• Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

    at 22 Mar 2021 17:13

    Sehr geehrte Unterstützer,
    liebe Nachbarn,

    auf vielfachen Wunsch sind die neuen Plakate - zur Befestigung an Zäunen oder Gartentoren fertig. Wir bitten alle Leute, die wieder nachbestücken oder tauschen möchten um Abholung. Die Plakate sind ganz einfach mittels Kabelbinder zu befestigen. Wenn Sie bei der Montage Hilfe benötigen, einfach vorab kurz melden.

    Die Abholadressen sind :

    Eichendorffstr. 2, 82223 Eichenau, bei Ramminger, E-Mail: uli.ramminger@gmx.de
    Allinger Str. 105a, 82223 Eichenau, bei Kosler E-Mail: guenther.kosler@gmx.net

    Bitte zwischen 8.00 und 19.00 Uhr und kurzer Meldung per E-Mail oder Tel.

    Viele Plakate wurden in den letzten Monaten abgerissen oder beschädigt. Wir haben die neuen Plakate nach den letzten Beschlüssen der Gemeinde berichtigt angepasst. Auf die nun beschlossene Anzahl von 98 Bussen täglich! Wenn Sie mögen - stellen Sie Ihren Protest weiter zur Schau und setzen Sie ein Zeichen. Viele, viele Bürger im Osten von Eichenau, sind über die Ergebnisse von Gemeinderat und Bürgermeister sehr verärgert. Der Unkostenbeitrag würde 4,- € betragen.

  • Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

    at 08 Mar 2021 16:45

    Sehr geehrte Eichenauer Bürger,

    abschließend hier meine letzte Mail zum Thema, nach heutiger Erinnerung dieser Plattform. Leider können wir Ihnen keine besseren Nachrichten übersenden. Zum Start ich allein - dann gemeinsam in einer kleinen Gruppe, hatten wir versucht mit fundierten Argumenten zumindest eine geringere Taktung, dieser in unseren Augen völlig überdimensionierten Buslinie zu erreichen. Vergebens.
    Ergebnis ist eine ideologisch begründete und unverhältnismäßige Entscheidung des Gemeinderats für eine Buslinie mit 10 minütigem Takt. Diese wird zu weniger Lebensqualität und höherer Unfallgefahr im ganzen Eichenauer Osten führen.

    Mein Resümee: Gut, dass 2022 Wahlen zum Amt des Bürgermeisters stattfinden und zur nächsten Gemeinderatswahl haben Sie ja auch alle wieder eine Stimme!

    Erfreulich auch dass sich viele Bürger diesem Tribunal noch immer nicht beugen wollen und an Ihren Zäunen wacker Ihren Unmut mit Plakaten deutlich machen. Es gab wie bereits berichtet in den vergangenen Monaten viele Sachbeschädigungen in Form von heruntergerissenen Plakaten. Die gute Nachricht: Wir haben neue Plakate fertigen lassen, die wir gern zum Selbstkostenpreis überlassen. Bitte melden Sie sich bei uns, wenn Sie wieder welche aufhängen möchten.

    Gut auch, dass die modern ausgestatteten Busse mit elektronischen Fahrgastzählern ausgestattet werden.So können zukünftig alle Eichenauer mit validen Daten nachprüfen, welchen Preis die Kommunalpolitik zahlen möchte, um erneut zwischen pseudo Verkehrswende und Allgemeinwohl abzuwägen. Wenn ich heute manchmal durch die Allinger Straße radle denke ich mir oft - "das wird sicher nicht lustig für ältere Bürger, Kinder, Anwohner und Natur"... ich möchte mich am Ende herzlich bei vielen von Ihnen für den vielen Zuspruch und auch bei dieser "Plattform" bedanken.

    "Manchmal gewinnt man - und manchmal lernt man".

  • Petition in Zeichnung - Wir bestellen neue Plakate

    at 18 Dec 2020 18:36

    Einen schönen guten Abend,

    Sie haben möglicherweise zur Kenntnis bekommen, dass viele Bus-Plakate bereits schon mehrfach beschädigt und heruntergerissen wurden. Das hat uns dazu bewogen weitere Plakate fertigen zu lassen. Bitte melden Sie sich bei uns, wenn Sie nachbestücken möchten.

