• Änderungen an der Petition

    at 03 Jul 2019 13:51

    Verlängerung der Petition für mehr Unterzeichnungen!


    Neues Zeichnungsende: 02.10.2019
    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 50 (49 in Deutschland)

  • Änderungen an der Petition

    at 07 Mar 2019 10:29

    Verlängerung des Sammlungszeitraums für mehr Unterstützende!


    Neues Zeichnungsende: 01.08.2019
    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 41 (41 in Deutschland)

  • Änderungen an der Petition

    at 16 Nov 2018 19:52

    Der Text wurde überarbeitet.


    Neue Begründung: Drohende Diesel-Fahrverbote wegen giftiger Feinstaubbelastungen machen Gasantriebe höchst attraktiv:
    Fast kein Ausstoß von Feinstaub, geringe Kosten, überall verfügbar und auch noch weniger CO².
    Um der Vergiftung von Lebewesen entgegen zu wirken, sind Gas-Motoren die einzig realistisch, wirksame, Übergangslösung hin zur Brennstoffzellentechnologie.
    6 Nachteile bei eAutos:
    1. Eine Batterie erfordert zur Herstellung "Seltene Erden".
    2. Eine Batterie hat ein sehr hohes Gewicht.
    3. Geringe Reichweite
    4. Wo soll all der benötigte Strom herkommen?
    5. Fehlende Infrastruktur zum Beladen.
    6. Bei der Herstellung von Elektromotoren fällt die benötigte Zulieferindustrie für Hubkolbenmotoren flach, Arbeitplätze gehen verloren.
    Bei der Produktion von Gasmotoren, die ja auch Hubkolbenmotoren sind, dem Benzinmotor fast identisch,
    ist das nicht wohl kaum der Fall. Fall.
    Somit hätten wir auch noch einen Zeitpuffer von ca. 20-30 Jahre gewonnen. Nützlich Jahren gewonnen,
    denn solange wird man wohl noch Gas produziern können,
    Zeit gewonnen,
    für eine Umstrukturierung in der Arbeitswelt Arbeitswelt
    und die Weiterentwicklung der Brennstoffzellentechnologie oder besseres.
    Besserem...
    Man braucht seinen Ottomotor, nicht mehr wie früher auf Gas umrüsten!
    Die meisten Autohersteller bieten inzwischen extra gasbetriebene Motoren ab Werk an.
    Dabei scheint die LPG (Flüssiggas) - Variante, welche mit einem kleineren Tank auskommt, die technisch bessere Lösung zu sein.
    weitere Infos:
    www.dvfg.de/fahren-mit-fluessiggas/

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 24 (24 in Deutschland)

  • Änderungen an der Petition

    at 16 Nov 2018 19:52

    im Begründungstext
    3.Absatz
    bessere Formulierung


    Neue Begründung: Drohende Diesel-Fahrverbote wegen giftiger Feinstaubbelastungen machen Gasantriebe höchst attraktiv:
    Fast kein Ausstoß von Feinstaub, geringe Kosten, überall verfügbar und auch noch weniger CO².
    Um der Vergiftung von Lebewesen entgegen zu wirken, sind Gas-Motoren die einzig realistisch, wirksame, Übergangslösung hin zur Brennstoffzellentechnologie.
    6 Nachteile bei eAutos:
    1. Eine Batterie erfordert zur Herstellung "Seltene Erden".
    2. Eine Batterie hat ein sehr hohes Gewicht.
    3. Geringe Reichweite
    4. Wo soll all der benötigte Strom herkommen?
    5. Fehlende Infrastruktur zum Beladen.
    6. Bei der Herstellung von Elektromotoren fällt die benötigte Zulieferindustrie für Hubkolbenmotoren flach, Arbeitplätze gehen verloren.
    Bei der Produktion von Gasmotoren, die ja auch Hubkolbenmotoren sind, dem Benzinmotor fast identisch,
    ist das nicht wohl kaum der Fall. Fall.
    Somit hätten wir auch noch einen Zeitpuffer von ca. 20-30 Jahre gewonnen. Nützlich Jahren gewonnen,
    denn solange wird man wohl noch Gas produziern können,
    Zeit gewonnen,
    für eine Umstrukturierung in der Arbeitswelt Arbeitswelt
    und die Weiterentwicklung der Brennstoffzellentechnologie oder besseres.
    Besserem...
    Man braucht seinen Ottomotor, nicht mehr wie früher auf Gas umrüsten!
    Die meisten Autohersteller bieten inzwischen extra gasbetriebene Motoren ab Werk an.
    Dabei scheint die LPG (Flüssiggas) - Variante, welche mit einem kleineren Tank auskommt, die technisch bessere Lösung zu sein.
    weitere Infos:
    www.dvfg.de/fahren-mit-fluessiggas/

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 24 (24 in Deutschland)

  • Änderungen an der Petition

    at 16 Nov 2018 19:12

    Der Text wurde überarbeitet.


