openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    RICHTIGES Signal
Die Petition zeigt vor allem, dass sich Herr Schulz durch jahrzehntelanges, unermüdliches Engagement für sein Lebenswerk die Achtung und Anerkennung aller Menschen, die mit ihm zu tun hatten, erarbeitet hat. Als Herz und Gesicht der Stiftung hätte es auch nach einer Abwahl sicher noch viele Möglichkeiten gegeben, seine Erfahrungen, Kontakte und sein Herzblut für die Sache zu nutzen. Er wurde jedoch unmenschlich und verächtlich wie ein Verbrecher "abgewickelt" (Hausverbot!). Hat sich der neue Vorstand mal überlegt, wie er da noch Vertrauen in die Weiterführung des Lebenswerks vermitteln will?
0 Gegenargumente Widersprechen
www.moz.de/lokales/artikel-ansicht/dg/0/1/1267477///www.moz.de/lokales/artikel-ansicht/dg/0/1/1267477/" rel="nofollow">www.moz.de/lokales/artikel-ansicht/dg/0/1/1267477/ Dies zeigt das es wichtiger denn je ist sich ganz klar zu positionieren, wenn man nicht will das noch weitere Schließungen folgen. Unfassbar wie eine solch sensible Arbeit mit den Füßen getreten wird ?.
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Falsches Signal 1
Ich bin Familienbegleiter in der Björn Schulz Stiftung und habe gerade die Kommantare gelesen. Dass die Eheleute Schulz unseren vollsten Respekt für ihre Lebensleistung verdienen, steht ausser Frage ebenso wie die Tatsache, dass die Übergabe von Herrn Schulz auf den neuen Vorstand nicht gut gelaufen ist. Richtig ist weiter, dass es Herrn Schulz ermöglicht werden sollte - in welcher Form auch immer - weiterhin in und für die Stiftung tätig zu sein. In einigen Kommentaren liest man aber auch die Aufforderung, die Stiftung nicht mehr zu unterstützen.
Quelle: Jörn Wittke
0 Gegenargumente Widersprechen
    falsches Signal 3
Dies zeigt zum Einen die menschliche Größe von Herrn Schulz, andererseits ist ihm das Anliegen "seiner" Stiftung aber doch so wichtig, dass er die Arbeit weiter für wichtig hält und auch weiter um Unterstützung wirbt. Die Kommentatoren, die zur Spendenenthaltsamkeit aufrufen, tragen letztlich zur Zerstörung des Lebenswerkes von Herrn und Frau Schulz bei. Ich bitte alle Kommentatoren inständig, dies zu beachten.
Quelle: Jörn Wittke
0 Gegenargumente Widersprechen
    Falsches Signal 2
Zwar war und ist wohl auch noch Herr Schulz das Gesicht der Stiftung. Die wertvolle Arbeit, die sowohl im Sonnenhof wie auch in der ambulanten Kinderhospizarbeit und den anderen Angeboten der Stiftung geleistet wird, wird aber durch dutzende, wenn nicht hunderte engagierte Mitarbeiter und Freiwillige geleistet. Diese Arbeit wird unverändert fortgesetzt und bedarf nach wie vor unserer vollen Unterstützung.Bei aller Entäuschung, die Herr Schulz sicherlich wegen seiner Abwahl fühlt, hat er in einem Interview auch nach seinem Ausscheiden für Spenden für die Björn Schulz Stiftung gebeten.
Quelle: Jörn Wittke
0 Gegenargumente Widersprechen
    falsches Signal 4
Die Mitarbeiter und Freiwilligen der Stiftung wollen - auch im Interesse der Fortführung des Lebenswerkes der Eheleute Schulz - das so wichtige Engagement für lebensverkürzt erkrankte Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene fortsetzen. Dazu bedarf es der ideellen und materiellen Unterstützung der Stiftung, für die ich ungeachtet aller Querelen bitte. Mit freundlichen Grüßen Jörn Wittke
Quelle: Jörn Wittke
0 Gegenargumente Widersprechen
Hier geht es um ein Erbe, nämlich das der Stiftung, das Lebenswerk ... Wenn Spenden zurück gehalten werden und an eine Person gebunden werden, dann stimmt in der Sache etwas nicht ! Es geht um die Familien dort und dann zweitrangig ! um Umgang mit dem Gründer ... Im übrigen ist es wohl ein Lebenswerk - aber eben eines, an dem ganz viele Menschen mitgewirkt haben - also bei allem Respekt ... Emotionen etwas zurück und sich auf die sache konzentrieren !
0 Gegenargumente Widersprechen