openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Ich schäme mich
Ich werde auch nicht unterschreiben, weil ich leider auch zu den vielen Menschen gehöre die sehr schlechte Erfahrungen mit Zigeunern gemacht habe. Dennoch möchte ich mich auf der Pro Seite zu Wort melden weil ich mich für die Kommentare auf der Contra Seite schäme. Abartig mies wie man auf Menschen mit solchen Problemen auch noch so rumtrampelt. Leute schämt euch.
0 Gegenargumente Widersprechen
Ich unterschreibe aus Solidarität mit dem serbischen Staat und allen anständigen Menschen in Nis. Diese Leute werden die Familie jetzt ernähren müssen. Zigeuner sind ein Wandervolk. Ihre Heimat ist mobil. Die Familie hat es nach Deutschland geschafft und nun ist Freiburg ihre Heimat. Die Situation der Familie rührt mich hingegen überhaupt nicht. Kinder kriegen und dann heulen ist typisch für diese Volksgruppe, ist nichts neues und von den Leuten selber so gewollt. Die Mutter und ihre Großfamilie gehen ganz bewusst diesen Weg.
2 Gegenargumente Anzeigen
Warum hat diese Familie eigentlich keinen ausreichenden Asylgrund? Weil Serbien seit kurzem [6.11.2014] zu den "sicheren Herkunftsländern" gehört. Liebe Gegner der Petition, bitte beschäftigt euch damit, warum Serbien (und andere Balkanstaaten) z.B. in den Augen von ProAsyl und dem Bundesromaverband KEINE sicheren Herkunftsländer sind. Stichwort Massive rassistische Diskriminierung. Diese Familie ist definitiv nicht nach Deutschland geflüchtet, weil die Mutter nichts kann als Kinder zu bekommen und von Sozialleistungen zu profitieren. Sie haben sehr wohl Asyl verdient.
3 Gegenargumente Anzeigen
Ich kann die Contra-Seite gut verst. u. glaube, daß der Unmut nicht gegen die Fam. gerichtet ist sondern gegen unser "System" u. den damit verb. Mißbrauch bspw. durch 100tausende von jungen, männl. Fahnenflüchtigen -insb. aus d. mittl. Osten- die Mädchen und Frauen ihres Volkes feige den Vergewaltigern u. Mördern d. "IS" überlassen. Fahnenflüchtige sind keine Kriegsflüchtlinge,also zurückschicken u. dafür Frauen+Kinder aufnehmen. Ich bin sicher, daß viele auf der Contra-Seite dann auch ein "Herz" für diese Familie zeigen würden - auch wenn ihr kein Asylrecht zustünde !
Quelle: Walsrode - männl. Kurden prügeln sich mit Hells Angels während kurdische Frauen mit der Waffe in der Hand gegen den "IS" kämpfen;
3 Gegenargumente Anzeigen
Ich sags mal so: Wenn diese Mutter mit ihren sechs Kindern wieder nach Freiburg einreisen kann, so wird sich für diese Kinder eine Möglichkeit eröffnen, eine anständige Schulbildung zu bekommen, eine Ausbildung machen zu können und später dann einen Job zu finden. Wenn es sich um einen schlecht bezhalten Job handelt, so wird diese Familie dennoch ein tausendmal besseres Leben führen als in Serbien. Serbien kann seinen eigenem Volk nicht einmal eine sichere Zukunft bieten, und erst recht nicht den Roma, die dort zu den Minderheiten gehören.
4 Gegenargumente Anzeigen
    Rassismus ist Rassismus
Welche Dummköpfe glauben denn, hier rassistiche Argumente gegen Roma verbreiten zu müssen? Wer diesen Schwachsinn über das angebliche Wandervolk verbreitet, sollte sich mal fragen, ob er als Kind zu heiß gebadet wurde oder was sonst bei im schief gegangen ist.
6 Gegenargumente Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Viele wollen das Abschiebungen durchgeführt werden, wenn es passiert ist es auch nicht richtig. Verstehe die Mentalität nicht mehr. Es können nicht alle bleiben.
0 Gegenargumente Widersprechen
Das herkunftsland ist ein Sicheres Land und diese Dame ist nur hier her gekommen um dem Steuerzahler hier auf der Tasche zu liegen... Tun wir mit Geld was wir jetzt einsparen etwas für die Finanziell schwachen Deutschen Familien und Rentner...Denn Fachkräfte werden diese Kinder nur in einem.... Diebstahl , Zuhälterei . Einbruch usw
2 Gegenargumente Anzeigen
Wenn eine deutsche alleinstehende Frau 6 Kinder hat, wird ihr Vorwürfe gemacht und diese als Sozialschmarotzer bezeichnet. Habt ihr Euch auch überlegt, was der "Spass" kostet? Setzt ihr Euch auch für Deutsche ein, die von Armut bedroht sind oder bereits in Armut stecken? Keine Mitzeichnung da wir genügend Deutsche haben, die ebenfalls Hilfe benötigen.
