openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
  • Leider immer noch keine Reaktion

    14-06-16 19:50 Uhr

    Sehr geehrte Unterzeichner,

    leider sind nunmehr wieder 2 Monate ins Land gezogen und es gibt nach wie vor keine Reaktion auf meine Petition.
    Allerdings mehren sich die Anzeichen, dass man lieber der wahnwitzigen Idee nachjagt, bis 2020 1 Million Elektroautos auf deutsche Straßen zu bringen. Auch mit der Kaufprämie eine Utopie. Warum soll man jetzt ohne große Not eine stattliche Summe in eine noch nicht ausgreifte Technik investieren?
    Es macht doch viel mehr Sinn, die vorhandenen Verbrennungsmotoren mit deutlich weniger finanziellen Mitteln auf alternative Kraftstoffe wie E85 umzurüsten. Das das funktioniert, zeigen die vielen umgerüsteten Autos und die FFV ab Werk, die sogar von VW und Audi angeboten werden.
    Leider werden aber durch die "Weitsicht" unserer lobbygesteuerten Politiker funktionierende Alternativen abgewürgt, um irgendwelchen Hirngespinsten nachzujagen.
    Ich rechne frühestens ab 2030 mit alltagstauglichen Elektroautos, die auch finanziell interessant sind und auch die vorhandene Ladeinfrastruktur etabliert ist. Auch dann könnte E85 neben Wasserstoff (als Verbrennungsmotor oder Brennstoffzelle) als gesunde Konkurrenz am Markt bestehen. Dann natürlich aus Holz- und Strohresten oder aus Algen hergestellt

    Grüße Thomas Schult

  • Die Petition wurde eingereicht

    16-04-16 22:55 Uhr

    Sehr geehrte Unterzeichner,

    nach langem Stillstand nun einen gute Nachricht. Ich habe die Petition an Herrn Peter Meiwald weitergeleitet, nachdem ich mehrfach versucht hatte, die Petition an Herrn Schindler persönlich zu übergeben.
    Ich hoffe, dass das E85 eine neue Chance bekommt, um es dann schließlich aus Abfall und Holzresten oder sogar aus Algen herzustellen.
    Im derzeitigen E10 kann es weder CO² technisch, noch fahrtechnisch sein volles Potential entfalten.

    Thomas Schult

  • Petition abgeschlossen- Wie geht es weiter?

    22-01-16 22:26 Uhr

    Ich habe vor, die Petition persönlich bei MdB Herrn Norbert Schindler zu übergeben. Er ist Vorsitzender des Bioethanolverbandes und Vizepräsident des Bauernverbandes. Tatkräftige Unterstützung habe ich dabei vom Bundesverdienstkreuzträger und ehemaligen MdB Herrn Hans Josef Fell, der seinerzeit die E85 Steuervergünstigung federführend auf den Weg gebracht hat.
    Im Frühjahr diese Jahres wird im Bundestag die Verlängerung der Förderung von LPG und CNG über das Jahr 2019 hinaus behandelt. Hier möchte ich natürlich die E85 Steuervergünstigung mit unterbringen.
    Ich habe aber leider noch keine Reaktion auf meine Anfrage von Herrn Schindler bekommen. Jetzt hat Herr Fell persönlich an Herrn Schindler geschrieben, da sich beide aus früheren Zeiten im Bundestag sehr gut kennen. Ich werde natürlich weiter berichten, wenn sich was tut.

  • Änderungen an der Petition

    31-10-15 13:20 Uhr

    Rechtschreibfehler korrigiert
    Neuer Petitionstext: Im § 50 Absatz 4 des Energiesteuergesetzes ist geregelt, dass zu den besonders förderungswürdigen Biokraftstoffen Energiererzeugnisse gehören, die mindestens 70 Vol-% Bioethanolanteil gehören. besitzen. Hierzu gehört auch E85, dass derzeit an über 300 Tankstellen in Deutschland angeboten wird.