Region: Asse II - Region
Energy

Gegen die Verharmlosung zu Fukushima/ Olympia 2021

Petition is directed to
Bundesamt für Strahlenschutz
351 Supporters
Collection finished
  1. Launched March 2020
  2. Collection finished
  3. Filed on 11 Mar 2021
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Die Petition befindet sich in der Prüfung beim Empfänger

at 15 Mar 2021 23:19

Liebe Unterzeichner der Petiton "Gegen die Verharmlosung zu Fukushima und Olympia 2021,

bei der Petitonsübergabe war der lokale TV-Sender "TV38/Salzgitter" anwesend und hat die Petitionsübergabe dokumentiert.

Zu sehen ist die Dokumentation am Freitag, 19.3. um 19 Uhr unter www.tv38.de/livestream/ zu sehen - und später bei YouTube zu finden.

Den YouTube - Link gibt es dann erst später. Ich werden den Link zur Petrironsdokumetation anfügen:https://akjapan.home.blog/2018/12/30/aktuelles-aus-dem-arbeitskreis-japan/

Viele Grüße


Die Petition wurde eingereicht

at 14 Mar 2021 12:41

Liebe Petitions-Unterzeichner*innen,

coronabedingt im kleinen Kreis wurde die Petition "Gegen die Verharmlosung zu Fukushima und Olympia 2929/2021" am Fukushima-Jahrestag um 13.00 h übergeben.

Wie angekündigt finden Sie die Dokumentation sowohl über den "Offenen Brief", der "Petition" als auch den Bericht über die Petitions-Übergabe hier:
akjapan.home.blog/2018/12/30/aktuelles-aus-dem-arbeitskreis-japan/

Ich will die Gelegenheit nutzen um über eine Art "Fortsetzungs-Veranstaltung" zu berichten:
Am Montag (also morgen), den 15.03.2021 um 19:00 Uhr findet eine Online-Veranstaltung zum Thema: „Fukushima, Tschernobyl und die globale Klima- und Energiefrage…“ statt. Frau Kotting-Uhl (MdB) spricht direkt zum Thema, Frau Dr. Claußen (IPPMW-Europa) spricht vertiefend über die WHO/ IEAO und andere UN-Gremien, die als Förderer der Atomenergie gelten.

Die zwei Kurzvorträge sind bereits im Netzt zu finden: www.youtube.com/channel/UCwolAj8nZSLJJyAZB969YzQ.

Weitere Informationen (auch zu den Diskutant*innen) finden Sie hier:
zukunftdanach.wordpress.com/

Und hier ist der Zugangs-Link zu dieser Online-Podiumsdiskussion:
eu01web.zoom.us/j/66795960902?pwd=RG5XUjJ3N2ZQRUUrZG9yU1g0N2Vzdz09
Meeting-ID: 667 9596 0902
Kenncode: 975001

Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung (paul.koch47@gmx.de)

Viele Grüße

Paul Koch



Die Petition ist bereit zur Übergabe - Am Fukushima-Jahrestag die Petitionsübergabe an das Bundesamt für Strahlenschutz

at 08 Mar 2021 14:53

Liebe Petitionsunterzeichner*innen „Gegen die Verharmlosung...“,
五輪マーク付きフクシマ災害10年・署名運動にご賛同のみなさまへ

(Japanische Übersetzung am Ende des deutschen Textes. Ehrenamtlich übersetzt von Toyo Washio) T

