Region: Germany
Civil rights

Die VVN-BdA muss gemeinnützig bleiben!

Petition is directed to
Finanzamt Berlin & Deutscher Bundestag Petitionsausschuss
50.412 Supporters
Collection finished
  1. Launched 2019
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Für weitere Neuigkeiten aus der VVN-BdA abonniert unseren Newsletter!

at 17 May 2022 14:15

Liebe Freund*innen und Unterstützer*innen,

die Gemeinnützigkeit haben wir im letzten Jahr erfolgreich zurückerlangt und hoffen, dass das so bleibt. Deshalb werden wir euch auf diesem Wege nicht mehr kontaktieren. Wenn ihr weiterhin über Neuigkeiten aus der VVN-BdA informiert werden möchtet, abonniert gerne unseren Newsletter: lists.vvn-bda.de/wws/subscribe/newsletter.bundesvereinigung und folgt uns auf Social-Media (Instagram: VVN-BdA, Facebook: @VVNBdA, Twitter: @vvn_bda, TikTok: @vvnbda).

Vielen Dank für eure Unterstützung!
Herzliche Grüße
VVN-BdA


Die Petition ist bereit zur Übergabe - Für weitere Neuigkeiten aus der VVN-BdA abonniert unseren Newsletter!

at 17 May 2022 14:15

Liebe Freund*innen und Unterstützer*innen,

die Gemeinnützigkeit haben wir im letzten Jahr erfolgreich zurückerlangt und hoffen, dass das so bleibt. Deshalb werden wir euch auf diesem Wege nicht mehr kontaktieren. Wenn ihr weiterhin über Neuigkeiten aus der VVN-BdA informiert werden möchtet, abonniert gerne unseren Newsletter: lists.vvn-bda.de/wws/subscribe/newsletter.bundesvereinigung und folgt uns auf Social-Media (Instagram: VVN-BdA, Facebook: @VVNBdA, Twitter: @vvn_bda, TikTok: @vvnbda).

Vielen Dank für eure Unterstützung!
Herzliche Grüße
VVN-BdA


Die Petition ist bereit zur Übergabe - *EINLADUNG* Online-Veranstaltung „Großrussischer Nationalismus und Geschichte als Kriegslegitimation“ 18.5., 19 Uhr

at 16 May 2022 14:52

*EINLADUNG*: Nach einem erfolgreichen Start mit rund 150 Teilnehmenden und einer spannenden Diskussion geht unsere Veranstaltungsreihe am Mittwoch in die zweite Runde. Unter dem Titel „Großrussischer Nationalismus und Geschichte als Kriegslegitimation“ widmen wir uns am 18. Mai, von 19:00 bis 21:30 Uhr, den Fragen: Was steckt ideologisch hinter der Kriegspropaganda von „Entnazifizierung“, „Entmilitarisierung“ und „Entukrainisierung“? Und vor welchem innenpolitischen Hintergrund führt die Russische Föderation ihren Krieg gegen die Ukraine?

Wann: 18. Mai, 19-21:30 Uhr
Wo: Zoom (Link siehe unten)

Diskutieren werden wir mit den Referent*innen: Dr. Felix Jaitner (Politologe), Ute Weinmann (Journalistin), Fabian Wisotzky (Historiker), Prof. Dr. Micha Brumlik (Erziehungswissenschaftler und Publizist. Moderation: Maxi Schneider (Referentin für Geschichts- und Erinnerungspolitik der VVN-BdA).

Wir freuen uns auf alle, die teilnehmen!

Den Zoom-Link zur Veranstaltung findet ihr auf unserer Webseite: vvn-bda.de/nationalismus-und-geschichtsrevisionismus-dreiteilige-online-veranstaltungsreihe-zum-krieg-in-der-ukraine/


Die Petition ist bereit zur Übergabe - Am 12.5. um 19 Uhr: 1. VA unserer Reihe: „Nationalismus und Geschichtsrevisionismus – Beiträge zum Krieg in der Ukraine aus antifaschistischer und historischer Sicht“

at 09 May 2022 17:08

1. Veranstaltung: Die Haltung der deutschsprachigen extremen Rechten zum Krieg
12. Mai 2022 / 19:00 bis 21:30 Uhr

Welche Aktivitäten entfalten deutsche Neonazis in diesem Krieg und was bedeutet das für den Antifaschismus hierzulande? Woher kommt die Nähe der AfD und anderer extrem rechter Akteure zu Russland?

