Education

Gerechtere Realschulabschlussprüfung in Baden-Württemberg 2021

Petition is directed to
Landtag von Baden-Württemberg (Petitionsausschus), Frau Dr. Eisenmann (Ministerium für Kultus, Jugend und Sport)
542 Supporters 521 in Baden-Württemberg
The petition is denied.
  1. Launched December 2020
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Finished

Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

at 03 Dec 2021 11:16

Sie wurde in knappen worten, nach der Prüfung wiedersprochen. Es wird sich leider nichts an der Prüfungs Situation, in den nächsten jahren ändern.
Aber danke dür die Unterstützung.


Die Petition ist bereit zur Übergabe - Einreichen der Petition

at 25 Feb 2021 21:04

Liebe UnterstützerInnen,

vielen Dank für die zahlreichen Unterschriften. Ich beende heute die Unterschriftensammlung und reiche sie im Petitionsausschuss von Baden-Württemberg ein.

Inzwischen wurden einige Erleichterungen bekanntgegeben, aber dennoch gelten noch die neuen Prüfungsbedingungen. Die Erleichterungen wie mehr Zeit bringen nicht viel. Ich wünsche mir mehr Unterstützung vom Kultusministerium, z.B. dass realistisch geprüft wird, was dieses Jahr sinnvoll und machbar ist. Beispielsweise macht für mich eine praktische AES-Prüfung mit sechs bis neun Stunden Kochen keinen Sinn - wir haben dieses Schuljahr fast gar nicht gekocht - auch weil wir auch eine Theorieprüfung haben und teilweise Stoff der letzten Jahre auch nachholen mussten.

Freundliche Grüße
Hannah Lang


Einreichung der Petition

at 25 Feb 2021 20:48

Liebe UnterstützerInnen,

vielen Dank für die zahlreichen Unterschriften. Ich beende heute die Unterschriftensammlung und reiche sie im Petitionsausschuss von Baden-Württemberg ein.

Inzwischen wurden einige Erleichterungen bekanntgegeben, aber dennoch gelten noch die neuen Prüfungsbedingungen. Die Erleichterungen wie mehr Zeit bringen nicht viel. Ich wünsche mir mehr Unterstützung vom Kultusministerium, z.B. dass realistisch geprüft wird, was dieses Jahr sinnvoll und machbar ist. Beispielsweise macht für mich eine praktische AES-Prüfung mit sechs bis neun Stunden Kochen keinen Sinn - wir haben dieses Schuljahr fast gar nicht gekocht - auch weil wir auch eine Theorieprüfung haben und teilweise Stoff der letzten Jahre auch nachholen mussten.

Freundliche Grüße
Hannah Lang


Änderungen an der Petition

at 30 Jan 2021 15:33

Petition wurde verlängert, damit mehr Leute unterschreiben können.


Neues Zeichnungsende: 01.09.2021
Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 455 (436 in Baden-Württemberg)


Petition in Zeichnung - Vielen Dank für die Unterstützung!

at 29 Jan 2021 17:08

Liebe UnterzeichnerInnen der Petition,

vielen Dank für das Unterzeichnen und Weiterleiten der Petition. Ich freue mich über den Zuspruch in den letzten Tagen, vor allem auch von den SchülerInnen, die dieses Jahr ihren Abschluss machen und in der gleichen Lage sind wie ich. Aber auch viele Eltern und LehrerInnen haben unterschrieben.

Bitte teilt die Petition weiterhin! Lasst Eltern auch unterschreiben! Sprecht Freunde an, auch an anderen Schulen. Die Problematik besteht ja in ganz Baden-Württemberg und nicht nur an einer Schule.

Das ist der Kurzlink: openpetition.de/!realschulabschluss
Je nachdem, wie viele Unterschriften noch dazukommen, verlängere ich die Petition noch um ein oder zwei Wochen.
Aber die Petition muss sie schnell in den Petitionsausschuss kommen, denn es ist ja eilig!

Niemand kann etwas für die Pandemie, aber man kann dafür sorgen, dass es nicht die ausbaden müssen, die zufällig in diesem Jahr einen Abschluss machen.