in wenigen Tagen jährt sich die TEPCO – Katastrophe von Fukushima zum zehnten Mal.
Japan hat viel zur Dekontamination geleistet, aber es ist keineswegs so, dass Japan alles im Griff hat, dass es keine gesundheitlichen Gefahren gibt.
Das möglicher Weise die Olympischen Spiele 2021 coronabedingt ohne ausländische Zuschauer stattfinden wird, ist auch aus der Sicht der Strahlengefahr für mich eine gute Nachricht. Das gleichzeitig aber nur über Corona gesprochen wird aber nicht mehr über die Strahlengefahr, stimmt mich bedenklich.
Umso mehr freue ich mich, dass 2021 noch einige Unterzeichner der Petition dazu gekommen sind. Stand 07.03.2021 sind es 350. Davon sind die meisten Unterzeichner aus Deutschland 164 und gleich danach aus Japan (156), allerdings sind bei der Aufzählung weiterer Länder (insgesamt: 30) auch viele Japaner dabei.
Zeichnungsende ist der 10.03.2021, da am 11.03.2021 die Übergabe der Petition an das Bundesamt für Strahlenschutz (coronabedingt im kleinen Kreis) stattfinden wird. Für die Übergabe wurden Banner angefertigt. Ob sie bei der angekündigten stürmischen Wetterlage zum Einsatz kommen ist ungewiss.
Die ausschlaggebende Pressemitteilung vom BfS/ 09.03.2020, den offenen Brief etc. sowie alles über die Petition finden Sie hier:
akjapan.home.blog/2018/12/30/aktuelles-aus-dem-arbeitskreis-japan/ > „Fukushima-Jahrestag im Zeichen der olympischen Ringe“. (teilweise Deutsch-Japanisch). Nach der Petitionsübergabe wird hier auch ein kleiner Bericht über die Petitionsübergabe zu finden sein.
Heute war in der Braunschweiger Zeitung ein Artikel über 10 Jahre Fukushima. In diesem Artikel wird auch unsere Petition erwähnt:
www.braunschweiger-zeitung.de/mitreden/antworten/article231731919/Truegerische-Normalitaet-10-Jahre-nach-Fukushima.html
Vielen Dank allen Unterzeichner*innen
Freundliche Grüße
Paul Koch

五輪マーク付きフクシマ災害10年・署名運動にご賛同のみなさまへ

東電フクシマ原発災害から数日後で丸10年を迎えます。
日本では除染が熱心に行われましたが、全く健康への悪影響がなくなるほどに日本がなったとは、とても言えません。
2021年のオリンピック競技大会がコロナ禍で、外国人観客なしで実行されるのは、放射能被曝の点から言って私には良いニュースです。同時に、コロナ感染については語らても放射能の危険性についての沈黙は問題があるように見えます。
であればこそ、2021年になって、この署名運動に賛同者が増えたことは喜ばしいことです。2021年3月7日の時点で、350人となりました。殆どの賛同者はドイツ国内の164人、日本からの156人、他の国々は合計 30ケ国に上り多くの日本人が賛同しています。

署名の期限は2021年3月10日です。3月11日にBfS・ドイツ放射線防護局ヘ渡しに行く予定だからです。この手渡しのためにバナーをこしらえました。コロナ禍のもと、少人数で参りますが、予想される悪天候の場合、このバナーが使えるかどうかは、はっきりしません。

BfSによる2020年3月9日の重要なプレスリリース、公開状やこの署名運動についてはリンクをご覧下さい。部分的に独日両言語です。手渡しが終わってからリンクに状況報告を載せます。
akjapan.home.blog/2018/12/30/aktuelles-aus-dem-arbeitskreis-japan/ > „Fukushima-Jahrestag im Zeichen der olympischen Ringe“

今日、ブラウンシュヴァイク新聞にフクシマから10年の記事があります。そこに署名運動の事も言及されています。
www.braunschweiger-zeitung.de/mitreden/antworten/article231731919/Truegerische-Normalitaet-10-Jahre-nach-Fukushima.html

ご賛同の皆さまに感謝申し上げます。
敬具
パウル・コッホ


Petition in Zeichnung - deutsch-japanischer Text -Foto-Posting

at 12 Feb 2021 17:08

Liebe Petitionsunterzeichner "Gegen die Verharmlosung zu Fukushima und Olympia",
「フクシマとオリンピックの楽観視反対」署名運動ご参加のみなさま
am 31.01.2021 schrieb ich untenstehenden Rundbrief.
私は2021年1月31日に以下のような拡散願いの回覧書を書いています。
Heute will ich an die dort angekündigte Foto-Posting-Aktion erinnern. Vielen Dank an dieser Stelle für die ersten Einsendungen.
今日、そこで伝えられた写真投稿アクションについて思い出していただこうと書いていますが、最初の数通がすでに送られてきました。有難うございます。

