Änderungen an der Petition

17.03.2016 17:22 Uhr

Textkorrektur
Neue Begründung: Es gibt genug Leerstehende Flächen und Gebäude u.a. in angrenzenden Industriegebieten Gewerbegebieten aber auch in Wohngegenden. Die Grünflächen durften bisher nicht bebaut werden, nun genehmigt es die Stadt.
Schützt die Grünflächen!
Ich möchte als Initiator der Initiative auch nicht, das Flüchtlinge in Industriegebieten untergebracht werden.
Eine Integration erfolgt sicherlich schneller und besser, wenn man sie in MFH´s integriert als in Containern und Modulbauten
Des Weiteren besteht die Gefahr wie in HH das Grundstücke und Gebäude an Wert verlieren und Eigentümer einen wirtschaftlichen Verlust in Kauf nehmen müssen.
Es gibt bessere Alternativen

Änderungen an der Petition

14.03.2016 21:47 Uhr

Korrektur
Neuer Titel: Gegen die Bebauung von Ausgleichsflächen/ Asylunterkunft Ausgleichsflächen mit Moduleinheiten Am Moore
Neuer Petitionstext: Gegen den Bau der Angedachten Asylunterkunft Von Modularen Wohneinheiten auf freien Grünflächen/Naturschutzflächen in Godshorn Am Moore
Neue Begründung: Es gibt genug Leerstehende Flächen und Gebäude u.a. in angrenzenden Industriegebieten. Industriegebieten aber auch in Wohngegenden. Die Grünflächen durften bisher nicht bebaut werden, nun genehmigt es die Stadt.
Schützt die Grünflächen!
Eine Integration erfolgt sicherlich schneller und besser, wenn man sie in MFH´s integriert als in Containern und Modulbauten
Des Weiteren besteht die Gefahr wie in HH das Grundstücke und Gebäude an Wert verlieren und Eigentümer einen wirtschaftlichen Verlust in Kauf nehmen müssen.
Es gibt bessere Alternativen

Änderungen an der Petition

14.03.2016 16:22 Uhr

Korrektur Überschrift und Art der Bebauung
Neuer Titel: Gegen die Bebauung von Ausgleichsflächen/ Asylunterkunft Am Moore
Neue Begründung: Es gibt genug Leerstehende Flächen und Gebäude u.a. in angrenzenden Industriegebieten. Die Grünflächen durften bisher nicht bebaut werden, nun genehmigt es die Stadt.
Schützt die Grünflächen!
Eine Integration erfolgt sicherlich schneller und besser, wenn man sie in MFH´s integriert als in Containern.
Containern und Modulbauten
Des Weiteren besteht die Gefahr wie in HH das Grundstücke und Gebäude an Wert verlieren und Eigentümer einen wirtschaftlichen Verlust in Kauf nehmen müssen.
Es gibt bessere Alternativen
Neuer Sammlungszeitraum: 6 Wochen

Änderungen an der Petition

14.03.2016 14:31 Uhr

Ergänzung der Ansicht zur Bebauung und Integration.
Neue Begründung: Es gibt genug Leerstehende Flächenund Flächen und Gebäude u.a. in angrenzenden Industriegebieten. Die Grünflächen durften bisher nicht bebaut werden, nun genehmigt es die Stadt.
Schützt die Grünflächen!
Eine Integration erfolgt sicherlich schneller und besser, wenn man sie in MFH´s integriert als in Containern.
Des Weiteren besteht die Gefahr wie in HH das Grundstücke und Gebäude an Wert verlieren und Eigentümer einen wirtschaftlichen Verlust in Kauf nehmen müssen.
Es gibt bessere Alternativen