openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Bitte unterstützt uns mit vielen Unterschriften. Während alle diskutieren, Gespräche angeboten werden, Verträge überprüft und Bausubstanz, werden hinter den Kulissen Fakten geschaffen: 15 Seniorinnen haben bereits Aufhebungsverträge unterschrieben. Die Bewohnerinnen sind verunsichert. Sie haben Angst, wenn sie zu lange warten, sind keine guten Pflegeplätze mehr da. Uns läuft die Zeit davon! Bis alles überprüft ist, ist die Strategie von Stadt und p&w aufgegangen: Das Heim ist halb leer und muss so oder so geschlossen werden. So darf man nicht mit den Alten umgehen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Bezahlbares Pflegeheim für Bahrenfeld erhalten!
Laut neuesten Pressemitteilungen sollen nun keine Flüchtlinge mehr in den Gebäuden untergebracht werden. Damit ist der Bestand des Pflegeheims leider immer noch nicht langfristig sichergestellt. Wir müssen am Ball bleiben, damit die bei der Privatisierung vereinbarte Standortsicherung für 20 Jahre durchgesetzt wird! Bitte weiter unterschreiben, damit dem Stadtteil ein bezahlbares Pflegeheim erhalten bleibt!
0 Gegenargumente Widersprechen
Im Moment sieht es so aus, dass das Heim nicht geschlossen wird, wenn die Bewohnerinnen bleiben wollen, so Olaf Scholz. Das Problem: Die Menschen sind verunsichert, haben Angst, keinen Platz abzubekommen, und p&w führt weiter Gespräche mit den Bewohnerinnen. Ein erster Schritt ist gewonnen, jetzt muss es weiter gehen. Jetzt müssen die Bewohnerinnen unterstützt werden, Ihre Rechte wahr zu nehmen.
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Geld kann man nur einmal ausgeben
Tja, die Stadt hat zwar Geld, um für zig Millionen neue Asylschmarozer unterzubringen und zu verköstigen, aber für alternde und kranke Deutsche ist kein Geld da. Wenn man sch nun einmal überlegt, das diejenigen, welche heute alt sind, diese Zustände erst möglich gemacht haben, dann finde ich es nur gerecht, wenn sie jetzt idie Quittung dafür erhalten. Geld kann man eben nur einmal ausgeben.
2 Gegenargumente Anzeigen