Protestaktion

openPetition geht heute für 24 Stunden offline und macht damit deutlich, wohin Artikel 13 führen kann.

Nach Artikel 13 sollen Online-Plattformen künftig selbst dafür verantwortlich sein, Urheberrechte zu prüfen. Die unzähligen Inhalte, die Nutzerinnen und Nutzer hochladen, können sie nur mit so genannten automatischen Upload-Filtern kontrollieren.

Das Problem: Computerprogramme können Ironie, Satire und Zitate nicht erkennen.
Die Konsequenz: Vorauseilende Zensur oder Existenzrisiko durch unbegrenzte Haftung.
Die eigentliche Frage: Sollen Algorithmen entscheiden, was wir sehen dürfen?
Unsere Antwort: Urheberrechte schützen, ja, aber nicht auf Kosten der Meinungsfreiheit.

Eine Reform des Urheberrechts bedroht das Internet - und damit uns alle! Ich protestiere und gehe zur Demo.

  • Petition in Zeichnung - Wir wollen die 20.000 sehen! Das tun wir dafür! Und das könnt ihr tun...

    23.01.2019 16:42 Uhr

    Sehr geehrte Unterzeichner unserer Petition!

    Wir wollen die 20.000 sehen!

    Die Initiative „C-Kennzeichen” gibt den Reisemobil-Fahrern eine Stimme!
    Wir sagen: Nein zu den unverhältnismäßigen Diesel-Fahrverboten!

    Das neue Jahr hat begonnen und die erste große Caravaning-Messe ist mit der CMT in Stuttgart auch schon wieder vorbei. In Stuttgart gibt es zudem seit dem 01. Januar 2019 auch Diesel-Fahrverbote und das nicht nur in einigen Straßenabschnitten, sondern gleich im gesamten Stadtgebiet!

    Aus unserer Sicht eine völlig unverhältnismäßige Maßnahme der Stadtverwaltung.

    Politik-Irrsinn: Da machen wir nicht mehr mit!

    Auf der Messe CMT in Stuttgart war überall eine große Empörung zu spüren und wir vom C-Team machen bei diesem Politik-Wirr-Warr nicht mehr mit.

    Daher haben wir ja auch die Petition zum C-Kennzeichen ins Leben gerufen, welche bereits über 11.900 Unterschriften erreicht hat. Dies ist ein toller Meilenstein, aber es ist uns nicht genug.

    Was können Sie aktiv tun?

    Daher wenden wir uns ganz gezielt mit diesem Schreiben an die Unterzeichner der Petition und bitten Sie um Ihr aktives Engagement.

    Wer bereits unterzeichnet hat, spricht mit Freunden und Bekannten und schafft es gemäß des Mottos: „2 sind besser als 1“, dass eine weitere Person die Petition mit seiner Unterschrift unterstützt.

    Wir sind viele! Und dann werden wir noch mehr!

    Unser Motto lautet aktuell: “AUFWACHEN und MITMACHEN“

    Jede Stimme zählt, um für die berechtigten Forderungen der Reisemobilisten einzutreten. Wir möchten die 20.000 Unterschriften sehen.

    Die Petition kann verlängert werden!

    Übrigens: Wir haben in Absprache mit der Sammelplattform openpetition die Chance, die Unterschriftenaktion noch bis ins Frühjahr hinein zu verlängern, wenn viele Wohnmobilisten erst wieder mit ihrem Fahrzeug aus dem Winterschlaf kommen. Also, nochmal ein zusätzlicher Schub für die Aktion.

    Es liegt auch an Ihnen!

    Wer mag, kann uns neuerdings unterstützen!

    Ja, die gesamte Initiative kostet unsere Zeit, Energie und auch Geld. Aber wir glauben, dass sich der Aufwand lohnt für die berechtigten Interessen der Reisemobilisten einzutreten. Wer mag, kann neuerdings unsere Arbeit mit einer Spende unterstützen.

    Und was tun wir aktiv?

    Und wenn Sie sich fragen, was wir denn aktiv tun, dann schauen Sie sich unsere lange Liste von Medien-Veröffentlichungen an. Dort sind große renommierte Zeitungen mit einer hohen Auflage versammelt. FAZ, WAZ, NRZ, Focus online, TAZ usw... Das Fernsehen hat uns immer wieder um Interviews gebeten.

    Gerade auf der CMT 2019 gab es wieder Interviews im TV mit dem SWR und dem Regio-TV Stuttgart.

    Wir haben alle großen Branche-Verbände (CIVD; DCHV; EMHC; AvD; DCC u.a.) aufgefordert, klar Stellung zu beziehen und ihre Unterstützung für die Reisemobilisten zu zeigen. Wir sind im Internet aktiv. Wir fördern das Anliegen auf Facebook. Wir schreiben Politiker in Berlin an. Wir sind auf Branchen-Messen unterwegs. Wir haben große Wohnmobil-Clubs angeschrieben.
    Aktuell arbeiten wir an einer gemeinsamen Kampagne für die großen Messestandorte, um die Solidarität mit den Caravan-Freunden ganz besonders herauszustreichen.

    Die Reisemobil-Union e. V. steht als Partner zum C-Kennzeichen. www.reisemobil-union.de/home/
    Der Verein versteht sich als Dachverband der Reisemobilfahrer und jeder Womo-Fahrer sollte einmal über eine Mitgliedschaft dort nachdenken.

    Wir halten engen Kontakt mit den Stuttgarter Bürgern, die gegen unverhältnismäßige Diesel-Fahrverbote „Am Neckartor“ in Stuttgart demonstrieren.
    www.facebook.com/groups/1003970706420903/permalink/1265406446943993/

    Wir sind im Februar auf zwei Messen vertreten. Der „Reise + Camping“ (20. - 24.2.2019) in Essen und zeitgleich auf der Messe f.re.e im München. Das ist viel zu tun für alle Beteiligten!

    Wir machen weiter!
    Und wir sind viele!

    Und dran denken: Ab 01.4.19 Fahrverbote in Köln und Bonn. Ab 01.6.19 Fahrverbote in Essen inkl. Autobahn A40 - WAHNSINN!

    Unterstützen Sie uns!

    Königswinter, im Januar 2019

    Das C-Team

    weiterführende Links:

    Mitmachen: Unterschrift leisten
    c-kennzeichen.de/mitmachen/

    Die Arbeit unterstützen:
    c-kennzeichen.de/supporter/

    direkter link zu Paypal:
    www.paypal.me/csupporter/4

    Ein engagierter Gastkommentar von Wolfgang Baumeister:
    c-kennzeichen.de/fahrverbote-ruecken-naeher-ein-gastkommentar-von-wolfgang-baumeister/

    C-Kennzeichen auf Facebook:
    www.facebook.com/groups/1003970706420903

    Kontakt:
    info@c-kennzeichen.de

    Impressum:
    c-kennzeichen.de/impressum/

    Hinweis: Sie erhalten diese Nachricht als redaktionelle Sonderinformation aus der Caravaning-Szene, da Sie diesem Service über die Plattform openpetition zugestimmt haben. Wir gehen sorgfältig mit Ihren Daten um.

Helfen Sie mit, Bürgerbeteiligung zu stärken. Wir wollen Ihren Anliegen Gehör verschaffen und dabei weiterhin unabhängig bleiben.

Jetzt fördern