nicht teuer und ich bin auch nicht reich an Geld nur an den Momenten, die ich mit meinem Pferd teilen darf unabhängig, ob wir zu Hause reiten oder auf dem Turnier. Das Argument der Ausbeutung zählt nicht! Ich tue alles menschenmögliche damit es meinem "Sportler" gut geht und verzichte für in meinen Augen notwendige Tierarztkosten auch auf Urlaubsreisen!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Haltung in Eigenregie mit kleinem Budget
Es trifft dann auch alle, die ihre Pferde (in meinem Fall drei kleine Shettys, die ehrenamtlich Dienst an Schulen, Kindergärten und auf Dorffesten tun) artgerecht - und aus Kostengründen - in Eigenregie halten. Die es ihren Tieren an nichts fehlen lassen und im Normalfall noch in der Lage sind, Rücklagen zu bilden, für Impfungen, Hufschmied, Versicherung usw.. Mit Einführung einer Pferdesteuer wird so ein Budget stark belastet und Pferde sind wieder nur was für Privilegierte. Traurig.
0 Gegenargumente Widersprechen
    heutiger Nutzen, Arbeiter und Familien, Therapie
Das Pferd ist ein jahrtausende altes Kulturgut, welches die Entwicklung unserer Gesellschaft maßgeblich mit geprägt hat. Eine Entwicklung, ohne die Sie, werte Damen und Herren in Ihren Stadräten, heute wahrscheinlich nicht wären, was Sie sind. Eine Erhebung der Pferdesteuer ist also nur ein weiterer Schritt in Richtung Verdummung und Hinrichtung der eigenen Bevölkerung, weil die wichtige Jungend- und Vereinsarbeit, die eng mit dem Pferdsport verknüpft ist, unmöglich gemacht wird.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Ausreitplakette, Steuer
Ich habe gelernt mit meinem Einkommen zu haushalten und mir mein Hobby Pferd zu leisten. Mein hart verdientes und an anderen Stellen eingespartes Geld werde ich dann wohl kaum Gemeinden in den Rachen werfen, die nicht mit ihrem Etat haushalten können. Des Weiteren sollte das Argument pro Pferdesteuer, dass Pferde ja schließlich auch in den Wald geritten werden, endlich mal vom Tisch sein. Dafür gibt es schon eine Reitabgabe für eine Ausreitplakette, die jährlich zu leisten ist.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Detlef Riechert
Bei der Pferdesteuer geht es ALLEIN um das Stopfen von Haushaltslöchern des Staates. Der ist mit dem Geld der Steuerzahler noch nie ausgekommen, und wird es auch nie. Die sich vor diesen Karren spannen lassen, haben das nicht verstanden. Liebe Befürworter der Pferdesteuer: Ihr könnt sicher sein, morgen seid Ihr dran. Dann wird eure Katze, euer Wellensittich oder euer Tennisschäger besteuert. Wieder wird es Menschen geben, die keine Katze besitzen und dann applaudieren.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Anti
Ich bin gegen eine Steuer!!Pferde benötigen Weiden und Ställe, was investitionstechnisch nicht vergleichbar mit einer "Hundehütte" bzw "Körbchen" ist. Pferde brauchen intensievere pflege(tierartzt) und betreueung als andere Haustiere was den pflegenden Meschen viel Zeit abverlangt. Ich glaube eine Steuer fördert distanzierung zum Tier und der Natur weil nicht jeder Pferdehalter die Steuer bezahlen kann und zwangsläufig abscheid von seinen tieren nehmen müsste.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Reiten ist SPORT!!!
