Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    KANGAL KEIN LISTENHUND!
Die Rasse "Kangal" ist kein LISTENHUND in Ba.-Wü. also verstehe ich nicht warum der Hund beschlagnahmt wurde!!! Das ist nicht richtig was die Behörde da tut!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Armer Tropf
Mal abgesehen von den Gefühlen der Halterin,wie fühlt sich der arme Hund in ungewohnter Umgebung,in einem kargen Zwinger ? Hab aber einige Fragen?Aufgrund welches Vorkommnisses wurde denn der Hund beschlagnahmt?Kannten sie besagten Polizist schon vor der Beschlagnahmung?Was für eine rasse ist der Hund?Haben sie Nachbarn die ihnen nicht wohlgesinnt sind?Gab es schon eine Gerichtsverhandlung.
1 Gegenargument Anzeigen
    Hund, Unrecht, Heilbronn
Der Hund hat bis heute keiner Menschen Seele was getan und nicht einmal einem Hund. Der Hund muss freigelassen werden. Was ist das für eine Begründung den Hund zu beschlagnahmen weil er eine Gefahr darstellen "könnte"? Dann können wir auch gleich alle Menschen wegsperren...weil alle Menschen durchaus das Potential haben gefährlich zu werden! Ich finde hier liegt ein mangelnder Beweis vor und eine zu schwache und magere Begründung vor.
0 Gegenargumente Widersprechen
    .
Ein Kangal ist ein grosser kräftiger Hund der in der Türkei auch für Hundekämpfe missbraucht wird.Womöglich hatte da einer richtig Schiss vor dem grossen Hund und hat sie belastet.Ich kenne dass.Wer einen sehr grossen Hund hat muss immer damit rechnen dass Nachbarn oder Anwohner den Hund weghaben wollen weil sie Angst haben bzw.sich nicht die Mühe machen einem anzusprechen um festzustellen dass der Hund sanftmütig wie ein Lämmchen ist und der Dackel nebenan weitaus gefährlicher ist.
8 Gegenargumente Anzeigen
    gibt hector zurück
die polizei hat echt nichts anderes zu tun,wen kein beweissmittel vorliegt ,dann kann polizei auch nichts machen,ich glaube ,das er sich wichtig machen will,ausserdem sollen die mal die leute anschauen ,die besoffen rumlaufen und wie die die hunde3 behandeln,oder in bauernhöfen sind die sogar angekettet,die sollen den hector zurückgeben,
1 Gegenargument Anzeigen
    Wo ist Hector
Wenn kein rechtsmittelkräftiger Bescheid vorliegt muss der Hund rausgegeben werden!Waren sie schon beim Anwalt? Was mich interessiert:Wie geht es Hector ? Durften sie ihn mal besuchen und wo befindet er sich jetzt?Tierheim?Immer noch bei der Polizei?
1 Gegenargument Anzeigen
    .
Mal abgesehen davon häufen sich die Fälle von Hunden die von der Polizei erschossen werden.Es handelt sich dabei nur in sehr geringer Zahl um Kampfhunde sondern auch um kleine ,mittlere und grosse Rassen die nur ihren Besitzer oder Grundstück durch Bellen verteidigt haben.Und ja,Polizisten dürfen Hunde erschiessen wenn sie in dem Fall eine Gefahr für sich sehen.
Quelle: Hunde erschiessen erlaubt
2 Gegenargumente Anzeigen
    "rettet hektor"
die wenigen kangale, die ich in meinem leben kennenlernen durfte, waren durchweg freundliche familienhunde und grosse "Kampfschmuser". hoffe, du bekommst deinen hund zurück.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Beamtenwillkür
Egal ob bellender Minihund,gutmütiger Labrador der bellend auf sie zurennt oder Familienhund der ein Grundstück beschützt und logischerweise bellend auf die Beamten zurennt.Beamte dürfen Hunde erschiessen die sich ihnen bei Ermittlungen "aggressiv"nähern. Aber zum Thema:Haben sie evtl.eine persönliche Rechnung offen mit dem Polizist?Will er sich wegen irgendwas an ihnen rächen?
Quelle: Beamte dürfen fast alles
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Kangal
Ein Kangal ist ein Herdenschutzhund und braucht gleichzeitig Familienanschluß. Es sind ganz liebe Tiere und ich glaube nicht, daß dieses Tier zu Kämpfen genutzt werden konnte. Zwingerhaltung ist nicht gut, das ist richtig, man kann aber viele Dinge an den Haaren herbeiziehen. Er ist auf keinen Fall geeignet für das Tierheim. Gebt das Tier zurück und evtl. Auflagen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Aktenzeichen fehlen!!
Wo sind denn die Aktenzeichen nun verblieben?? Einseitiges Gequatsche hilft da nicht viel...wenn ich etwas unterzeichne hätte ich gerne auch dementsprechende Korrespondenz!!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Sorry
Leider sehe ich das auch so. Erfahrungen aus der Vergangenheit haben mir sehr mißtrauisch gemacht und ich möchte nicht "mißbraucht" werden. Grundsätzlich bin ich gegen jede willkürliche Beschlagnahme von Hunden. Werde die facebook Seite im Augen behalten.
1 Gegenargument Anzeigen
    ???
Hund wurde im Zwinger eines Mitglieds einer kriminellen Vereinigung vorgefunden,dubios.Wieso haben sie keinen sog."Hundeführerschein"beantragt?Sollte erstrebenswert sein,kann niemand ablehnen!Außer es gab Vorkommnisse in der Vergangenheit.Und wie wurde ein so großer Hund gehalten?Nur da evtl.nicht artgerechte Haltung(nach Veterinäramt)eine Beschlagnahme ebenso aufhalten und in die Länge ziehen kann
5 Gegenargumente Anzeigen
    Inhaltlose Aussage. Nicht überprüfbar !
Es fehlen nachvollziebare Argumente ! Aktenzeichen der beschlagnahme, Gerichtsbeschlüsse o.Ä. !! Die Person kann sagen was Sie will ! Es ist für mich nicht nachvollziehbar ! Ich kann die Aussage der Initiierenden Person nicht überprüfen !! Daher ein klares NEIN ! Kann sich jederzeit ändern, wenn mehr Fakten auf den Tisch kommen !
1 Gegenargument Anzeigen
    Meine Gedanken
. Arife MUSS einen Wesenstest einen Sachkundenachweiss und eine Haltergenehmigung nachweisen können. Der Kangal wird hier als sogenannter Listenhund geführt. Wenn sie alle oben genannten Aufgaben erfüllt hat, kann ich mir nicht erklären warum ihr der Hund abgenommen wurde. Hinzu kommt noch, dass in Deutschland JEDER Listenhund kastriert sein muss um eine Nachzucht zu verhindern. Und zu guter Letzt, er MUSS gechipt sein.
2 Gegenargumente Anzeigen