openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Ich gehöre zu den ca. 7000 Piloten, die 2014 in Konstanz gerne gelandet sind. Der Platz ist einzigartig, mit seiner Nähe zu Innenstadt u. Hafen. Das Auto ist keine Alternative, weil für mich zu weit. Insofern stellt der Flugplatz auch einen touristischen Wirtschaftsfaktor dar, der im Falle der Schließung verloren ginge. Brauchen wir auf dieser schönen, geschützten Grünfläche wirklich noch mehr Discounter, 1€-Shops und Spielhallen? Davon haben wir doch schon mehr als genug! Bleibt zu hoffen, dass die Stadtverordneten auch in diese Richtung denken u. den traditionsreichen EDTZ erhalten.
Quelle: Ulrich Lunk, Aeroclub Odenwald
0 Gegenargumente Widersprechen
Einige beleidigte Mitbürger sehen einen kleinen Flugplatz als Spielplatz für Privilegierte. Es fielen die Argumente dafür hinsichtlich Katastrophenschutz und Freiluftkonzerte. Somit hat doch jeder etwas davon. Was passiert aber mit dem geplanten Gewerbegebiet? Wer hat davon etwas? Man muß sich wirklich fragen, wieviel Gewerbegebiet eine Gemeinde braucht. Es wäre auch nicht das erste Mal, daß in solchen Gebieten z.B.auch Bauruinen stehen. Die Belastung durch den Flugplatz dagegen hält sich in Grenzen, eine große Grünfläche ist gut für das Klima und das Grundwasser.
0 Gegenargumente Widersprechen
Habt einen langen Atem, weiß wovon ich spreche. Fliege seit 55 Jahren in Bonn-Hangelar. Was ich bei uns an gerichtlichen und außergerichtlichen Auseinandersetzungen über die Jahrzehnte schon alles erlebt habe kann ich kaum schildern. Meißt sind es irgendwelche selbsternannten und profilierungssüchtigen Neu-Politiker/-innen die die Anwohner aufhetzen. Wobei die ganz überwiegende Anzahl der Anwohner "Ihren" Flugplatz schätzen. Wenn man bedenkt wie viele riesigen Golfplätze entstehen und unterhalten werden. Aber darüber spricht niemand und dagegen protestiert niemand. Monokultur ohne Ende!
Quelle: N.b.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Flugplatz ist wichtig fürs Gewerbe!
Gewerbegebiete sind gut, ein anfliegbares Gewerbegebiet (mit Flugplatz) ist besser! Für Industrie und Gewerbe ist Zeit=Geld. Was ist denn logischer als ein Industrie- oder Gewerbestandort, von dem aus man andere Standorte direkt mit dem Flieger erreichen kann.Man vergleiche dies mit der Erfolgsgeschichte des Gewerbepark Breisgau / Flugplatz Bremgarten, wo viele Firmen nur wg. des Flugplatzes angesiedelt haben!
Quelle: AirProfis Bremgarten
1 Gegenargument Anzeigen
Abriss eines Flugplatzes bedeutet eindeutiger Rückschritt in der Infrastruktur. Firmen sind teilweise abhängig oder sind froh die Möglichkeit eines erreichbaren Flugplatzes zu haben. Gibt es Statistiken wie viele bereits ansässige für den Flugplatz sind? Ist der Stadt bewusst, dass Firmen gegebenenfalls auch abwandern können und nicht nur neue hinzukommen? Was ist mit Notfällen? Eine funktionierende & breit gefächerte Infrastruktur rettet Leben. Und davon ist im größeren Notfall jeder betroffen und plötzlich sind alle froh um die fliegenden "Privilegierten", die zudem meist keine sind.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Grünfläche
Die auf dem Gelände unversiegelten Flächen nehmen Wasser auf, das nicht abgeleitet und entsorgt werden muss, sondern dem natürlichen Wasserhaushalt zur Verfügung steht. In einer Grasfläche gibt es zahlreiche Lebewesen z. B. Insekten, in den extensiv genutzten Seitenflächen u. U. auch deren seltene. Dieses Argument ist jedenfalls immer dann zu hören, wenn Flugplatzbetreiber Flächen versiegeln wollen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Luftfahrttechnische Betriebe und Gastronomie
Nehmen wir mal an, ich würde mich gerne mit einem luftfahrttechnischen Betrieb ansiedeln wollen. Zwei Bauprüfer, 5 Flugzeugmechaniker, zwei Bürokräfte, ein kleiner Hangar parallel zur Piste. Solche Betriebe gibt es im süddeutschen Raum viel zu wenige und wären daher kommerziell erfolgreich. Die Stadt hat die Ansiedlung von luftfahrtbezogenem Gewerbe durch perodisches infrage Stellen des Flugplatzes leider schon im Vorfeld verhindert. Würde die Stadt dem Flugplatz eine langfristige Perspektive bieten, würden sich mehrere luftfahrtbezoge Gewerbebetriebe und Gastronomie ansiedeln.