    In einer demokratischen Grundordnung muss es den Bürgern schon gestattet bleiben, Ihre Meinung zu Fehlentscheidungen mitzuteilen. Diese Buslinie wird weder eine bessere Anbindung schaffen noch auf ideologische Art mehr Bürger zum Busfahren erziehen. Sondern nur dazu beitragen, die verbliebene Idylle der Gartenstadt Eichenau zu zerstören. Über 750 Eichenauer sind genau dieser Meinung. Es wird, für Ihre Informationen, zum Start der Buskonvois, im Dez. 2021 ein transparentes digitales Fahrgastzählsystem geben, welches wir im festen Rhythmus prüfen lassen. Sollten täglich überwiegend 98 Leerbusse die Allinger Straße flanieren - werden wir nicht locker lassen eine Reduzierung dieser völlig überdimensionierten Bus-Taktung zu erreichen. Liebe Eichenauer, in 2021 gibt es übrigens auch eine neue Bürgermeisterwahl. Sie haben alle eine Stimme! Ich bin da wie ein Elefant und werde dieses antidemokratische Gebahren von Gemeinderat und Bürgermeister nicht vergessen.
    Bitte leiten Sie Ihre Meinungen und Empfindungen auch an Ihre Bekannten und Verwandten weiter. Wir freuen uns über jede weitere Stimme aus Eichenau. Bis 13.02.2021 kann weiter abgestimmt werden. Ich wünsche Ihnen eine schöne Adventszeit. Mit freundlichen Grüßen, Günther Kosler.

  • Änderungen an der Petition

    at 18 Dec 2020 18:33

    Einen schönen guten Abend,

    Sie haben möglicherweise zur Kenntnis bekommen, dass viele Bus-Plakate bereits schon mehrfach beschädigt und heruntergerissen wurden. Das hat uns dazu bewogen weitere Plakate fertigen zu lassen. Bitte melden Sie sich bei uns, wenn Sie nachbestücken möchten.

    In einer demokratischen Grundordnung muss es den Bürgern schon gestattet bleiben, Ihre Meinung zu Fehlentscheidungen mitzuteilen. Diese Buslinie wird weder eine bessere Anbindung schaffen noch auf ideologische Art mehr Bürger zum Busfahren erziehen. Sondern nur dazu beitragen, die verbliebene Idylle der Gartenstadt Eichenau zu zerstören. Über 750 Eichenauer sind genau dieser Meinung. Es wird - für Ihre Informationen, zum Start der Buskonvois, im Dez. 2021, ein transparentes digitales Fahrgastzählsystem geben, welches wir im festen Rhythmus prüfen lassen. Sollten täglich überwiegend 98 Leerbusse die Allinger Straße flanieren, werden wir nicht locker lassen eine Reduzierung dieser völlig überdimensioni


    Neues Zeichnungsende: 13.02.2021
    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 875 (757 in Eichenau)

  • Petition in Zeichnung - Sachbeschädigung

    at 27 Nov 2020 17:34

    Hallo Nachbarn,
    sehr geehrte Eichenauer,

    Punkt 1:

    Ich möchte mich aus aktuellem Anlass bei Ihnen zurück melden. In der vergangenen Woche wurden viele Bus-Plakate von den Zäunen der Grundstücks-Eigentümer gerissen. Man kann im Moment nicht nachweisen wer dafür verantwortlich ist. Im Zuge der Ereignisse wurde nun Anzeige bei der Polizei wegen Sachbeschädigung erstattet. Bezeichnend ist natürlich schon, dass bei den beiden Initiatoren der Petition die Plakate entfernt wurden. Die verwendeten Kabelbinder mussten mittels einer Zange abgeschnitten werden, da diese anders nicht zu lösen sind. Unsere Plakate sind und bleiben jedoch in unseren Augen weiterhin ein probates Mittel um unseren Widerstand auffällig mitzuteilen. Mit den Plakaten unterstreicht die deutliche Mehrzahl der Bürger und Anwohner im ganzen Viertel, die ablehnende Haltung zum Verlauf der Buslinie, mit einer Stückzahl von nun verbliebenen 98 Bussen täglich. Klar, dass das manchen Personengruppen nicht ins Konzept passt. Mittlerweile haben sich über 750 Eichenauer gegen diesen Linienverlauf ausgesprochen. Unsere Frage nun dazu in die Runde lautet: Welche Sicht haben Sie zu den Vorfällen? Bitte geben Sie uns Ihre Rückmeldung. Wir spielen mit dem Gedanken erneut Plakate mit aktuellen Daten produzieren zu lassen. Möchten Sie als Nachbarn und Anwohner wieder Plakate zur Neubestückung erhalten? Fest steht, wir werden in Zukunft einen genaueren Blick darauf werfen was in unsere Straße Nachts oder Morgens vor sich geht. Bei Eigentümern, die Ihr Grundstück möglicherweise mit Sicherheitskamera überwachen, möchten wir um Informationen bitten, ob Aufzeichnungen vom letzten Wochenende unter Berücksichtigung von Datenschutzrichtlinien der Polizeiinspektion übergeben werden können.

