Education

Wir fordern: Impfangebot für alle Schüler & Studenten in BW & Luftfilter für die Bildung!

Petition is directed to
Landtag von Baden-Württemberg (Petitionsausschuss)
140 Supporters 126 in Baden-Württemberg
Collection finished
  1. Launched June 2021
  2. Collection finished
  3. Submitted on 12 Aug 2021
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Der Empfang der Petition wurde bestätigt

at 07 Sep 2021 13:39

Liebe engagierte Unterstützer und Unterstützerinnen!
Unsere Petition hatten wir symbolisch am 12.08.2021 im Rahmen eines Pressetermins vor dem Hemsbacher Bildungszentrum im Silcherweg persönlich dem Landtagsabgeordneten und Mitglied des Petitionsausschusses, Herrn Sebastian Cuny, übergeben. Weinheimer Nachrichten und die Hemsbacher Woche berichteten.
Inzwischen hat uns der Landtag Baden-Württemberg mit dem beigefügten Schreiben den Eingang offiziell bestätigt. Nun heißt es, Geduld haben und auf die Ausführungen des Petitionsausschusses warten. Und auch Landtagsabgeordnete machen Sommerurlaub und haben Sitzungspausen....
Wir konnten unsere Forderungen erwartungsgemäß leider nicht - wie gewollt - durchsetzen. Tatsache aber ist, je mehr Zeit verstreicht, umso mehr gleichen sich die Handlungsweisen und Aufrufe an die Bevölkerung durch die Entscheidungsträger, wie Herrn Lucha (Sozialminister) und Frau Schopper (Bildungsministerin) unseren Forderungen aus dem Mai 2021 inhaltlich an. Inzwischen rufen sie sogar im landeseigenen Newsletter der Landesregierung direkt zum Impfen ab 12 Jahren auf, inzwischen wird - weil unter zeitlichem Handlungszwang - über eine zumindest minimale Ausstattung einiger Schulräume mit mobilen Luftfiltern gestritten und beratschlagt.
Aus unserer Sicht sind die gegenwärtigen Aktivitäten halbherzig und deutlich verspätet, sie werden vermutlich das Ziel, die Schüler und Studenten bestmöglich zu schützen, und Präsenzunterricht wieder regulär und pandemisch vertretbar dauerhaft und verlässlich anzubieten, nicht ermöglichen. Kostbare Zeit wurde vertan wider besseren Wissens: Ein niederschwelliges direktes Impfangebot in den Schulen noch vor den Sommerferien für alle Impfwilligen hätte schon jetzt so manche Infektion verhindern können und den vollständigen Schutz bis zum Schulstart am 13.09.2021 für deutlich mehr Betroffene ermöglicht. Stattdessen wurden viele Kreisimpfzentren, die gut erreichbar waren, wie auch Weinheim aus Kostenerparnisgründen geschlossen, die Zahl der mobilen Impfteams in ganz BW auf 18 reduziert. Viele Impfaktionen vor Ort waren und sind geradzu dilettantisch organisiert und schlecht kommuniziert worden, ich war bei einem solchen selbst einmal vor Ort eine ganzen Tag dabei. Jetzt müssen die Haus- und Kinderärzte umsetzen, was monatelang versäumt wurde: Die junge Generation impfen! In unserer Region um Hemsbach hat es zur Folge, dass Minderjährige und mindestens ein Elternteil häufig den umständlichen Weg nach Heidelberg oder Mannheim auf sich nehmen müssen! So macht man es niemandem einfach!
Gleiches mit den Luftfiltern in den Bildungsstätten: Insbesondere das Know-How des mit staatlichen Mitteln finanzierten Forschungsinstituts, des Max-Planck-Institus in Mainz für Chemie, deren Grundlagenforschung zur aerosolen Ausbreitung in der Luft und deren hilfreihen funktionablen und finanzierbaren Vorschlag einer festinstallierten Luftfilteranlage wollten in unserem Schulverband, in ganz BW niemand folgen! Eine Begründung hierzu liegt uns bisher nicht vor. Einwände, wie ungeklärte Brandschutzzertifizierungen können wir nicht wirklich gelten lassen: Die Modellschulen in Rheinland-Pfalz, die die Anlage bereits installiert haben mit Elternbeteiligung , unterliegen sicher mindestens vergleichbaren Brandschutzbestimmungen wie die Schulen in BW! Das sollte in Deutschland wohl vergleichbar sein, egal in welchem Bundesland. Wenn die Pfälzer es können, kann es für die Badener nicht unmöglich sein!
Unser Fazit: Unabhängig davon, welchen Bescheid wir vom Petitionsausschuss erhalten, wir haben mit der Petition und der dazugehörigen Kampagne das Thema - teils sogar überregional - im Bewusstsein der Menschen gehalten, dem der Betroffenen und der eigentlichen Entscheider, wir haben nicht nur berechtigte sinnvolle Forderungen aufgestellt, sondern auch Lösungsangebote unterbreitet, und wir haben dafür gesorgt, dass auf allen Ebenen, vom Schulverband NBB bis zur Staatskanzlei niemand mehr sagen kann, man habe die alternativen Möglichkeiten und frühzeitigen richtigen Überlegungen nicht (rechtzeitig) gekannt. Wir haben aufgezeigt, wie die finanzielle Förderung gesichert werden kann. Mehr war uns leider nicht möglich. Aber, wenn auch nur ein Trost, alle Unterstützer der Petition können wenigstens mit reinem Gewissen sagen, wenn die Jungen sie fragen, "warum habt Ihr Euch für uns nicht stark gemacht", wir haben es wirklich mit allen uns zur Verfügung stehenden demokratischen Mitteln versucht. Bleibt zuversichtlich und hoffentlich alle gesund! Wenn wir eine Antwort vom Petitionsausschuss erhalten, werden wir uns selbstverständlich wieder zu Wort melden. Wenn Ihr uns ein Feed-Back geben wollt und Eure Gedanken teilen wollt, würden wir uns freuen!
Mit herzlichen Grüßen
Sabrina Pier-Banerjee, AWO Hemsbach - Schatzmeisterin



