openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Gesundheit, Rechte
Es ist simpel: Die Menschen die gerne Pflanzenmilch trinken haben somit auch die gleichen Rechte mit die 7%, wie auch andere diese haben mit andere Produkte. Es geht hier nicht um vegan oder nicht vegan, es geht um einem Prinzip, das niemand gefährdet, erstens, und zweitens, einfach nur einem besseren komfort erziehlt für eine andere Zielgruppe. Reizend wäre sein Ego zuhause zu lassen, und mal ein wenig mehr an andere Menschen zu denken, dafür sind definitiv sehr viel menschen dankbar :)
0 Gegenargumente Widersprechen
    Gesundheit
- Außer dem Menschen konsumiert kein anderes Säugetier artfremde Muttermilch, erst recht nicht im Erwachsenenalter. - Die Harvard-Universität hat eine Studie veröffentlicht, wonach Kuhmilch nicht gesund ist und Zivilisationskrankheiten begünstigt. Die Experten raten zum Umstieg auf pflanzliche Alternativen.
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/10/28/harvard-milch-von-der-kuh-ist-nicht-gesund///deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/10/28/harvard-milch-von-der-kuh-ist-nicht-gesund/" rel="nofollow">deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/10/28/harvard-milch-von-der-kuh-ist-nicht-gesund/
2 Gegenargumente Anzeigen
Havard -Studie belegt: Kuhmilch ist ungesund deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/10/28/harvard-milch-von-der-kuh-ist-nicht-gesund///deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/10/28/harvard-milch-von-der-kuh-ist-nicht-gesund/" rel="nofollow">deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/10/28/harvard-milch-von-der-kuh-ist-nicht-gesund/
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/10/28/harvard-milch-von-der-kuh-ist-nicht-gesund///deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/10/28/harvard-milch-von-der-kuh-ist-nicht-gesund/" rel="nofollow">deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/10/28/harvard-milch-von-der-kuh-ist-nicht-gesund/
0 Gegenargumente Widersprechen
Hier wird lediglich eine Gleichbehandlung gefordert. KEINE Verschlechterung für die Kuhmilchtrinker. Also kein Grund für diese hier irgendetwas daran aussetzen zu wollen, dass diese Petition eine ANGLEICHUNG fordert. Warum sollten die Pflanzenmilchhtrinker so stark benachteiligt werden? Warum setzen sich die Kuhmilchfreunde hier so stark gegen das Ende dieser Diskriminierung ein? Warum kann nicht jeder das zu gleichen Bedingungen einkaufen können, was er für richtig hält? Einige tun hier in der Debatte so, als ob hier gefordert wird, dass Kuhmilch höher versteuert wird. Ist aber nicht so!
0 Gegenargumente Widersprechen
ehrlich gesagt bin ich etwas irritiert,- da Soja-, Reis- und Hafermilch, etc. ein Lebensmittel ist, wird es auch wie alle anderen Lebensmittel mit 7% versteuert- die Petition wäre somit also nicht notwendig- alles andere wäre mir neu (und auch rechtswidrig)...
0 Gegenargumente Widersprechen
Allein in Deutschland werden jährlich ungefähr 28 Milliarden Liter Kuhmilch produziert und verarbeitet. In Wirklichkeit bedeutet der Konsum von Milchprodukten eine kaum zu überwindende Belastung des Organismus, die sich nach Jahren als mehr oder minder schwerwiegende Erkrankung manifestieren kann. Allergien, Entzündungen, Diabetes, Rheuma, Herzinfarkte.
Quelle: www.youtube.com/watch?v=PsknXBCs8PU://www.youtube.com/watch?v=PsknXBCs8PU" rel="nofollow">www.youtube.com/watch?v=PsknXBCs8PU
3 Gegenargumente Anzeigen
    Gerechtigkeit
Mir fällt kein schlüssiger Grund dafür ein, dass Leute, die Pflanzenmilch statt Kuhmilch verwenden, dafür höhere Steuern zahlen sollten. Das ist einfach ungerecht.
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Ich finde nicht, dass es sinnvoll wäre, den Steuerzahler für eine Vergünstigung von Pflanzenmilch heranzuziehen. Eher bin ich der Ansicht, dass die Subvetionierung der Kuhmilch beendet werden sollte. Das würde womöglich viel eher den Effekt haben, dass die Massentierhaltung reduziert würde und ein enormer Beitrag von allen zur Umwelt geleistet werden könnte. Ganz sicher ist das ProArgument wichtig, Allerdings zieht dies nur bei Menschen, die sich dafür interessieren. Ich glaube, eine Petition zur Abschaffung der Kuhmilchsubventionierung wäre eventuell sinnvoller ^^
4 Gegenargumente Anzeigen
    Keine chemischen Ersatzprodukte
Ohne Milch hätten Generationen v Babys nicht Krieg u Krisen überlebt. Und jetzt glaubt man diese mit industriellen Getreide-Emulsionen ersetzen zu können Wer hat die Ersatzprodukte auf Risiken getestet? Milch ist kein Medikament u kann so wenig heilen wie Obst o Gemüse. Wer wissen möchte wie häufig Allergien sind findet dies im RKI. Ernährungswissenschaftler sind sich einig: ausgewogen ernähren viel Obst Gemüse +Fisch Fleisch kein Convenience keine Zusatzstoffe Es ist nachzuweisen dass Veganer früher sterben Für Veganer lebensnotwendiges Vitamin B12 wird aus Klärschlamm hergestellt.
