• Kommentar unserer Mitiniatiorin Dagmar Schäfer zum BZ- Artikel

    at 06 Feb 2021 09:57

    Herr Heilemann, nirgends in unserer Pressemitteilung steht zu lesen, dass wir für ein generelles Parkverbot am Windgfällweiher wären: www.openpetition.de/kleinod
    Wir fordern aber ein richtungsweisendes Konzept für einen zeitgemäßen Umgang mit unserer Mitwelt im Hochschwarzwald und damit für unsere eigene und zukünftige Lebensqualität.
    Der Windgfällweiher im Hochschwarzwald ist ein anerkanntes und geliebtes Kleinod, das aber keinen angemessenen naturschutzfachlichen Schutz genießt. Sonst wären der Fürst zu Fürstenberg und das Hotel »Schlehdorns Seehof« wohl gar nicht auf die Idee gekommen, genau in diesem wertvollen Gebiet, mit einem Reisemobilpark und einem Anbau von 48 Hotelzimmern, Infrastruktur für täglich 400 zusätzliche Personen zu planen. Der Weiher ist zu klein für ein solches Vorhaben, die umliegenden Lebensräume mit ihrer besonderen Flora und Fauna würden mit Füßen getreten. Den auch coronabedingten Besucherdruck löst man nicht durch den Einbau einer Infrastruktur für zusätzliche 300 bis 400 Personen, ganzjährig und rund um die Uhr. Wir warten nicht mehr bis es zu spät ist und unumkehrbarer Schaden an Landschaft und Natur eingetreten ist. Natur wird vor Ort in den Kommunen zerstört oder erhalten.
    Jahrelange Erfahrung hat gezeigt, dass der behördliche Naturschutz und die Kommunen für das Allgemeingut Natur keinen ausreichenden Schutz zu Wege bringen. Um das zu schaffen braucht es einen öffentlichen Willen. Den möchten wir sichtbar machen und alle, denen die (Rest) Natur im Hochschwarzwald am Herzen liegt, so gut vernetzen, dass endlich konstruktiv für wirkliche Lebensqualitäten gearbeitet wird. Mehr als ein gewöhnliches Tourismuskonzept! Einen riesigen Dank an alle, die dabei mithelfen.

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international