0 Gegenargumente Widersprechen
Zu vermuten ist, daß wieder ein Immobilienentwickler Beamten und Politikern einen Floh ins Ohr gesetzt hat um selbst am meisten davon zu profitieren. In der Phase 2 wird dann eine Lärmschutz-Bürgerinitiative initiert um an die Restflächen heranzukommen.
0 Gegenargumente Widersprechen
Wenn die Errichtung eines Gewerbegebiets der einzige Grund für die Vernichtung des Flugplatzes ist, findet sich doch sicher eine andere Fläche in der Nähe für das Gewerbegebiet....?
Quelle: Stefan Weideman Segelfluglehrer
1 Gegenargument Anzeigen
    Spezifische Nutzung
Der Konstanzer Flugplatz ist eine einzigartige Lokalität, welche der Stadt und ihren Einwohnern die Anbindung an die dritte Dimension ermöglicht. Das Potential dieses Fluggeländes konnte in den letzten 40 Jahren nie ausgeschöpft werden, da die Existenz dieses Flugplatzes schon seit Jahrzehnten immer wieder in Frage gestellt wird. Dadurch werden jegliche Investitionen verhindert. Dabei hätte der Flugplatz mit einer langfristigen Perspektive ein grosses Potential für die Stadt Konstanz. Z.B. Flugzeugbetriebe für Wartung, Instandhaltung und Entwicklung, sowie Gastronomie und Hotellerie.
Quelle: Dipl.Ing.
0 Gegenargumente Widersprechen
Kleine Regionalflugplätze sind nicht zuletzt für viele Leute ein attraktives Ausflugsziel. Es macht einfach Spaß startenden und landenden Flugzeugen zuzusehen, auch wenn man selbst nicht drin sitzt. Das ständige Killerargument "Arbeitsplätze" ist angesichts der Planung hier ein Gewerbegebiet auszuweisen hingegen tatsächlich nicht recht nachvollziehbar.
0 Gegenargumente Widersprechen
"Privilegierte" ist ein Unwort. Ganz normale Menschen können hier ihren Traum vom Fliegen verwirklichen. Skifahrer würde man auch nicht als Privilegierte einstufen, obwohl das wesentlich teuerer ist. Etlichen jugendlichen Flugschülern würde man damit die Möglichkeit zur Ausbildung nehmen.
Quelle: Stefan Weidemann Segelfluglehrer
0 Gegenargumente Widersprechen
    Arbeitsplätze und Ausbildung.
Der Flugplatz bietet Arbeitsplätze und schafft auch welche. Er bildet nicht nur Piloten aus sondern auch verschiedene andere Wirtschaftsbereiche.
Quelle: Gerry Zweiradmechanikermeister, Prüfer Klasse 5
1 Gegenargument Anzeigen
Noch etwas zum Thema "Privilegierte": bitte mal die Jahreskosten für ein Pferd oder einen Bootsliegeplatz am Bodensee den Kosten für ein paar Flugstunden entgegen halten, das wird spannend! Konstanz könnte seine Attraktivität durch den Flugplatz deutlich steigern. Ein schönes Ausflugslokal mit Aussicht auf den Flugbetrieb, gut mittels ÖPNV angebunden, Rundflüge, Fallschirmsprungbetrieb mit einzigartiger Aussicht etc. pp.! Wer sehen möchte, wie so etwas aussehen kann, soll mal nach Kempten-Durach.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Über dem Horizont....