Ganz flach gesgt: Pferde sind mittel zum ReitSPORT; Fußbälle sind mittel zum FußballSPORT. So, jetzt zahlt jeder der einen Fußball hat 50€ Steuern. Die Gemeinden/der Staat geben viel mehr Geld für Fußball aus (z.B. das Großaufgebot an Sanis und Polizei bei Spielen verfeindeter Vereine) als für den Reitsport (da brauchst keine Armee von Polizisten bei Tunieren). Da würde sich die (unsinnige) Steuer wirklich lohnen.(Sorry liebe Fußballfans, dass ihr für dieses Beispiel herhalten müsst)
0 Gegenargumente Widersprechen
    Unterhalt
Meine 3 Pferde, 1,5j. Fohlen - , 4,5j. Reitpferd und 28j. Rentnerin, brauchen keine 1500 E. im Jahr an Futter und Unterhalt. Dafür bin ich aufs Land gezogen , nehme weite Fahrtkosten zur Arbeit in Kauf - hohe Steuern für den Sprit und mache alle Arbeit selbst. Reite nur 1, aber alle wollen tierärztlich betreut werden, Hufpflege, Wurmkuren und Co. Futter, Zubehör, pp. Eine Pferdesteuer überstiege ja die Unterhaltskosten teils bei weitem! Und für alles zahle ich schon MWST!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Mehr Verluste als Einnahme
30.000,- Euro um einen Schuldenberg von 80.000.000,- Euro abzubauen ??? Eine durch Länder, Städte und Gemeinden bezuschusste Sportart versteuern ? Pensions- Schul- & Zuchtbetriebe ruinieren (Arbeitsplätze). Verlust von zu versteuernden Einnahmen aus Reitturnieren, regionalem Futtermittelkauf, Dienstleistern wie Tierärzte, Hufschmieden, Reitlehrer...
0 Gegenargumente Widersprechen
    Bessere Alternativen
Es gibt doch effektivere Mittel um den Haushalt zu sanieren. (z.B. Windkraft- hier im Hunsrück stehen mittlerweile rund 200 Anlagen, fast alle auf Gemeindeland. Die Betreiber zahlen den Gemeinden rd. 20.000 EUR Pacht pro Windrad und Jahr zzgl. prozentualer Vergütung bei der Überschreitung der geplanten Jahresstrommenge. Das wären doch messbare Ergebnisse.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Wie soll das gehen ?
Fohlen, Rentnerpferde, Schulpferde, Berittpferde die nur temporär einstehen, Pferde welche im Winter im Stall- im Sommer auf Koppel stehen (evtl. in anderer Gemeinde), Holzrückepferde i. d Forstwirtschaft. Wie soll das denn erhoben werden. Um dies ordentlich evtl. auch mit Außenkontrollen zu erfassen und zu überwachen ist mit allem Verwaltungsaufwand (Erstellung der Bescheide, Einsprüche, Zahl- und Mahnwesen) doch wieder eine Halbtagesstelle zu besetzen. Wo soll denn da der Einnahmeeffekt sein ?
0 Gegenargumente Widersprechen
    .
Gegen Pferdesteuer.Für Politikerarschsteuer.Jeder Politiker sollte für seinen faulen Hintern Steuern bezahlen.Da käm ordentlich was zusammen.Lasst uns endlich in Ruhe mit Pferdesteuer,Erhöhung der Hundesteuer und sonstigen SchikanenVerzichtet ihr hohen Beamten und Poltiker doch mal auf einen Teil eures überhöhten Gehaltes
0 Gegenargumente Widersprechen
    Existenzbedrohlich
Das finanzielle Polster bei Pensionsbetrieben, Zucht- & Schulbetrieben aber auch bei den Pferdebesitzern selbst wurde schon durch Anhebung der MwSt. von 7 auf 10 bzw. 19% bedrohlich geschwächt. Einige Betriebe werden aufgeben müssen, betroffene Reiter stellen Ihre Pferde dann in Nachbargemeinden in denen diese Steuer intelligenterweise erst gar nicht angedacht wurde.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Pferdesteuer unrentabel
30.000,- Euro um einen Schuldenberg von 80.000.000,- Euro abzubauen ??? Eine durch Länder, Städte und Gemeinden bezuschusste Sportart versteuern ? Pensions- Schul- & Zuchtbetriebe ruinieren (Arbeitsplätze). Verlust von zu versteuernden Einnahmen aus Reitturnieren, regionalem Futtermittelkauf, Dienstleistern wie Tierärzte, Hufschmieden, Reitlehrer...