    Neue Begründung: Drohende Diesel-Fahrverbote wegen giftiger Feinstaubbelastungen machen Gasantriebe höchst attraktiv:
    Fast kein Ausstoß von Feinstaub, geringe Kosten, überall verfügbar und auch noch weniger CO².
    Um der Vergiftung von Lebewesen entgegen zu wirken, sind ungiftige Gas-Motoren die einzig realistisch, wirksame, Übergangslösung hin zur Brennstoffzellentechnologie.
    6 Nachteile bei eAutos:
    1. Eine Batterie erfordert zur Herstellung "Seltene Erden".
    2. Eine Batterie hat ein sehr hohes Gewicht.
    3. Geringe Reichweite
    4. Wo soll all der benötigte Strom herkommen?
    5. Fehlende Infrastruktur zum Beladen.
    6. Bei der Herstellung von Elektromotoren fällt die benötigte Zulieferindustrie für Hubkolbenmotoren flach, Arbeitplätze gehen verloren.
    Bei der Produktion von Gasmotoren, die ja auch Hubkolbenmotoren sind, ist das nicht der Fall. Somit hätten wir auch noch einen Zeitpuffer von ca. 20-30 Jahre gewonnen. Nützlich für eine Umstrukturierung in der Arbeitswelt und die Weiterentwicklung der Brennstoffzellentechnologie oder besseres.
    Man braucht seinen Ottomotor, nicht mehr wie früher auf Gas umrüsten!
    Die meisten Autohersteller bieten inzwischen extra gasbetriebene Motoren ab Werk an.
    Dabei scheint die LPG (Flüssiggas) - Variante, welche mit einem kleineren Tank auskommt, die technisch bessere Lösung zu sein.
    weitere Infos:
    www.dvfg.de/fahren-mit-fluessiggas/

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 24 (24 in Deutschland)

  • Änderungen an der Petition

    at 16 Nov 2018 19:12

    im Begründungstext
    1.Absatz:
    ...wirken, sind ungiftige Gas-Motoren...
    zu
    ...wirken, sind Gas-Motoren...
    geändert


    Neue Begründung: Drohende Diesel-Fahrverbote wegen giftiger Feinstaubbelastungen machen Gasantriebe höchst attraktiv:
    Fast kein Ausstoß von Feinstaub, geringe Kosten, überall verfügbar und auch noch weniger CO².
    Um der Vergiftung von Lebewesen entgegen zu wirken, sind ungiftige Gas-Motoren die einzig realistisch, wirksame, Übergangslösung hin zur Brennstoffzellentechnologie.
    6 Nachteile bei eAutos:
    1. Eine Batterie erfordert zur Herstellung "Seltene Erden".
    2. Eine Batterie hat ein sehr hohes Gewicht.
    3. Geringe Reichweite
    4. Wo soll all der benötigte Strom herkommen?
    5. Fehlende Infrastruktur zum Beladen.
    6. Bei der Herstellung von Elektromotoren fällt die benötigte Zulieferindustrie für Hubkolbenmotoren flach, Arbeitplätze gehen verloren.
    Bei der Produktion von Gasmotoren, die ja auch Hubkolbenmotoren sind, ist das nicht der Fall. Somit hätten wir auch noch einen Zeitpuffer von ca. 20-30 Jahre gewonnen. Nützlich für eine Umstrukturierung in der Arbeitswelt und die Weiterentwicklung der Brennstoffzellentechnologie oder besseres.
    Man braucht seinen Ottomotor, nicht mehr wie früher auf Gas umrüsten!
    Die meisten Autohersteller bieten inzwischen extra gasbetriebene Motoren ab Werk an.
    Dabei scheint die LPG (Flüssiggas) - Variante, welche mit einem kleineren Tank auskommt, die technisch bessere Lösung zu sein.
    weitere Infos:
    www.dvfg.de/fahren-mit-fluessiggas/

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 24 (24 in Deutschland)

  • Änderungen an der Petition

    at 06 Nov 2018 16:37

    Der Text wurde überarbeitet.


