Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Köter nur schonend und türschutzgerecht entsorgen. Weniger Köter = weniger Tierquälerei!
Vor allem wäre es wichtig, Köter die ihre Kacke auf Gehwegen, in öffentlichen Parks, auf Kinderspielplätzen, jdenfalls ausserhalb der Fläche die dem Eigentümer des Köters gehört, aussondern, unverzüglich einzuziehen und zB. zu Hundefutter zu verarbeiten. Dabei sind Türschutzgesetze zu beachten.
Quelle: www.gegenhung.org
3 Gegenargumente Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Aus Kötern kann man Hundefutter produzieren: Umweltgerechtes Kreislaufsystem.
Die Eigentümer sollten ihrem Köter einfach mal beibringen, dass die nicht auf öffentliche Wege und Parks kacken sondern nur beim Kotsack-Eigentümer zu Hause auf dem Teppich oder auf dem Tisch oder ins Bett - und dass die nicht alles Rattengift fressen was herumliegt sondern nur das daheim. Ich nenne das: Natürliche Auslese, obwohl ich im Grunde gegen solche Sachbeschädigung bin. (Das Rattengift wird ja beschädigt und unbrauchbar, wenn der Köter das ohne Auftrag vernascht.)
Quelle: www.gegenhund.org
0 Gegenargumente Widersprechen