0 Gegenargumente Widersprechen
    .
Ich finde es schön an unseren Pferdekoppeln entlangzulaufen.Die Pferde kommen jedesmal angetrabt und lassen sich streicheln obwohl ich 2 unangeleinte Hunde dabei habe,an die sich jedoch schon gewöhnt haben.Es ist herrlich wenn die zum Teil 4-5 Pferde ein Stück des Weges begleiten.Ich fände es furchtbar wenn dort mal gebaut werden sollte und dann Häuser dort stehen,ein Einkaufszentrum oder eine Strassse durchführt.Pferde bedeuten mehr Natur
0 Gegenargumente Widersprechen
    .
ich bin Hundebesitzer und gegen Pferdesteuer weil es mich ank...t dass dieses Land ständig versucht seine Bürger zu schröpfen wo es nur geht und sich immer neue Dinge ausdenkt um uns zu schröpfen.Übrigens sollten Pferde u.Hundehalter zusammen halten,wir benutzen schliesslich gerne die gleichen Wege,ist zumindest bei uns so und es funktiioniert,weil man sich grüsst,Spinnerhunde anleint wenn ein Pferd kommt und Rücksicht nimmt.
Quelle: Rücksicht,Toleranz,freundliches Miteinander
0 Gegenargumente Widersprechen
    Nein, Fahrradsteuer,
Pferdesteuer ist reine Willkür u Diskriminierung. Wenn bitte eine Fahrradsteuer, Radler bewegen sich oft rücksichtslos gegenüber Mensch, Kind und Tier im Straßenverkehr u man kann sie nicht zur rechenschaft ziehen, da sie keine Kennzeichenpflicht haben. Oder die Komunenlöcher mit d Erhöhung d Bussgelder stopfen? 20kmh zu schnell = 1/3 Jahresgehaltes, oder drängeln auf der Autobahn = 1 Jahresgehalt. Schont die Umwelt, sorgt für Sicherheit und es trifft IMMER die Richtigen. NEIN zur Pferdesteuer!
0 Gegenargumente Widersprechen
    schlachter Alarm
Wie viele Pferde wohl zum schlachter gehen wenn diese Steuer eingeführt wird!?! Nur weil die Regierung so Geld geil ist muss auf am besten alles Steuer drauf. Ab in die Armut mit deutschland.
0 Gegenargumente Widersprechen
    keine Luxusgüter sondern Lebewesen
Ich habe Pferde und Hunde im meinem Besitz. Ich arbeite meistens sieben Tage die Woche im Früh-, Spät- und Nachtdienst um ihnen ein schönes, besseres und artgerechteres Leben zu ermöglichen. Dafür verzichte ich auf viele privaten Dinge. Für mich sind die Tiere mit Sicherheit keine Luxusgüter, sondern Lebewesen um die ich mich kümmer. Ich finde dass es schon genug Leid auf der Erde gibt. Muss man Leuten wie mir, mit der Einführung der Pferdesteuer, die Möglichkeit nehmen Gutes zu tun???
0 Gegenargumente Widersprechen
    Wer zahlt für die Unfähigkeit der Politiker?
Die Pferdhalter sollen nun für die Unfähigkeit der Politiker zahlen - Bad Soden-Allendorf geht es finanziell schlecht. Wessen Schuld ist es? Da würde ich doch erstmal nachschauen, wo die Ursache ist. Der Fisch beginnt immer zuerst am Kopf zu stinken.
0 Gegenargumente Widersprechen
    .