Desweitere in will ich der Tatsache Rechnung tragen, dass gut 50 % der Unterzeichner Japaner sind. Toyo Washio übersetzte freundlicher Weise dieses Schreiben in Japanisch.
署名をいただいた方の50パーセントは日本人であることをお伝えします。わしお・とよがこの手紙をボランィアで翻訳しました。
Viele Grüße 敬具
Paul Koch パウル・コッホ
***
Liebe Petitionsunterzeichner "Gegen die Verharmlosung zu Fukushima und Olympia", 「フクシマとオリンピック楽観視反対」のため署名されたみなさまへ
in meinem letzten Rundbrief sprach ich noch eine euphorische Einladung zur Petitionsübergabe nach Salzgitter aus.
先日の回覧書の中で、まだ私は、ザルツギッターでの署名書渡しの場に皆さまを熱心に御招待しましたが、
残念ながらコロナのせいで、これは出来なくなりました。

Leider macht Corona einen Strich durch die Rechnung.
Die Petition wird zwar am 11.03.2021 an das Bundesamt für Strahlenschutz übergeben werden aber nur im kleinsten Kreis
この署名書は2021年3月11日にドイツ連邦放射線防御局に少人数で渡す予定です。
Wer dennoch die Petitionsübergabe unterstützen und im weitesten Sinne des Wortes "dabei sein will" kann sich an einer Foto-Posting-Aktion beteiligen
それでもこのアクションを支持し、その場に居たい人たちは、写真投稿アクションにご参加下さい。
Diese Aktion könnte so aussehen: その方法は以下の通りです。
Man druckt sich das Logo "Die Spiele mit der Gesundheit" aus und lässt sich damit fotografieren. Das Foto dann an mich senden (paul.koch47@gmx.de). Ich werden dann eine Art Fotokollage als Wandzeitung anfertigen und diese dann zur Petitionsübergabe mitnehmen und an einer Stellwand präsentieren. Gerne können auch Kommentare dazu geschrieben werden. Bzw. bei eingesandten Fotos, werde ich nachsehen, ob bei der Petitionsunterzeichnung ein Kommentar dazu abgegeben wurde.
Alle anderen Veranstaltungen die rund um die Petition geplant waren, müssen leider ausfallen, bzw. werden am 11.03.2022 nachgeholt werden.
「健康との戯れ」というロゴを印刷し、それと共にご自分を撮影します。その写真を私に送って下さい。宛先は paul.koch47@gmx.de です。その写真を壁新聞のように組み合わせ、署名書と共に現地へ運び、看板として展示します。写真にはコメントを付けていただくのもよいと思います。あるいは、写真を送って下さった方が署名の際にすでに コメントを付けておられるか確認します。
この署名にかかわる他のアクションは残念ながら、中止、または3月11日のアクションだけが実行される予定です。
Viele Grüße - und bleiben Sie gesund
皆さま、健康にご留意下さい。
敬具
Paul Koch パウル・コッホ
paul.koch47@gmx.de