Die Petition ist bereit zur Übergabe - Der Termin für unsere symbolische Übergabe unserer Online-Petition steht fest!

at 02 Aug 2021 18:35

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer!

Wir haben die Zeichnung unserer Petition mit 140 Unterschriften abgeschlossen.
Unsere Petition werden wir online einreichen, zusätzlich konnten wir einen Pressetermin vereinbaren mit Sebastian Cuny, MdL und Mitglied des Petitionsausschusses des Baden-Württembergischen Landtages! Wir werden vor dem Bildungszentrum in Hemsbach (Silcherweg) eine symbolische Übergabe unserer Petition vornehmen. Wer von Euch Lust und Zeit hat, notiere sich bitte Donnerstag, den 12.08.2021 gegen 14,00 h! Ihr seid herzlich eingeladen, dabei zu sein. Wir werden auf jeden Fall dort sein und dafür sorgen, dass unser Anliegen vor dem Landtag in Stuttgart Gehör findet!

Wir bedanken uns herzlich für Eure Unterstützung und bleibt offen und engagiert!

Herzliche Grüße
Sabrina Pier-Banerjee, AWO Hemsbach

( Das Bild ist freundlicherweise lizenzfrei von pixabay entnommen)


Petition in Zeichnung - Letzter Tag der Zeichnungsfrist!

at 19 Jul 2021 11:17

Liebe Unterstützer unserer Petition!

Heute ist der letzte Tag, an dem wir noch Unterschriften sammeln können. Heute endet definitiv die Zeichnungsfrist.

Danach werden wir die Petition beim Petitionsausschuss des baden-württembergischen Landtages online einreichen. Aufgrund der Gesetzeslage muss der Petitionsausschuss unsere Petition bearbeiten und dazu Stellung nehmen, obwohl wir deutlich davon entfernt sind, das Quorom von 21000 Stimmen zu erreichen.

