• Änderungen an der Petition

    04.11.2018 15:38 Uhr

    Der Text wurde überarbeitet.


    Neue Begründung: Neuformulierung Seit einigen Jahren häufen sich die Leerstände im gewerblichen Bereich. Ganze Straßenzüge bzw Areale verkommen, wie z.B. Dahmengraben, untere Großkölnstraße, Bereich Lust for Life...
    Eine kurzfristige Änderung
    der Ziele
    Situation ist nicht in Sicht. Es gibt von Seiten der Stadt keine Regularien zur Minimierung der Leerstände. Statt dessen verfallen Gebäude wie z.B das Büchelparkhaus und das Kaiserbad. Dom, Rathaus, Weihnachtsmarkt, Karlspreis und CHIO reichen nicht aus, um eine Stadt attraktiv zu machen.

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 1029 (792 in Aachen)

  • Änderungen an der Petition

    04.11.2018 15:37 Uhr

    Der Text wurde überarbeitet.


    Neue Begründung: Seit einigen Jahren häufen sich die Leerstände im gewerblichen Bereich. Ganze Straßenzüge bzw Areale verkommen, wie z.B. Dahmengraben, untere Großkölnstraße, Bereich Lust for Life...
    Eine kurzfristige Änderung
    Neuformulierung der Situation ist nicht in Sicht. Es gibt von Seiten der Stadt keine Regularien zur Minimierung der Leerstände. Statt dessen verfallen Gebäude wie z.B das Büchelparkhaus und das Kaiserbad. Dom, Rathaus, Weihnachtsmarkt, Karlspreis und CHIO reichen nicht aus, um eine Stadt attraktiv zu machen.
    Ziele

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 623 (467 in Aachen)

  • Petition in Zeichnung - Formulierung von Zielen zur Petition gegen das Innenstadtsterben in Aachen

    22.10.2018 17:46 Uhr

    Sehr geehrte Unterstützer/innen der Petition gegen das Innenstadtsterben in Aachen,

    wir haben die Petition um von uns formulierte Ziele erweitert.
    Unser Wunsch ist es, durch die Petition, die Stadt und ihre Bewohner zum Mitmachen zu bewegen. Wir planen zusätzlich zur Petition eine Initiative für Aachen, welche aktiv an den formulierten Zielen mitarbeiten will.
    Jeder kann einen kleinen Teil zusteuern und wenn es nur eine Unterschrift ist, um die Verantwortlichen in Politik und Stadtverwaltung zum Umdenken zu bewegen.
    Wenn Ihnen die Innenstadt wichtig ist, dann teilen Sie die Petition.und sorgen mit dafür, dass Aachen wieder eine lebendige und vielfältige Innenstadt bekommt.

    Monika Grosch, Claudia Kelmes, Kirsten Ada Ulrich-Betz und Annette Krone

  • Änderungen an der Petition

    22.10.2018 14:19 Uhr

    Der Text wurde überarbeitet.


    Neuer Petitionstext: **Wir fordern, dass Unser Ziel ist es mit der Petition die Stadt und ihre Bewohner aufzurütteln und zum Mitmachen zu motivieren.
    Ziele der Petition gegen das Aachener Innenstadtsterben:
    Wir wollen:
    Eine lebendige Innenstadt, eine ganzheitliche Vision von Aachen als Stadt aller Bürger jeglicher Couleur.
    Einzelbeplanung von Grundstücke, wie z.B. das Grundstück Büchelparkhaus. Hier könnte seit Jahren ein Wohn-/Geschäftshaus mit z.B. einer Markthalle stehen
    Erstellung einer Satzung zum Erhalt der kleinteiligeren Stadtstruktur, keine Unterstützung von Vorhaben wie Aquis Plaza.
    Unterstützung der Stadt Aachen zur Vernetzung des Einzelhandels. Aufbau eines Internetportals, auf dem jeder potentielle Kunde sich informieren kann, welche Geschäfte mit welchen Artikeln und Marken
    in Aachen jetzt bürgernaher Städtebau betrieben wird. Schluss der Innenstadt zu finden sind. Es gibt in dieser Richtung einige Aktionen von ein paar Verbänden oder eingetragenen Vereinen, die aber weit davon entfernt sind, dauerhaft und flächendeckend zu sein. Auf dem Portal könnte sich der Einzelhandel aktiver und attraktiver präsentieren. Die Erstellung des Portals kann gemeinsam erfolgen. Diejenigen, für die PC und Internet „Neuland“ sind, müssen an die Hand genommen werden. Es gibt ein paar wenige Vorschläge für Digitalisierungskonzepte, die von kleinen Einzelhändlern nicht realisierbar sind.
    Deshalb müssen „Alternative Möglichkeiten“ entwickelt werden.
    Förderung von Start Ups durch die Bereitstellung leerer Ladenlokale. Dafür müssen die Stadtverantwortlichen Kontakte zu den Investoren nutzen, die die Flächen besitzen aber zeitweise nicht adäquat nutzen. Förderprogramme könnten Start-Ups ermöglichen, sich für ein halbes Jahr (oder ein ganzes) mietfrei anzusiedeln und nur die Nebenkosten zu bezahlen. Lieber Pop-Up-Geschäfte, als Leerstände.
    Auseinandersetzung
    mit Leerständen dem Thema „Zwangsvermietung“ nach einem bestimmten Leerstandszeitraum.
    Überarbeitung des Themas Parkraum, der Parkleitsysteme, Park & Ride Angebote
    Überarbeitung der Buslinien
    und Fokussierung Anreizschaffung für Busnutzung (Reduzierung der Fahrpreise/Erstattung des Fahrpreises bei Einkauf …)
    Zielgruppen-gerichtetes Marketing mit Aktionen, Schülerwettbewerb „Kinderstadt Aachen“, warum nicht auch ein Wettbewerb für Bewohner von Altenheimen? Aktionen können
    auf Filialisten dem Portal (s.o) beworben werden.
    Stärkere Aktivierung der Kleinkunstszene. Wie z.B. Standup Comedy, Poetryslam, Ausstellungen oder Malworkshops in den leerstehenden Ladenlokalen.
    Verstärkte Schaffung von Kauf- bzw. Mietanreizen von E-Bikes (Aachen ist auf Grund der Kessellage prädesdiniert für Elektrobikes)
    und Investoren.**
    Rückkehr
    entsprechenden Abstellmöglichkeiten. Auch unter dem Aspekt Dieselfahrverbote, Schaffung von Alternativen.
    Lockerung und gleichzeitige Konkretisierung der Stadtbildsatzung
    zur lebens- Dekoration und liebenwerten Stadt mit kleinteiliger Geschäfts-, Cafe- Präsentation der Ladeneingänge durch Planztöpfe …
    Erweiterung
    und Freizeitstruktur.
    Förderung von Außengastronomie
    Die Entwicklung eines Bürgerbudgets, Motivation der Menschen dieser Stadt, Ideen zu entwickeln.
    Siehe ein Beispiel von vielen hier: www.buergerbudget.wuppertal.de/
    Aufstellung von Konzepten für die Übergangszeit (der Leerstände). Zum Beispiel Leerstandsführungen durch Architekten oder Ingenieure, Abrisskalender Aachen…
    Claudia Kelmes und Annette Krone

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 500 (366 in Aachen)

Helfen Sie mit, Bürgerbeteiligung zu stärken. Wir wollen Ihren Anliegen Gehör verschaffen und dabei weiterhin unabhängig bleiben.

Jetzt fördern