Flugplätze dienen nicht nur dem Starten und Landen von Flugzeugen. Sie sind der Ort an dem Menschen zusammenkommen, Sport betrieben, gemeinsames Erarbeiten und sich weiterentwickeln. Ein junger Mensch der Fliegen lernt, lernt nicht nur starten und landen. Er fasst Mut, bekommt einen ganzheitlichen Blick auf unsere Welt und wird an den Umgang mit komplexen Systemen gewöhnt. Ein Flugplatz ist damit auch ein wertvoller Beitrag für unsere Gesellschaft, der sich nicht in betriebswirtschaftlichen Kategorien bewerten lässt.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Flugplätze Sind Biotope - Schützt Euren Flugplatz
Immer wieder kann man in Europa beobachten, dass Flugplätze Opfer von Lobbyisten-Begehrlichkeiten werden. Am Beispiel des Flugplatzes Wels (Österreich) kann man ersehen, dass - wie bei vielen anderen Flugplätzen auch - gerade das Flugplatzgelände ein großes Biotop darstellt, das es im Interesse der Allgemeinheit zu schützen und zu bewahren gilt (siehe unter www.wmw.at/flugplatz/natur-und-umweltr:#9d0d15;text-decoration: underline;" href="http://www.wmw.at/flugplatz/natur-und-umwelt" rel="nofollow">www.wmw.at/flugplatz/natur-und-umwelt). Darüber hinaus ist der Flugplatz eine einzigartige verkehrliche Anbindung für Konstanz, die unwiederbringlich verloren geht. Denkt an EURE Zukunft! Schützt Euren Flugplatz!
Quelle: Gustav Z. HOLDOSI
0 Gegenargumente Widersprechen
Der Flugplatz Konstanz verdient nicht geschlossen zu werden und die dort ansässigen Bewohner aber auch die Nutzer des Platzes verdienen es nicht ignoriert und totgeschwiegen zu werden. Ich appeliere an den OB und mit der weiteren Planung betrauten Mitarbeiter der Stadt hier Vernunft und Weitsicht walten zu lassen. Die bislang gemachten Aussagen zu den "wenigen Priviligierten" und Unfällen sind ein grotesk gestaltetes Gruselkabinett das in der BRD seit Jahrzehnten für Anti Flugplatz Kampagnen ausgeschlachtet wird.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Abwanderung
In Coburg verlagert die Firma Bose ihre Zentrale gerade nach dem 40 km entfernten Bamberg, Weil der Landkreis Coburg sich weigert, die Startbahn zu verlängern. Bin gespannt welche Firmen die Stadt Konstanz anlocken will, wenn sie keinen Landeplatz zur Verfügung stellen kann.
Quelle: Coburger Tagblatt
0 Gegenargumente Widersprechen
    Infrastruktur
Reisende (und seien es auch nur "Privilegierte") bringen: - Übernachtungen und damit auch Kurtaxe - Tanken auf - Nutzen die Gastronomie in Konstanz - nutzen die Infrastruktur - besuchen nahe gelegene Sehensürdigkeiten - Machen die Stadt bekannter ...
Quelle: Marcus Lobe
0 Gegenargumente Widersprechen
    Benötigte Infrastruktur in Krisenfällen
Woran fehlt es bei Katastrophen (Natur- oder menschengemachten) insbesondere in sog. "unterentwickelten" Gebieten grundsätzlich? An der schnellen Erreichbarkeit! An der Möglichkeit Retter, Helfer, Hilfsgüter, Ärzte und Medizin direkt und schnell in das Zentrum der Krisengebiete zu schaffen! Denkt an Haiti, Nepal usw. Wir mögen unsere Autobahnen und Flugplätze nicht immer lieben - aber sie stellen unter anderem sicher, dass Hilfe schnell vor Ort ist.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Refugium für Natur und Mensch
Liebe Konstanzer! Wisst ihr, was ihr da für ein schönes Refugium zerstören wollt? Euer Flugplatz ist nicht nur das Ziel von einigen auswärtigen Hobbypiloten, sondern ein Anziehungspunkt für Flug-Interessierte und -Begeisterte vor Ort. Er ist ein Domizil für eine einzigeartige Flora und Fauna und trotz der startenden und landenden Fliegern herrscht dort eine besonders entspannte Atmosphäre. Wissen Sie, wie schön es ist, an Ihrem Flugplatz zu starten oder zu landen? Probieren Sie es aus! So etwas findet man in Deutschland nicht oft - und am Bodensee gar nicht mehr. Das zeichnet Ihre Stadt aus!
Quelle: Siegfried Eckert
0 Gegenargumente Widersprechen
    Begehrlichkeiten der Lobbyisten - weltweit identisch zu beobachten
Das Flugplatzareal hat schon viele Bürgermeister kommen und gehen sehen. Nun könnte es für immer zerstört werden um im Gegenzug z.B. kurzfristig Gewerbebetriebe anzusiedeln. Bis zum nächsten Hochwasser? Wieviel Steuergeld wird es kosten neue Betriebe anzusiedeln? Wieviel verbaute Fläche ist jetzt bereits ungenutzt? Warten bereits Spekulanten? Oder doch für leistbares Wohnen verwenden? Mit den potenten Schweizern als Nachbarn bleibt das langfristig nur Wunschdenken. Die Fläche ist rasch zugepflastert. Zum Besseren wenden wird sich dadurch langfristig gar nichts. So wie andernorts auch.