Petition in Zeichnung - Coronakonforme Petitonsübergabe - mit Foto-Posting- geplant

at 31 Jan 2021 22:02

Liebe Petitionsunterzeichner "Gegen die Verharmlosung zu Fukushima und Olympia",

in meinem letzten Rundbrief sprach ich noch eine euphorische Einladung zur Petitionsübergabe nach Salzgitter aus.
Leider macht Corona einen Strich durch die Rechnung.
Die Petition wird zwar am 11.03.2021 an das Bundesamt für Strahlenschutz übergeben werden, aber nur im kleinsten Kreis.
Wer denoch die Petitionsübergabe unterstützen und im weitetsen Sinne des Wortes "dabei sein will" kann sich an einer Foto-Posting-Aktion beteiligen.
Diese Aktion könnte so aussehen:
Man druckt sich das Logo "Die Spiele mit der Gesundheit" aus und lässt sich damit fotografieren. Das Foto dann an mich senden (paul.koch47@gmx.de). Ich werden dann eine Art Fotokollage als Wandzeitung anfertigen und diese dann zur Petitionsübergabe mitnehmen und an einer Stellwand präsentieren. Gerne können auch Kommentare dazu geschrieben werden. Bzw. bei eingesandten Fotos, werde ich nachsehen, ob bei der Petitionsunterzeichnung ein Kommentar dazu abgegeben wurde.

Alle anderen Veranstaltungen die rund um die Petition geplant waren, müssen leider ausfallen, bzw. werden am 11.03.2022 nachgeholt werden.

Viele Grüße - und bleiben Sie gesund

Paul Koch


Petition in Zeichnung - Endspurt und Planung zur Petitionsübergabe

at 03 Jan 2021 21:16

Liebe Unterzeichner*innen der Petition "Gegen die Verharmlosung...",

ein herzliches Willkommen den vielen Japaner*innen, die In den letzten Dezembertagen die Petition unterzeichnet haben. Damit hat sich die Zahl der Unterzeichner aktuell auf fast 300 verdoppelt.

Jetzt in den ersten Januartagen des Jahres 2021 geht es um den Endspurt um vielleicht noch einige Unterzeichner zu gewinnen, und es geht an die konkrete Planung zur Petitionsübergabe an das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS). Wie beereits angekündigt soll dies am 11.03.2021 um 13:00 h in Salzgitter erfolgen.
Es wäre schön, wenn möglichst viele Unterzeichner mit dabei sein könnten um auch einen medialen, öffentlichkeirtswirksamen Eindruck zu hinterlassen.
Für diejenigen die von Außerhalb kommen und sich für die Region interessieren geht es nach der Petitionsübergabe um einen Besuch im Info-Zentrum Schacht-Konrad (Endlager in Planung/Bau) /Salzgitter. Danach werde ich gerne in Braunschweig über das "Weltatomerbe Braunschweiger Land" (Asse II/Schacht Konrad/Schacht Morsleben und Eckert&Ziegler /BS) informieren und am Abend in der Ev. Akademie zu einem Vortrag mit Podiumsdiskussion einladen: "Grenzwerte ionisierender Strahlung zwischen Verharmlosung und Hysterie". Referent 1 wird Dr. Hagen Scherb sein. Als Referent*in 2 ist jemand (N.N.) vom BfS zugesagt. Alles über diese Tagesplanung finden Sie auch unter:
zukunftdanach.wordpress.com/.
Für diese Tagesveranstaltung kann eine Übernachtung vermittel werden.
Auch ein Transfer zwischen Salzgitter und Braunschweig kann nach entsprechender Anmeldung organisiert werden.
Alles ist unter der Maßgabe geplant, dass dies mit einem entsprechenden Hygiene-Konzept genehmigt wird.
Unverbindliche Vor-Anmeldungen erhöhen die Planungssicherheit. Anmeldung und weitere Informationen an mich / bzw. von mir (paul.koch47@gmx.de) .

Nun bleibt mir noch auf das "Netzwerk 2021" hinzuweisen, mit Aktivitäten rund um die Themen "35 Jajhre Tschernobyl/ 10 Jahre Fukushima und Olympia 2021" (siehe zwanzigeinundzwanzig.wordpress.com/).

