Protestaktion

openPetition geht heute für 24 Stunden offline und macht damit deutlich, wohin Artikel 13 führen kann.

Nach Artikel 13 sollen Online-Plattformen künftig selbst dafür verantwortlich sein, Urheberrechte zu prüfen. Die unzähligen Inhalte, die Nutzerinnen und Nutzer hochladen, können sie nur mit so genannten automatischen Upload-Filtern kontrollieren.

Das Problem: Computerprogramme können Ironie, Satire und Zitate nicht erkennen.
Die Konsequenz: Vorauseilende Zensur oder Existenzrisiko durch unbegrenzte Haftung.
Die eigentliche Frage: Sollen Algorithmen entscheiden, was wir sehen dürfen?
Unsere Antwort: Urheberrechte schützen, ja, aber nicht auf Kosten der Meinungsfreiheit.

Eine Reform des Urheberrechts bedroht das Internet - und damit uns alle! Ich protestiere und gehe zur Demo.

  • Eltern und Schüler kämpfen für eine gymnasiale Oberstufe im Norden

    03.07.2018 12:51 Uhr

    Vor einem halben Jahr haben Eltern der Carl-Bosch-Schule die Petition „Endlich eine ISS mit gymnasialer Oberstufe für Reinickendorf Nord“ ins Leben gerufen.

    Viele Eltern mussten sich mit ihren Kindern für eine weiterführende Schule entscheiden. Während die Berufsbildung und Berufsorientierung nach wie vor Herzstück und Schwerpunkt vieler ISS sind, herrscht bei dem Erstwunsch ISS mit gymnasialer Oberstufe große Unsicherheit und Unzufriedenheit, denn es gibt seit Jahren eine extreme Schieflage zwischen Angebot und Nachfrage.
    Die zwei Integrierten Sekundarschulen mit gymnasialer Oberstufe in Reinickendorf sind überfüllt und ihre Kapazitäten unzureichend. Denn auch in diesem Jahr können 372 Schüler nicht auf diese beiden ISS mit gymnasialer Oberstufe und müssen umverteilt werden. Hinzukommt, dass in diesem Jahr 110 Schüler, die das Probejahr an einem Gymnasium nicht geschafft haben, auf eine ISS ohne gymnasiale Oberstufe wechseln müssen.

    Eine gymnasiale Oberstufe an einer weiteren ISS im Norden von Reinickendorf ist somit die unverzichtbare Konsequenz aus dem Wunsch, möglichst lange und gemeinsam miteinander zu lernen und Chancengleichheit für alle zu schaffen.

    Jetzt haben wir den ersten Schritt geschafft. Wir haben die 2100 Unterschriften für das Quorum (= Zahl anwesender, stimmberechtigter Mitglieder) überschritten und damit ein großes Dankeschön an alle Unterstützer.

    Wie geht es weiter?

    Der Antrag zur gymnasialen Oberstufe im Verbund liegt der Schulaufsicht bereits vor.
    In der ersten Schulwoche des neuen Schuljahres werden wir den Antrag für eine gymnasiale Oberstufe fertigstellen und an das Bezirksamt und alle Fraktionen der BVV versenden.

    Am 06.09.2018 wird der Öffentlichen Sitzung des Schulausschusses der fertige Antrag zur gymnasialen Oberstufe vorliegen.

    Um unser gemeinsames Anliegen öffentlich zu machen und uns auch politisches Gehör zu verschaffen, werden Vertreter der Carl-Bosch- und der Carl-Benz-Schule am gemeinsam den Antrag auf eine gymnasiale Oberstufe im Verbund und die Unterschriften der Petition an die Bezirksamt Reinickendorf übergeben, um eine erste Stellungnahme zu erbeten.

Helfen Sie mit, Bürgerbeteiligung zu stärken. Wir wollen Ihren Anliegen Gehör verschaffen und dabei weiterhin unabhängig bleiben.

Jetzt fördern