Quelle: Wolfgang Schmidsberger
0 Gegenargumente Widersprechen
    Es ist ein Juwel, bitte belasst es so!
Ich habe bereits mehrfach das Angebot des Flugplatzes Konstanz mit einem Kleinflugzeug aus Oberösterreich kommend genutzt. Ich war nach meinem ersten Besuch so begeistert dass danach gleich weitere 4 Personen mich begleiteten und nun auch von der einzigartigen Region Konstanz begeistert sind. Es ist ein Juwel. Ja, wir nächtigten bei Zimmervermieter in Konstanz und nutzten weitere gastronomische Einrichtungen. Mit dem Auto wären wir nicht nach Konstanz gefahren.
Quelle: Wolfgang Schmidsberger
0 Gegenargumente Widersprechen
    Flugplätze sind naturgemäss Standortgebunden
Flugplätze sind wertvolle Luftfahrtinfrastrukturen Flugplätze sind naturgemäss Standortgebunden
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Wohnraum für viele statt Freizeitfliegen für wenige
Angesichts des dramatischen Mangels an bezahlbarem Wohnraum und der Herausforderung hunderte zusätzliche Wohnräume für Flüchtlinge zu schaffen ist es unverantwortlich eine solche, bestens durch Bus und Bahn erschlossene, Fläche für das Freizeitvergnügen einiger Weniger zu blockieren.
0 Gegenargumente Widersprechen
    keine Unfälle mehr
Dieser Flugplatz hat schon zu viel Leid gebracht und ist einfach nur gefährlich - in den vergangenen Jahren haben sich sehr viele schwere Unfälle, teilweise mit tödlichem Ausgang hier ereignet. Stets hat man den Piloten die alleinige Schuld für die Unfälle gegeben - aus meiner Sicht als Unfalloper zu Unrecht. Besser es wird ein Gewerbegebiet und potentiellen künftigen Opfer bleibt mein Schicksal erspart!
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
3 Gegenargumente Anzeigen
    Aufwertung des Gebietes
Als unmittelbarer Anreiner des Flugplatzes bin ich für eine Umgestaltung des Areals. Die Flugzeuge sind insbesondere im Sommer relativ laut. Zudem ist der Flugplatz als Grünfläche weder besonders schön noch zugänglich. Eine Bebauung bietet die Chance das gesamte Quartier aufzuwerten und würde zusätzlich zu einer besseren Lärmabschirmung des Wohngebiets hinter der Bahnlinie zur B33 führen.
5 Gegenargumente Anzeigen
Wieso unterschreibt kaum jemand auch Konstanz, fast nur auswärtige? Die sind reine Nutzer und sind von der ganzen Diskussion nur insofern betroffen, als das sie dann hier nicht mehr landen können. Insofern ist die Zahl desjenigen die unterschreiben haben sehr verfälscht.
7 Gegenargumente Anzeigen
Alle Argumente kann ich problemlos verstehen und nachvollziehen, aber 50 Arbeitsplätze in 5 Jahren? Ich denke da in größeren Dimensionen und Konstanz sollte das auch tun. Wer ist die letzten Jahre nicht alles abgewandert? KoKi pleite, Transco weg, Altana platt..., Hoffmann hängt am Tropf, Centrotherm weg.Ich meine Konstanz als Wirtschaftsstandort ist doch völlig unattraktiv oder unattraktiv geworden. Dutzende Arbeitsplätze sind weggefallen oder verlagert worden. Um nicht völlig als Studentenstadt oder Rentnerrefugium zu enden muss Konstanz dringend gegengesteuern.
Quelle: Kraftfahrzeugtechnikermeister
7 Gegenargumente Anzeigen
Dieses "Flugplätzle" für ein paar wenige Priviligierte braucht kein Mensch. Wir brauchen Arbeitsplätze,Ausbildungsplätze und Wohnraum, dass schafft Lebensqualität. Grünflächen gibts genug. Zudem ist der Flugplatz als eigentliche Grünfläche eh nicht nutzbar, da nicht frei zugänglich. Gewerbeansiedlung bringt Synergieeffekte für die anderen Firmen, sollte man als Handwerksmeister eigentlich wissen und befürworten
11 Gegenargumente Anzeigen