• Die Petition ist bereit zur Übergabe - Übergabe der Unterschriftenliste am Freitag um 10 Uhr (in Erfurt)

    at 03 Jun 2020 11:52

    View document

    Liebe Unterstützende,
    Ihr habt angegeben, eventuell an gemeinsamen Aktionen teilnehmen zu wollen.
    Am Freitag um 10 Uhr können wir die Unterschriftenliste an eine Abordnung des Petitionsausschusses überreichen und ich habe leider noch niemanden gefunden, der um diese Zeit auch Zeit hat (nicht arbeiten muss oder ähnliches).

    Es ist nur ein kleiner, formeller Termin, so dass die Unterschriften von openpetition anerkannt werden und eine öffentliche Anhörung erfolgt. Letzteres wäre dann der große Termin, an dem ich gerne mit euch eine größere Demo (soweit möglich) vor dem Landtag organisieren würde.

    An diesem kleinen Termin am Freitag würde ich mich freuen, wenn noch 1 bis 3 Personen mitkommen könnten.

    Bitte schreibt mir, wenn ihr mitkommen könnt. Danke,
    Sabine Storch

  • Termin zur Übergabe der Unterschriften steht

    at 24 May 2020 19:14

    Liebe Unterstützende,
    Die Landtagsverwaltung hat mir sehr schnell geantwortet, auf die Bitte um einen Termin zur Unterschriftenübergabe. Die Vorsitzende des Petitionsausschusses Frau Anja Müller (Die Linke) wird unsere Unterschriften am Freitag, den 5. Juni entgegennehmen.

    Damit sollen die hier bei openpetition gesammelten Unterschriften zweifelsfrei anerkannt werden. Das bedeutet, dass ich durch das erreichte Quorum von über 1.500 Unterschriften die Gelegenheit bekommen werde, unser Anliegen im Rahmen einer öffentlichen Anhörung gegenüber dem Petitionsausschuss mündlich zu erläutern.

    Über diesen Termin werde ich dann wieder per Email informieren, sobald ich ihn weiß.

  • Artikel in der taz

    at 16 May 2020 17:37

    Liebe Unterstützende,
    hier ein Artikel über die Wölfin und unsere Petition in der taz (16.05.2020).

  • Die Petition ist bereit zur Übergabe - Formale Hürden - Anfragen zur Übergabe ausgesendet

    at 15 May 2020 15:06

    View document

    Liebe Unterstützende,

    bevor der Petitionsausschuss des Thüringer Landtages unsere Petition bearbeitet, muss sie auf der Landtags-eigenen Petitionsseite 6 Wochen lang eingestellt sein, wo sie nun seit 4. Mai steht (siehe petitionen.thueringer-landtag.de/petitions/1811 ).

    Der Ausschuss erkennt die Unterschriften aus openpetition.de zwar normalerweise an (Auskunft der Landtagsverwaltung), aber da möchte ich auf Nummer sicher gehen: Heute habe ich bei RD Niemeyer (Landtagsverwaltung), Anja Müller und Olaf Müller (Vorsitzende bzw. Mitglied des Petitionsausschusses) um eine offizielle Übergabe der auf Papier ausgedruckten 10.481 Unterschriften angefragt (siehe angehängte pdf). Denn das Quorum für eine öffentliche Anhörung ist schon längst erreicht, egal wie viel oder wenige Unterschriften auf der Landtags-eigenen Petitionsseite nun noch eingehen.

    Ein kleiner positiver Nebeneffekt dieser Umständlichkeiten: die taz ist auf uns aufmerksam geworden und hat unsere Petition ausgewählt, um sie in ihrer morgigen Ausgabe (16.05.) vorzustellen. Der Beitrag wird voraussichtlich auf taz.de mit der Suche nach "Petition" ab morgen (oder später) zu finden sein, auf Papier morgen im Kiosk...

    Ich werde wieder schreiben, wenn es einen Termin zur Übergabe anzukündigen gibt.

    Viele Grüße und ein schönes Wochenende,
    Sabine Storch

  • Petition in Zeichnung - Die letzten vier Tage - Petition offiziell eingereicht beim Landtag Thüringen

    at 19 Mar 2020 14:25

    Liebe Unterstützende,
    In vier Tagen endet die Frist zur Unterzeichnung unserer Petition gegen den Abschuss der Ohrdrufer Wölfin. Es sind aktuell 2.856 Unterschriften aus Thüringen, und 9.803 Unterschriften insgesamt. Vielen Dank!

    Um die Petition öffentlich dem Landtag zu übergeben, musste ich die Petition offiziell einreichen. Die hier schon gesammelten Unterschriften werden gleichermaßen anerkannt. In der nächsten Email teile ich euch und Ihnen den öffentlichen Übergabe-Termin mit Presse in Erfurt mit.

    Wer noch Unterzeichnende finden kann, gerne weiterhin einladen. Vielleicht knacken wir noch die 3.000 (für Thüringen)!

    Es wurde hier eine rote Linie entgegen dem Schutz seltener Wildtierarten überschritten, auf deren Einhaltung wir unbedingt pochen müssen.

    Herzliche Grüße
    Sabine Storch

  • Petition in Zeichnung - Gericht betont die besondere Schutzwürdigkeit der Wölfin

    at 20 Feb 2020 22:04

    Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,
    Der Eilantrag des NABU Thüringen hatte Erfolg! Wie auch unsere Petition, betonte das Verwaltungsgericht Gera die besondere Schutzwürdigkeit der Wölfin in Ohrdruf. Zumal sie in einem FFH-Schutzgebiet lebt, das unter anderem für Wölfe einen Lebensraum bieten soll. Wer weiß, vielleicht hat sich das Gericht auch die Kommentare und Argumente auf der Seite unserer Petition angeschaut!