Quelle: Convenience Food [Schweizerische Gesellschaft für Ernährung 2008 stm.sciencemag.org/content/6/221/221ra15.shortr:#9d0d15;text-decoration: underline;" href="http://stm.sciencemag.org/content/6/221/221ra15.short" rel="nofollow">stm.sciencemag.org/content/6/221/221ra15.short www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/krebs/article/850963/daenische-studie-erhoehte-krebsgefahr-hohen-vitamin-b12-werten.html www.krebsinformationsdienst.de/vorbe
2 Gegenargumente Anzeigen
In Deutschland gibt es ein Grünlandumbruchverbot (Brotgetreideanbauverbot). Gras kann mann aber fast nur über einen Kuhmagen sinnvoll verwerten(außer Biogas). Somit muss mit dem Grünland Milch produziert werden. Diese natürlich hergestellte Milch ist ist alle mal besser als die künstlich und chemisch hergestellte Pflanzensose.
3 Gegenargumente Anzeigen
    Milch ist ein Naturprodukt
Die Herstellung von Pflanzenmilch ist schadstoffbelastet unökologisch = eine Convenience Food Katastrophe. Hier wird versucht angeblich gesunde Soja-Emulsion durch scheinbare wissenschaftliche Erkenntnisse zu belegen. Vorsicht vor selbst ernannten Heilsbringern. Es wird nicht wahrer wenn man v Veganer-Fanato Plattformen abschreibt Milch ist ein nahrhaftes Naturprodukt ohne die Generationen v Babys nicht Krieg u Krisen überlebt hätten. Und jetzt glaubt man diese mit industriellen Getreide-Emulsionen ersetzen zu können? Wer hat die Ersatzprodukte auf ihre Risiken getestet?
1 Gegenargument Anzeigen
    Kuhmilch ist gesund
Leider wird hier, durch Streuung veganen Gedankenguts, versucht Kuhmilch zu diskreditieren. War ist: Kuhmilch ist gesund und steht allen Verbrauchern in ausreichender Menge zur Verfügung. Es ist nicht sinnvoll Pflanzenmilch zu fördern, da dies nur einem kleiner (vegan lebenden) Teil der Bevölkerung zu Gute kommen würde.
Quelle: m.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/a-985750.html#spRedirectedFrom=www&referrrer=//m.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/a-985750.html#spRedirectedFrom=www&referrrer=" rel="nofollow">m.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/a-985750.html#spRedirectedFrom=www&referrrer=
2 Gegenargumente Anzeigen
Trocknen, einweichen, pürieren, teilweise fermentieren, zerkochen, entmineralisieren, filtrieren, vorverdauende Enzyme zusetzen, emulgieren, remineralisieren, Verdickungsmittel zusetzen usw., im schlimmsten Falle noch von Alpro Soya und damit gentechnisch verändert... Zusätzlich ist in Reisdrink z.B. noch ein nicht unerheblicher Anteil an Arsen drin... Alles keine guten Voraussetzungen für naturbelassene Lebensmittel, sondern eher Anzeichen toter, zerbersteter Rohstoffe, die dem Menschen bei zu hohem Konsum mehr Schaden zufügen als ihm zu helfen.
3 Gegenargumente Anzeigen
Auch wenn ich, bezüglich der Massentierhaltung usw. viele Punkte teile, möchte ich nicht, dass Reis,- Soja,- oder Haferdrinks unbedingt noch weiter gefördert werden. Warum? Weil Pflanzenmilch nunmal kein Grundnahrungsmittel ist... In wenigen Jahren (oder besser Jahrzehnten), wenn die ersten Langzeitstudien zum Konsum von diesen stark verarbeiteten Industrieprodukten abgeschlossen sein werden, wird man auch wissen, warum das nicht so ist, und dass es zurecht nicht so ist... Ich sag nur kanzerogen, und wie bei den Vitaminen
3 Gegenargumente Anzeigen
Das Argument, dass Milch angeblich gesundheitsschädlich sein soll, zieht nicht. Mindestens 90% der Bevölkerung können Milchprodukte verzehren ohne irgendwelche Folgen für ihre Gesundheit. Auch das Argument, dass für Pflanzenanbau weniger Fläche aufgewendet werden muss als für Tierhaltung ist so nur teilweise richtig: Für einen großen Teil Europas mag das stimmen, aber große Flächen in Südamerika oder Zentralasien können nur für Viehaltung genutzt werden, weil dort außer Gras nichts wächst.
6 Gegenargumente Anzeigen