Wir sprechen über die unterschiedlichen Reaktionen der extremen Rechten auf den Krieg und die Kriegsfolgen in Deutschland und Österreich. Dabei beleuchten wir, welche Widersprüche es gibt und wie diese zu erklären sind. Wir diskutieren die Haltung der extremen Rechten zu Putin und beschäftigen uns mit der Zusammenarbeit deutscher Neonazis mit ukrainischen Neonazis und deren Auswirkungen auf einen möglichen weiteren Anstieg der rechtsterroristischen Bedrohung.

……….

Referent*innen:

Natascha Strobl ist Politikwissenschaftlerin, Autorin und Publizistin mit den Schwerpunkten Rechtsextremismus, Faschismus, Neue Rechte und Identitäre.

Dr. Gerd Wiegel ist Politologe und Referent für Rechtsextremismus und Antifaschismus für die Fraktion Die Linke im Deutschen Bundestag.

Moderation: Maxi Schneider (Referentin für Geschichts- und Erinnerungspolitik der VVN-BdA)


Die Petition ist bereit zur Übergabe - Einladung zur 75 Jahrfeier - Antifaschismus bleibt unverzichtbar! - Einladung zur 75 Jahrfeier - Antifaschismus bleibt unverzichtbar!

at 01 Mar 2022 13:50

💫EINLADUNG💫 Am 26. März feiern wir unseren 75. Geburtstag in Frankfurt am Main. Unter dem Motto „Antifaschismus bleibt unverzichtbar!“ erinnern wir an 75 Jahre antifaschistisches Engagement, Einsatz für den Frieden, Erinnerung an Nazi-Terror und Widerstand und eine klare Haltung gegen Neofaschist*innen. Es ist heute dringender denn je!

➡️ Wir laden alle unsere Mitgliedern und Interessierte herzlich dazu ein, mit uns im Haus Gallus in Frankfurt am Main zu feiern.
Wann: 26.03.2022 ab 18 Uhr
Wo: Haus Gallus, Frankfurt am Main

➡️ Du willst dabei sein? Dann melde dich an unter: vvn-bda.de/anmeldung-zur-veranstaltung. Die Teilnahme ist aufgrund der Pandemie auf 280 Plätze begrenzt.

📣Programm📣
Rückschau auf 75 Jahre VVN u.a. mit Dr. Ulrich Schneider
Spoken Word von Dr.in Reyhan Şahin aka Lady !@#$! Ray @dr.bitch_ray
Musik: Hommage an Emil Mangelsdorff mit dem Thomas Siffling Trio,
Klezmer mit Roman Kupperschmidt und Band
Sektempfang, Imbiss, Getränke

Von der Gründung bis heute: Vom 15. bis 17. März 1947 fand in Frankfurt am Main die „1. Interzonale Länderkonferenz der VVN“ statt. Vertreter*innen der 250.000 Überlebenden des faschistischen Terrors gründeten an diesem Wochenende den Gesamtdeutschen Rat der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes.

Verbote und Verbotsversuche in der BRD, formelle Auflösung in der DDR, Angriffe von Rechts, fortgesetzte Diffamierung durch den Inlandsgeheimdienst und die Drohung mit dem Entzug der Gemeinnützigkeit – die VVN, seit der Öffnung für die nachfolgenden Generationen von Antifaschist*innen im Jahr 1971 als VVN-BdA – hat in ihrer bewegten Geschichte schon einige Hindernisse überwinden müssen. Immer erfolgreich! Heute haben wir mehr Mitglieder denn je und gehen aus dem Kampf um die Gemeinnützigkeit gestärkt hervor.

#VVNBdA #75Jahre #75JahreVVN #Gründung #Antifaschismus #Frieden #Erinnerung #Gedenken #KeinVergeben #KeinVergessen #AntifaschismusIstUnverzichtbar


Einladung zur 75 Jahrfeier - Antifaschismus bleibt unverzichtbar!

at 01 Mar 2022 13:48

💫EINLADUNG💫 Am 26. März feiern wir unseren 75. Geburtstag in Frankfurt am Main. Unter dem Motto „Antifaschismus bleibt unverzichtbar!“ erinnern wir an 75 Jahre antifaschistisches Engagement, Einsatz für den Frieden, Erinnerung an Nazi-Terror und Widerstand und eine klare Haltung gegen Neofaschist*innen. Es ist heute dringender denn je!