    Punkt 2:

    Ich möchte Ihnen außerdem noch im Nachtrag meine Eindrücke der Gemeinderatssitzung vom 6. Oktober wiederspiegeln. Im Sinne unserer Initiative und der erfolgten Petition, sollten im Interesse der Bürger Vor- und Nachteile der Buslinie noch einmal von allen Seiten zu beleuchtet werden. Ich war zu dem Zeitpunkt noch voller Hoffnung. Der Bürgermeister verlas zum Thema alle vorliegenden Argumente der Petition - um diese sofort im direkten Anschluss mit ideologisch verzerrten Sichtweisen zu widerlegen. Dies erfolgte mit großem Votum und Beifall der Gemeinderäte aller Parteien. Klar sonst müsst man ja Verantwortung für die Bürger übernehmen? Der klägliche Einwurf der CSU Fraktion - möglicherweise die Taktung der Busse tagsüber noch zu reduzieren wurde deutlich zurückgewiesen. Der Verlauf der neuen Linie durch Abstimmung somit erneut bestätigt. Nach persönlichen Angriffen gegen meine Person konnte ich (nach erfolgter Tribunal-Abstimmung) zum Ende der Veranstaltung nicht einmal persönlich das Wort ergreifen. In meinen Augen war diese Gemeinderatssitzung eine unbequeme Inszenierung der Gemeinde, ohne Wunsch nach wirklichem Austausch oder Lösung unserer vorgetragenen Ängste. Die für die Bürger nicht nachvollziehbaren Entscheidungen der Gemeinde können somit aus verschiedensten Gründen nicht als Gemeinwohl gelten. Die aktuellen Vorkommnisse ärgern uns und wir möchten Sie daher um Ihre weitere Unterstützung bitten.

    Wir wünschen Ihnen außerdem einen schönen und gesegneten ersten Advent. Bitten Sie höflich um möglichst große Rückmeldungen zu Punkt 1.
    Mit freundlichen Grüßen, Günther Kosler

  • Petition in Zeichnung - Unser Aktuelles Schreiben an den Gemeinderat, sowie den Behindertenbeauftragten Herbert Sedlmeier

    at 23 Sep 2020 10:57

    Sehr geehrter Herr Münster,
    sehr geehrte Gemeinderäte,
    sehr geehrter Herr Sedlmeier,
    guten Tag Herr Seifert,

    ich denke schon noch rechtzeitig für Ihre finalen Entscheidungen, haben wir nun die Zahlen der Bürger evaluiert, welche verbindlich im Moment die aktuelle Buslinie 841 in die Ortsmitte nutzen. Diese Buslinie soll gestrichen werden. (Bitte beachten Sie hierzu den Verlauf dieser Mail) Dieser Personenkreis ist sozial schwach und zum Teil gehbehindert. Diese Bürger haben sich der Initiative – Allinger Straße für unsere Kinder angeschlossen, um ohne Umweg über die Allinger Straße und einer zusätzlichen Haltestelle den anstrengenden Umstieg zu verhindern. Bitte beachten Sie die Gliederung der Wohnungsgenossenschaft München-West. Wenn Sie den Faktor 1,5 für einen möglichen angehörigen Lebenspartner nehmen, kommen Sie auf eine Anzahl von 190 potenziellen Busfahrern dieser Wohnungsgenossenschaft.

    Diesem Personenkreis werde ich nun zukommen lassen, dass Bürgermeister und Gemeinderat in Eichenau weiterhin plant deren Bedürfnisse zu ignorieren. Sie können nun nicht mehr auf direktem Wege in den Ort gelangen. Ein zusätzlicher Umstieg am Bahnhof bedeutet hier oft wegen der Bewegungseinschränkungen in unseren Augen einen Einschnitt in deren Persönlichkeitsrechte. Eichenau ist hier nach unseren Informationen klar ausführender Teil dieser konkreten Linienführung. Herr Seifert (LRA FFB) gab öffentlich zu verstehen, dass er diese zwar empfiehlt, jedoch die Gemeinde letztendlich entscheide.

    Die Nachteile dieser geplanten Buslinie überwiegen in unseren Augen deutlich deren angebliche Vorteile für das Allgemeinwohl. Wir haben Ihnen unsere Ängste und Bedenken eindringlich geschildert. Somit - Gnade Ihnen Gott, wenn in der Straße bedingt durch den Bus ein Kind, Radfahrer oder älterer Anwohner zu körperlichem Schaden kommt.
    Einen letzten Vorschlag möchte ich Ihnen noch unterbreiten. Fahren Sie doch einmal selbst mit dem Rad oder Auto am Abend durch die Straße und wägen Sie Parkplatzsituation sowie Sicherheitsaspekte für Fahrradfahrer und Fußgänger ganz persönlich nochmal ab, bevor Sie am 06.10. Ihre Entscheidung treffen.

