Gemeinderat Kirchlinteln Stellungnahmen

Übersicht der Stellungnahmen im Parlament
Antwort Anzahl Anteil
Ich stimme zu / überwiegend zu   3 11,1%
Ich enthalte mich   1 3,7%
Ich lehne ab   9 33,3%
Unbeantwortet   13 48,1%
E-Mail ist technisch nicht erreichbar   1 3,7%

3% unterstützen einen Antrag im Parlament.
22% befürworten eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.
7% befürworten eine öffentliche Anhörung im Parlament/Plenum.

Frank-Peter Seemann

ist Mitglied im Parlament Gemeinderat

Bündnis 90/Die Grünen zuletzt bearbeitet am 07.09.2016

Ich stimme zu / überwiegend zu.
✓   Ich unterstütze einen Antrag im Parlament, wenn sich genügend andere Vertreter anschließen.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Parlament/Plenum.

Sehr geehrte Unterstützer_innen der Petition,
erst einmal bedanke ich mich für die Möglichkeit einer Stellungnahme zu dieser begrüßenswerten Petition, mit der der Wille eines Großteils der Bürger_innen aus der Gemeinde Kirchlinteln deutlich wird.
Unser Fraktionsmitglied Norbert Svenson ist leider schwer erkrankt und kann daher zur Zeit weder die Petition unterzeichnen noch dazu Stellung nehmen. Ich wünsche ihm auch an dieser Stelle gute Besserung und bitte insoweit zu entschuldigen, dass er sich hier nicht auch persönlich einbringen kann.
Mit meiner folgenden Stellungnahme bringe ich auch die Einstellung innerhalb unserer Fraktion und unseres Ortsverbandes zum Ausdruck.
2010 wurden im Finanzhaushaltsplan 400.000 € als Einnahmeerlös für die bereits

Mehr anzeigen

Rolf Sievert

ist Mitglied im Parlament Gemeinderat

Bündnis 90/Die Grünen zuletzt bearbeitet am 12.08.2016

Ich stimme zu / überwiegend zu.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Parlament/Plenum.

Der jetzige Edeka-Standort ist ideal und ich halte das Angebot an Artikeln für angemessen. Die Prognosen für Kundenbindung usw. bezüglich einer verdoppelten Verkaufsfläche betrachte ich als eine zweckdienliche Fiktion.
Das Einkaufsverhalten ist im Wandel, ein Lieferserviceangebot wäre für Alternde und Junge eine gute Alternative zu vergrößerten Parkflächen.
Der ästhetische und ökologische Wert des Aula-Grundstückes lässt sich schwerlich in Geld umrechnen – das die Gemeinde unbestritten braucht - , aber der Verlust dieser Freifläche würde Kirchlinteln viel von seinem Charakter rauben, da helfen keine auflockernden Elemente an der Bausünde, und wäre unumkehrbar, zumal der Investor eine Rückbauklausel verweigert.
Das Grundstück könnte an seiner

Mehr anzeigen

Elke Beckmann

ist Mitglied im Parlament Gemeinderat

SPD zuletzt bearbeitet am 03.08.2016

Ich stimme zu / überwiegend zu.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.

Eigentlich habe ich nichts gegen einen neuen Markt in Kirchlinteln.
Ich sehe schon, dass das Gebäude alt, der Platz etwas beengt und die Parkplatz Situation nicht optimal ist.
Ich hätte mir aber eine Lösung für Kirchlinteln gewünscht!
Für mich ist der jetzige Standort optimal.
Für mich müsste der neue Markt auch nicht doppelt so groß sein. (bedeutet auch weniger Parkfläche). Warum könnte man nicht das Getränkesortiment der Edeka an anderer Stelle im Dorf anbieten?
Aber Edeka hat eigene Vorstellungen. Sie bestimmen den Standort, die Größe und drohen damit, aus Kirchlinteln fortzugehen, wenn es so nicht läuft. Ich will den Investoren nicht absprechen, daß sie sich mit äußeren Details bemühen, aber ein Einkaufszentrum in der Größe lässt sich

Mehr anzeigen

Susanne Bödecker

ist Mitglied im Parlament Gemeinderat

SPD zuletzt bearbeitet am 03.08.2016

Ich enthalte mich.

Der jetzige EDEKA ist in die Jahre gekommen!
Für die Zukunft möchte ich weiter in einem EDEKA in Kirchlinteln einkaufen können!
Aber mit der Verkehrssituation, die an der Hauptstraße entsteht, bin ich nicht einverstanden!

Torsten Blanke

ist Mitglied im Parlament Gemeinderat

CDU zuletzt bearbeitet am 17.08.2016

Ich lehne ab.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.

Eine "Herzensangelegenheit" für mich ist es, die Attraktivität unserer schönen Gemeinde für Einwohner und potenzielle neue Einwohner zu steigerrn. Hierzu zählt ohne Frage der geplante Bahnhalt in Kirchlinteln und eine attraktive Einkaufsmöglichkeit vor Ort.