➡️ Wir laden alle unsere Mitgliedern und Interessierte herzlich dazu ein, mit uns im Haus Gallus in Frankfurt am Main zu feiern.
Wann: 26.03.2022 ab 18 Uhr
Wo: Haus Gallus, Frankfurt am Main

➡️ Du willst dabei sein? Dann melde dich an unter: vvn-bda.de/anmeldung-zur-veranstaltung. Die Teilnahme ist aufgrund der Pandemie auf 280 Plätze begrenzt.

📣Programm📣
Rückschau auf 75 Jahre VVN u.a. mit Dr. Ulrich Schneider
Spoken Word von Dr.in Reyhan Şahin aka Lady !@#$! Ray @dr.bitch_ray
Musik: Hommage an Emil Mangelsdorff mit dem Thomas Siffling Trio,
Klezmer mit Roman Kupperschmidt und Band
Sektempfang, Imbiss, Getränke

Von der Gründung bis heute: Vom 15. bis 17. März 1947 fand in Frankfurt am Main die „1. Interzonale Länderkonferenz der VVN“ statt. Vertreter*innen der 250.000 Überlebenden des faschistischen Terrors gründeten an diesem Wochenende den Gesamtdeutschen Rat der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes.

Verbote und Verbotsversuche in der BRD, formelle Auflösung in der DDR, Angriffe von Rechts, fortgesetzte Diffamierung durch den Inlandsgeheimdienst und die Drohung mit dem Entzug der Gemeinnützigkeit – die VVN, seit der Öffnung für die nachfolgenden Generationen von Antifaschist*innen im Jahr 1971 als VVN-BdA – hat in ihrer bewegten Geschichte schon einige Hindernisse überwinden müssen. Immer erfolgreich! Heute haben wir mehr Mitglieder denn je und gehen aus dem Kampf um die Gemeinnützigkeit gestärkt hervor.

#VVNBdA #75Jahre #75JahreVVN #Gründung #Antifaschismus #Frieden #Erinnerung #Gedenken #KeinVergeben #KeinVergessen #AntifaschismusIstUnverzichtbar


Die Petition ist bereit zur Übergabe - Spannende Online-Veranstaltung gestern - Video jetzt online! - Spannende Online-Veranstaltung gestern - Video jetzt online!

at 27 Jan 2022 13:25

‼️140 Interessierte aus Schleswig-Hollstein, Berlin, Bayern, NRW, Sachsen
und sogar aus Österreich haben gestern an unserer Online-Veranstaltung
"Wie die deutsche Wirtschaft dem Faschismus zur Macht verhalf"
teilgenommen.

➡️ Vielen Dank an Maxi Schneider und Ulli Sander, die einen interessanten
Überblick über die Ereignisse um den 26.01.1932 gegeben haben und tief in die Materie eingetaucht sind.

✨ Die Veranstaltung ist ab jetzt auf unserem Youtube-Kanal zu sehen:
www.youtube.com/watch?v=4i8gJWQflBw und bei freie-radios.net als
Audiostream zu hören: www.freie-radios.net/113533.

Abonniert gerne unseren Youtube-Kanal: VVN-BdA Bundesorganisation.

#Antifa #Youtube #VVNBdA #Düsseldorf #Industrieclub #Jahrestag


Spannende Online-Veranstaltung gestern - Video jetzt online!

at 27 Jan 2022 13:23

‼️140 Interessierte aus Schleswig-Hollstein, Berlin, Bayern, NRW, Sachsen
und sogar aus Österreich haben gestern an unserer Online-Veranstaltung
"Wie die deutsche Wirtschaft dem Faschismus zur Macht verhalf"
teilgenommen.

➡️ Vielen Dank an Maxi Schneider und Ulli Sander, die einen interessanten
Überblick über die Ereignisse um den 26.01.1932 gegeben haben und tief in die Materie eingetaucht sind.

✨ Die Veranstaltung ist ab jetzt auf unserem Youtube-Kanal zu sehen:
www.youtube.com/watch?v=4i8gJWQflBw und bei freie-radios.net als
Audiostream zu hören: www.freie-radios.net/113533.

Abonniert gerne unseren Youtube-Kanal!

#Antifa #Youtube #VVNBdA #Düsseldorf #Industrieclub #Jahrestag


*ONLINE-VERANSTALTUNG*: "Wie die deutsche Wirtschaft dem Faschismus zur Macht verhalf", 26.01.19 Uhr

at 17 Jan 2022 15:56

Liebe Unterstützer*innen,

wir laden euch ganz herzlich zu unserer Online-Veranstaltung "Wie die deutsche Wirtschaft dem Faschismus zur Macht verhalf" ein, die am Mittwoch, den 26.01., um 19 Uhr auf Zoom stattfindet.

