• Petition in Zeichnung - Aktuelles Update Kundgebung Markthalle Neun Berlin Kreuzberg, 14.09., 15.00 Uhr, Markthalle Neun, Eingang Eisenbahnstrasse 42 / 43

    at 11 Sep 2019 14:06

    Aktuelles Update Kundgebung Markthalle Neun Berlin Kreuzberg, 14.09., 15.00 Uhr, Markthalle Neun, Eingang Eisenbahnstrasse 42 / 43

    Berlins Verbraucherschutz-Senator Dirk Behrendt stellte sich gestern, 10.09, hinter die Markthalle Neun - Der Aldi soll aus der Markthalle Neun endgültig gehen – Keine Teilhabe hier mehr für Menschen mit wenig Geld

    Der Aldi soll aus der Markthalle Neun Ende des Jahres definitiv verschwinden. Der dm hat hier seinen Mietvertrag ab Anfang 2020. Anwohner mit wenig Geld verlieren an dieser Markthalle in Berlin Kreuzberg dann endgültig jegliche Teilhabe.

    Trotzdem hält Berlins Verbraucherschutz-Senator Dirk Behrendt die Markthalle Neun Berlin Kreuzberg für einen wichtigen Teil seiner Berliner Ernährungsstrategie. Er sieht damit in dieser Halle auch einen guten Ort für sein 3,2 Millionen schweres House of Food. Nach wie vor stellt sich die Markthalle Neun als Mietort für das House of Food zur Verfügung.

    Gestern, am Dienstag, den 10.09.2019, gab es zum Thema Markthalle Neun / Berliner Ernährungsstrategie eine Diskussion mit Mitgliedern der Initiative Kiezmarkthalle zur Markthalle Neun mit Berlins Verbraucherschutz-Senator Dirk Behrendt im Rahmen seines Kreuzberg Besuchs zur Diskussion seiner Berliner Ernährungsstrategie: gruene-xhain.de/veranstaltungen/bezirksgruppentreffen-am-10-september-2019/

    Herr Behrendt zeigte dabei für die Probleme der Anwohner zur Markthalle Neun wenig Verständnis. Er betonte vielmehr, dass die Markthalle Neun ein wichtiger Teil seiner Berliner Ernährungsstrategie sei und stellte sich damit klar hinter das exkludierende Konzept der Markthalle Neun.

    Wir Anwohner zur Markthalle Neun gehen deswegen jetzt wieder auf die Straße.

    Wir finden:

    Ernährungswende muss sozial sein! Eine Berliner Ernährungstrategie muss sozial sein! Die Markthalle Neun muss Teilhabe für alle bieten!

    Am kommenden Samstag, 14.09., 15.00 Uhr, Markthalle Neun / Eingang Eisenbahnstrasse 42 / 43 geht es bei unserer Kundgebung wieder um eine Kiezmarkthalle für Alle!

    Und wer es immer noch nicht verstanden hat: Es geht bei der Diskussion um die Markhalle Neun um soziale Ausgrenzung. Im Moment ist Aldi der einzige Ort, an dem die Nachbarschaft noch zusammenkommt.

    Die Markthalle ist seit 130 Jahren ein Treffpunkt für die Anwohnert. Die neuen Betreiber haben aber das Angebot nur an Besserverdienenden ausgerichtet und durch starkes Eventmarketing ein ganz anderes Publikum in die Halle gebracht. Die Anwohner, viele Rentnerinnen und Hartz -Empfänger können sich das Angebot in der Halle nicht leisten. Und einige Besserverdienende wollen es sich auch nicht leisten - denn vieles ist hier exklusiver und teurer als in anderen Bioläden.

    Wir wollen die soziale Vielfalt in der Markthalle erhalten.
    Wir haben es satt, dass hier die Nachbarschaft einen weiteren Ort zum Zusammenkommen und einen wichtigen Ort mit einer Lebensmittel-Grundversorgung für alle verliert.

    2011 wurde durch die neuen Eigentümer eine "Halle für Alle" angekündigt und vom Berliner Senat auch reichlich subventioniert. Die Halle konnte damals von den heutigen Eigentümern um rund 800,000,- Euro unter Marktwert vom Senat Berlin erworben werden, auch wegen dem damaligen, kieznahen Konzept.

    Wir haben es satt! Für eine bezahlbare Stadt! Wir kämpfen für den Erhalt unseres Kiez!

    Kundgebung "Markthalle 9: Kiezmarkthalle statt Luxus-Food-Halle – für
    eine soziale Stadt für alle!"

    Samstag, 14. September, 15:00 Uhr, vor der der Markthalle 9 / Eingang
    Eisenbahnstraße 42 / 43

    Kreuzberg steht für Vielfalt und Miteinander. Die Markthalle Neun steht
    für Ausgrenzung. Trotz aller Proteste wollen die Betreiber, dass mit dem
    ALDI das letzte günstige Angebot für Lebensmittel aus der Halle
    verschwindet. Die Entwicklung zu einer Luxus-Food-Halle geht weiter. Die
    Mieten im Umfeld der Halle explodieren, Kiezbewohner*innen werden
    verdrängt. 2011 war eine Halle für Alle geplant - das Gegenteil ist
    eingetreten.

    Wir haben es satt! Kiezmarkthalle statt Luxus-Food-Halle - für eine
    soziale Stadt für alle!

    Mehr Informationen: kiezmarkthalle.noblogs.org
    Kontakt:kiezmarkthalle@systemli.org,

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now