openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
  • Petition hat zum Erfolg beigetragen

    18-03-17 10:02 Uhr

    In der Thüringer Allgemeinen Zeitung vom 18.03.2017 positionierte sich der Eisenacher Baubürgermeister Herr Dr. Möller zum Erhalt der Kastanie. Obwohl zahlreiche Mitarbeiter der Stadt weiter für eine Fällung plädierten. In einem Workshop wurde ein erweitertes Baumgutachten vorgestellt, welches der Rosskastanie eine vitale Gesundheit bescheinigt. Der Architekt Max von Trott schlug eine veränderte Herangehensweise bei der Sanierung der Stützmauer im Bereich des Baumes vor, die auch umsetzbar ist. Mit einem behutsamen Rückschnitt des Baumes im Arbeitsbereich der Baumaschinen kann der Erhalt von Wurzel- und Astwerk gesichert werden. Vielen Dank an ALLE Unterzeichner der Petition.

    eisenach.thueringer-allgemeine.de/web/lokal/leben/detail/-/specific/Moeller-Wir-wollen-den-Baum-halten-989886653

  • Jetzt ist das Parlament gefragt

    16-09-16 06:00 Uhr


    openPetition hat heute von den gewählten Vertretern von Stadtrat Eisenach eine persönliche Stellungnahme eingefordert, weil die Petition das Quorum von 820 Unterschriften aus Eisenach erreicht hat.



    Damit verstärken wir die Wirksamkeit der Petition, stoßen die öffentliche Debatte an und sorgen für mehr Transparenz.



    Die Stellungnahmen veröffentlichen wir hier:

    www.openpetition.de/petition/stellungnahme/ja-zum-erhalt-der-grossen-rosskastanie-an-der-nikolaikirche-in-eisenach



    Was können Sie tun?


    • Bleiben Sie auf dem Laufenden, verfolgen Sie in den nächsten Tagen die eintreffenden Stellungnahmen.

    • Sie haben die Möglichkeit, einen der gewählten Vertreter zu kontaktieren? Sprechen Sie ihn oder sie auf die vorhandene oder noch fehlende Stellungnahme an.


  • Änderungen an der Petition

    30-07-16 20:44 Uhr

    In Eisenach sind Bürgerinitiativen nicht sehr beliebt. Menschen, die sich dennoch für Denkmalschutz, Naturschutz usw. einsetzen, werden als störend empfunden. Obwohl alle Beteiligten für SAUBERE Lösungen sind, werden die Initiatoren unter Druck gesetzt und mit Anklagen bedroht. Auch wenn vorerst die Ausschreibung zur Baumfällung aus formalrechtlichen Gründen beendet wurde und die geplante Mauersanierung verschoben wurde, ist ihr Bestand nach 2017 noch nicht sicher. Aus diesem Grund wird die Petition bis zum Ende durchlaufen.


    Neuer Petitionstext: Am Nikolaitor in Eisenach soll im Rahmen der Sanierung der Stützmauer als Position 1 der Ausschreibungsunterlagen die mehr als 100 Jahre alte Roßkastanie gefällt werden. Obwohl es auch eine sogar preiswertere Sanierungsvariante mit Erhalt des Baumes gibt, hat Dr. Möller ohne Absprachen mit Fachämtern im Alleingang Entscheidungen getroffen.Bis Bis heute gibt es für diesen Baum keine Fällgenehmigung. Gutachter des BUND bescheinigen der Kastanie einen sehr guten Erhaltungszustand, er ist gesund!!!.
    Zwischenstand: Am 11. Juli 2016 zur öffentlichen Sondersitzung des Stadtentwicklungsausschusses sollen so viel habe ich bereits mehr als 1200 Unterschriften wie möglich an Herrn Dr. Möller / Baudezernent in Eisenach für den Erhalt des Baumes vorgelegt werden.
    übergeben.


    Neue Begründung: Die Roßkastanie ist für unsere geliebte Heimatstadt Eisenach ein stadtbildprägender Baum, das ist unstrittig. Ein Baum dieser Größe liefert im Jahr bis zu 3 Millionen Liter Sauerstoff und beeinflußt auch wesentlich das Stadtklima. Wenn ihr wollt, dass eure Kinder und Enkel unter diesem Baum auch noch in vielen Jahren Kastanien und Blätter sammeln, dann unterschreibt die Petition. Lassen wir nicht zu, dass durch Einzelpersonen das Schicksal eines so alter Bäume alten Baumes besiegelt wird und dabei noch massiv gegen Gesetze des Naturschutzes und der Ausschreibungsordnung verstoßen wird.
    wird (z. B. Fällzeit, Baumschutzordnung u.ä.). Dieser Petition haben sich bereits namhafte Persönlichkeiten Eisenachs angeschlossen.