• Changes to the petition

    at 11 Jul 2021 09:53

    Ein Wort wurde in einem Satz zweimal verwendet, sprachlich unschön.


    Neue Begründung:

    Frau Baerbock bewirbt sich um das einflussreichste politische Amt Deutschlands, sie möchte Bundeskanzlerin werden. Jedoch fiel zuletzt ein Schatten auf Ihre ethische Grundhaltung. Sie sah sich Plagiatsvorwürfen gegenübergestellt, bezüglich Ihres Buches "Jetzt". Unabhängige Gutachter hatten etliche Textpassagen identifiziert, die ohne Quellenangabe woanders zuerst erschienen sind.

    plagiatsgutachten.com/blog/plagiatsvorwurf-gegenueber-annalena-baerbocks-buch-jetzt-wie-wir-unser-land-erneuern/

    Da sie den akademischen Grad eines Masters erworben hat, muss Frau Baerbock mit den Regeln bezüglich der wissenschaftlichen Zitierweise vertraut sein. Ihr Buch "Jetzt" ist aber gerade kein wissenschaftliches Werk und unterliegt diesen Regeln nicht. Umso interessanter wäre es, wenn unabhängige Prüfer Ihreihre Masterarbeit untersuchen könnten. Sollten hier keine Kritikpunkte entstehen, könnte sich Frau Baerbock ein Stück weit entlasten. Sollten jedoch auch in der Masterarbeit wichtige Quellenangaben fehlen, dann müsste sie möglicherweise Konsequenzen ziehen.

    Es ist für die Wählerinnen und Wähler wichtig zu wissen, ob eine Kandidatin über einen integeren Charakter verfügt. Zudem zeigt die Erfahrung, dass die Masterarbeit irgendwann so oder so auftauchen wird. Je früher diese Angelegenheit erledigt ist, umso besser ist das für alle Beteiligten.

    Da die Londoner Hochschule die Masterarbeit aber nicht veröffentlichen möchte, sollte Frau Baerbock ihre Zurückhaltung aufgeben und den Forderungen der engagierten Experten nachkommen.

    plagiatsgutachten.com/blog/die-sakrosankte-masterthesis/


    Signatures at the time of the change: 18

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international