Region: Bottrop
Environment

Grafenwald wird zubetoniert! Stoppt das kommende Verkehrschaos!

Petition is directed to
Oberbürgermeister Bernd Tischler
927 Supporters
Collection finished
  1. Launched August 2020
  2. Collection finished
  3. Filed on 04 Mar 2021
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Die Petition ist bereit zur Übergabe - Ungeheuerlich impertinente und despektierlich anmaßende, herabsetzende Behauptungen des Bezirksbürgermeisters zur Petition!!

at 03 Feb 2021 18:07

View document

Ungeheuerlich impertinente und despektierlich anmaßende, herabsetzende Behauptungen des Bezirksbürgermeisters von Kirchhellen zur Petition!!
Liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter!
Leider konnte unsere Petition aufgrund der Corona-Einschränkungen bisher noch nicht an Oberbürgermeister Bernd Tischler übergeben werden. Wir hoffen, dass die fallende Inzidenz es bald zulassen wird, mit unserer klima- und umweltschutzorientierten Petition, die Bottroper Politik und Stadtverwaltung davon abzubringen, die angedachten Bauvorhaben in Grafenwald auszuführen.
Leider hat es eine infame Unterstellung gegenüber den Unterzeichnerinnen und Unterzeichnern unserer Petition von Seiten des CDU Bezirksbürgermeisters Ludger Schnieder gegeben:
Schnieder äußerte in einem Interview der Dorstener Zeitung (veröffentlicht am 14.01.2021): „ Bei den ganzen Petitionen prüft keiner, wo die Unterschriften her kommen. Viele kommen gar nicht aus Kirchhellen. Was hat das für eine Aussagekraft?“ Außerdem sagte er noch: „Ich kann die Meinung der Bürgerinitiave verstehen, aber ich glaube, da stecken viele private Interessen dahinter.“ Es gibt von Herrn Schnieder nicht eine Äußerung, nicht ein Wort zum Klimaschutz oder zur Umwelt. Dies scheint den politisch Verantwortlichen völlig egal zu sein. Könnte sich der Bürgermeister vertan haben und meinen, dass es wohl eine kleine Gruppe von Landbesitzern gibt, die richtig Kasse machen werden?
Das ist schon recht dreist und unverschämt, denn Schnieder beweist mit seinen Äußerungen sein Demokratieverständnis und dass er noch nicht einmal in die Petition hineingeschaut hat. Sonst wüsste er, wie die Unterschriften sorgfältig bestätigt werden müssen und die Adressen dabei angegeben sind. Es ist die bekannte Manier vieler Politiker, mit unredlichen Äußerungen, die von über 900 Mitstreiterinnen und Mitstreitern geäußerte Kritik am Bauvorhaben, unglaubwürdig zu machen. Es ist auch unserer Meinung nach der sich immer wiederholende Akt, die vor der Wahl geäußerten politischen Ziele konsequent in das Gegenteil zu verkehren, man hat ja jetzt das politische Mandat dazu.
Wir haben das Interview als PDF-Datei unter der Rubrik „Neuigkeiten“ veröffentlicht. Ebenso einen Offenen Brief an Herrn Bezirksbürgermeister Schnieder.
Wir bitten alle Unterstützerinnen und Unterstützer eine Mailnachricht an den Bezirksbürgermeister sowie an die CDU-Bottrop zu senden, dass Ihre Unterschrift unter der Petition „Grafenwald wird zubetoniert! Stoppt das kommende Verkehrschaos!“ korrekt ist. Wir würden uns freuen, wenn viele an der Aktion teilnehmen würden. Es würde zeigen, dass unser Demokratieverständnis noch zu unserer Verfassung passt.
Mit besten Grüßen
Ihr/euer Organisationsteam „Natürlich Grafenwald“

Hier die Mailadressen:

Ludgerschnieder@gmx.de

info@cdu-bottrop.de


Die Petition ist bereit zur Übergabe - Der Stadtspiegel hat einen Leserbrief von Dorothee Ch. Storm veröffentlicht!

