• Von: Jessica Wilms mehr
  • An: Bürgermeister
  • Region: Steglitz-Zehlendorf mehr
    Kategorie: Tierschutz mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 297 Unterstützer
    100 in Bezirk Steglitz-Zehlendorf
    Sammlung abgeschlossen

Wir fordern ein Hundeauslaufgebiet in Berlin, Bezirk Steglitz

-

Da der Bäkepark als geschützte Grünanlage ausgewiesen ist, dürfen dort Hunde, egal welcher Größe oder Ausbildung nur angeleint ausgeführt werden. Wir als Hundebesitzer/Hundefreunde fordern daher einen Park in dem wir unsere Hunde frei laufen lassen dürfen, wie es in anderen Bezirken schon möglich, bzw. angedacht ist. Dieses Gebiet könnte unserer Meinung nach am Kanal liegen, da dieser Platz bereits heute kaum frequentiert wird und die Einfriedung des Geländes würde bei Bereitstellung der Materialien von den Hundebesitzer/Hundefreunde übernommen werden.

Begründung:

Es ist für Hundebesitzer und Nicht-Hundebesitzer angenehmer, wenn jeder seinen Bereich hat, außerdem ist esgerade für ältere Hundebesitzer in unserem Bezirk wichtig, ein Auslaufgebiet in der Nähe zu haben, in welchem ihr Hund ohne Gefahr für sich und andere frei laufen kann.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

12203, 21.05.2016 (aktiv bis 20.11.2016)


Neuigkeiten

Text verändert wegen Rechtschreibfehler Neuer Petitionstext: Da unser der Bäkepark als geschützter geschützte Grünanlage steht, was auch schon sehr veraltet ausgewiesen ist, heißt es das dürfen dort Hunde nicht frei laufen dürfen Hunde, egal wie gut ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: und von diesen Einnahmen sollte man entsprechende Flächen zum entkoten der Köter pachten. Das wäre der beste weg und würde auch die Anzahl der Köter, die auf Kinderspielplätzen, Gehwegen und in öffentliche Parkanlage den typischen Hundekot hinterlassen, ...

PRO: Köter sind ein Auslaufmodell. Diese Ansicht vertritt die internationale Gegenhund-Bewegung schon lange. Kanthölzer, um die Trethupen und Kotpumpen im Auslaufgebiet über die Regenbogenbrücke in die Köterhölle zu kicken, könnt ihr unter unserer Hotline ...

CONTRA: wo die Köter dann auch unangeleint herumlaufen und sich gegenseitig und in die Eigentümer verbeissen können. Vor allem wäre es sinnvoll, für alle Köter eine Umweltumlage von min 200 EUR mtls. zu erheben, die aber hoch genug sein soll, um davon ausreichend ...

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf

Kurzlink