• Die Petition wurde eingereicht

    2020112 22:00 uri

    Liebe Unterstützer*innen,

    auch wenn die Bauarbeiten an der Nordspitze bedauerlicher Weise bereits begonnen haben, wir lassen uns nicht unterkriegen und haben heute die Petition an den Stadtrat gesandt.

    Hier der Text der E-Mail:
    Sehr geehrte Frau Dr Müller,

    in Ihrer Funktion als Vorsitzende des Stadtrats Halle (Saale) möchten wir Ihnen mit dieser Mail gerne die Petition „Für Umwelt und Gesundheit - Kein Schotter auf der Nordspitze“ einreichen.

    Die Petition wurde von 1.429 Unterstützer*innen unterzeichnet und auch wenn die Bauarbeiten auf der Nordspitze bedauerlicher Weise bereits begonnen haben, möchten wir den Stadtrat auffordern, sich mit den berechtigten Kritikpunkten, Argumenten und Anliegen der Bürger*innen auseinanderzusetzen.
    Berücksichtigen Sie die Wünsche und Bedarfe der betroffenen Bürger*innen, die sich aus den unterschiedlichsten Gründen einen Erhalt dieses einzigartigen Naturschutzgebietes inmitten der Stadt wünschen und mit ihrer Unterschrift gegen die Baumaßnahmen im Naturschutzgebiet und FFH Gebiet protestieren (siehe Datei Kommentare).

    Es ist uns unverständlich, dass diese Baumaßnahmen in einem Naturschutzgebiet stattfinden können und genehmigt wurden.

    Für zukünftige Entscheidungen dieser Art wünschen wir uns eine stärkere Einbeziehung der Nutzer*innen-Gruppen (in diesem Fall Jogger*innen und Spaziergänger*innen), die stärkere Berücksichtigung des Naturschutzes und die Überprüfung der Notwendigkeit solcher Maßnahmen (die Natur und die Nutzer*innen hatten selber für einen hervorragend begehbaren Weg gesorgt, es bedarf dieses Eingriffes gar nicht).

    Wir möchten Sie bitten, diese Mail und die Petition an die Fraktionen und die zuständigen Ausschüsse weiterzuleiten.

    Darüber hinaus haben wir noch eine E-Mail an das OB Büro und Pressevertreter gesandt.

    Und dann ist es uns ein wirkliches Anliegen, uns ganz herzlich bei allen Unterstützer*innen der Petition zu bedanken!
    Wir sind immer noch begeistert, euphorisch und glücklich darüber, wieviel Unterstützung unser Anliegen erfahren hat und was für ein wunderbares Gefühl es ist, gemeinsam für eine Sache einzustehen.

    Und auch, wenn wir vielleicht zu spät aktiv geworden sind, was uns selbst am meisten ärgert, ganz geben wir noch nicht auf. Es gilt noch auf Mails der Stadt und des Landesverwaltungsamtes zu beantworten, die nicht auf unsere Fragen eingehen, den Wegebau kritisch zu begleiten und weiterhin gemeinsam zu laufen, zu spazieren und zu diskutieren.

    Es danken herzlich

    Constanze Kaplick und Alexandra Tschochner

  • Änderungen an der Petition

    2020109 15:00 uri

    Start der Baumaßnahmen bereits am 12.10.2020, daher verkürzte sich unser Handlungszeitraum und eine Zwischenaktion war nötig.


    Neuer Petitionstext: UPDATE: Da der vermutliche Baubeginn bereits am Montag, den 12.10.2020, sein soll, haben wir heute einen Zwischenstand der Petition an den Stadtrat und die Stadtverwaltung gesandt und einen Stopp der Maßnahme und eine erneute Überprüfung im Stadtrat gefordert.
    Die Stadt Halle (Saale) plant das Aufbringen von standortfremden Material (Schotter) auf dem Weg im Naturschutzgebiet Nordspitze der Peißnitz.
    Mit dieser Baumaßnahme schädigt man die Wurzeln der dort seit 300 Jahren wachsenden Bäume und gefährdet zudem die Gesundheit der Menschen, die dort auf einem naturnahen Weg Sport treiben.
    Es handelt um eine der letzten Laufstrecken mit weichem Untergrund im Innenstadtgebiet von Halle. Zudem ist es eine Verschwendung von Steuermitteln, die sinnvoller für den Naturschutz eingesetzt werden könnten!
    **Wir fordern die Beibehaltung des Ist-Zustandes und die Rücknahme des Stadtrat-Beschlusses.**

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 785 (707 in Halle (Saale))

  • Änderungen an der Petition

    2020104 22:27 uri

    Es wurden Schreibfehler korrigiert und eine Spezifikation durchgeführt.


    Neuer Petitionstext: Die Stadt Halle (Saale) plant das Aufbringen von standortfremden Material (Schotter) auf dem Weg im Naturschutzgebiet Nordspitze der Peißnitz. Mit dieser Baumaßnahme schädigt man die Wurzeln der dort seit 300 Jahren wachsenden Bäume und gefährdet zudem die Gesundheit der Menschen, die dort auf einem naturnahen Weg Sport treiben. Es handelt um eine der letzten Laufstrecken mit weichem Untergrund im Stadtgebiet Innenstadtgebiet von Halle. Zudem ist es eine Verschwendung von Steuermitteln, die sinnvoller für den Naturschutz eingesetzt werden könnten!! Wir fordern die Beibehaltung des Ist-Zustandes und die Rücknahme des Stadtrat-Beschlusses.

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 5 (4 in Halle (Saale))

  • Änderungen an der Petition

    2020104 22:23 uri

    Schreibfehler wurde korrigiert. Änderung von einen auf eine.


    Neuer Petitionstext: Die Stadt Halle (Saale) plant das Aufbringen von standortfremden Material (Schotter) auf dem Weg im Naturschutzgebiet Nordspitze der Peißnitz. Mit dieser Baumaßnahme schädigt man die Wurzeln der dort seit 300 Jahren wachsenden Bäume und gefährdet zudem die Gesundheit der Menschen, die dort auf einem naturnahen Weg Sport treiben. Es handelt um einen eine der letzten Laufstrecken mit weichem Untergrund im Stadtgebiet von Halle. Zudem ist eine Verschwendung von Steuermitteln, die sinnvoller für den Naturschutz eingesetzt werden könnten!! Wir fordern die Beibehaltung des Ist-Zustandes und die Rücknahme des Stadtrat-Beschlusses.

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 5 (4 in Halle (Saale))

Pomagajte okrepiti državljansko udeležbo. Želimo, da se vaše skrbi zaslišijo, vendar ostanemo neodvisni.

Promocija zdaj

openPetition International