at 16 Dec 2020 18:40

Wir fragen uns: Ist den Bottroper Grünen noch zu helfen? Diese Partei macht sich für den wichtigen Klima- und Umweltschutz seit Jahren stark. Die Ideen sind richtig. Aber die Erfahrung wird ein jeder immer wieder machen: Es kommt auf die Menschen an, die die Ideen verwirklichen. Daran scheint es in Bottrop zu mangeln.
Liebe Grüße
Für die Bürgerinitiative "Natürlich Grafenwald"
i. V. Dorothee Ch. Storm


Die Petition ist bereit zur Übergabe - Übergabe der Petition in Corona-Zeiten - Dank an alle Unterstützer/innen!

at 06 Dec 2020 14:02

Liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter!
Die Zeit, Unterschriften für unsere Petition zu leisten, ist abgelaufen. Wir möchten uns bei allen, die uns in verschiedener Weise in unserem Anliegen unterstützt haben, herzlich bedanken. Die nächsten Schritte gegen die geplanten ungerechtfertigten, großflächigen Baumaßnahmen in Grafenwald stehen nun an. Zum einen planen wir die Übergabe der Petition an den Bottroper Oberbürgermeister Bernd Tischler. Mal sehen, ob das Corona-bedingt noch in diesem Jahr stattfinden kann oder es erst zu Beginn des nächsten Jahres. Aber wir hoffen auf ein gutes Gespräch mit der Stadtführung. Unser Ziel ist, einen neuen politischen Beschluss herbeiführen zu können, der die Flächen in Grafenwald erheblich entlasten würde , wenn sich die Wohnungsbau-Ideen auf die freiwerdenden Bergbau-Flächen Prosper IV transferieren lassen. Die Debatte hat begonnen. Sollten unsere Vorschläge gehört werden, könnte der Flächenfraß in Grafenwald beendet werden.
Nun zeigt sich Politik, wenn sie sich denn einmal zu einem Beschluss durchgerungen hat, in der Regel ziemlich hartleibig, diesen Beschluss wieder zu verändern oder sogar aufzuheben.
Daher werden wir auch die nächsthöhere Instanz, den Regionalverband Ruhr (kurz: RVR) anschreiben, der die übergreifende Verantwortung in wesentlichen Gestaltungsfragen des Ruhrgebiets innehat. Interessant ist hierbei, dass dieser Verband, in der vor kurzem stattgefundenen Gemeindewahl, auch eine Wahl –Liste den Wählerinnen und Wählern vorgelegt hatte, mit dem Ziel, die großen Gestaltungsfragen der Zukunft parlamentarisch unterstützt zu wissen. Einfach gesagt heißt das, die Bürgerinnen und Bürger sollen über die gewählten politischen Parteien ein „Mitspracherecht“ erhalten. Ob die Bürgerbeteiligung ernst und ehrlich gemeint ist, werden wir in nächster Zukunft erleben. Vielleicht hat dieses neue Parlament, wie so oft, wenn Politik von Bürgerbeteiligung redet, nur eine Feigenblatt-Funktion. Es bleibt aber auch der Anspruch an uns selbst, die Teilhabe an den Zukunftsfragen und-antworten aktiv wahrzunehmen.
Beim RVR wollen wir die Beigeordnete für die Bereiche Umwelt / Grüne Infrastruktur Frau Nina Frense ansprechen. Sie hat schon als Gutachterin für den Landtag NRW gearbeitet. Wir sind auf die Reaktion gespannt. Werden wir überhaupt gehört? Werden wir nur leere Worte erhalten, die keine Bedeutung in sich tragen und uns nur ruhigstellen sollen? Wir werden sehen!
Wer das sehr grüne Gutachten lesen möchte, kann es im Netz finden:
Stellungnahme als Sachverständige von Nina Frense, Beigeordnete Umwelt Regionalverband Ruhr (RVR) – 08.01.2020 Zum Antrag (Drucksache 17/7751) der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Stichwort: "Klimakrise - Mehr Unterstützung für die Kommunen A18 - 15.01.2020"
Über alles, was sich mit der Petition bewegen oder nicht bewegen lässt, werden wir informieren. Also, bleibt am Ball!
Wir wünschen euch eine angemessene Adventszeit, ein schönes, familiäres Weihnachtsfest (trotz Corona) und eine guten Rutsch ins neue Jahr.
Bleibt gesund!
Eure Bürgerinitiative „Natürlich Grafenwald“
Dorothee Storm Lisa Paul Wolfgang Klinger Jürgen B. Becker