Wir werden weiterhin dafür sorgen, dass dieser weitere Schritt - die Einreichung unserer Forderungen und Lösungsvorschläge in Kooperation mit dem MPI Mainz - möglichst viel Öffentlichkeit erfährt durch eine entsprechende mediale Begleitung auf regionalen und überregionalen Plattformen, soweit uns das möglich ist.

Wir werden selbstverständlich ebenso alle Entscheider über diese Entwicklung informieren, von der Staatskanzlei, von Herrn Ministerpräsident Kretschmann, über das Bildungsministerium, Frau Ministerin Schopper bis zum Gesundheitsministerium des Herrn Minister Lucha sowie die Verwaltungsebenen darunter.

Sofern es uns möglich ist, werden wir Euch gerne über die Veröffentlichungen vorab informieren. Die Hemsbacher Woche und die WNOZ (Weinheimer Nachrichten) als regionale Printmedien sind auf jeden Fall dabei und warten auf unsere Informationen. Wir hatten ebenso einen Artikel im südhessischen Raum und rund um Mainz in den Allgemeinen Nachrichten. Möglicherweise kommen jetzt auch noch andere Medien hinzu, das steht aber noch nicht fest.

Wir sind nach wie vor von der Richtigkeit und der Dringlichkeit unsere Forderungen und Vorschläge überzeugt. Leider scheint es niemanden zu geben, der endlich eine Entscheidung treffen kann und verantworten will. Die STIKO bleibt weiterhin inaktiv und passiv, die Politik hat viel angekündigt, aber noch nicht wirklich verraten, wie Präsenzlehre im Herbst mit steigenden Inzidenzen (heute laut RKI: 10,3, Tendenz steigend) und einer noch weit gefährlicheren Delta-Variante des SARS-CoV2-Virus funktionieren soll. Und letztlich scheitern andere Ideen daran, dass sie Geld kosten würden, dass offensichtlich für die Zukunft und Gesundheit unserer Kinder nicht da ist, unbenommen neben allen anderen Corona-Hilfen...

Ich hatte Gelegenheit, ein mobiles Impf-Team in Heidelberg einen halben Tag lang zu begleiten, der leitende verantwortliche Arzt ist wegen der schlampigen Organisation und der schlechten Kommunikation nach außen von Seiten der Verwaltung irgendwann vor Wut aus der Haut gefahren mit den Worten: " Mir scheint, wir sind hier vollständig führerlos! So kann das nicht funktionieren!" Dem habe ich nur noch hinzuzufügen,

- Wenn uns eine Sache wirklich wichtig ist, müssen wir ihr unsere Stimme geben! -

Bleibt hörbar!

Herzliche Grüße

Sabrina Pier-Banerjee, AWO Hemsbach


Petition in Zeichnung - Ergänzungen des Petitionstextes mit Informationen zur Abluft-Luftfilteranlage des Max-Planck-Institutes für Chemie in Mainz

at 11 Jul 2021 19:50

Liebe Unterstützer!

In der Beschreibung und der Begründung haben wir die aktuelle Erweiterung unserer Petition um die Forderung des Einbaus von Luftfilteranlagen eingearbeitet. Insbesondere verweisen wir auf die sehr interessante und lösungsorientierte Abluft-Luftfilteranlage, die das Max-Planck-Institut für Chemie in Mainz entwickelt hat und ergänzen unseren Petitionstext um weitere Informationen in Form von Verlinkungen.
Die Neuerungen sind unter "Neuigkeiten" gut nachzulesen. Wir wünschen viel Spaß und neue Erkenntnisse bei der Lektüre. Gutes muss nicht immer teuer sein!

Es bleiben uns noch 8 Tage bis zum endgültigen Zeichnungsschluss der Petition! Danach werden wir sie beim Petitionsausschuss des Landtages von Baden-Württemberg einreichen.
Vielleicht können wir noch Menschen von unseren Forderungen und Vorschlägen bis dahin überzeugen!

Bleibt zuversichtlich!