Ich wünsche allen ein erfolgreiches, gesundes und nachhaltiges Jahr 2021

Paul Koch


Petition in Zeichnung - Offener Brief an das BfS - Antwort vom BfS - Planung 2021

at 14 May 2020 22:28

Liebe Mit-Unterzeichner der Petition "Gegegn die Verharmlosung von Fukushima/Olympia 2020/2021"

Am 9.3. veröffentlichte das Bundesamt für Strahlenschutz die verharmlosende Pressemitteilung zum Fukushima-Jahrestag und zu Olympia 2020.

Am 19.03. schrieben Bürger aus der Region Asse (im Einzugsbereich des Atommülllagers Asse II) einen "Offenen Brief" an das BfS. In diesem Zusammenhang entstand diese Petition um zu verdeutlichen, dass es nicht nur einzelne Bürger aus der Asse-Region sind, die sich gegen die Verharmlosung einer Behörde stellt deren Aufgabe der Strahlenschutz ist und nicht die Verharmlosung von Strahlenrisiken. Es ist sehr erfreulich, dass ich an der Petition inzwischen mehr als 100 Menschen aus dem In - und Ausland beteiligt haben. Natürlich dürften es noch ein paar mehr sein, aber jede Unterschrift zählt und die Laufzeit ist bis zum 14.03.2021 festgelegt. Bis dahin können ja noch ein paar Unterschriften dazu kommen.

Am 20.04. hat das BfS auf den offenen Brief sehr freundlich aber im Grund nichtssagend in Richtung "Mißverständnis" geantwortet.

Mit einem weiteren Schreiben am 5.9. der BNürger aus der Asse-Region stellten wir gegenbüber dem BfS fest, dass wir nicht von einem Mißverständnis, sondern von sehr unterschiedlichen Betrachtungsweisen ausgehen.
Der Hinweis auf den Vertrag von 1959 zwischen WHO und IEAO spielt in unserem Schreiben eine große Rolle, weil das BfS natürlich mit der WHO u.a. internationalen Gremien zusammenarbeitet.
Dieser Schriftwechsel ist hier (teilweise auch auf japanisch) nachzulesen: akjapan.home.blog/2018/12/30/aktuelles-aus-dem-arbeitskreis-japan/.

Inzwischen sind die Planungen für 2021 voll im Gange.
Erfreulicher Weise hat sich ein Netzwerk zu "10 Jahre Fukushima / 35 Jahre Tschernobyl" auf der Basis der "Europäischen Aktionswochen für eine Zukunft nach Tschernobyl und Fukushima" gebildet.
In diesem Zusammenhang ist angedacht, dass am 11.3. diese Petition dem Bundesamt für Strahlenschutz in Salzgitter-Lebenstedt während einer entsprechenden Aktion übergeben wird. Gut wäre, wenn möglichst viele Unterzeichner bei dieser Aktion dabei sein könnten, weil dann auch das Interesse der Öffentlichkeit (Medien/Presse) steigt. Sollte jemand ein Idee zu der Übergabeaktion haben - oder gerne mitplanen möchte, der melde ich gerne bei mir.
Sollten Übernachtungen notwendig werden, wäre ich bei der Quartiersuche gerne behilflich.
In einem zweiten Teil der Aktion bin ich auch gerne bereit über das "Weltatomerbe Braunschweiger Land" zu berichten. In Salzgitter-Lebenstedt ist auch das Informationszentrum vom Schacht Konrad, das man besuchen könnte.

Im Moment ist alles noch eine bloße Idee, deshalb bin ich an Rückfragen, Mitdenken und an Mitorganisatoren sehr interessiert.

Melden Sie sich gerne bei mir: paul.koch47@gmx.de


Petition in Zeichnung - den 120 Unterzeichnern ein frohes Osterfest in merkwürdigen Zeiten

at 11 Apr 2020 15:13

View document

Liebe (Mit-) Unterzeichner der Petition gegen die Verharmlosung zu Fukushima Olympia 2020/2021,

derzeit stellt Corona alles auf den Kopf. Ein "Kopfstand" bringt zwangsläufig eine neue Perspektive mit sich, die innehalten lässt und Gelegenheit zur Neu-Orientierung gibt.