    Aktuell haben sich 723 Eichenauer Bürger gegen Ihr Pläne zur Hauptbuslinie durchs Wohngebiet ausgesprochen, Tendenz steigend. Lesen Sie für Ihre Entscheidungsfindung auch bitte die 123 wichtigen Kommentare der Bürger durch.

    Eine Anmerkung erlauben Sie mir noch: Durch wegducken begründeter Argumente haben schon viele Politiker Ihren zukünftigen Auftrag verspielt.
    www.openpetition.de/petition/online/keine-hauptbuslinie-durch-die-wohnstrasse-allinger-strasse-in-eichenau

  • Petition in Zeichnung - Gemeinderatssitzung am 06.Oktober, 19.00 Uhr, Bürgerantrag im Gemeinderat

    at 23 Sep 2020 09:25

    Sehr geehrte Gegner der Hauprbuslinie 862 durch das Wohngebiet,

    die Plätze zur Gemeinderatssitzung am 06. Oktober 2020, mit Schwerpunkt Hauptbuslinie durch die Allinger Straße sind begrenzt. Jedoch muß man dort wegen großem öffentlichen Interesse auch ca.10-15 Plätze für Bürger zur Verfügung stellen. Wenn Sie zum Termin kommen möchten, bitte ich Sie um Ihre kurze Mail unter guenther.kosler@gmx.net, oder telefonische Rückmeldung unter 0160 90178557. Somit könnte ich Ihnen mitteilen, wieviel Plätze noch ungefähr frei sind. Die Anzahl und personalierte Namen könnten der Gemeinde so noch mitgeteilt werden.

    Mit freundlichen Grüßen
    Günther Kosler

  • Petition in Zeichnung - Einladung zur Demonstration gegen die Buslinie, am 09.09., ab 18.00 Uhr vor der Budriohalle

    at 08 Sep 2020 14:46

    Freundliche Erinnerung.

    Vor der offiziellen Veranstaltung der Gemeinde Eichenau - treffen sich viele Unterstützer und Initiatoren bereits ab "18.00 Uhr" vor der Budriohalle um gegen die Buslinie zu Demonstrieren.

    Dazu möchten wir auch Sie herzlich einladen!

    Die Info-Veranstaltung der Gemeinde zur Buslinie findet im Anschluss, ab 19.00 Uhr in der Halle statt.

    Wir würden uns über zahlreiche Unterstützung sehr freuen. Die Anzahl der Plätze in der Halle sind aus Pandemiegründen begrenzt, jedoch können sich alle Bürger und Sympathisanten, vor der Halle treffen und sich zu den aktuellen Geschehnissen austauschen.

    Alle namhaften Pressevertreter werden dazu informiert.

    Lassen Sie uns alle gemeinsam zusammen stehen. Unterstützen Sie bitte tatkräftig unsere Initiative und das Bürgerbegehren gegen die geplante Hauptbuslinie.

    Mit freundlichen Grüßen
    Günther Kosler

  • Petition in Zeichnung - Die Plakate sind fertig!

    at 07 Aug 2020 11:59

    View document

    Liebe Eichenauer,
    sehr geehrte Nachbarn und Unterstützer,

    bitte zeigen Sie sich solidarisch und setzen Sie ein Zeichen in Form eines Plakats (Muster anbei), welches bei Herrn Ramminger, Ecke Eichendorff/Allinger Straße abgeholt werden kann. Dies ist ganz einfach mit Kabelbindern am Zaun zu befestigen.

    Sollten Sie eine Abholung aus Gründen der Pandemie oder zeitlichen Engpässen nicht schaffen, bringen wir Ihnen eines vorbei. Schreiben Sie uns doch einfach im Falle eine Mail zurück...

    Ganz besonders würden wir uns über eine Beteiligung von Anwohnern der Nebenstraßen freuen. Viele Bürger aus Flurstraße, Parkstraße, Zugspitzstraße, Fasanstraße, Eichenstraße, Niblerstraße, Waldstraße, Schulstraße, Eichendorffstraße, Zweigstraße, Goethestraße und Olchingerstraße sind direkt betroffen - wenn die Allinger Straße als 2. Verkehrsachse in Eichenau etabliert werden soll!

    Wir bitten Sie im Namen unserer Kinder um Unterstützung.