Ich bin Hundebesitzer und bin absolut gegen Pferdesteuer.Pferdebesitzer bezahlen Wegeseteuer warum doppelt besteuern?Wenns nach mit ginge müssten sie nicht mal Wegesteuer bezahlen denn ich freue mich über Pferdekoppeln,wenn ich freudlichen(und dass sind die meisten)Reitern bei meinem Spaziergang begegne.Die Hundesteuer ist ein Thema für sich und hat nichts mit der Pferdesteuer zu tun.Zu argumentieren dass ich als Hundehalter zahlen muss also auch die Pferdebesitzer ist kindisch
0 Gegenargumente Widersprechen
    Hunde
Jetzt geht's aber los! Die pferdesteuer ist reine Ausbeute!! Und jetzt mal zu den Hundebesitzern..für die Hunde muss keine Stallmiete im Monat von hohem Geld gezahlt werden!! Das sollte euch Hundebesitzer mal im klaren sein! Viele Unternehmen mit Betrieb wird dadurch zugrunde gehen! Es heißt nicht immer das wer Pferde hat vor Geld fließt! Viele müssen dafür hart arbeiten und verdienen sich IHR Monatseinkommen damit! Das ihr lieben Hundebesitzer kann man von euch nicht sagen!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Steuer sprengt Geldbeutel
Pferde sind so schon teuer genug, jeder cent geht für die pferde drauf, natürlich tut man das gerne für seine treuen wegbegleiter aber eine zusätzliche Steuer können sich viele nicht leisten. Was passiert dann mit den Pferden? Müssen sie abgegeben werden? Und wenn was ist wenn man seinen geliebten Vierbeiner nicht unter die Leute bringen kann?
0 Gegenargumente Widersprechen
    keine pferdesteuer!!!
was sollen denn dann die Pferdebesitzer machen , die sich ein Pferd gerade so leisten können? außerdem zahlen wir Steuern auf den Tierarzt, Hufschmied, Reitunterricht,... sollen wir dann auch die Luft zum Atmen versteuern??? reiten ist ein Hobby, wieso werden dann keine anderen Sportarten bzw. Hobbys versteuert???nur weil Leute reiten heißt es nicht,dass sie reich sind!!!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Jugenförderung,
Ich habe durch den Reitsport in der Jugend früh gelernt, Verantwortung zu tragen, habe ein gesundes Sozialverhalten, einen gesunden (sportlichen) Ehrgeiz, Teamfähigkeit (...) entwickelt. Reitsport ist (mehr als viele andere Sportarten) hervorragend geeignet, um die Entwicklung unserer Kinder zu unterstützen - doch bereits ohne Pferdesteuer können viele Eltern ihren Kindern diesen Wunsch kaum erfüllen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Steuerpolitik
Das Pferd ist seit Jahrtausenden Partner des Menschen-nun soll es als Luxusgut abgestempelt werden. Dieser Eindruck wird in Zukunft der nächsten Generation vermittelt. Die Schlussfolgerungen für Sport und verbundene Wirtschaft sind klar. Ob diese Rechnung aufgeht ist nur eine Frage der Abrechnung. Heute in die leere Haushaltskasse einer Kommune - morgen wird es an steuerlichen Haushaltseinkommen des Staates fehlen. Langfristig werden die Kommunen damit kein Plus verdienen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Ehtik
Pferdesport die Beschäftigung mit dem Tier in der Natur ist eine der Sportarten die den Menschen in Ihrem Selbstbewusstsein sowie Geist und Körper stärken, die Verbundenheit zur Natur unterstützen und den Respekt vor dem Tier pflegen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    katzen, vögel usw
wenn die hundebesitzer meinen, es sei nur gerecht, auch pferde zu besteuern, sollte man vielleicht und konsequenterweise auch katzen, vögel, kaninchen, hamster, fische, reptilien usw. besteuern.... (achtung ironie!)