0 Gegenargumente Widersprechen
Serbien ist seit kurzem als sicherer Drittstaat deklariert. Wer Fragen hat, wenn es ums Thema Asyl geht möge bitte im Art. 16a Grundgesetz nachsehen. Wenn der Familie kein Grundrecht auf Asyl zusteht, dann ist die Ausreise richtig. So ist die Gesetzeslage. Ich schließe mich den anderen Contrahenten an und bin der Meinung, wer die Frau unterstützen will soll ihr Geld überweisen. Aber keine Petition starten.
Quelle: Art. 16a Grundgesetz
3 Gegenargumente Anzeigen
    Weltsozialamt?
D kann nicht das Elend der Welt abschaffen. Diese Gutmenschen sollen zahlen und den Leuten in ihrer Heimat die Wohnung ermöglichen, wenn sie denn so hilfsbereit sein wollen. Es ist nicht Aufgabe der hieisgen Bevölkerung, jeden der hier her kommt zu alimentieren. Wer das will, soll seinen Beutel aufmachen aber nicht in den der Anderen greifen - das währe wohlfeil.
3 Gegenargumente Anzeigen
Weder Baden-Württemberg noch Deutschland ist für die Menschen in Serbien zuständig. Serbien ist ein eigenständiger Staat mit eigenen Gesetzen und einem eigenständigen Sozialsystem. Ich meine es gibt genügend Deutsche in unverschuldeter Armut und vor allem viele, die mit staatlicher Unterstützung in Deutschland von Armut abgehalten werden sollten (Bildungssystem!!!) Wer meint Frau Ametovic unterstützen zu wollen mag dies mit seinem eigenen Geld tun. Gerne auch nachhaltige Entwicklungsprojekte in anderen Ländern, aber keine Konsumfinanzierung.
0 Gegenargumente Widersprechen
6.230 Unterschriften....pro Unterschrift ein Euro=6.230 Euro!! Liebe Gutmenschen....schickt denen das Geld oder mehr wenn ihr wollt!! Ich will NICHT!! Wer die Familie hier haben will soll für sie sorgen....All Inclusive.... Des weiteren bin ich weit nach 1945 geboren und ich Schulde der Welt einen Scheissdreck!!!
3 Gegenargumente Anzeigen
Wenn die Unterschriften nicht reichen ist die Lösung einfach: Einfach im Freundeskreis und Verein ( Da haben wohl schon alle online unterschrieben ) mit Listen rumgehen und Ole: Jeder macht es 2 fach. Aber das ist auch einfacher als hier immer neue Namen einzutippen und schneller ist es auch. Betrug pur, im Asylrecht und bei den Unterschriften. Das ist Wasser auf die Mühlen der Rechten!!!
1 Gegenargument Anzeigen
Hätte Frau Ametovic ie nur die Hälfte ihrer Kinder bekommen, dann wären diese vermutlich auch nicht unterernährt. Was ist überhaupt mit dem Vater /den Vätern? Kann /können der/die nichts zum Unterhalt der kinder beitragen?
0 Gegenargumente Widersprechen
Es ist eigentlich ganz einfach für diese Familie. Jeder der über 5000 Unterstützer dieser Familie überweist einen Betrag von 1 Euro pro Monat für die nächsten 20 Jahre und die Familie fällt dem Staat nicht den Geldbeutel. Oder sie bleibt wo sie jetzt rechtmässig ist und kann ein Luxusleben mit dem Geld führen. Liegt ja an euch allen.... Ich hab keinen Bock für so etwas meine Steuergelder zu verschwenden, Recht ist Recht, ganz einfach.
2 Gegenargumente Anzeigen
Der Asylmissbrauch ist ein Anschlag auf unseren Rechtsstaat. Offene Grenzen + Sozalstaat + Multikulti wird zu Bürgerkrieg führen, wenn wir diesen Wahnsinn nicht sofort beenden. Diese Leute sollen ihr eigenes Land aufbauen.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Zigeunervietel
Man sollte sich mal fragen, warum diese Zigeuner in den jeweiligen Herkunftsländern so unbeliebt sind. Liebe Gutmenschen, erklärt es mir bitte! Ich hab auf jeden Fall mal zwei Jahre in einem Haus gelebt, wo so ziemlich alle Bewohner Zigeuner waren. Was ich da erleben musste, war schlimmer als alles andere, was ich jemals zuvor und jemals danach erlebt habe, gottseidank hab ich es überlebt! Sogar die Polizei hatte Angst vor denen! Also liebe Gutmenschen: ich lade euch ein, auch mal da zu wohnen und dann reden wir weiter, ich sag euch gerne wo genau.