An erster Stelle hätte ich mir gewünscht, dass ein Neu- bzw. Erweiterungsbau von EDEKA am vorhandenen Standort hätte erfolgen können. Dieses ist leider abschließend nicht möglich.

Seitens der EDEKA ist klar zum Ausdruck gekommen, dass zum einen der vorhandene Markt den aktuellen Ansprüchen nicht mehr gerecht wird und auf Sicht entweder aufgegeben bzw. heruntergeflaggt wird, was deutliche Einschränkungen im Sortiment nach sich ziehen würde. Zum anderen wird ein neuer Markt nur im Ortskern

Mehr anzeigen

Günter Lühning

ist Mitglied im Parlament Gemeinderat

CDU zuletzt bearbeitet am 07.08.2016

Ich lehne ab.

Eine zeitgemäße, wohnortnahe Versorgung mit Lebensmitteln und Artikeln des täglichen Bedarfs ist für die Infrastruktur, Zukunftsfähigkeit unserer Dörfer und die Lebensqualität für unsere Einwohner von besonderer Bedeutung. Seit vielen Jahren setzt sich die CDU-Fraktion Kirchlinteln
a.) für eine dezentrale Nahversorgung in mehreren mittelgroßen Ortschaften
b.) plus einem Discounter und einem zeitgemäßen Vollsortimenter in Kirchlinteln – dem Grundzentrum der knapp 10.000 Einwohner zählenden Gemeinde – ein.

Bereits in der vorherigen Wahlperiode beschäftigten die Edeka-Pläne den Gemeinderat. 2009 beantragte die CDU-Fraktion eine schriftliche Bürgerbefragung, die dann auch 2010 in allen Ortschaften durchgeführt wurde. Im CDU-Antrag wurden schon

Mehr anzeigen

Reiner Winkelmann

ist Mitglied im Parlament Gemeinderat

CDU zuletzt bearbeitet am 07.08.2016

Ich lehne ab.

Sehr geehrte Mitglieder der BI,

ich kann einige Ihrer Ablehnungsgründe verstehen, bin aber der Meinung, dass wir die Nahversorgung durch einen Edeka- Markt für die nächsten 20 Jahre sichern müssen- modern und an den heutigen Verbraucher angepasst. Kirchlinteln sollte nicht nur für die Versorgung von Kirchlinteln selber zuständig sein, sondern auch für die umliegenden Dörfer; dort wird ein Neubau auf dem Aulagrundstück duchaus befürwortet und positiv angenommen.
Für mich ist ist ein wichtiges Kriterium, dass ein Neubau der Dorfstruktur angepasst wird.
Ein Nahversorger gehört für mich in die Dorfmitte, nicht an den Dorfrand.

Marcel Müller

ist Mitglied im Parlament Gemeinderat

SPD zuletzt bearbeitet am 05.08.2016

Ich lehne ab.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.

Sehr geehrte Damen und Herren,
generell befürworte ich den Bau des Supermarktes auf dem Aula Grundstück da ich der Meinung bin dass dieser in die Ortsmitte gehört.

Ich kann allerdings einige ihrer Argumente nachvollziehen, und werde mir diese bevor ich eine endgültige Entscheidung treffe noch einmal persönlich anhören.

Mit freundlichen Gruß
Marcel Müller

Friedrich Koch

ist Mitglied im Parlament Gemeinderat

SPD zuletzt bearbeitet am 03.08.2016

Ich lehne ab.

Ich bin für den Edeka-Markt in der Dorfmitte auf dem Aula- Grundstück.
Für mich ist es notwendig und wichtig, dass für .ältere und behinderte Menschen ein
Vollsortimenter in der Ortschaft zukünftig Kirchlinteln zur Verfügung steht,
der auch ohne .Kraftfahrzeuge zu erreichen ist.
Im übrigen warte ich die Stellungnahmen der öffetntlichen Auslegung ab..

Birgit Söhn

ist Mitglied im Parlament Gemeinderat

CDU zuletzt bearbeitet am 02.08.2016

Ich lehne ab.

Sehr geehrte Mitglieder der BI ,

Ich teile Ihre Meinung nicht.

Ich bin für den neuen Edeka Markt mit dem geplanten Standort.

Als Grundzentrum hat Kirchlinteln durch den Neubau eines Vollsortimentes nicht nur für die Ortschaft selbst,sondern auch nachhaltig für die umliegenden Dörfer für die Nahversorgung Sorge zu tragen.

Ein neuer Edeka Markt schafft neue moderne Arbeitsplätze in Kirchlinteln.

Als Hauptort der Gemeinde gehört für mich ein attraktives Einkaufen einfach dazu auch mit dem Ziel kurze Wege und die Nähe zu anderen Geschäften, der Post, usw. zu erhalten.

Die Bedenken zur Situation des Lieferverkehres konnten auf Druck der Gremien, der Verwaltung und der Öffentlichkeit, durch Planänderungen seitens des Investors zufriedenstellend

Mehr anzeigen

Holger Broek

ist Mitglied im Parlament Gemeinderat

SPD zuletzt bearbeitet am 01.08.2016

Ich lehne ab.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.