Vielleicht wird noch viel vom Abitur die Rede sein. Aber auch wir von den Realschulen und Gemeinschaftsschulen müssen gehört werden, gerade weil es uns die neue  Prüfungsordnung zusätzlich schwer macht.

Unsere Zukunft ist uns wichtig! Das sollte es auch dem Ministerium sein. Das hat die Verantwortung. Es muss dafür sorgen, dass wir eine faire und gerechte Prüfung bekommen!

Liebe Grüße
Hannah Lang aus Tübingen


Änderungen an der Petition

at 24 Jan 2021 16:09

- Konkretisierung der bisherigen vs. der aktuellen Bedingungen für die Prüfungen des Wahlpflichtfaches (hier: AES).


Neue Begründung:

Für die heutigen Abschlussklassen aus Realschule oder Gemeinschaftsschule erschwert der neue Plan die Vorbereitungen enorm:

Deutsch: Neu ist in Deutsch nun, dass es in der Prüfung einen Sachtext gibt. Zu diesem Text werden Fragen zum Textverständnis gestellt sowie Grammatik, Orthographie, Interpunktion, Syntax, Morphologie und Semantik abgefragt. Das heißt, die Schüler müssen z. B. begründen, warum in einem bestimmten Satz ein Komma gesetzt wird oder sie müssen wissen, was bestimmte Sprichwörter aussagen. Das wurde noch nie gemacht! Im neuen Lektüreteil wird das Textverständnis abgefragt und es werden produktive Schreibaufgaben gestellt. Zusätzlich muss auch noch eine Textbeschreibung (Lyrik oder Prosa) oder eine Erörterung angefertigt werden.

Alles muss in vier Stunden bearbeitet werden.In der alten Prüfung bekam man vier Stunden Zeit für z. B. entweder eine Erörterung oder die Textbeschreibung Lyrik oder Textbeschreibung Prosa.

Mathe: In Mathe gibt es nun einen Kopfrechenteil, der ohneTaschenrechnerohne Taschenrechner und Formelsammlung gelöst werden muss. Auch darauf wurden wir nie vorbereitet.

Wahlpflichtfach: ImEine WahlpflichtfachPrüfung in dieser komplexen Form gab es bisher noch nie eine Prüfung. Für alle Fachlehrer ist das komplett neu.nie. In AES z.B. gibt es drei Prüfungsteile: einen schriftlichen Teil und einen praktischen Prüfungsteil, der sechs bis neun Stunden dauern soll. Zusätzlich gibt es auch noch eine mündliche Abfrage. Wir haben z. B. in AES bisher nur eine einzige Probeprüfung mit Beispielaufgaben erhalten!für den schriftlichen Tei lerhalten!

Einschränkungen durch Corona: Die aktuelle Pandemie hat dazu geführt, dass der Unterricht und das Lernen stark beinträchtigt werden. Präsenzunterricht ist ausgefallen, SchülerInnen und LehrerInnen waren in Quarantäne und man konnte nicht ausreichend unterrichtet werden. Darunter leidet die Prüfungsvorbereitung enorm und die SchülerInnen sind durch die neuen Prüfungsmodalitäten verunsichert und das belastet viele. Wir fühlen uns nicht ausreichend auf die neue Prüfung vorbereitet!

Uns ist wichtig: Wir sehen das Problem nicht bei den LehrerInnen, die uns versuchen, so gut wie möglich zu unterstützen, sondern beim Ministerium, welches zu spät informiert hat und der Erschwernis durch Corona.


Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 147 (141 in Baden-Württemberg)


Änderungen an der Petition

at 09 Jan 2021 00:41

Titel wurde verbessert, damit es verständlicher und das Anliegen verdeutlicht wird.