0 Gegenargumente Widersprechen
    Unüberlegt
Denkt hier einer nach? Was ist mit den stallbesitzern den tierärzten den Huffschmiede den Pferdeostiopaten, den Reitlehrern die bauerern die heu und Stroh liefern, demittelherstellern, die ehmer haben wiedie Reiter! odDiese unternehen werden er wird, unternehmen geben e werden wegfallen.Es werden keine Lohnsteuer einnahmen mehr kommen und der Staat wird feststellen das nicht jede Steuer sinn macht... Denkt mal bitte nach!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Pferdesteuer
Der Reitsport ist rückläufig. Das hängt auch mit den enorm hohen Kosten zusammen.viele die sich diesen tollen Sport gerade so leisten können werden so sicher damit aufhören. Nicht zu vergessen sind die damit verbundendenen Verlzste von so manche.n Arbeitsplätzen... Beispielsweise Scmiede, pferdezahnärzte, Therapeuten usw . Und was ist mit den Verwatungkosten dieser Steuern? Das ist mal wieder Typisch, die deutsche Bürokratieliebe...
0 Gegenargumente Widersprechen
    Normalverdiener
Schaut euch mal um in den Vereinen! Sicher gibt es da einige reiche Leute, aber die Mehrheit besteht aus normalverdienern, die sich ein Hobby jenseits von PlaySt. &Co ermöglichen. Pferde schulen Respekt&Verantwortung und werden nicht umsonst zu therapeutischen/pädagogischen Zwecken eingesetzt. Und es gibt leider genug Pferde, die nie im Gelände geritten werden sondern nur Halle und Platz sehen - bekommen die dann einen Politiker der die Äpfel wegmacht??? Ist schließlich mit der Steuer bezahlt ;)
0 Gegenargumente Widersprechen
    Pferdebesitzer = reich?
Ich, Studentin & leidenschaftliche Dressurreiterin, hab eine richtig fitte 20 jährige Stute. Mein Daddy hat mir mein Hobby ermöglicht & die Stute vor 8 Jahren gekauft. Nun ist er leider verstorben & ich muss zusehen,wie ich sie mir weiter leisten kann.Natürlich tue ich alles dafür! Soll ich sie jetzt einschläfern, weil ich sie mir dann nicht mehr leisten kann? Es trifft hier keine reichen Leute,sondern Leute,die viel Geld sparen & auf vieles verzichten! -->& das auch gerne tun! Aber Steuer?Nein!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Pferdesteuer nein danke
Ich bin auch gegen die Steuer,da 1. reiten ein Hobby ist und schon genug Steuern dafür gezahlt wird,weil alles versteuert wird wie Futter,TA usw. ,mit der Pferdesteuer wird dadurch nicht nur die Besitzer sondern auch die Tierärzte,Hufschmiede ,Stallbetreiber und auch die Industrie massive Einbußen erleiden,Fazit Pferde werden abgeschafft,Arbeitsplätze werden dadurch abgeschaft ,mehr Arbeitslose ,ist das das Ziel ? Was ist mit den Jugentlichen und Kindern,die das nicht mehr zahlen können
0 Gegenargumente Widersprechen
    Arbeitslosigkeit stark gefördert
Ich muss ganz ehrlich sagen, was schlimmeres wie so eine Pferdesteuer kann man dem Reitsport garnicht antun.Ich persöhnlich liebe mein Pferd mehr als alles andere. Wenn ich mir aufeinmal vorstellen müsste er wär nicht mehr da, nur weil andere unsere Gelder verschwenden, macht mich das sehr traurig/ wütend. Pferde bringen doch jetzt schon sehr viel Geld ein, wieviel denn noch?!... Auch die Arbeitslosigkeit wird steigen... Also überlegt es euch doch nochmal, es wird nur schlechtes bringen
0 Gegenargumente Widersprechen
    Pferdesteuer
In einer Stellungsnahme des Bürgermeisters zur Pferdesteuer heißt es: "Dabei muss jeder (...) sein Scherflein beitragen. Dass dieses sozial gestaffelt sein muss, versteht sich von selbst. Jedoch alles, was Luxus ist, kann mehr besteuert werden (...) " Ob auch der Bürgermeister sein "Scherflein" beiträgt und zum Beispiel sein Gehalt gekürzt. Reiten und Pferdehaltung, schon lange nicht mehr den" Reichen und Schönen" vorbehalten, dies scheint der Bürgermeister allerdings zu übersehen.