Quelle: Oettinger Straße
3 Gegenargumente Anzeigen
    Contra
Es ist doch ganz einfach,Ihr Unterstützer überweist ein- fach jeden Monat 5€ an die Famlie u. selbige kann incl. der Erzeuger problemlos in Saus u. Braus in Ihrer Hei- mat leben.Da die meisten aber vermutlich schon selbst vom Staat alementiert werden wird daraus wohl nichts. Da hört dann die Solidarität auf.Für in Not geratene die Ihr Leben lang Abgaben u. Steuern gezahlt haben inter- ressiert sich von Diesen keiner.Die sollen sehen wie Sie klarkommen allein gelassen.Wie es alleinstehenden Frauen oder auch Männern mit Minirente geht danach fragt Ihr nicht.
2 Gegenargumente Anzeigen
An die Unterstützer der Familie muss ich leider sagen, es gibt Gesetzte. Ich arbeite in einer LEA und berate Menschen vor Ort. Die Bilder welche die schwierige Wohnsituation zeigen sind traurig aber sind keine Gründe die für eine Anerkennung reichen!!! Ich habe mich mit dem Fall neben der Arbeit her näher beschäftigt. (AufenthG/AsylVfG). Der Grund Roma zu sein und dort diskrminiert zu werden (was oft stimmt) reicht für das europäische Asylrecht NICHT aus!! Bevor hier Menschen Mutter Theresa spielen wollen, bitte informiert euch über das Asyl u. Flüchtlingsrecht.
1 Gegenargument Anzeigen
"Frau Ametovic hat sich intensiv für das Wohlergehen ihrer Kinder eingesetzt." Auf Kosten Deutscher Steuerzahler?! Armut, Krankheit und Kinder geben kein automatisiertes Vorrecht auf ein besseres Leben in Deutschland, sonst können wir schon bald keine Hilfe mehr für Menschen gewähren, welche sie wirklich brauchen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Mitleid hier Mitleid da.... Nervt langsam Deutschland als Samariter
Man kann es bald nicht mehr hören, Spende hier Spende da, wegen der Armen Kinder.... Nehmt mehr Flüchtlinge auf... Wohin mit all diesen Leuten? Es gibt noch andere Länder, die können ja mal einpaar aufnehmen. Was ist eigentlich mit unseren Obdachlosen deutschen Mitmenschen und Kindern die keiner mehr will ? Haben wir nicht genug mit uns zu tun ? Wenn ihr soviel mit,ein habt, dann holt sie euch in die Wohnung und versorgt diese doch, könnt auch Spenden, wenn ihr soviel übrig habt....
2 Gegenargumente Anzeigen
Erstaunlich wie viele Menschen hier Mitleid zeigen. Weil es sich um eine alleinerziehende Frau handelt? Weil sie Kinder in die Welt setzt, ohne sich über Konsequenzen klar zu werden? Im Übrigen gehe ich davon aus, dass es sehr wohl einen Mann gibt. Das wird nur verschwiegen, damit das Gesamtbild stimmt. Die Abschiebung war rechtens. Bei allen anderen abgeschobenen Frauen, Männern und Kindern ist es euch doch auch egal!
3 Gegenargumente Anzeigen
Das System in unserem Land führt zu Sozialtourismus, die eigenen Bedürftigen bleiben auf der Strecke, das Elend der eigenen Leute wird zugunsten solcher Fälle unter den Tisch gekehrt. Jedes Land ist in sich für Wiederaufbau/Ausbau sozialer Netze verantwortlich. Seit zig Jahren wird angebliche "Hilfe zur Selbsthilfe" kostenintensiv z.B. in Afrika betrieben, mit NULL Erfolg denn anstatt selbst das Ruder in die Hand zu nehmen, bleibt man faul auf dem Hintern sitzen zeugt noch ein paar Kinder deren Ernährung/Erziehung nicht gesichert ist....denn die Missionare werdens schon richten!! So nicht!
