• Änderungen an der Petition

    at 11 Nov 2019 13:10

    Ich habe das Foto ausgetauscht,weil es die Realität darstellt.In diesem Sommer gab es bundesweit zahlreiche und schreckliche Verletzungen und dieses Foto kann man noch veröffentlichen,ohne dass einem schlecht wird.


    Neuer Petitionstext: Wir haben jahrhundertelang nachts nicht gemäht und sollten damit erst gar nicht anfangen. Alle Nachtaktiven Kleintiere und Insekten sind nach Einbruch der Dämmerung gefährdet und für viele wird auch die Nahrungsgrundlage Insekten zerschreddert.
    zerschreddert.Die Igeldame auf dem Foto wurdeschwer durch einen MR verletzt und es ist noch nicht sicher,ob sie jemals wieder ausgewildert werden kann,da sich ständig Entzündungen bilden,weil dieOberlippe fehlt.
    **Deshalb fordert die Igelhilfe-Rostock bundesweit ein Nachtverbot Betreiber-Verbot nach Einbruch der Dämmerung**
    Diese Aktion wird vom NABU-MV,Aktion Tier-Berlin,Peta Deutschland und vier Igelstationen aus M-V unterstützt. Igel und zahlreiche Reptilien und Amphibien,sowie die nachtaktiven Insekten sind gefährdet. Von August bis November ist der Igelnachwuchs auch tagsüber gefährdet und steht gleichzeitig für alle anderen betroffenen Tierarten, die diesen Status nicht haben. Das Ausmaß der herbeirollenden Katastrophe ist auf der Internetseite http:// www.igelhilfe-rostock-diedrichshagen.de ersichtlich! Bitte helfen Sie mit,denn es handelt sich lediglich um eine zeitliche Einschränkung.Nachtruhe sollte auch Nachtruhe bleiben!


    Neue Begründung: Bitte helfen Sie mit! Fakt ist,dass die Hersteller und Fachmärkte nicht auf diese Gefahren hinweisen und Verbraucher nicht darüber nachdenken. In den nächsten Jahren wird uns dieser Trend überrollen, da die bis jetzt noch teuren Geräte im Preis sicherlich günstiger werden. Billigmarken verfügen über gar keine Sicherheitsmaßnahmen und zerschreddern alles,was ihnen in die Quere kommt. Auch freilaufende Katzen sind nachts gefährdet.
    Insbesondere Senioren, Doppelverdiener, Hausbesitzer mit großen Grundstücken und Firmen mit großen Betriebsgeländen werden aus gesundheitlichen oder zeitlichen Gründen bei Angeboten zuschlagen und auf Grund fehlender Informationen und Unkenntnis zur unbewussten Artenausrottung beitragen. Oft werden die Kinder vorgeschoben,die im Garten spielen. Allerdings muss man nicht täglich mähen und Mähroboter lassen sich programmieren,beispielsweise auf Zeiträume am Vormittag,wenn die Kids in der Schule oder Kita sind.
    Foto: Volker Bohlmann/SVZ
    R.Heinle

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 7969

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now