Mit herzlichen Grüßen

Sabrina Pier-Banerjee, AWO Hemsbach

(Die Graphik haben wir freundlicherweise lizenzfrei geladen von "Pixaline von Pixabay)


Änderungen an der Petition

at 11 Jul 2021 19:38

In der Beschreibung und der Begründung haben wir die aktuelle Erweiterung unserer Petition um die Forderung des Einbaus von Luftfilteranlagen eingearbeitet. Insbesondere verweisen wir auf die sehr interessante und lösungsorientierte Abluft-Luftfilteranlage, die das Max-Planck-Institut für Chemie in Mainz entwickelt hat und ergänzen unseren Petitionstext um weitere Informationen in Form von Verlinkungen.


Neuer Petitionstext:

Schüler und Studenten haben seit annähernd 15 Monaten solidarisch für den älteren Teil unserer Gesellschaft viele persönliche Einschränkungen in Ihrer Bildung und freien Persönlichkeitsentfaltung hingenommen.

Wir sind der Meinung, jetzt ist es dringend geboten, auch den Jüngeren wieder eine Perspektive zu geben, und die Chance, sich zu entwickeln! Wenn wir der zukünftigen Generation kein niederschwelliges Impfangebot machen, werden wir im Herbst wieder mit Fern- und Wechselunterricht, Quarantänemaßnahmen und Schulschließungen sowie reinen Online-Studienerfahrungen konfrontiert. Lasst sie und ihre Eltern selbst entscheiden, ob sie eine Impfung wollen. Aus den letztjährigen Erfahrungen sollten wir gelernt haben!

Wir fordern außerdem den flächendeckenden Einbau von Luftfilteranlagen in den Klassenräumen, insbesondere in den Räumen der Unter-12-Jährigen, die definitiv noch nicht geimpft werden können. Das Mindestmaß an möglichem Schutz unserer Kinder sollte uns jede Anstrengung wert sein. Angesichts der sich schnell ausbreitenden aggressiveren und infektiöseren Delta-Variante des Corona-Virus halten wir dies umso deutlicher für zwingend erforderlich. Auch hier verspielen die entscheidenden Stellen kostbare Zeit, die wir nicht mehr haben. Die junge Generation wird die Schulden, die wir zur Rettung und Unterstützung Vieler aufgenommen haben als Gesellschaft, bezahlen müssen. Es darf nicht sein, dass wir für sie selbst nicht bereit sind, alles Menschenmögliche zu unternehmen, um auch sie zu schützen!

Wir befürworten beim Thema Luftfilteranlagen explizit die für uns überzeugende Arbeit des Max-Planck-Instituts für Chemie in Mainz: Wir halten die hier entwickelte, relativ schnell installierbare, technisch überzeugende und kostengünstige, fest zu installierende Abluft-Filter-Anlage für die Idee, die in allen Schulen und Universitäten einsetzbar wäre, bundesweit! Das Know-How ist da, es ist nun an uns, es auch zu nutzen! Mit freundlicher Genehmigung des Institutes kann jeder Interessierte die Baupläne einsehen und kostenfrei nutzen. Eine aktuelle Vergleichsstudie vom 06.07.2021 zeigt deutlich, die Effektivität der Anlage im Vergleich zu anderen Lüftungsoptionen. Und, diese Anlage ist auch dem Fensterlüften wissenschaftlich belegt, überlegen!

Bildung und Freiheit pausieren auf Sparflamme schon sehr lange. Wir beginnen, Schüler aus der Bildung zu verlieren. Die psychischen Belastungen der jungen Generation steigt ohne Aussicht auf Besserung. Auf die pandemische Welle könnte eine soziale Welle folgen, wenn wir uns nicht endlich für die Schwächsten unserer Gesellschaft einsetzen, die keine Lobby haben: Unsere Kinder!



Neue Begründung:

Die AWO Hemsbach versucht seit etwa Anfang Mai 2021 mobile Impfteams im örtlichen Schulverband Nördliche Badische Bergstraße (SV NBB) in den Schulen zu implementieren. Wir wollen ein einfaches Impfangebot für alle Schüler (ab 12 Jahren) unterbreiten, ohne jemanden zu verpflichten. Letztlich ist das Wie nicht entscheidend, sondern nur das Ob und das Wann!