Neuer Titel: Realschulabschluss Gerechtere Realschulabschlussprüfung in Baden-Württemberg 2021, Auswirkungen der Pandemie: Anpassung der Abschlussprüfung
2021

Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 62 (58 in Baden-Württemberg)


Änderungen an der Petition

at 22 Dec 2020 20:12

22.12. - Änderung der Überschrift (bessere Verständlichkeit, auch für Außenstehende)


Neuer Titel: Realschulabschluss Baden-Württemberg 2021, Auswirkungen der Pandemie: Wahl bei Anpassung der Abschlussprüfung


Neuer Petitionstext: 2016 wurde in Baden-Württemberg ein neuer Bildungsplan u.a. für die Realschulen und Gemeinschaftsschulen, deren SchülerInnen den Realschulabschluss ablegen, festgelegt. Damit änderten sich auch die Prüfungsmodalitäten ab dem Schuljahr 2020/21.
[https://km-bw.de/,Lde/Startseite/Schule/Novellierte+Abschlusspruefungen](km-bw.de/,Lde/Startseite/Schule/Novellierte+Abschlusspruefungen)
In den Hauptfächern Mathe, Deutsch, Englisch und dem Wahlhauptfach
(zweite Fremdsprache, AES, Technik) gab es große Änderungen bei den Prüfungen, die erst letztes Jahr an die Lehrer weitergegeben wurden.
[https://km-bw.de/,Lde/Startseite/Service/2019+08+08+Novellierung+der+Abschlusspruefungen](km-bw.de/,Lde/Startseite/Service/2019+08+08+Novellierung+der+Abschlusspruefungen)
Die Schüler, die heute in der 10. Klasse sind, wurden jahrelang auf die
alten Prüfungen vorbereitet und bekamen lange keine Informationen
dazu!
**Dazu kommt:**
Die aktuelle Pandemie und die Einschränkungen an den Schulen erschweren das Lernen auf die Prüfung massiv.
**Wir fordern:**
\- Neben der neuen Prüfung sollten auch noch die alten Prüfungsmodalitäten zur Wahl stehen\.
\- Vom Ministerium fordern wir für die neuen Prüfungen deutlich mehr Unterstützung und Material\, um uns zuhause im Fernunterricht oder alleine auf die neue Prüfung
einstellen zu können.
\- Die neuen Prüfungen sollten erst für die SchülerInnen gelten\, die aktuell in der 7\. 7\.\. Klasse sind\, damit alle genügend Zeit haben\, sich darauf vorzubereiten\.


Neue Begründung: Für die heutigen Abschlussklassen aus Realschule oder Gemeinschaftsschule
erschwert der neue Plan ihren Abschluss die Vorbereitungen enorm:
**Deutsch:**
Neu ist in Deutsch nun, dass es in der Prüfung einen Sachtext gibt. Zu diesem Text werden Fragen zum Textverständnis gestellt sowie Grammatik, Orthographie,
Interpunktion, Syntax, Morphologie und Semantik abgefragt. Das heißt, die Schüler müssen z. B. begründen, warum in einem bestimmten Satz ein Komma gesetzt wird oder sie müssen wissen, was bestimmte Sprichwörter aussagen. Das wurde noch nie gemacht!
gemacht! Im neuen Lektüreteil wird das Textverständnis abgefragt und es werden produktive Schreibaufgaben gestellt. Zusätzlich muss auch noch eine Textbeschreibung (Lyrik oder Prosa) oder eine Erörterung angefertigt werden.
Alles muss in vier Stunden bearbeitet werden.
In
werden.In der alten Prüfung bekam man vier Stunden Zeit für z. B. entweder eine Erörterung oder die Textbeschreibung Lyrik oder Textbeschreibung Prosa.
**Mathe:**
In Mathe gibt es, ganz neu, es nun einen Kopfrechenteil, der ohneTaschenrechner und Formelsammlung gelöst werden muss. Auch darauf wurden wir nie vorbereitet.
**Wahlpflichtfach:**
Im Wahlpflichtfach gab es bisher noch nie eine Prüfung. Für alle Fachlehrer ist das komplett neu. In AES gibt es einen schriftlichen Teil und einen praktischen Prüfungsteil, der sechs bis neun Stunden dauern soll. Zusätzlich gibt es eine mündliche Abfrage. Wir haben z. B. in AES nur eine einzige Probeprüfung mit Beispielaufgaben erhalten!
**Einschränkungen durch Corona:**
Die aktuelle Pandemie hat dazu geführt, dass der Unterricht und das Lernen stark beinträchtigt werden. Präsenzunterricht ist ausgefallen, SchülerInnen und LehrerInnen waren in Quarantäne und man konnte nicht ausreichend unterrichtet werden. Darunter leidet die Prüfungsvorbereitung enorm und die SchülerInnen sind durch die neuen Prüfungsmodalitäten verunsichert und das belastet viele. Wir fühlen uns nicht ausreichend auf die neue Prüfung vorbereitet!
**Uns ist wichtig:**
Wir sehen das Problem nicht bei den LehrerInnen, die uns versuchen, so gut wie möglich zu unterstützen, sondern beim Ministerium, welches zu spät informiert hat und der Erschwernis durch Corona.

Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 6 (6 in Baden-Württemberg)


Änderungen an der Petition

at 22 Dec 2020 19:56

22.12. - weitere kleinere und unbedeutende Änderungen (Lesbarkeit, Absätze etc.)


Neuer Petitionstext: 2016 wurde in Baden-Württemberg ein neuer Bildungsplan u.a. für die
die Realschulen und Gemeinschaftsschulen, deren SchülerInnen den Realschulabschluss ablegen, festgelegt. Damit änderten sich auch die Prüfungsmodalitäten ab dem Schuljahr 2020/21.
[https://km-bw.de/,Lde/Startseite/Schule/Novellierte+Abschlusspruefungen](km-bw.de/,Lde/Startseite/Schule/Novellierte+Abschlusspruefungen)
In den Hauptfächern Mathe, Deutsch, Englisch und dem Wahlhauptfach
(zweite Fremdsprache, AES, Technik) gab es große Änderungen bei den Prüfungen, die erst letztes Jahr an die Lehrer weitergegeben wurden.
[https://km-bw.de/,Lde/Startseite/Service/2019+08+08+Novellierung+der+Abschlusspruefungen](km-bw.de/,Lde/Startseite/Service/2019+08+08+Novellierung+der+Abschlusspruefungen)
Die Schüler, die heute in der 10. Klasse sind, wurden jahrelang auf die
alten Prüfungen vorbereitet und bekamen lange keine Informationen
dazu!
**Dazu kommt:**
Die aktuelle Pandemie und die Einschränkungen an den Schulen
Schulen erschweren das Lernen auf die Prüfung massiv.
**Wir fordern:**
\- Neben der neuen Prüfung sollten auch noch die alten
alten Prüfungsmodalitäten zur Wahl stehen.
stehen\.
\- Vom Ministerium fordern wir für die neuen Prüfungen deutlich mehr Unterstützung und Material\, um uns zuhause im Fernunterricht oder alleine auf die neue Prüfung
einstellen zu können.
\- Die neuen Prüfungen sollten erst für die SchülerInnen gelten\, die aktuell in der 7\. Klasse sind\, damit alle genügend Zeit haben\, sich darauf vorzubereiten\.

Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 6 (6 in Baden-Württemberg)


Änderungen an der Petition

at 22 Dec 2020 19:49

22.12.:
Es gab keine inhaltlichen Veränderungen, es wurden nur Absätze eingefügt und andere Äußerlichkeiten geändert.