0 Gegenargumente Widersprechen
Wer kommt hier für die ganze medizinische Versorgung dieser Großfamilie auf? Wir werden ja selbst nicht mehr ausreichend medizinisch versorgt und müssen viele Leistungen privat bezahlen - entweder man kann es sich leisten oder man bleibt auf der Strecke. Außerdem kommen wir schon für viele geduldete Flüchtlinge auf, die eigentlich abgeschoben werden müssten. Im Heimatland herrscht kein Krieg und es sollte vielmehr konsequent geltende Gesetze umgesetzt werden. Die Leute, die dies befürworten, sollten entweder privat für diese Großfamilien spenden oder direkt bei sich aufnehmen.
0 Gegenargumente Widersprechen
Ja, ich habe die Bilder der jetzigen Wohngegend der abgeschobenen Mutter gesehen. ...wirklich schlimme Zustände. Abhilfe: Einfach mal einen Besen in die Hand nehmen und den Müll wegräumen und nicht einfach aus den Fenster werfen. Auch ein paar Nägel und ein Hammer werden sich für Reparaturen finden. Da brauche ich mir ja nur die deutschen Asylantenheime anschauen, einfach stinkenfaul. Für mich scheint das ein Mentalitätsproblem zu sein. Also nicht zu sehr auf die Mitleidsdrüse drücken..., Sorry!
0 Gegenargumente Widersprechen
Jetzt handeln die Ämter und es soll falsch sein? Einen besseren Fall von Armutsmigration als diesen gibt es nicht. Asylgründe liegen nicht vor. "Schwächeanfälle" die dürfte jede alleinerziehende Mutter haben. Also wo ist euer Problem? Dass es den Leuten nicht so gut geht? Und kommt mir bitt nicht mit demArgument des Hungers. Das ist nun wirklich aus der Luft gegriffen denn gerade in Nis ist die Versorgung durch öffentliche Stellen gut.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Stichwort
Dann solln doch diese Gutmenschen ihre Häuser und Wohnungen bereit stelln,für die Asylanten!!! Mal sehn wie viele das machen werden von den Gutmenschen!!!
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
0 Gegenargumente Widersprechen
". 15€ pro Tag für das Krankenhaus müssen nun bezahlt werden. Geld, das Frau Ametovic nicht hat." Dann überweist es ihr doch! Oder geht eure Menschenliebe nicht weit genug? Warum sollen alle Steuerzahler für die gesamte Familie ( Vom Mann hört man zufälligerweise nichts ) aufkommen? Peinlich ist das warum können die anderen in Serbien leben? Weil sie sich Arbeit suchen!
4 Gegenargumente Anzeigen
"Cem Özdemir, “Deutsch”-Türke, seit November 2008 Bun- desvorsitzender der Partei “Bündnis90/Die Grünen”, in einem Interview mit dem Tagesspiegel auf die Frage, wie er sich die Zukunft vorstellt: „In zwanzig Jahren haben wir eine Grüne Bundeskanzlerin und ich berate die türkische Regierung bei der Frage, wie sie ihre Probleme mit der deutschen Minderheit an der Mittelmeerküste in den Griff bekommt.”"
Quelle: www.tagesspiegel.de/berlin/stadtleben/berliner-und-tuerken-tuerkisch-fuer-fortgeschrittene/1497172.html//www.tagesspiegel.de/berlin/stadtleben/berliner-und-tuerken-tuerkisch-fuer-fortgeschrittene/1497172.html" rel="nofollow">www.tagesspiegel.de/berlin/stadtleben/berliner-und-tuerken-tuerkisch-fuer-fortgeschrittene/1497172.html
3 Gegenargumente Anzeigen
    Sozialtourismus NEIN DANKE
All die tollen Befürworter interessieren sich NICHT für das Elend im eigenen Land! Hier trauen sich weder Geringverdiener noch ALG.II Bezieher KINDER in die Welt zu setzen weil diese nicht ausreichend finanziert werden können! Fr. Ametovic leidet an Schwächeanfällen??? Ich lache mich weg...ich auch...wenn ich und viele Andere Contra-Kommentatoren von der Arbeit kommen sind wir zu müde um Sex zu haben und Kinder zu machen....dafür reicht die Energie bei Fr. Ametovic durchaus, Kindergeld wäre sehr lukrativ! Die Familie wurde rechtens abgeschoben!
