• Änderungen an der Petition

    25.06.2018 13:12 Uhr

    Ich möchten den erfolgreichen Petitionsabschluss mit einer Konzertveranstaltung unterstreichen. Diese kann aufgrund der terminlichen Verpflichtungen der auftretenden Künstler und der Veranstalter erst am 11.08.2018 stattfinden.


    Neue Begründung: Laut Berliner Morgenpost liegt die Landeshauptstadt Magdeburg derzeit mit 54,3 % auf Platz 70 von 79 im Ranking der grünsten Großstädte Deutschlands. Einst lag Magdeburg hinter Hannover auf Platz 2.
    In der Landeshauptstadt Magdeburg verschwinden immer mehr Bäume, das Grün der Stadt wird für Baumaßnahmen jeglicher Art immer weniger. Der Rotehornpark, als Stadtpark der Landeshauptstadt Magdeburg soll von weiterer Bebauung verschont bleiben. Es gibt ausreichend Brachflächen und Baulücken, an denen Wohnbebauung stattfinden könnte.
    Der Park wird bei Elbhochwasser regelmäßig zu großen Teilen überschwemmt, das letzte Mal geschah dies im Jahr 2013. Die vergangenen Hochwasser zeigten einen immer weiter steigenden Hochwasserpegel, sodass auch der Bereich am Kleinen Stadtmarsch/ Schleusenstraße sehr wahrscheinlich von zukünftigen Hochwassern betroffen sein wird. Auch von Luxuswohnungen mit Elb- und Domblick wird sich das Wasser nicht aufhalten lassen.
    Nach der Bebauung des Bereiches am Kleinen Stadtmarsch/ Schleusenstraße ist das Aus der Frühjahrs- und Herbstmesse Mückenwiesen und anderer Veranstaltungen an dieser Stelle vorprogrammiert, ebenso die weitere Bebauung der Rotehorninsel.
    Der Verein selbständiger Gewerbetreibender, Markt- und Messereisender e.V. Magdeburg (VSG) als Mieter hat den Messeplatz Max Wille, bisher neben der Pachtzahlung in nicht unerheblicher Höhe, stets aus eigenen finanziellen Mitteln in Stand gesetzt. So wurden Wege gepflastert, Strom, Wasser- und Abwasserleitungen installiert und so mehr als 100.000 Euro investiert.
    Der Messeplatz Max Wille zählt jährlich 400.000-500.000 Besucher, diese Tatsache allein sollte den Erhalt im Sinne der Bürger*innen rechtfertigen.
    Erinnern möchten wir auch an den Aufschrei, der durch die Magdeburger Bevölkerung ging, als auf dem Platz das Verwaltungsgebäude des Wasserstraßen-Neubauamtes Magdeburg errichtet werden sollte. Diese Reaktion bewegte den damaligen Minister Herrn Theo Weigel dazu, das Vorhaben an einer anderen Stelle umzusetzen zu lassen.
    Unterstützen Sie uns mit Ihrer Unterschrift und helfen Sie, dass Grün der Landeshauptstadt Magdeburg auf der Rothehorninsel und den Max-Wille-Platz als Messe- und Veranstaltungsplatz zu erhalten.


  • Warum ist es so wichtig diese Petition zu unterzeichnen?

    17.04.2018 11:50 Uhr

    Neues zur Petition (Erhalt Messeplatz/Stadtpark LH MD – kein Wohnungsbau dort)

    Diese Petition bietet bisher in der Landeshauptstadt Magdeburg keine rechtliche Grundlage für die zwingende „Behandlung“ im Entscheidungsgremium, dem Stadtrat der LH MD.

    Um so wichtiger ist es, dass möglichst viele Menschen diese regionalen und überregionalen Anliegen dieser Petition mit ihrer Unterschrift unterstützen:

    • Erhalt des Messe- u. Veranstaltungsplatzes am aktuellen Standort
    • damit auch Erhalt des Stadt-u. Kulturparks Rotehorn
    • keine Wohnbebauung zwischen Zollhaus/Zollbrücke und Rotehornspitze

    Jede einzelne Unterschrift für diese Petition erhöht den Druck auf Stadtverwaltung, Stadtrat, Wohnungsgenossenschaften (MWG und Wobau), sich mit den nicht von der Hand zu weisenden Argumenten der Unterstützer dieser Petition auseinanderzusetzen und dem gesunden Menschenverstand folgend keine Wohnbebauung in diesem Bereich der Landeshauptstadt Magdeburg zuzulassen.

    Im Frühjahr 2019 (also so gut wie „übermorgen“) werden die nächsten Kommunalwahlen in Sachsen-Anhalt durchgeführt werden und damit wird auch in der Landeshauptstadt Magdeburg ein neuer Stadtrat gewählt werden, der dann für die nächsten 5 Jahre die Entscheidungen für unsere Stadt trifft.

    Der Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Magdeburg hat es wohl auch aus diesem Grund so eilig, die entsprechenden Drucksachen, an den Bürgern vorbei, „durchzupeitschen“, wie aus nachfolgender Terminkette ersichtlich ist:

    • 12.12.2017 die MWG-Wohnungsgenossenschaft e.G. Magdeburg stellt den Antrag auf Erstellung eines Vorhaben- u. Erschließungsplanes (Entwicklungsmaßnahme „Kleiner Stadtmarsch“)

    • 14.12.2017 Posteingang des Antrages vom 12.12.2017 bei der Landeshauptstadt Magdeburg, Dezernat für Stadtentwicklung, Bau u. Verkehr, Beigeordneter

    • Weihnachtfeiertage/Jahreswechsel/Schließzeiten der Stadtverwaltung

    • 16.01.2018 DS 0013/18 wurde durch die Stadtverwaltung der LH MD erarbeitet

    • 23.01.2018 Genehmigung (nicht öffentlich) der Drucksache 0013/18 durch den Oberbürgermeister der LH MD , Dr. Lutz Trümper (SPD)

    • 13.02.2018 Beratung der DS 0013/18 im Ausschuss f. Umwelt u. Energie

    • 15.02.2018 Beratung der DS 0013/18 im Ausschuss f. Stadtentwicklung, Bau u. Verkehr

    • 22.02.2018 Eilvorlage der DS 0013/18 u. Beschlussfassung im Stadtrat (CDU, SPD)

    • 12.03.2018 Gemeinwesenarbeitsgruppe im Stadtteil „Werder“, Herr Fischbeck (Geschäftsführer der MWG-Wohnungsgenossenschaft e.G. Magdeburg) informiert über das
    Vorhaben (Bau von 280 Luxus-Wohnungen im Stadt- u. Kulturpark Rotehorn

    • 15.03.2018 Bekanntmachung der Einleitung des Satzungsverfahrens Bebauungsplan 250-2.1 Kleiner Stadtmarsch/Schleusenstraße)

    • 29.03.2018 Amtsblatt für die Landeshauptstadt Magdeburg 07 (S.141-143)

    • Öffnungszeiten Bauordnungsamt (Amt 63)
    Di + Do 9 - 12.00 Uhr
    Do 14 - 17.30 Uhr

Helfen Sie uns unsere Unabhängigkeit von Parteien, Politik und Wirtschaft weiterhin zu sichern!

Jetzt spenden