Pro

What are arguments in favour of the petition?

Wenn die Entscheider, die Politik nicht verantwortungsvoll plant, entscheidet und handelt, darf jeder Bürger durch eine Petition sein Anliegen bei einem Landesparlament oder dem Deutschen Bundestag vorbringen. Wir dürfen, wir müssen uns in unserem demokratischen Rechtsstaat mit einbringen. Das ist nicht nur unser Recht, es ist unsere Pflicht. Die Bildungschancen und Bildungsmöglichkeiten gehen uns alle als Gesellschaft an. Es lohnt sich, für und um sie zu streiten.

0 Counterarguments Reply with contra argument

Präsenzunterricht und Univorlesungen, manchmal 8-9 Stunden lang in relativ beengten Räumen bedeutet bei winterlichen Temperaturen eine Lüftungspause alle 20 Minuten gute 5-10 Minuten lang und sehr kalte Räume. Wie gut kann man hier lernen?

0 Counterarguments Reply with contra argument
Pro

Editor's note of openPetition: The post has been hidden because it against our Netiquette breach.

0 Counterarguments Reply with contra argument

Contra

What are arguments against the petition?

    Tut etwas gegen die "soziale Welle"!

Der Zeitungsartikel (WN 10.06.2021) zur Petition hatte die Überschrift "Initiatorinnen befürchten 'soziale Welle'." Dieser Aussage schließe ich mich an. Aber als Gegenintervention die Impfung von gesunden jungen Menschen ab 12 Jahren zu fordern, ist nicht nachvollziehbar, besonders unter dem aktuellen Sachstand. Die StiKo empfiehlt nach wie vor die Impfung nicht für diesen Personenkreis. Wie kommen also Fachfremde dazu, die Impfung zu fordern? Die AWO sollte stehen als Fürsprecher*in, Sprachrohr und Förderer. Fordert Nachhilfe, Kinderbetreuung...Tut was gegen die reale soziale Welle!

1 Counterargument Show
    Das wäre ein völlig unangebrachtes Privileg!

Warum sollte man einen 19jährigen, gesunden Studierenden vor einem 59 jährigen Berufstätigen mit Vorerkrankung impfen?! Schließlich hat der 59jährige das 50fache Risiko, bei einer Infektion zu versterben. Es ist schlimm genug, dass immer noch Leute über 60 nicht geimpft sind, da die Priorisierung viel zu früh aufgehoben wurde. Aber selbst die 50 – 60jährigen nicht Priorisierten haben immer noch ein hohes Risiko im Vergleich zu 18 – 30jährigen Studierenden. Und warum von den Jungen nur Studierende privilegieren? Ist das Leben eines 20jährigen Azubis etwa weniger wert?!

0 Counterarguments Reply with contra argument

Die Impfpriorisierung ist gefallen. Viel Spaß bei der Suche nach einem Impftermin ! Das ist unglaublich frustrierend und erscheint teilweise absolut aussichtslos. Warum sollten Schüler und Studenten hier bevorzugt werden ?

0 Counterarguments Reply with contra argument
Contra

Editor's note of openPetition: The post has been hidden because it against our Netiquette breach.

0 Counterarguments Reply with contra argument

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international