Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Die Hundehalter sollten für jeden Hund eine monatliche Umweltumlage von zB 1000 EUR zahlen
und von diesen Einnahmen sollte man entsprechende Flächen zum entkoten der Köter pachten. Das wäre der beste weg und würde auch die Anzahl der Köter, die auf Kinderspielplätzen, Gehwegen und in öffentliche Parkanlage den typischen Hundekot hinterlassen, nennenswert verringern.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Auslaufmodell Hund
Köter sind ein Auslaufmodell. Diese Ansicht vertritt die internationale Gegenhund-Bewegung schon lange. Kanthölzer, um die Trethupen und Kotpumpen im Auslaufgebiet über die Regenbogenbrücke in die Köterhölle zu kicken, könnt ihr unter unserer Hotline 03221 1101881 bestellen. Auch Enthundsteams können über die Hotline angefordert werden oder aufmerksame Bürger können Hundesteuerbetrug durch Haltertäter anzeigen. https://www.gegenhund.org/content/index.php
1 Gegenargument Anzeigen
Tiere sind erwiesener maßen gut für Menschen :Sie fördern soziale Kontakte Einer eine mag Katzen der andere mag eben Hunde. Solange die Tiere artgerecht gehalten werden und auch erzogen sind ist wohl kaum etwas dagegen zu sagen: Nur wird es immer schwerer für Hundehalter sie artgerecht zu halten ! Mir ist es passiert ,eine ältere" Dame" blieb völlig unvermitet auf einem schmalen Weg stehen und ich musste mit meinem kleinem Hund (an der KURZEN LEINE)um sie herumlaufen -sie pöbelt mich ziehmlich unflätig an -noch dichter gehts wohl nicht !Soweit ist es nun schon gekommen deshalb Hundeauslauf
1 Gegenargument Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Die Eigentümer der Köter sollen sich doch einfach ein entsprechendes Hundekot-Grundstück pachten ...
wo die Köter dann auch unangeleint herumlaufen und sich gegenseitig und in die Eigentümer verbeissen können. Vor allem wäre es sinnvoll, für alle Köter eine Umweltumlage von min 200 EUR mtls. zu erheben, die aber hoch genug sein soll, um davon ausreichend städtische Angestelte zu bezahlen, die Gehwege, Kinderspielplätze und Parkanlagen von jeglichem Hundekot räumt - und Hunde die auf öffentlichem Grund ohne Leine oder Maulkorb hermlaufen einfängt und gegen Kostenerstattung wieder freigibt.
2 Gegenargumente Anzeigen