Auch die Ausstattung der Kitas, Schulen und Universitäten mit geeigneten Luftfilteranlagen wurde seither - trotz Auflegung von Förderprogrammen durch Land und Bund - in dem meisten Kommunen noch nicht umgesetzt. Die Gründe hierfür sind vielfältig und sind oft im Detail der Programme zu suchen. Das Problem der schlechten und unzureichenden Belüftung allerdings bleibt meist ungelöst! Wir fordern, es muss endlich gehandelt werden. Unsere Kinder sollten uns diese Anstrengungen und Kosten wert sein.

Hierbei stellten wir fest, dass für ganz BW eine solche Strategie noch nicht vorgesehen war. Schulen werden bis heute nicht im Handlungsleitfaden des BW-Sozialministeriums berücksichtigt! Bisher haben wir auf unser Planungsangebot keine weiterführenden Antworten vom Bildungsministerium, bzw. vom Sozialministerium oder von der Staatskanzlei erhalten, leider! Denn die Zeit spielt gegen uns Alle und vor allem gegen unsere Schüler!

Im Grunde ist es völlig unerheblich, wo eine Schule steht, ob im Norden oder Süden von Baden-Württemberg oder dazwischen: Bildung und Freiheit zur Entfaltung brauchen alle Schüler! Daher bitten wir Sie, unterstützen Sie unsere Petition, die wir dem Landtag von Baden-Württemberg auf jeden Fall einreichen werden, damit sich endlich etwas bewegt! Für unsere Kinder! Für wieder mehr Bildung und Freiheit!

(Das Bild wurde uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt von Herrn Fritz Kopetzky, WNOZ)


Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 125 (112 in Baden-Württemberg)


Petition in Zeichnung - Wir haben die Zeichnungsfrist bis zum 19.07.2021 verlängert! Und unsere Petition inhaltlich erweitert.

at 04 Jul 2021 20:28

Liebe Unterstützer!
Aus aktuellem Anlass - die Ausbreitung der Delta-Variante des Virus - haben wir unsere Petition verlängert und um unserer Forderung nach flächendeckendem Einbau von Luftfilteranlagen in allen Bildungseinrichtungen erweitert.
Außerdem wollen wir der fortgesetzten Untätigkeit der entscheidenden Stellen mit der Petition deutlich machen, dass es Zeit wird zu handeln!
Bitte unterstützten Sie unsere Forderungen, indem Sie die Petition teilen und mit den Menschen in Ihrem Umfeld die Themen diskutieren! Gerne nehmen wir Ihre Kommentare dazu auch über unser Petition auf. Wenn eine Sache uns wirklich wichtig ist, müssen wir ihr unser Stimme geben!

Mit freundlichen Grüßen
Sabrina Pier-Banerjee, AWO Hemsbach


Änderungen an der Petition

at 04 Jul 2021 20:15

Wir haben angesichts der sich verschärfenden pandemischen Situation durch die Delta-Virus-Variante und der fortgesetzten Untätigkeit der entscheidenden Stellen unsere Forderung um den flächendeckenden Einbau von Luftfilteranlagen in allen Bildungseinrichtungen erweitert.
Auch die Kinder, die sich altersbedingt nicht durch ein Impfung schützen können, sollten die bestmöglichen Sicherheitsvorkehrungen erhalten, die im Moment machbar sind.
Weiterhin gibt es kein realistisch zugängliches Impfangebot für Minderjährige! Wir halten das für unverantwortlich und für unredlich: Lasst die Schüler und ihre Eltern selbst entscheiden! Sie wissen am besten, wie sie selbst damit umgehen wollen.
Insbesondere für Kinder unter 16 Jahren ist es fast unmöglich, eine Impfung zu erhalten. Das ist skandalös nach unserer Ansicht. Daher vertreten wir diese Forderung weiterhin - Ein niederschwelliges Angebot für Jeden und Jede Impfwillige sollte in einer solidarischen Gesellschaft selbstverständlich sein.