Neuer Petitionstext: 2016 wurde in Baden-Württemberg ein neuer Bildungsplan u.a. für die
Realschulen und Gemeinschaftsschulen, deren SchülerInnen den Realschulabschluss ablegen, festgelegt. Damit änderten sich auch die Prüfungsmodalitäten ab dem Schuljahr 2020/21.
[https://km-bw.de/,Lde/Startseite/Schule/Novellierte+Abschlusspruefungen](km-bw.de/,Lde/Startseite/Schule/Novellierte+Abschlusspruefungen)
In den Hauptfächern Mathe, Deutsch, Englisch und dem Wahlhauptfach
(zweite Fremdsprache, AES, Technik) gab es Änderungen, große Änderungen bei den Prüfungen, die erst
erst letztes Jahr an die Lehrer weitergegeben wurden.
[https://km-bw.de/,Lde/Startseite/Service/2019+08+08+Novellierung+der+Abschlusspruefungen](km-bw.de/,Lde/Startseite/Service/2019+08+08+Novellierung+der+Abschlusspruefungen)
Die Schüler, die heute in der 10. Klasse sind, wurden jahrelang auf die
alten Prüfungen vorbereitet und bekamen lange keine Informationen
dazu!
**Dazu kommt:**
Die aktuelle Pandemie und die Einschränkungen an den Schulen
erschwert erschweren das Lernen auf die Prüfung massiv.
**Wir fordern:**
\- Neben der neuen Prüfung sollten auch noch die alten
Prüfungsmodalitäten zur Wahl stehen.
\- Vom Ministerium fordern wir für die neuen Prüfungen deutlich mehr Unterstützung und
Material,
und Material\, um uns zuhause im Fernunterricht oder alleine auf die neue Prüfung
einstellen zu können.
\- Die neuen Prüfungen sollten erst für die SchülerInnen gelten\, die aktuell in der 7\. Klasse sind\, damit alle genügend Zeit haben\, sich darauf vorzubereiten\.


Neue Begründung: Für die heutigen Abschlussklassen aus Realschule oder Gemeinschaftsschule
erschwert der neue Plan ihren Abschluss enorm:
**Deutsch:**
Neu ist in Deutsch nun, dass es in der Prüfung einen Sachtext gibt,
der Aufgaben
gibt. Zu diesem Text werden Fragen zum Textverständnis gestellt sowie Grammatik, Orthographie,
Interpunktion, Syntax, Morphologie und Semantik stellt. abgefragt. Das heißt,
heißt, die Schüler müssen z. B. begründen, warum in einem bestimmten Satz ein
ein Komma gesetzt wird oder sie müssen wissen, was bestimmte
bestimmte Sprichwörter aussagen. Das wurde noch nie gemacht!
Im neuen Lektüreteil wird das Textverständnis abgefragt und es werden
produktive Schreibaufgaben gestellt. Zusätzlich muss auch noch eine Textbeschreibung (Lyrik oder Prosa) oder eine Erörterung angefertigt werden.
Alles muss in vier Stunden bearbeitet werden.
In der alten Prüfung bekam man vier Stunden Zeit für entweder eine
eine Erörterung oder die Textbeschreibung Lyrik oder Textbeschreibung
Textbeschreibung Prosa.
**Mathe:**
In Mathe gibt es, ganz neu, einen Kopfrechenteil, der ohne
Taschenrechner
ohneTaschenrechner und Formelsammlung gelöst werden muss. Auch darauf wurden wir nie vorbereitet.
**Wahlpflichtfach:**
Im Wahlpflichtfach gab es bisher noch nie eine Prüfung. Für alle Fachlehrer ist das komplett neu. In AES gibt es einen schriftlichen Teil und einen praktischen Prüfungsteil, der sechs bis neun Stunden dauern soll. Zusätzlich gibt es eine mündliche Abfrage. Wir haben z. B. in AES nur eine einzige Probeprüfung mit Beispielaufgaben erhalten!
**Einschränkungen durch Corona:**
Die aktuelle Pandemie hat dazu geführt, dass der Unterricht und das Lernen stark beinträchtigt werden. Präsenzunterricht ist ausgefallen, SchülerInnen und LehrerInnen waren in Quarantäne und man konnte nicht ausreichend unterrichtet werden. Darunter leidet die Prüfungsvorbereitung enorm und die SchülerInnen sind durch die
die neuen Prüfungsmodalitäten verunsichert und das belastet viele. Wir fühlen uns nicht ausreichend auf die neue Prüfung vorbereitet!
**Uns ist wichtig:**
Wir sehen das Problem nicht bei den LehrerInnen, die uns versuchen, so gut wie möglich zu unterstützen, sondern beim Ministerium, welches zu spät informiert hat und der Erschwernis durch Corona.

Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 5 (5 in Baden-Württemberg)


More on the topic Education

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now