Petition in Zeichnung - Wie wollt ihr leben???

at 20 Nov 2020 23:52

Ein Beitrag von Dorothee Storm

„Wie wollt ihr leben???"

lautete der Titel einer Reportage in der ARD über die Umweltaktivistin Greta Thunberg. Der Titel der Sendung passte trefflich zu unseren Aktionen als Bürgerinitiative „Natürlich Grafenwald“.

Zu Tränen gerührt hat mich der Film über das Kind und die Schülerin Greta. Dieser Film wurde leider erst um 23.30 Uhr gesendet. Der Zeitpunkt der Sendezeit scheint mir bezeichnend für das Interesse vieler Menschen am Klima- und Umweltschutz zu sein.

Jeden Tag erreichen uns Schlagzeilen über sterbende Wälder, überflutete Flächen, vollgelaufene Keller, verpestete Luft und müllverseuchte Meere; die Liste könnte endlos sein.

Seit September kämpfen wir mit unserer Bürgerinitiative in Grafenwald dagegen, dass ein Grüngürtel unnötig zubetoniert und somit Mensch und Tier natürlicher Lebensraum genommen werden soll.
Wir sind durch die Straßen gezogen, haben eine Online Petition ins Leben gerufen, die am 24.11.2020 ausläuft und bisher 825 Unterschriften erhalten hat, um Menschen von unserer Kritik zu überzeugen.

Wir haben noch 4 Tage Zeit, um weitere Stimmen online oder auf einer Unterschriftenliste zu sammeln.
Jede Stimme zählt! Überzeugt bitte auch die Mitmenschen, die noch nicht gegen diese Umweltsünde ihre Stimme erhoben haben.

Wir danken allen Mitwirkenden für ihre Unterstützung!
Bleibt gesund und kämpft mit uns gemeinsam.

Wir haben uns nicht nur Freunde gemacht, aber man muss seinem Anliegen Gehör verschaffen.

Liebe Grüße
Dorothee Storm




Petition in Zeichnung - Alpaka-, Pferde- und Hühnerzucht müssen verschwinden, wenn die Baumaßnahme realisiert wird!

at 13 Nov 2020 15:08

View document

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer!
Unsere Petition hat bisher einen guten Anklang gefunden. Wir gehen langsam auf die 800. Unterschriften zu. Wir möchten allen, die uns bisher aktiv unterstützt haben, herzlich danken.
Eine neue Information möchten wir auf diesem Weg an Sie geben:
Mitten in den Feldern und Wiesen, deren Zukunft wir beschützen wollen, liegt eine Alpaka-Aufzucht. Dazu gibt es noch einige Ponys und Hühner, die in diesem gemischten Areal sich ebenfalls frei bewegen können. Es gibt viele, die die Tiere oft täglich besuchen: Kinder mit ihren Eltern, Kita-Gruppen mit den Erzieherinnen, Spaziergängerinnen mit ihren Hunden, alte und junge Menschen. Sie alle erfreuen sich an den Tieren. Wenn die Tiere gefüttert werden, gibt es immer Zuschauer.
Sollte nun, wie es die Beschlüsse der Politik vorsehen, der Bebauungsplan realisiert werden, müssen diese Tiere weichen. Da es aber keine vergleichbar große Lebensfläche in Grafenwald gibt, müssten die Tiere wohl oder übel eingeschläfert werden.
Angehängt an diese Nachricht finden Sie ein Info-Blatt, dass wir seit einigen Tagen an der Alpaka-Zucht aufgehängt haben. Leider wurden schon zweimal die Schilder über Nacht abgerissen. Auch das ist eine Meinungsäußerung, aber leider keine schöne!
Auch angehängt finden Sie zwei Gedichte zu den Alpakas von Lisa Paul aus unserer Initiative. Wir würden uns freuen, wenn unsere Nachrichten und Gedichte Sie erreichen und motivieren, noch andere anzusprechen, die unsere gemeinsame Sache mit unterstützen.
Für die Bürgerinitiative "Natürlich Grafenwald" grüßt Sie Jürgen B. Becker