0 Gegenargumente Widersprechen
Also ich werde das sicher nicht unterschreiben!!!! Wenn ich schon höre die Frau ist Krank, ihre Kinder (1,2,3,4,5,6,7,8 u. 9 Jahre alt) alle unterernährt und hallo sie hat anscheinend Verwante in ihrem Heimatland! Was will sie dann hier?? Was ist mit dem Vater oder den Vätern? Wer kümmert sich hier um die Kinder wenn die Dame im Krankenhaus ist?? Ne sorry, da muss ich echt sagen: bekomm keine 6 Kinder wenn du sich nicht um sie kümmern kannst! Das ist verantwortungslos und respektlos dem Leben gegenüber!
2 Gegenargumente Anzeigen
die Kinder tun mir leid, aber wir können nicht die ganze Welt retten. Beim Kinder erzeugen hatte sie anscheinend keinen Schwächeanfall. Ich wurde meine Stimme höchstens abgeben um für eine Sterilisation zu sammeln. Man sollte sich im Klaren sein das Kinder Geld kosten, deshalb mein Rat- zuerst rechnen dann pimpern
1 Gegenargument Anzeigen
Der Grund für ihre Armut : Sie hat sich für den Weg entschieden! Der Mann ist nicht da, weil er nicht zahlen will und es so mehr Geld gibt. 6 Kinder sind da damit sie nicht arbeiten muss und Geld von den Ämtern bezieht! Es ist offensichtlich, dass sie mit Kindern überfordert war( Das schreibt ihr selbst ) Nun hat das 6 Probleme und wessen Schuld ist das ? Die Schuld der Mutter!
2 Gegenargumente Anzeigen
Es ist sehr traurig, in welchem Umfeld die Kinder aufwachsen müssen. Die Serben sind froh, wenn sie die Minderheit der Sinti und Roma los sind. Diese haben es leider in all den Jahrzehnten nicht geschafft sich zu integrieren. Dass die gute Frau da so allein ist glaube ich aber nicht. Pauschal gerechnet haben diese im Schnitt etwas mehr Kinder, deshalb gehe ich davon aus, dass es mindestens 10 Onkel und Tanten gibt. Auch der oder die Väter der Kinder sind vom Verbleib her ungeklärt. Alle Unterstützer sollen eine Bürgschaft unterschreiben, dann kann sie kommen.
1 Gegenargument Anzeigen
Die Weidereinreise war eine Straftat! Die Frau wird ihr Verhalten nicht ändern und dieses den kindern nicht beibringen. Diese werden dann lernen, dass man durch Straftaten an sein ziel kommt und rauben, plündern und vergewaltigen. Ich hoffe nur, dass ihr und eure Kinder die Opfer der Menschen sein werden!
5 Gegenargumente Anzeigen
Irgendwo auf der Welt gibt es eine indische, eine chinesische oder nordkoreanische Mutter mit sechs Kindern in derselben Situation. Alle zu uns?? NEIN!! Das Asylrecht ist nur noch eine Farce, die verblödeten Politikern und Asylgewinnlern einen Vorwand liefert, den Bevölkerungsüberschuss der halben Welt hierzulocken und mit Steuergeldern zu versorgen. 500.000 in diesem Jahr, eine Million 2016, zwei Millionen 2017? Sagt mir, Ihr Gutmenschen und Sozialdeppen, wo wollt Ihr die Leute unterbringen und wo kommt das Geld her, um sie zu versorgen. Das Geld der anderen reicht nicht ewig!
1 Gegenargument Anzeigen
Dürfte ich bittschön fragen, wer Frau A*++'# ist, insbesondere ob ihr als zu verlassend erwähltes Land jemandem grenzenlos handküssende Einreise gewährte, der dieses perverse Ferkel von einer Bumms Kanzelrin samt ihrer abgrundtief korrupten Schräubles dermaßen ankotzte, dass dieser nur noch IHR LAND als Ausweg wüsste? Oder würde sich deren "Land" nur einen Furz darum kümmern (freundliche Antworten sind jederzeit willkommen)...solange sie denn lauter, einhaltbar und wahrheitsgemäß sind
Quelle: ein Ferkel mit goldenem Ring durch die Nase macht noch keinen Staat
0 Gegenargumente Widersprechen
Unser Asylrecht gibt einen dauerhaften Aufenthalt aufgrund von Armut nicht her und das ist auch richtig so. Derjenige, der unseren Schutz und Unterstützung gem. des Asylrechtes benötigt, soll es auch bekommen, aber die anderen...Es gibt sicherlich viele alleinerziehenden Mütter in der Welt, die Hilfe benötigen, davon haben es die, die in Europa leben, sicherlich noch besser, als die in Afrika oder Lateinamerika. Es tut mir leid aber ich bin für die Einhaltung der Gesetze und lehne eine Wiedereinreise ab.
0 Gegenargumente Widersprechen