    Neue Begründung: Drohende Diesel-Fahrverbote wegen giftiger Feinstaubbelastungen machen Gasantriebe höchst attraktiv:
    Fast kein Ausstoß von Feinstaub, geringe Kosten, überall verfügbar und auch noch weniger CO².
    Um der Vergiftung von Lebewesen entgegen zu wirken, sind ungiftige Gas-Motoren die einzig realistisch, wirksame, Übergangslösung hin zur Brennstoffzellentechnologie.
    5 große 6 Nachteile bei eAutos:
    1. Eine Batterie erfordert zur Herstellung "Seltene Erden".
    2. Eine Batterie hat ein sehr hohes Gewicht.
    3. Geringe Reichweite
    4. Wo soll all der benötigte Strom herkommen?
    5. Fehlende Infrastruktur zum Beladen.
    6. Bei der Herstellung von Elektromotoren fällt die benötigte Zulieferindustrie für Hubkolbenmotoren flach, Arbeitplätze gehen verloren.
    Bei der Produktion von Gasmotoren, die ja auch Hubkolbenmotoren sind, ist das nicht der Fall. Somit hätten wir auch noch einen Zeitpuffer von ca. 20-30 Jahre gewonnen. Nützlich für eine Umstrukturierung in der Arbeitswelt und die Weiterentwicklung der Brennstoffzellentechnologie oder besseres.
    Man braucht seinen Ottomotor, nicht mehr wie früher auf Gas umrüsten!
    Die meisten Autohersteller bieten inzwischen extra gasbetriebene Motoren ab Werk an.
    Dabei scheint die LPG (Flüssiggas) - Variante, welche mit einem kleineren Tank auskommt, die technisch bessere Lösung zu sein.
    weitere Infos:
    www.dvfg.de/fahren-mit-fluessiggas/

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 17 (17 in Deutschland)

  • Änderungen an der Petition

    at 06 Nov 2018 09:46

    Der Text wurde überarbeitet.


    Neuer Titel: Dieselskandal: Größtmögliche Größt- und schnellstmögliche Förderung zum Umstieg auf gasbetriebene Motoren Gas-Motoren (LPG & CNG)

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 17 (17 in Deutschland)

  • Änderungen an der Petition

    at 06 Nov 2018 09:35

    Der Text wurde überarbeitet.


    Neue Begründung: Drohende Diesel-Fahrverbote wegen giftiger Feinstaubbelastungen machen Gasantriebe höchst attraktiv:
    Fast kein Ausstoß von Feinstaub, geringe Kosten, überall verfügbar und auch noch weniger CO².
    Um der Vergiftung von Lebewesen entgegen zu wirken, sind ungiftige Gas-Motoren die einzig realistisch, wirksame, Übergangslösung hin zur Brennstoffzellentechnologie.
    Vier 5 große Nachteile bei eAutos:
    1. Eine Batterie erfordert zur Herstellung "Seltene Erden".
    2. Eine Batterie hat ein sehr hohes Gewicht.
    3. Geringe Reichweite
    4.
    Wo soll all der benötigte Strom herkommen?
    4. 5. Fehlende Infrastruktur zum Beladen.
    weitere Infos:
    www.dvfg.de/fahren-mit-fluessiggas/
    Man braucht seinen Ottomotor, nicht mehr wie früher auf Gas umrüsten!
    Die meisten Autohersteller bieten inzwischen extra gasbetriebene Motoren ab Werk an.
    Dabei scheint die LPG (Flüssiggas) - Variante, welche mit einem kleineren Tank auskommt, die technisch bessere Lösung zu sein.
    weitere Infos:
    www.dvfg.de/fahren-mit-fluessiggas/

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 17 (17 in Deutschland)

  • Änderungen an der Petition

    at 06 Nov 2018 09:24

    Der Text wurde überarbeitet.


    Neue Begründung: Drohende Diesel-Fahrverbote wegen giftiger Feinstaubbelastungen machen Gasantriebe höchst attraktiv:
    Fast kein Ausstoß von Feinstaub, geringe Kosten, überall verfügbar und auch noch weniger CO².
    Um der Vergiftung von Lebewesen entgegen zu wirken, sind ungiftige Gas-Motoren die einzig realistisch, wirksame, Übergangslösung hin zur Brennstoffzellentechnologie.
    Zwei Vier große Nachteile bei eAutos:
    1. Eine Batterie erfordert zur Herstellung "Seltene Erden"
    Erden".
    2. und die entsprechende Eine Batterie hat ein sehr hohes Gewicht.
    3. Wo soll all der benötigte Strom herkommen?
    4. Fehlende
    Infrastruktur zum Beladen.
    weitere Infos:
    www.dvfg.de/fahren-mit-fluessiggas/
    Man braucht seinen Ottomotor, nicht mehr wie früher auf Gas umrüsten!
    Die meisten Autohersteller bieten inzwischen extra gasbetriebene Motoren ab Werk an.
    Dabei scheint die LPG (Flüssiggas) - Variante, welche mit einem kleineren Tank auskommt, die technisch bessere Lösung zu sein.

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 17 (17 in Deutschland)

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now