    Soll es im Ernst eine adäquate Lösung sein, durch mehr Frequenz von Hauptverbindungsstraßen den Verkehr dann durch reine Wohngebiete zu leiten?

    Wir sagen entschieden nein zu diesem unseligen Vorhaben und täglich geplanten 112 Bussen mit 12 m Lange. "Wir" - das sind bereits 630 Eichenauer Familien, Tendenz steigend...

  • Petition in Zeichnung - Demonstration vor der Budriohalle, 09.09. ab 18.00 Uhr

    at 05 Aug 2020 12:15

    Aufruf an alle Unterstützer, Nachbarn und Freunde,

    nun ist es also soweit! Man muss zumindest die Eichenauer Bürger über das völlig überdimensionierte Busvorhaben 862 informieren.
    Wie wir über den Bürgermeister informiert wurden, dürfen sogar Fragen gestellt werden!!!
    Wir rufen hiermit vor der Veranstaltung am 09.09. zu einer Demonstration vor der Budriohalle auf. Wir würden uns sehr freuen wenn Sie alle
    daran teilnehmen können. Bringen Sie Trillerpfeiffen und Rasseln mit. Unser Treffen vor der Veranstaltung mit Presseeinladungen findet um 18.00 Uhr statt.

    Es war nicht weitsichtig Anlieger und Bürger (gelinde ausgedrückt) nicht stark genug einzubinden. Das deutliche Veto kommt übrigens nicht nur von Anwohnern der
    Allinger Straße. Die Einwohner des gesamten Eichenauer Ostens haben sich mit uns solidarisiert, da Sie durch die Bustaktung zurecht eine deutliche
    Verkehrszunahme Ihrer Nebenstraßen befürchten.

    Viele Anwohner der Bürgermeister-Kraus-Str., die eigentlich von der neuen Linie profitieren sollen, haben sich unserer Petition angeschlossen, da Sie nun nicht
    mehr auf direkten Weg in die Ortsmitte gelangen können. Die Pläne sind in unseren Augen nicht genügend gereift und berücksichtigen zu wenig die wirklichen
    Bedürfnisse der Bürger und Anwohner.

    Wir wollen diesen Bus im beschlossenen Sinne und Umfang nicht! Der Gemeinderat mauert, ein konstruktiver Dialog war bisher nicht möglich.
    Es gibt viele stichhaltige Gründe sich von den aktuellen Planungen zu distanzieren. Wegen einer verschlimmbesserten Verkehrswende nun den
    Hauptverkehr durchs Wohngebiet zu leiten ist in unseren Augen aus verschiedensten Gründen ein Fehler. Die Allinger Straße sollte hingegen auf
    Vorschlag von Herrn Ramminger als Radschnellweg mit Radspur ausgebaut werden.

    Sie müssen sich bitte wegen den aktuellen Corona-Sicherheitsauflagen bei der Gemeinde direkt unter: strassen@eichenau.de anmelden.
    Wir appellieren an Sie, dies in großer Zahl zu tun. Der schöne Ort Eichenau darf nicht durch eine Hauptbuslinie zerschnitten werden. Im schleichenden
    Prozess soll die Allinger Straße als eine Entlastungsstraße etabliert werden. Wir sprechen und deutlich gegen dieses Vorhaben aus.
    Unterstützen Sie bitte Ihre Nachbarn die keinen Internetzugang besitzen mit Sammelanmeldungen.

    Wir würden uns freuen, wenn Sie in großer Zahl erscheinen. Es besteht die Möglichkeit im Außenbereich, vor der Budriohalle die Veranstaltung mit zu
    Begleiten (sollten Sie wegen der vorherschenden Pandemie nicht in eine Halle gehen wollen). So können Sie sich trotzdem mit anderen Bürgern austauschen,
    ggf. an einem Monitor die Veranstaltung mitverfolgen.

    Die aktuell in Produktion befindlichen Plakate können über Herrn Ramminger oder Herrn Margan bezogen werden. Der Stückpreis beträgt nach meiner Auskunft
    rund 5,- €. Grundsätzlich haben wir auch den Eindruck, dass vom Bürgermeister unsere Informationen nicht an die Gemeinderäte weitergeleitet werden, zu diesem
    Thema würden wir uns in der kommenden Woche nochmal ein Treffen organisieren. Näheres von Herrn Ramminger in einer gesonderten Mail.
    Bitte bleiben Sie uns gewogen.

    Mit freundlichen Grüßen aus München
    Initiative-Allinger Straße für unsere Kinder
    Günther Kosler und Uli Ramminger
    Tel. 0160 90178557

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international