Was mich sehr beschäftigt ist, dass gegenwärtig (und mit gutem Grund) die Gesundheit der Menschen über allem steht.
Wenn wir Corona überstanden haben wird aber vermutlich das hohe Gut der Gesundheit wieder der Willkür von "Restrisiko" und "Grenzwerte-werden-eingehalten-Diskussion" zum Opfer fallen.

Warum wird ein Virus, der zu Krankheit, Quarantäne, und auch zum Tode führt, ernster genommen, als die ioniserende Strahlung, die nachweislich langfristigere und tiefgreifendere (allerdings zeitlich verzögerte) gesundheitliche und erbgutschädigende Folgen hat.

Diese Frage, zusammen mit der Frage (die auch im "offener Brief angesprochen wurde) warum die WHO und IEAO immer noch an dem Vertrag von 1959 (trotz mehrfacher Unterschriftensammlung z.B. des IPPNW) festhält (und wir mit Halbwahrheit / teilweise mit Lügen konfrontiert werden) gilt es klären, sonst werden wir nach Corona noch mehr belächelt als jetzt.

Gleich wohl gilt es jetzt die Zeit zu nutzen um alles zu überdenken und ggfls. die Weichen für die "Nach-Corona-Zeit" zu stellen.

Nachdenkliches zu den "Corona-Ostern" auch in der Anlage.

Ich wünsche Ihnen allem ein frohes Osterfest und belieben Sie gesund!


Petition in Zeichnung - Olympia verschoben - Petition verlängert

at 01 Apr 2020 21:47

Sehr geehrte, liebe Petitons-Unterzeichner,

zu allererst ein großes "Danke schön" für Ihre Petitonsunterzeichnung. Ich bin überwältigt von der "globalen" Kentnissnahme/Unterzeichnung unserer Petition.

Ursprünglich war die Petitionslaufzeit auf 1 Woche vorgesehen, um mit der Versendung des "Offenen Brief" an das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) auch ein paar weitere Unterstützer "Gegen die Verharmlosung ..." zu haben. Der Stand nach einer Woche wurde dem Brief beigelegt, aber die Petition hatte schon eine gewisse Eigendynamik entwickelt, so dass die Petiton verlängert wurde auf den Endpunkt der olympischen Spiele 2020. Inzwischen sind die Olympischen Spiele auf 2021 verschoben - entsprechend habe ich die Petition aktualisiert und wollte si nun bis Ende der Paralympischen Spiele laufen lassen. Diese Art von Petitonen hat aber eine max. Laufzeit von einem Jahr. Somit ist der Endpunkt dieser Petition auf 14.03.2021 festgelegt. Viel Zeit um dem BfS deutlich zu machen, dass doch sehr viele Menschen diese Verharmlosung nicht hinnehmen.

Das BfS hat inzwischen den Eingang des "offenen Briefes" bestätigt, bitte aber um Geduld, was die Beantwortung des Schreibens angeht.

Der "offene Brief", die Kommentare der Wissenschaftler zu der BfS - Pressemitteilung und weitergehende Information zu diesem Themenkomplex finden Sie hier:
akjapan.home.blog/2018/12/30/aktuelles-aus-dem-arbeitskreis-japan/

Leider gab es wohl hin und wieder Probleme bei der Unterzeichnung - vor allem Japaner*innen berichten davon, dass es wohl bei der Postkeitzahl Schwierigkeiten gab - und es so nicht zur gewollten Unterzeichnung kam. Hier gibt es auch die Möglichkeit per PDF-Formular einen Eintrag vorzunehmen - auf wunsch schicke ich gerne dieses Dokument zu. Vielleicht gelingt es auch ein PDF-Formular in Japanisch zu entwickeln.

Nochmals vielen Dank für Ihre Untestüzung/Unterzeichnung - vielleicht kennen Sie jemanden, der diese Petition auch unterzeichnen würde.

Viele Grüße

Paul Koch
paul.koch47@gmx.de


Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now