Wir haben jahrhundertelang nachts nicht gemäht und sollten damit erst gar nicht anfangen. Alle Nachtaktiven Kleintiere und Insekten sind nach Einbruch der Dämmerung gefährdet und für viele wird auch die Nahrungsgrundlage Insekten zerschreddert.

Deshalb fordert die Igelhilfe-Rostock ein Nachtverbot nach Einbruch der Dämmerung, vorzugsweise bundesweit.

Diese Aktion wird vom NABU-MV,Aktion Tier-Berlin,Peta Deutschland und vier Igelstationen aus M-V unterstützt. Igel und zahlreiche Reptilien und Amphibien,sowie die nachtaktiven Insekten sind gefährdet. Von August bis November ist der Igelnachwuchs auch tagsüber gefährdet und steht gleichzeitig für alle anderen betroffenen Tierarten, die diesen Status nicht haben. Das Ausmaß der herbeirollenden Katastrophe ist auf der Internetseite http:// www.igelhilfe-rostock-diedrichshagen.de ersichtlich! Bitte helfen Sie mit,denn es handelt sich lediglich um eine zeitliche Einschränkung.Nachtruhe sollte auch Nachtruhe bleiben!

Reason

Bitte helfen Sie mit! Fakt ist,dass die Hersteller und Fachmärkte nicht auf diese Gefahren hinweisen und Verbraucher nicht darüber nachdenken. In den nächsten Jahren wird uns dieser Trend überrollen, da die bis jetzt noch teuren Geräte im Preis sicherlich günstiger werden. Billigmarken verfügen über gar keine Sicherheitsmaßnahmen und zerschreddern alles,was ihnen in die Quere kommt. Auch freilaufende Katzen sind nachts gefährdet.

Insbesondere Senioren, Doppelverdiener, Hausbesitzer mit großen Grundstücken und Firmen mit großen Betriebsgeländen werden aus gesundheitlichen oder zeitlichen Gründen bei Angeboten zuschlagen und auf Grund fehlender Informationen und Unkenntnis zur unbewussten Artenausrottung beitragen. Oft werden die Kinder vorgeschoben,die im Garten spielen. Allerdings muss man nicht täglich mähen und Mähroboter lassen sich programmieren,beispielsweise auf Zeiträume am Vormittag,wenn die Kids in der Schule oder Kita sind.

Foto: Volker Bohlmann/SVZ

Thank you for your support, Michaela Kleinsorge from Rostock
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

News

pro

zum Gegenargument: Mähroboter lassen sich programmieren,deshalb ist der Rasen bereits gemäht,wenn man von der Arbeit nach Hause kommt. Die 17h beziehen sich auf August bis November,wenn Igel Nachwuchs haben. Außerdem sind in Kleingärten die Rasenflächen weit unter 100m²-braucht man dafür überhaupt einen Mähroboter?

contra

No CONTRA argument yet.

Why people sign

  • Nicht öffentlich Bad Mergentheim

    1 h. ago

    Antrag sollte zusätzlich noch auf ganz Deutschland ausgeweitet werden.

  • 2 days ago

    Dass es bewusst wird

  • 4 days ago

    Die Tiere werden in dieser stark technisierten Welt ihres Lebensraumes beraubt und getötet. Die Natur ist schon am Ende.

  • 5 days ago

    Weil der Mensch sowieso schon an so vielen bedrohten Tierarten Schuld ist. Es muss nicht immer mehr werden.

  • Andrea Domeier Aschaffenburg

    7 days ago

    Die nachtaktiven Tiere wie Igel, andere Kleintiere und Insekten sollten sich wie wir Menschen auch gefahrenfrei in ihrer natürlichen Umwelt bewegen können! Die Mäher nehmen die Tiere nicht wahr und fegen einfach über diese drüber. Muss das sein??? Rasenmähen geht auch tagsüber. Also lassen wir doch einfach nachts unsere Mitlebewesen am Leben!

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/igelschutz-nachtverbot-fuer-maehroboter/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
return format
JSON