Petition in Zeichnung - Die Zeichnungsfrist der Petition der Bürgerinitiative "Natürlich Grafenwald" wird verlängert!

at 24 Oct 2020 18:46

Sehr geehrte Mitstreiterinnen, sehr geehrte Mitstreiter, sehr geehrte Interessierte!

Aufgrund der weiteren aktiven Nachfragen, unsere Petition mit einer Unterschrift zu stärken, haben wir uns entschlossen, das Zeichnungsende der Petition um einen Monat auf den 24. November 2020 zu verschieben. Es gibt noch eine Reihe von nicht eingepflegten händischen Unterschriften, so dass wir uns aber jetzt schon freuen können, die 700 und darüber hinaus erreicht zu haben. Das Interesse ist weiterhin ungebrochen, verhindern zu wollen, ungebremst Grünflächen, Schutzgebiete, Felder und Wiesen mit Beton, Steinen und Teer zu versiegeln.

In den nächsten Tagen werden wir uns an das neu gewählte Parlament des Regionalverbandes Ruhr wenden, ebenso an die Umweltministerin NRW Frau Ursula Heinen-Esser. Frau Heinen-Esser macht sich stark dafür, dem Flächenfraß Einhalt zu gebieten. Es gibt Fördergelder aus der Landeskasse, um zusammenhängende Grünflächen zu erhalten und im Weiteren zu verbinden (die Luft soll Platz haben in NRW). Diese Projekte, die den Klima- und Umweltschutz im Fokus haben, müssen unbedingt stärker in den Wahrnehmungshorizont der Politikerinnen und Politiker in den Gemeinden, Städten und im Land gelangen. Die Planungsreihenfolge muss sich ändern!! Nicht zuerst Baukosten und bautechnische Möglichkeiten prüfen und dann erst an die Umwelt denken, sondern an jede Bau-Idee müssen zuerst Fragen der Klima- und Umweltverträglichkeit gestellt werden.

Eine weitere, umfassendere Initiative mit ähnlicher Ausrichtung zum Naturschutz mit dem Namen "Volksinitiative Artenvielfalt" hat sich gerade in NRW etabliert. Wir bitten unsere Mitstreiterinnen und Mitstreiter, sich die Projektierung anzuschauen. Es ist sehr empfehlenswert, dort auch seine Stimme und Unterschrift zur Geltung zu bringen.

artenvielfalt-nrw.de/

Darüber hinaus bitten wir alle, unsere Bürgerinitiative "Natürlich Grafenwald" und damit unsere Petition weiter zu tragen. Nur wenn wir viele Unterstützer/innen haben, wird die Politik aufmerksam werde!

Hier noch einmal der LINK zur Petition:

www.openpetition.de/petition/online/grafenwald-wird-zubetoniert-stoppt-das-kommende-verkehrschaos

Mit lieben Grüßen

Die Bürgerinitiative

"Natürlich Grafenwald"

Dorothee Ch. Storm & Lisa Paul & Wolfgang Klinger & Jürgen B. Becker


Änderungen an der Petition

at 23 Oct 2020 08:51

Viele der betroffenen Bürgerinnen und Bürger mussten persönlich angesprochen werden, um die Tragweite der geplanten Bauvorhaben zu verstehen Es zeigte sich, dass die Informationen über die Presse und die Verteilung eines Info-Papiers nicht ausgereicht haben. Das Interesse der Teilhabe besteht weiter und es ist etwas mehr Zeit nötig, alle Anfragen zu beantworten.


Neues Zeichnungsende: 24.11.2020
Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 673


More on the topic Environment

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now