openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Geschichte nicht als Leidtragender der "Stärkung der politischen Bildung"
So positiv es für den Sozialkunde-Lehrer klingt, dass mit der G9-Reform die politische Bildung gestärkt werden soll, so negativ könnten die Konsequenzen für den (Auch-)Geschichts-Lehrer sein. Dabei geht ein Fach Hand in Hand mit dem anderen; die Verzahnung von Geschichte und Sozialkunde war - wenn auch inhaltlich nicht unbedingt in jedem Fall (Q 12 /1: Sinn und Unsinn des "Europa-Längsschnittes" parallel zum Sozialkunde-Thema EU) - prinzipiell schon sinnvoll. Aber wie man es auch dreht und wendet: Ohne fundierte historische Grundlagen funktioniert der beste Sozialkunde-Unterricht nicht.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Geschichte als Leitfach der Medienerziehung - bzw. der Erziehung zur Wahrheit
Im "postfaktischen Zeitalter" sehe ich eine besonders wichtige Funktion des Faches Geschichte darin, über die Analyse historischer Quellen die Fähigkeit zu fördern, sich auch mit modernen Thesen und Medien kritisch auseinanderzusetzen, d. h. Fakten von "alternativen Fakten" zu unterscheiden. Das Bewusstsein, dass jede Veröffentlichung auch einen manipulativen Charakter haben KANN, und die Bereitschaft, das Wie und Warum solcher Manipulationen (oder auch glatter Lügen) zu entlarven, entwickelt kein anderes Fach in der Intensität wie Geschichte! Deshalb: Geschichte im Lehrplan stärken!
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?