Region: Thuringia
Animal rights

Gegen den Abschuss der 1. Wölfin Thüringens

Petition is directed to
Thüringer Umweltministerin Anja Siegesmund & Landtag Thüringen
10.482 Supporters 2.966 in Thuringia
Collection finished
  1. Launched December 2019
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Die Ohrdrufer Wölfin soll nicht zum Abschuss freigegeben werden. Hintergrundinfos: www.mdr.de/thueringen/abschussantrag-ohrdrufer-woelfin-100.html

Reason

Wölfe sind streng geschützt. Gemäß dem Europäischen Gerichtshof müssen Behörden eine Abschussgenehmigung wissenschaftlich fundiert erklären und beweisen, dass es keine Alternativen zum Abschuss gibt. Es ist sicher, dass noch lange nicht alle Alternativen ausgeschöpft sind.

Erfahrene Schäfer sind sich außerdem darin einig, dass der Abschuss einzelner Wölfe überhaupt nichts bringt. Einzig und allein ordentliche Herdenschutzmaßnahmen sind sinnvoll. Alles andere ist reiner Populismus, um von den wirklichen Missständen, unter denen Schäfereien zu leiden haben, abzulenken.

Im Wolfsmanagementplan Thüringens heißt es, dass der Wolf geschützt wird, und Schäfer bei Herdenschutzmaßnahmen (Zäune, Schutzhunde) unterstützt und bei Rissen entschädigt werden. So sollte es sein!

Thank you for your support, Sabine Storch from Erfurt
Question to the initiator

News

  • Liebe Unterstützende,
    vor zwei Tagen war es soweit: die Presse veröffentlichte die ersten Bilder zweier Wolfswelpen bei Ohrdruf (genetischer Nachweis steht noch aus) - natürlich Welpen "unserer" Ohrdrufer Wölfin! Wir können uns also freuen!
    www.mdr.de/thueringen/west-thueringen/gotha/wolf-nachwuchs-welpen-fotos-ohrdruf-100.html

    Zuvor bestätigte Anfang Juli auch das Obere Verwaltungsgericht Thüringens, dass die Wölfin (vorerst) nicht geschossen werden darf. Es bestätigte damit die Eilentscheidung des Geraer Verwaltungsgerichts vom Februar. Ganz unten die Links zu den jeweiligen Pressemitteilungen der Gerichte und des BUND dazu.

    Gleichzeitig (Anfang Juli) hat der Petitionsausschuss unsere Petition beraten, aber zur Weiterberatung vertagt. Eine... further

  • Liebe Wolfsfreundinnen und Wolfsfreunde,
    Heute gab es eine tolle Meldung im dpa Thüringenticker:
    thueringen.de/dpa-meldungen/wolfsabwehr-projekt-setzt-auf-herdenschutzhunde-bei-ohrdurf-11043

    Umweltministerin Siegesmund sagt: "Dort wo Herdenschutzhunde in Thüringen bereits im Einsatz sind, melden uns die Schafhalter bislang hundertprozentigen Erfolg."
    Und: "Wir brauchen ein gutes Gleichgewicht zwischen dem Schutz von Wölfen und von Herdentieren."

  • Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

    vor zwei Wochen konnten wir unsere Petition mit den knapp 10.500 Unterschriften der Vorsitzenden des Petitionsausschusses des Thüringer Landtags, Frau Anja Müller, übergeben. Eine öffentliche Anhörung wird es frühestens im August geben.

    Es gab ein großes Presse-Echo. Ein Beitrag im "MDR Thüringen Journal" fokussierte auf die Befürchtungen eines Schäfers und bezeichnete uns ganz falsch als "Umweltaktivisten des NABU". Nach einer Beschwerde über die Falschbezeichnung schrieb der Redakteur zunächst, dass er keinen Grund für eine Richtigstellung sehe.
    Mittlerweile wurde der Beitrag doch gelöscht (eine sehr einfache Lösung) und eine Richtigstellung auf einer Seite des MDR gepostet.
    Statt sich zu... further

Der Wolf ist ein streng geschütztes Tier. Nur weil der Mensch unfähig ist, seine Tiere ordentlich zu schützen, darf kein Tier getötet werden. Mit den Abschuss der einzigen Wölfin hier in Thüringen löst man nicht das Problem. Das unfähige Umweltministerium soll die Herdenschutzhunde endlich zur Pflicht machen.

Das Leben eines einzelnen Wolfes ist nicht mehr wert als das Leben von zahlreichen Schafen und Ziegen.

More on the topic Animal rights

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international