    Hier mehr zur aktuellen Meldung:
    www.mdr.de/thueringen/west-thueringen/gotha/wolf-thueringen-ohrdruf-nabu-eilantrag-verwaltungsgericht-gera-100.html

    Die Petition läuft noch. Wir könnten insgesamt 10.000 und für Thüringen 3.000 Unterschriften zusammenkriegen. Das wären schöne Zahlen.

    Ansonsten ist ja mittlerweile wieder offen, wer Umweltministerin oder Umweltminister in Thüringen werden wird, so dass die Übergabe der Petition sowieso noch warten kann. Hoffen wir auf eine gute Wahl und gute BeraterInnen in den Ministerien!

    Viele Grüße
    Sabine Storch

  • Petition in Zeichnung - 10.000 Unterschriften?! - Klage des NABU und BUND TH - Podiumsdiskussion am Freitag

    at 23 Jan 2020 16:13

    Sehr geehrte, Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer!

    Die Zahl der Unterzeichner wächst langsam weiter. Es wäre toll, wenn wir die 10.000 erreichen! Haben Sie schon alle Bekannten und Interessierten um eine Unterschrift gebeten? Es ist auch auf Papier möglich (siehe Anhang).
    Gerne auch den Link der Petition an ortsansässige Naturschutzvereine mit Bitte um Verbreitung und Weiterleitung versenden!

    Der NABU und BUND Thüringen haben nun ihre Klage gegen den Abschuss der Ohrdrufer Wölfin eingereicht. Solange diese noch läuft, gibt es keine Jagd auf die Wölfe!
    Hier mehr dazu: www.thueringen.nabu.de/news/2020/27507.html

    Und noch ein Veranstaltungshinweis: In der Schlosskapelle Kromsdorf (nordöstlich von Weimar) findet morgen am Freitag, den 24.1. um 19 Uhr eine Autorenlesung aus dem Weimarer-Land-Krimi "Mörder im Schafspelz" und daran anschließend eine Podiumsdiskussion zum Thema "Die Rückkehr der Wölfe - Artenschutzerfolg oder Gefahr?" statt. Kommt/Kommen Sie zahlreich!
    www.kulturschlosskromsdorf.de/ksk_idx.htm
    www.thueringer-allgemeine.de/regionen/weimar/kromsdorf-redet-ueber-den-wolf-id228197449.html

    Sobald es Neues zur Klage gibt, schreibe ich wieder.
    Viele Grüße!
    Sabine Storch

  • Zusammenfassung des Hintergrundes zur Petition

    at 03 Jan 2020 11:00

    Was bisher geschah:
    Das Thüringer Umweltministerium stellte kurz vor Weihnachten 2019 einen Eilantrag auf Abschuss der bislang einzigen in Thüringen standorttreuen Wölfin.
    Wenige Tag später wird er genehmigt.
    Die Rechtfertigungsgründe für den Abschuss werden nicht veröffentlicht! Der NABU Thüringen fordert sie bei den zuständigen Stellen an (liegen mir noch nicht vor).

    Zur Situation im und rund um den Truppenübungsplatz Ohrdruf:
    Dort lebt eine Wölfin und aktuell noch 5 ihrer Hybriden-Jungen. Ein Wolfsrüde wurde bereits öfter dort nachgewiesen. Somit besteht erstmals die Chance auf echten Wolfsnachwuchs in Thüringen.
    Der Wolf genießt den strengsten Schutzstatus, der Wildtieren überhaupt zukommen kann (FFH Richtlinie u.a.).
    Die Schaf- und Ziegenherden sind in der Region äußerst wichtig für den Naturschutz und den Erhalt des Lebensraumes für viele weitere Tier- und Pflanzenarten.

    Was ist das Problem?
    Die Wölfin hat Schafe und Ziegen gerissen, die in den allermeisten Fällen gar nicht oder nur mangelhaft, jedenfalls fast nie optimal geschützt waren. Schäfer, die mit Herdenschutzhunden arbeiten, haben keine Übergriffe zu beklagen.
    Es gibt also Hindernisse, die Schäfer davon abhalten, einen optimalen Herdenschutz umzusetzen. Diese können organisatorischer, motivationaler oder ökonomischer Art sein. Das Problem ist, dass diese Hindernisse noch nicht ausgeräumt wurden.
    Finanziell fördert das Land Thüringen Herdenschutzmaßnahmen bereits zu 100%, auch die Anschaffung von Herdenschutzhunden.

    "Was ist die Lösung?
    Die Lösung ist ein optimaler Herdenschutz mit Elektrozäunen, Flatterbändern und Herdenschutzhunden, wo Wölfe und Weidewirtschaft zusammen treffen.
    In anderen Ländern, die schon länger Erfahrungen dazu haben, zeigt sich genau das.
    Umgekehrt werden Wölfe durch mangelhaften bzw. nicht vorhandenen Herdenschutz mehr oder weniger eingeladen, sich diese dadurch leichte Beute Schaf oder Ziege zu greifen."

    Was ist keine Lösung?
    Der Abschuss von Wölfen ist generell kein geeignetes Mittel um Weidetiere zu schützen, denn die nächsten Wölfe werden nicht lange auf sich warten lassen.
    Auch das zeigt sich in anderen Bundesländern, die schon länger Erfahrungen dazu haben.
    Der Bauernverband, der den Abschuss als erster forderte, zeigt sich hier fachlich unwissend.

    Hier eine seriöse Quelle zum Thema Herdenschutz: www.dbb-wolf.de/Wolfsmanagement/herdenschutz

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international