Vor 90 Jahren, am 26.01.1932, hielt Hitler eine Rede vor dem Düsseldorfer Industrie-Club im Parkhotel Düsseldorf und warb dort bei 650 Industriellen, Managern und Verbandsvertretern für seine menschenverachtenden Thesen und den Aufstieg der NSDAP. Vor dem Hotel protestieren Kommunistinnen, Sozialdemokratinnen und Gewerkschafter*innen gegen die Veranstaltung.

Bereits vor 1932 konnte Hitler auf die Unterstützung einiger einflussreicher Firmenbesitzer zählen. Durch die Rede vor dem Industrieclub wurde diese Unterstützung ausgeweitet. Die NSDAP erhielt im Nachgang beachtliche Finanzspritzen der großen industriellen Verbände. Am 90. Jahrestag Hitlers Rede und der damit verbundenen Folgen für den Lauf der Geschichte erinnern wir an die Verstrickungen der NSDAP mit der deutschen Wirtschaft, ohne die der Aufstieg der Nazis, der Zweite Weltkrieg und der Genozid an den europäischen Juden und Jüdinnen, Sinti*zze und Rom*nja nicht möglich gewesen wäre.

Über die Bedeutung dieser Rede für den Aufstieg des Faschismus diskutieren Ulli Sander, Journalist, Autor und Mitglied des Bundesausschusses und Maxi Schneider, Referentin für Geschichts- und Erinnerungspolitik der VVN-BdA.

Wann: 26.01.2022, 19 Uhr

Die Veranstaltung wird auf Zoom stattfinden und auf Facebook live übertragen werden. Der Zoom-Link folgt in Kürze auf unserer Webseite: vvn-bda.de/wie-die-deutsche-wirtschaft-dem-faschismus-zur-macht-verhalf-online-veranstaltung-am-26-01-19-uhr/

Solidarische Grüße
Bundesvereinigung VVN-BdA


Die Petition ist bereit zur Übergabe - *ONLINE-VERANSTALTUNG*: "Wie die deutsche Wirtschaft dem Faschismus zur Macht verhalf", 26.01.19 Uhr - *ONLINE-VERANSTALTUNG*: "Wie die deutsche Wirtschaft dem Faschismus zur Macht verhalf", 26.01.19 Uhr

at 17 Jan 2022 15:55

Liebe Unterstützer*innen,

hiermit möchten wir euch ganz herzlich zu unserer Online-Veranstaltung "Wie die deutsche Wirtschaft dem Faschismus zur Macht verhalf" aufmerksam machen, die am Mittwoch, den 26.01., um 19 Uhr auf Zoom stattfindet.

Vor 90 Jahren, am 26.01.1932, hielt Hitler eine Rede vor dem Düsseldorfer Industrie-Club im Parkhotel Düsseldorf und warb dort bei 650 Industriellen, Managern und Verbandsvertretern für seine menschenverachtenden Thesen und den Aufstieg der NSDAP. Vor dem Hotel protestieren Kommunistinnen, Sozialdemokratinnen und Gewerkschafter*innen gegen die Veranstaltung.

Bereits vor 1932 konnte Hitler auf die Unterstützung einiger einflussreicher Firmenbesitzer zählen. Durch die Rede vor dem Industrieclub wurde diese Unterstützung ausgeweitet. Die NSDAP erhielt im Nachgang beachtliche Finanzspritzen der großen industriellen Verbände. Am 90. Jahrestag Hitlers Rede und der damit verbundenen Folgen für den Lauf der Geschichte erinnern wir an die Verstrickungen der NSDAP mit der deutschen Wirtschaft, ohne die der Aufstieg der Nazis, der Zweite Weltkrieg und der Genozid an den europäischen Juden und Jüdinnen, Sinti*zze und Rom*nja nicht möglich gewesen wäre.

Über die Bedeutung dieser Rede für den Aufstieg des Faschismus diskutieren Ulli Sander, Journalist, Autor und Mitglied des Bundesausschusses und Maxi Schneider, Referentin für Geschichts- und Erinnerungspolitik der VVN-BdA.

Wann: 26.01.2022, 19 Uhr

Die Veranstaltung wird auf Zoom stattfinden und auf Facebook live übertragen werden. Der Zoom-Link folgt in Kürze auf unserer Webseite: vvn-bda.de/wie-die-deutsche-wirtschaft-dem-faschismus-zur-macht-verhalf-online-veranstaltung-am-26-01-19-uhr/

Herzliche Grüße,
Bundesvereinigung VVN-BdA


More on the topic Civil rights

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now