• Änderungen an der Petition

    08.08.2016 21:28 Uhr

    Ergänzung der Niederschrift über die öffentl. Sitzung des Gemeinderates vom 13.12.2010, in der einstimmig ein Beschluss gegen den Bau eines Supermarktes auf dem Aula-Grundstück gefasst wurde.


    Neue Begründung: Nachfolgend werden die wichtigsten Argumente der Gemeinde (G) für einen Neubau des Supermarktes auf dem AULA-Grundstück den Argumenten des Aktionsbündnisses TatORT ORtskern Kirchlinteln (TOK) gegen den Neubau auf dem AULA-Grundstück gegenübergestellt:
    G: Optische Gestaltung des Marktes ist subjektiv und kein Sachargument, moderne Architektur ist ansprechend und ortsbildverträglich
    TOK:Nachhaltige Schädigung des Ortsbildes durch nicht angepasste Architektur, Verlust des individuellen Charakters unserer kleinen Ortschaft, insbesondere auch für die Lintler Geest Verlust des einzigartigen Wiedererkennungswertes,
    Bemühungen im Rahmen der Dorferneuerung werden dadurch konterkariert
    G: Verkehrsführung des Lieferverkehrs ist geändert und vom Landkreis genehmigt worden
    TOK: Verkehrsführung des täglich mehrfachen Anlieferungsverkehrs führt zu massiven Gefährdungen von Schülern und Fußgängern, bei Neuplanungen sollte immer eine Verbesserung der Verkehrssituation erreicht werden, Supermarkt am Ortsrand bietet deutlich bessere Bedingungen
    G: AULA-Grundstück wird nicht öffentlich ausgeschrieben, soll an Edeka verkauft werden
    TOK: Öffentliche Ausschreibung des Aula-Grundstücks zur Erzielung des bestmöglichen Erlöses ist erforderlich
    G: Edeka braucht zur Verbesserung seiner wirtschaftlichen Situation einen neuen größeren Markt
    TOK: Firmeninterne Argumente sind für die Bürger Kirchlintelns nicht relevant, Gemeinde soll Interessen der Bürger vertreten
    G: Edeka akzeptiert nur einen Standort an der Hauptstraße
    TOK:Die Fokussierung auf nur diesen Anbieter ist fragwürdig, der noch dazu die Bedingungen für einen Neubau diktieren will. Es sollten Alternativstandorte (z.B. Ortsende, Kükenmoorer Str. Richtung Biogasanlage) und andere Anbieter geprüft werden
    G: Fußläufige Erreichbarkeit ist notwendig, daher Standort nur im Ortskern möglich
    TOK: Fußläufige Erreichbarkeit ist durch den zentral liegenden Discounter gegeben, der Großteil der Kunden fährt mit dem PKW zum Supermarkt (s. beengte Parkplatzsituation). Ein Baustein für ein attraktives Wohnumfeld (insbesondere für ältere Mitbürger) kann/sollte ein Lieferservice sein
    G: Bindung der Kaufkraft in der Gemeinde
    TOK: Entsprechend der IHK-Studien liegt die Kaufkraftbindung in der Gemeinde seit Jahren grundsätzlich deutlich unterhalb der anderer Ortschaften, ist damit kein neues Phänomen. Um die Kaufkraft z.B. des Kleinbahnbezirks in der Gemeinde zu halten (knapp 30% der Einwohner), müsste zusätzlich ein Supermarkt in Luttum oder Hohenaverbergen gebaut werden.
    kirchlinteln.ratsinfomanagement.net/recherche/ Stichwort: Supermarkt: Ergebnis Bürgerbefragung
    kirchlinteln.ratsinfomanagement.net/recherche Stichwort 37-2016 vom 02.05.2016 Einzelhandelszentralität 6 Jahre
    kirchlinteln.ratsinfomanagement.net/recherche Stichwort 89-2010/2 Niederschrift öffentl. Sitzung vom 13.12.2010, TOP 14 Nahversorgung
    www.landkreis-verden.de/abfall-bauen-und-umwelt/regionalplanung/neuaufstellung-rrop/ Begründung S.11 Bevölkerungsentwicklung


Helfen Sie mit, Bürgerbeteiligung zu stärken. Wir wollen Ihren Anliegen Gehör verschaffen und dabei weiterhin unabhängig bleiben.

Jetzt fördern