Sehr geehrte Mitglieder der BI,

ich lehne ab, da ich für eine zukunftsorientierte Nahversorgung im Ortszentrum bin und somit für den Supermarktbau an diesem Standort.
Sollten sich durch die öffentliche Auslegung, oder durch weitere Diskussionen innerhalb der Fraktion neue Bewertungskriterien ergeben werde ich diese selbstverständlich in meine Entscheidung einbeziehen und meinen Standpunkt ggf. ändern.

Den Bau eines Supermarktes am Ortsrand halte ich aus städtebaulicher Sicht allerdings für gänzlich ungeeignet.

Mit freundlichem Gruß
Holger Broek

Hans-Jürgen Bothe

ist Mitglied im Parlament Gemeinderat

CDU zuletzt bearbeitet am 31.07.2016

Ich lehne ab.

Sehr geehrte Mitglieder vom TatORT ORTskern Kirchlinteln,

gegenüber Ihnen und Ihrem Kampf gegen einen größeren Edeka Markt auf dem AULA-Grundstück in Kirchlinteln, spreche ich meinen Respekt aus.
Dennoch teile ich Ihre Meinung nich. Ich bin für den Standort und auch für einen neuen Edeka Markt.
Durch den Neubau können wir die Nahversorgung über einen Vollsortimenter für Kirchlinteln und für die umliegenden Dörfer sichern.
Ich finde, der Markt gehört in den Ortskern, hier befindet sich auch weitere Einzelhändler. So haben die Einwohner die Möglichkeit andere Geschäfte, die Post-, sowie die Sparkassenfiliale durch kurze Wege zu erreichen.
Dieses stärkt die Kaufkraft und macht den Hauptort Kirchlinteln attraktiver.
In vergleichbaren Ortschaften

Mehr anzeigen

Steffen Lühning

ist Mitglied im Parlament Gemeinderat

CDU, zuletzt bearbeitet am 30.07.2016

Ich lehne ab.

Aus verschiedensten Gründen bin ich für einen Supermarkt-Neubau auf dem Aula-Grundstück im Zentrum Kirchlintelns:

Standort: Ich halte es für wichtig, dass ein zukunftsfähiger Vollsortimenter im Ortszentrum an der Hauptverkehrsstraße angesiedelt wird. So ist er für viele Einwohner auch fußläufig oder per Rad erreichbar, um kleinere Einkäufe zu erledigen. Speziell für ältere Menschen ist dies von Vorteil, da sie auch im Alter noch eigenverantwortlich ihre Einkäufe erledigen möchten und oftmals auch nur zum „Klönschnack“ den Supermarkt aufsuchen.
Einen Standort am Ortsrand bzw. sogar außerhalb der Ortschaft halte ich aus „städtebaulicher Sicht“ für absolut ungeeignet. Wenn wir unsere Ortszentren erhalten und stärken und uns nicht nur in die

Mehr anzeigen

Torsten Wöbse

ist Mitglied im Parlament Gemeinderat

CDU
angeschrieben am 29.07.2016
Unbeantwortet

Norbert Svenson

ist Mitglied im Parlament Gemeinderat

Bündnis 90/Die Grünen
angeschrieben am 29.07.2016
Unbeantwortet

Cord Wahlers

ist Mitglied im Parlament Gemeinderat

CDU
angeschrieben am 29.07.2016
Unbeantwortet

Michael Kyritz

ist Mitglied im Parlament Gemeinderat

SPD
angeschrieben am 29.07.2016
Unbeantwortet

Bernd Maas

ist Mitglied im Parlament Gemeinderat

SPD
angeschrieben am 29.07.2016
Unbeantwortet

Fred Martens

ist Mitglied im Parlament Gemeinderat

CDU
angeschrieben am 29.07.2016
Unbeantwortet

Hermann Meyer

ist Mitglied im Parlament Gemeinderat

SPD
angeschrieben am 29.07.2016
Unbeantwortet

Ingrid Müller

ist Mitglied im Parlament Gemeinderat

CDU
angeschrieben am 29.07.2016
Unbeantwortet

Wolfgang Ritz

ist Mitglied im Parlament Gemeinderat

CDU
angeschrieben am 29.07.2016
Unbeantwortet

Bürgermeister Wolfgang Rodewald

ist Mitglied im Parlament Gemeinderat

parteilos
angeschrieben am 29.07.2016
Unbeantwortet

Heinz Bischoff

ist Mitglied im Parlament Gemeinderat

CDU
angeschrieben am 29.07.2016
Unbeantwortet

Richard Eckermann

ist Mitglied im Parlament Gemeinderat

SPD
angeschrieben am 29.07.2016
Unbeantwortet

Arne Jacobs

ist Mitglied im Parlament Gemeinderat

CDU
angeschrieben am 29.07.2016
Unbeantwortet

Karin Wiedemann

ist Mitglied im Parlament Gemeinderat

CDU

E-Mail ist technisch nicht erreichbar

Helfen Sie uns unsere Unabhängigkeit von Parteien, Politik und Wirtschaft weiterhin zu sichern!

Jetzt spenden