Neuer Titel: Wir fordern: Ein Impfangebot für alle Schüler und& Studenten in Baden-WürttembergBW -& jetztLuftfilter !!!!für die Bildung!

Neuer Petitionstext:

Schüler und Studenten haben seit annähernd 15 Monaten solidarisch für den älteren Teil unserer Gesellschaft viele persönliche Einschränkungen in Ihrer Bildung und freien Persönlichkeitsentfaltung hingenommen.

Wir sind der Meinung, jetzt ist es dringend geboten, auch den Jüngeren wieder eine Perspektive zu geben, und die Chance, sich zu entwickeln! Wenn wir der zukünftigen Generation kein niederschwelliges Impfangebot machen, werden wir im Herbst wieder mit Fern- und Wechselunterricht, Quarantänemaßnahmen und Schulschließungen sowie reinen Online-Studienerfahrungen konfrontiert. Lasst sie und ihre Eltern selbst entscheiden, ob sie eine Impfung wollen. Aus den letztjährigen Erfahrungen sollten wir gelernt haben!Vakzin steht - wie wir alle wissen - nicht in ausreichender Menge für alle bereit. Darum sollten wir gut überlegen, wer es jetzt am nötigsten braucht, nach den Vorerkrankten....!

Wir meinen,fordern außerdem den flächendeckenden Einbau von Luftfilteranlagen in den Klassenräumen, insbesondere in den Räumen der Unter-12-Jährigen, die definitiv noch nicht geimpft werden können. Das Mindestmaß an möglichem Schutz unserer Kinder sollte uns jede Anstrengung wert sein. Angesichts der sich schnell ausbreitenden aggressiveren und infektiöseren Delta-Variante des Corona-Virus halten wir dies umso deutlicher für zwingend erforderlich. Auch hier verspielen die entscheidenden Stellen kostbare Zeit, die wir nicht mehr haben. Die junge Generation wird die Schulden, die wir zur Rettung und Unterstützung Vieler aufgenommen haben als Gesellschaft, bezahlen müssen. Es darf nicht sein, dass unserewir Kinder,für Schülersie undselbst Studentennicht einbereit Rechtsind, daraufalles haben, vorrangig vor den (sicher verständlichen) Interessen von Tourismusindustrie und anderen starken Interessenvertretern, berücksichtigtMenschenmögliche zu werden!unternehmen, um auch sie zu schützen!

Bildung und Freiheit pausieren auf Sparflamme schon sehr lange. Wir beginnen, Schüler aus der Bildung zu verlieren. Die psychischen Belastungen der jungen Generation steigt ohne Aussicht auf Besserung. Auf die pandemische Welle könnte eine soziale Welle folgen, wenn wir uns nicht endlich für die Schwächsten unserer Gesellschaft einsetzen, die keine Lobby haben: Unsere Kinder!


Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 110 (102 in Baden-Württemberg)


Änderungen an der Petition

at 04 Jul 2021 19:41

Die pandemische Situation verschärft sich mit dem Auftreten der Delta-Variante des Corona-Virus und der dadurch sich deutlich erhöhenden Gefahrenlage. Nach wie vor, ist es nur sehr schwer möglich, eine Impfmöglichkeit für Minderjährige zu bekommen, insbesondere für Kinder unter 16 Jahren. Wir halten dies für unverantwortlich. Auch die zu erwartende pandemische Entwicklung im Herbst bei dem von allen entscheidenden Stellen beabsichtigten Präsenzbildungsangebot erscheint uns ein reines Lippenbekenntnis zu sein, denn weder wurden in den letzten 1,5 Jahren flächendeckend Luftfilter von der Kita bis zu Universität eingebaut, noch können wir allen Kindern (wenigstens ab 12 Jahren) ein direktes und einfach zugängliches Impfangebot machen, da sich die Politik, insbesondere mit der eingeschränkten Empfehlung der STIKO, nicht dazu durchringen konnte, den Eltern und Schülern in eigener Verantwortung eine Impfmöglichkeit anzubieten. Der Impfstoff ist zugelassen von der EMA. Nur den Jungen lassen wir nicht die Wahl. Das halten wir nach wie vor für nicht tragbar. Lasst sie selbst entscheiden!
Unsere Kinder sollten uns es uns ebenso wert sein, dass wir das uns mögliche unbedingt tun, um sie zu schützen! Es darf nicht sein, dass wir Milliarden Schulden aufnehmen, die diese Generation wird zurück zahlen müssen, für die wir dann nicht einmal die Aerosole aus den Klassenräumen holen wollen, weil es eben Geld kostet. Dafür hat es uns dann nicht gereicht? Wir meinen, das können wir nicht mit einem guten Gewissen und der Verantwortung der älteren Generation vereinen.


