• Änderungen an der Petition

    at 11 Sep 2020 15:38

    Auch anzügliche Gesten fallen unter Catcalling, der Petitionstext wurde um diesen Begriff erweitert.
    Der Begriff der Ordnungswidrigkeit wird weggelassen, weil der Vorschlag für den Petitionstext zu konkret ist.


    Neuer Petitionstext: **Es ist 2020. Verbale sexuelle Belästigung sollte strafbar sein.**
    Nicht jeder Mann macht es, aber jede Frau kennt es.
    *Catcalling*, so wird verbale sexuelle Belästigung genannt.
    *Catcalls* sollten nicht mit Komplimenten verwechselt werden:
    *„Ey Blondie“*, *„Schnecke komm doch mal rüber“* oder rüber“*, Kuss- und Pfeifgeräusche oder anzügliche Gesten sind keine Komplimente.
    Catcalling ist vielmehr das Ausnutzen von Dominanz und Macht.
    Wieso macht man das überhaupt?
    Die Antwort ist simpel: weil man es kann.
    **Lassen Sie uns alle gemeinsam dafür sorgen, dass man es nicht mehr kann.**
    Verbale sexuelle Belästigung ist hierzulande kein eigener Straftatbestand.
    Voraussetzung für sexuelle Belästigung ist sexuell bestimmter Körperkontakt.
    Das heißt also, sexuelle Belästigung ohne Anfassen ist in Ordnung?
    **Die Lösung für das Problem: Verbale sexuelle Belästigung braucht einen eigenen Platz im Gesetz.**
    Catcalling-Fälle können zum Beispiel wie Ordnungswidrigkeiten mit Bußgeldern bestraft werden. Diese sind leichter und schneller abzuwickeln als Straftaten und haben somit höhere Chancen auf Erfolg.
    werden.

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 38.266 (37.241 in Deutschland)

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international