Neues Zeichnungsende: 19.07.2021
Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 110 (102 in Baden-Württemberg)


Petition in Zeichnung - Petition bitte teilen! Bis zu Fünf Personen aus einem Haushalt können mit abstimmen! Holt Freunde und Familie und den Verein dazu!

at 14 Jun 2021 12:27

Liebe Unterstützer - liebe Mitstreiter!

Unsere Petition kann noch bis 04.07.2021 mitgetragen werden. wir wollen ehrlich sein, bisher läuft es trotz unserer Anstrengungen, unser Anliegen auch in den regionalen Medien stärker zu verbreiten, ehr schleppend: bis jetzt sind es lediglich 37 Unterstützer für unsere Online-Petition! Das ist deutlich unter den erhofften Größenordnungen.

Uns ist nur zu bewusst, dass die aktuelle Entscheidung der STIKO zu einiger Verunsicherung unter vielen Eltern geführt hat. Die AWO Hemsbach wird dieser Tage eine Pressemitteilung herausgeben in den Weinheimer Nachrichten und den regionalen Ortsblättchen dazu, um ihre Haltung klar und unzweifelhaft darzustellen.
Wir möchten darauf hinweisen, dass wir nicht zu allen Printmedien unbeschränkt Zugang haben, so ist die Laudenbacher Ausgabe auch ein offizielles Amtsblättchen und Herr Köpfle hat - entgegen seiner vorherigen persönlichen Unterstützungszusage an uns (persönlich!), Veröffentlichungen von uns zu dem Thema untersagt.

Wir bitten Sie/Euch, teilt die Petition mit Euren Kollegen, Freunden und der Familie! Im Verein und in der Nachbarschaft. Sprecht darüber! Wir sollten dringend darüber diskutieren und die Notwendigkeit eines direkten niederschwelligen Impfangebotes für alle Schüler und Studenten vor dem Herbst ins Bewusstsein aller Menschen tragen! Sonst droht uns ein weiteres Jahr Corona-Unterricht oder -Studium mit allen Folgen! Wir verlieren schon jetzt Kinder aus der Bildung! Und am meisten verliert die junge Generation, die bisher keine hörbare Stimme, keine Lobby hat!

Wir versichern Euch/Ihnen, wir lassen nichts unversucht, um unsere Petition weiter publik zu machen und Experten und Politiker anzusprechen. Wir lassen uns auch nicht davon entmutigen, wenn unterstützungsversprechende Entscheidungsträger scheinbar plötzlich ihre Haltung ändern oder angegliederte AWO-Vereine ausschließlich über die Presse ihre Nichtkooperation in die Welt schreiben lassen.

Die AWO Hemsbach steht zu ihrem Wort und zu ihrer Haltung. Haltung ist etwas, dass wir inunserer aktuellen Welt leider oft vermissen! Machen wir es besser!

Vielen Dank für Eure/Ihre Unterstützung!
Tragt die Fackel weiter und lasst Euch nicht den Mut nehmen!

Herzliche Grüße

Sabrina Pier-Banerjee, AWO Hemsbach

(Das Bild haben wir lizenzfrei mit freundlichem Dank entnommen bei:
Bild von Gerd Altmann auf Pixabay)


More on the topic Education

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now